Lieder für Vokalquartett (+Klavier)

von littlerequiem, 14.01.20.

  1. littlerequiem

    littlerequiem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.17
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Rellingen
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.01.20   #1
    Hallo!

    ich bin auf der Suche nach schönen Liedern für ein Vokalquartett (SATB) und Klavier aus dem Bereich der Klassik.
    Es darf auch gerne geistliche Musik sein.
     
  2. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    3.04.20
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    3.850
  3. Koksi01

    Koksi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.14
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    357
    Kekse:
    3.919
    Erstellt: 14.01.20   #3
    Da gibt es (ohne Übertreibung) tausende Stücke.
    Vieles auch gemeinfrei.
    Um dir was empfehlen zu können, müsste man zumindest wissen auf welchem Level ihr seid und welcher Stil euch liegt/gefällt.
    Lg Thomas
     
  4. littlerequiem

    littlerequiem Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.17
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Rellingen
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.01.20   #4
    Also wir sind schon im fortgeschrittenen Bereich unterwegs; würden aber gerne für das erste Programm auch Lieder nehmen die nicht so ganz so schwer sind um ein Gefühl für das alles zusammen zu bekommen.

    Und stilistisch bewegen wir uns im Klassikbereich. Aber auch geistliche Musik.
     
  5. Koksi01

    Koksi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.14
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    357
    Kekse:
    3.919
    Erstellt: 14.01.20   #5
    Ich bin mir ja noch immer nicht sicher, ob dein Post wirklich ernst gemeint war, aber falls ja: wie sieht´s mit dem angehängten Stück aus? Richtung passt (ok, weihnachtlich ist jetzt vielleicht nicht mehr ganz aktuell, aber vom Stil her)?
    Schwierigkeitsgrad: zu leicht, zu schwer, gerade richtig?

    Ich habe hier in meiner kleinen Bibliohtek wirklich massenhaft Noten die deiner "Anforderung" entsprechen. Geschützte Werke werde ich natürlich nicht einscannen und verschicken, aber da kann ich dir die Quellen (ISBN oder Kontaktdaten) schicken. Und frei kopierbare Stücke habe ich auch zu Hauf.
    Aber ohne genauere Kriterien - was soll mann dir da empfehlen/zukommen lassen?

    lg Thomas
     

    Anhänge:

  6. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    1.739
    Kekse:
    22.043
    Erstellt: 14.01.20   #6
    Vielleicht ein oder mehrere Stücke (oder alle?) aus den "Liebeslieder-Walzern" op. 52 von Johannes Brahms (Klavier ist aber vierhändig)?

    Oft von Chören gesungen:


    aber auch oft nur von einem Vokalquartett:


    Wenn´s gefällt, gibt es mit den "Neuen Liebeslieder" op. 65 noch eine Fortsetzung:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Amateurdiva

    Amateurdiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.13
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 15.01.20   #7
    Brahms' Zigeunerlieder op. 103 und op. 112, wenn es etwas fetziger sein darf :-)

    Allerdings macht mich die Frage ebenfalls stutzig. Im "fortgeschrittenen" Bereich heißt für mich auch, dass eine gewisse Repertoirekenntnis vorhanden ist.

    Wenn mit "Klassikbereich" allerdings "Wiener Klassik" (Haydn, Mozart, Beethoven) gemeint ist, ist Brahms eh raus.

    Vierstimmig (SATB) mit Klavier bringt auch bei Kaufausgaben jede Menge Ergebnisse, https://www.stretta-music.com/gemischter-chor-vier-stimmen-und-klavier/ Da könnte man sich zum Einstieg auf Sammelbände konzentrieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Tonja

    Tonja Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.11
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    520
    Kekse:
    5.886
    Erstellt: 16.01.20   #8
    Im Prinzip kann man sich ja einfach mal bei vierstimmigen Chorsätzen umsehen. Wenn man die aber solistisch besetzt singen will, müssen die einzelnen Stimmen dann wirklich bereits ein sehr gutes Niveau haben, sonst tönt es einfach nur hässlich! Und natürlich eignet sich auch nicht einfach alles was für Chor gedacht ist, z.T. ist es sehr "chorisch" geschrieben und kann solistisch dann ziemlich unbequem sein, auch für eine Stimme die sonst absolut auf gutem solistischen Niveau singt.

    Generell finde ich für den Einstieg ins Ensemble-Singen Duette besser, man kann dann ja abwechselnd zusammenstellen: mal SA, dann ST usw. Oder allenfalls auch noch Terzette, da gibt es vermutlich mehr was auch bereits vom Komponisten solistisch vorgesehen ist als bei den Quartetten.

    Ansonsten geht es mir wie anderen hier: finde etwas seltsam, dass du sagst ihr seid fortgeschritten, ihr dann aber scheinbar keine eigenen Ideen für passende Literatur habt. Und wenn du schreibst (bin jetzt etwas pingelig):

    Sofern du das Genre klassische Musik meinst (und nicht die Zeitepoche der musikalischen Klassik), müsstest du dann eigentlich auch wissen, dass die geistliche Musik (Gospel &Co jetzt mal ausgenommen) ohnehin auch zur Klassik gehört. Dein "aber" passt also nicht wirklich ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. littlerequiem

    littlerequiem Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.17
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Rellingen
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.01.20   #9
    Ich gucke mich schon in der Chormusik um; mir ist aber durchaus klar, dass nicht alles umbedingt für Solisten geeignet ist.
    An Duette hab ich auch schon gedacht - zumindest für den Anfang wohl eine gute Idee.
    Doch, ich hab schon ein paar Ideen, aber bin mir da etwas unsicher, weil es vom inhaltlichen sowie stilistischen schon gut zusammen passen sollte. Wenn man sein ersten ''Live Auftritt'' hat sollte man ja auch sagen können um was es genau geht - und ich hab zb verschiedene Ideen die aber nicht umbedingt zusammen passen. Schwer zu beschreiben.

