suche düstere klassik lieder ?? !

von Esp-Zocker, 18.03.06.

  1. Esp-Zocker

    Esp-Zocker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.14
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    210
    Erstellt: 18.03.06   #1
    hallo

    ich suche einpaar klassik lieder die sich düster, ernst usw.. auf jedenfall nicht fröhlich anhören !
    gibts da sowas ? :D

    normalerweise höre ich metal..
    hab zufällig irgentwo was mit klavier gehört ... und fand dat interessant

    möchte mir bisl inspiration holen ^^ :great:

    wäre nett wenn mir jemand paar musiker, gruppen usw oder titel sagt...

    mfg ben
     
  2. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 19.03.06   #2
    Da gibts ziemlich viele, wobeisich klassische Musik meist nicht auf eine Atmosphäre beschränkt, aber z.B. Präludium und Fuge in f-moll (BWV534) von Bach fällt mir immer ein wenn mich ein Metaller nach düsterer Klassik fragt.
     
  3. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.03.06   #3
    Naja, da gibts schon ein paar Klassiker....

    *Schubert: Winterreise. Dürfte kaum einen kalt lassen, sofern gut interpretiert. (z.B. FiDi oder Henschel)

    *Brahms: Tragische Ouvertüre. Satte Moll-Tutti im fff. (z.B. Abbado mit den Wienern)

    *Wagner: Tristan. Insbesondere die Isolde-"Arie" gegen Ende. (z.B. Waltraud Meier)

    Am Besten in dieser Reihenfolge. Dann ist mal ganz schnell Schluss mit lustig....:D

    Wenns etwas zeitgenössischer sein darf:

    *Webern: Langsamer Satz für Streichquartett (wie der Name schon sagt....)

    *Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8 (Fünf Sätze, davon drei "largo"....)

    *Kancheli: "Trauerfarbenes Land" (mit Russell Davies)

    Nur mal so als Anregung....;)
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 19.03.06   #4
    klavier? fielen mir ein
    richard wagner (nein, der hat nicht nur den ritt der walküre ... ;) )
    franz liszt?
    ...

    metaller und altrocker im klassikforum - hoffentlich hält man uns nicht für die sprichwörtlichen elefanten im porzellanladen ...
     
  5. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.03.06   #5
    Aufjedenfall Wagner und auch Orff.
     
  6. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.03.06   #6
    Vorsicht! Wer im Porzellanladen sitzt, sollte nicht mit Elefanten um sich werfen....;) :D

    Wagner und Klavier ist die Ausnahme. Von den Wesendonck-Liedern mal abgesehen.

    Was noch als "unfröhlich" durchgeht, sind Requien bzw. geistliche Musik fast aller Art. "Jauchzet, frohlocket" natürlich weniger....

    Mein besonderer Tipp in dieser Hinsicht: Bruckner-Motteten, Verdi-Requiem, Dvorak-Requiem und Dvoraks "Stabat Mater" (z.B. mit Sinopoli).
     
  7. SMaus

    SMaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    313
    Erstellt: 19.03.06   #7
    Hochinteressant auch War Requiem von B.Britten oder Kindertotenlieder von G.Mahler. Auch nicht wirklich lustig...
     
  8. Raa

    Raa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 19.03.06   #8
    Ludwig van Beethoven's Klaviersonate Nr. 14 "Sonata quasi una fantasia" (Mondscheinsonate), cis-moll op. 27 Nr. 2 1801
    auf gitarre kenn ichs in a-moll
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 19.03.06   #9
    ... im elefantenhaus mit porzellan ist seltener, bzw. klassikliebhaber outen sich kaum in den entsprechenden foren. :D
    die orgelwerke von jsb mit toccata und fuge d-moll (steht in meinem rack - und wird auch gehört ;))? gut, kein klavier, fände wohl im "darkeren genre" mehr anklang - jedoch @Esp-Zocker: inspiration für´n intro?
     
  10. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.03.06   #10
    Man stelle sich das vor:

    "Suche nette Metal-Lieder - Hallo, ich bin der Peter, ich möchte mal schönen, lustigen oder fröhlichen Trash-Metal hören. Was gibts denn da so und was könnt ihr mir empfehlen. Achja, sonst höre ich überwiegend englische Lautenlieder der Renaissance."

    Nicht auszudenken....:D :D
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 19.03.06   #11
    wir wissen nicht, was der freundliche trash-metaller empfiehlt. ich empfehle http://www.lackoflimits.de/ (da kommt wenigstens eine violine vor) :D.

    ich glaube, das war mein letzter freier spampost ;) - vielleicht trägt´s ja sogar zur interdisziplinären verständigung oder wenigstens erheiterung bei.
     
  12. Mico

    Mico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.06
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.03.06   #12
    Bei "düster" fallen mir u.a. "Die Planeten" von Gustav Holst ein. Eher traurig als düster ist das aus Platoon bekannte, herzzerreißende "Adagio for Strings" von Samuel Barber (wahlweise auch als "Agnus Dei" für gemischten Chor). Eins der am traurigsten klingenden Lieder ist meiner Meinung nach "Die Nachtigall" von Alban Berg (ein Stück aus seiner romantischen Phase).
    Sehr düster ist auch der dritte und vierte Satz aus Johan de Meijs Sinfonie "Lord of the Rings". Dann gibt es noch diverse "dunkle" Orgelwerke, z.B. die Passacaglia von Rudolf Mauersberger oder die Toccata aus der Suite Ghotique von Leon Boellman (mit James Bond Thema im Pedal :D).
    Gut das sind jetzt alles keine Stücke aus der Klassik, aber vielleicht ist ja was dabei, das dir gefällt.
     
  13. ZenToR

    ZenToR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    97
    Erstellt: 19.03.06   #13
    finde ich auch ziemlich düster und auch sehr schön :great:
     
  14. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 20.03.06   #14
    neulich wurde das von 2 amateur-Musikern (die aber richtig klasse waren) bei uns im Kaff aufgeführt. unglaublich, diese 19.-Jahrhundert-Endzeit-Musik und -Lyrik gefällt mir sowieso ausgesprochen gut.
     
  15. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 20.03.06   #15
    Dann bist du bei Schubert prinzipiell an der richtigen Adresse. Seine Klavierstücke z.B. klingen immer irgendwie nach frühem Beethoven und plötzlich passieren Sachen, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen: scheinbar willkürlich gesetzte, längere Pausen, harmonische Rückungen, ein fetter Moll-Akkord im ff usw.

    Da fällt mir noch was ein:

    *Schubert: Streichquintett (gibt nur eins von ihm, günstig z.B. mit dem Melos-Quartett zu haben). Besonders der Adagio-Satz. Chicken-Skin-Music for sure....
     
  16. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 20.03.06   #16
    Hi!

    Ich könnte noch den Ungaren "Arvo Paert" vorschlagen!
    Gregoreanische Gesänge mit Streichern. Sehr düster, die Streicher spielen sehr langsam und das ganze vermittelt eine sehr bedrückte, auch spannungsgeladene Atmosphäre.
    Einige Parts der Streicher erinnern an Filmmusik, oftmals wird ein tiefer Akkord lang ausgehalten und erzeugt somit einen aufladenden Klangteppich. Nur zu empfehlen! Auch wenn Gregoreanischer Gesang nicht gefällt, einfach mal reinhören :great:

    Gruß, Chris
     
  17. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 20.03.06   #17
    Pärt ist geborener Este, ansonsten hast du recht: klasse Musik! :great:
     
  18. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 20.03.06   #18
    Verdammt, wusste ich's doch :mad: Eins von beiden, hab' ich im Radio nicht richtig hingehört :evil:

    Gruß, Chris
     
  19. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 23.03.06   #19
  20. kiwikatha

    kiwikatha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    3.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 25.03.06   #20
    Hey Ben! und alle anderen

    Ich hab mir gerade die Beiträge durchgelesen. Du suchst traurige düstere Musik.
    Und ich frage mich echt, warum noch NIEMAND diesen Song erwähnt hat!!
    Für mich ist er wirklich das beste, was ich je gehört habe.
    Und zwar: Rezso Seress - Gloomy Sunday
    Dieser Song ist so unglaublich schön, tieftraurig, und melancholisch.
    Er ist vollkommen und perfekt, wie nichts von dieser Welt. Du fühlst dich total anders, wenn du dich in die Musik hineinfühlst.
    Das Stück, wurde, soweit ich weiß, das Stück des Teufels (oder so ähnlich) genannt, weil es so schrecklich ist.
    1935 komponierte Rezso Seress in einem Budapester Restaurant „Das Lied vom traurigen Sonntag“ und beging später Selbstmord. Hunderte von Menschen schieden seitdem ebenfalls mit diesem Lied freiwillig aus dem Leben und es ging sogar soweit, das es eine Zeit lang untersagt war dieses Lied in öffentlichen Radiosendern zu spielen. Seither hat dieses Lied auch den Titel „Die Hymne der Selbstmörder“. Weil das Stück so unglaublich schön ist.

    Es ist einfach das beste, was es gibt! man muss es kennen. Es ist, ich könnte die ganze Zeit davon schwärmen, unbeschreiblich schön, und doch so traurig und schrecklich, dass man es gar nicht wahrhaben will/ kann.
    die Melodie ist vollkommen, Klavier, Orchesterbegleitung.......
    der Ausdruck ist unglaublich
    Es gibt wohl viele verschiedene Versionen, ich kenne eine deutsche und auf englisch. Allerdings finde ich die Originalversion an beeindruckensden!

    Das ist der Text aus der deutschen Version.

    trauriger Sonntag dein Abend ist nicht mehr weit
    mit schwarzen Schatten teil ich meine Einsamkeit
    schließ ich die Augen, dann seh’ ich sie hundertfach
    ich kann nich’ schlafen, und sie werden nie mehr wach
    spiel für mich
    ich seh’ gestalten ziehn im Zigarettenrauch
    lasst mich nicht hier, sagt den Engeln, ich komme auch
    trauriger Sonntag
    einsame Sonntage hab ich zu viel verbracht
    heut mach ich mich auf den weg in die lange nacht
    bald brennen Kerzen, und rauch macht die Augen feucht