    Aber danke für den Denkanstoß. :)
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.01.20, Datum Originalbeitrag: 17.01.20 ---
    Ich möchte dass es inhaltlich ungefähr im gleichen Bereich unterwegs ist und nicht - wie meine Ideen - eher alles ''wild durcheinander''.

    Beethoven sowie Mozart sind meine Favoriten. Brahms ist allerdings auch nicht schlecht.
    Zeitlich grenzen wir das nicht ein. Es gingen auch modernere Lieder.
     
  10. Tonja

    Tonja Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.11
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    520
    Kekse:
    5.886
    Erstellt: 17.01.20   #10
    Inhaltlich einen roten Faden zu haben ist natürlich schon gut - allein schon, weil man dann leichter ein Motiv für die Gestaltung des Konzertflyers findet :D

    Aber zur Not gibt es immer noch die Möglichkeit ein "Best-of"-Programm zu machen, ihr müsst ja niemandem sagen, dass sich euer Quartett erst ganz neu gebildet hat ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. littlerequiem

    littlerequiem Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.17
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Rellingen
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.01.20   #11
    Ja, da hast du wohl recht. Zur Not geht sowas natürlich auch. Man muss ja nicht alles verraten - grins ;)
     
  12. Amateurdiva

    Amateurdiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.13
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 18.01.20   #12
    Wenn du schon Ideen hast, wäre es gut, diese hier auch zu teilen, damit man überhaupt Empfehlungen aussprechen kann. SATB mit Klavier ist einfach zu allgemein formuliert.

    Von Brahms gäbe es noch diverse Quartette mit Klavier, kommen auch bei der Suche auf IMSPL. Seine Volkslieder könnten ebenfalls einen Blick wert sein (https://www.stretta-music.com/gemischter-chor-und-klavier/?q=brahms+volkslieder).

    Beethoven ist mir als Vokalkomponist nicht so geläufig. Die großen Chornummern eignen sich für solistische Besetzung meiner Meinung nach nicht.
    Bei Mozart könnte man schauen, ob bei den diversen kleinen Messen was dabei ist. Sein Ave verum kennst du sicher? Klavier müsste dann den Orchesterpart (aus dem Klavierauszug) übernehmen. Für solche Stücke könntest du auch bei Haydn fündig werden.

    Hast du Sammelbände wie z. B. Ars Musica oder Chor aktuell im Zugriff? Die sind zwar haupsächlich für Chor a capella, aber es sind immer wieder auch Sätze mit Klavier- bzw. instrumentaler Begleitung eingestreut. Da könntest du dir zumindest Ideen für die weitere Recherche rausholen.
     
  13. Koksi01

    Koksi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.14
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    357
    Kekse:
    3.919
    Erstellt: 18.01.20   #13
    Beethoven bietet sich in seinem Jubiläumsjahr natürlich an. Aber er wird deshalb heuer vermutlich sowieso überproportional vertreten sein.

    Macht ihr das mit anderen zusammen?
    Alleine ist es für ein neues Quartett doch ziemlich heftig, ein konzertfüllendes Programm zusammenzustellen und vor allem auch adäquat einzustudieren.

    Da bin ich ganz bei @Amateurdiva, ohne dass du uns an deinen Ideen teilhaben lässt, ist es IMHO unmöglich vernünftige Vorschläge zu machen.
    Es ist doch ein ziemlicher Unterschied, ob "Frühlingsgefühle", "Wasser" oder "Mozart" der rote Faden sein sollen.

    lg Thomas
     
  14. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    3.04.20
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    3.850
  15. Koksi01

    Koksi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.14
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    357
    Kekse:
    3.919
    Erstellt: 21.01.20   #15
    Eine gute Quelle für freie Musik ist z.B. https://www.musicalion.com/
    Da findest du wirklich Unmengen an Noten die für dich in Frage kommen könnten. Und das Beste, außer einer kleinen Jahresgebühr (ich glaube knapp € 30,-) kosten die Noten nichts!

    Alle Noten im Notensatzformat (das meiste auf Musicalion ist im Capella-Format, aber auch andere Formate sind gebräuchlich).
    Das heißt, du kannst dir die Noten mit dem kostenlosen Capella-Reader (PC und Mac) zum Einstudieren auch vorspielen lassen (auch einzelne Stimmen). Alternativ auch mit dem (ebenfalls kostenlosen) neuen Capella-Score-Reader für Android und iOs. Oder mit einer der Capella-Versionen (ab € 70,-) auch frei bearbeiten, transponieren, umtexten, ...

    Ich schätze mal, mindestens 2/3-3/4 des Repertoirs meines Ensembles stammt aus dieser Quelle :-)

    Mit derzeit lt. Homepage über 46.000 frei kopierbaren Musiktiteln wirklich eine unendliche Fundgrube!

    lg Thomas
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping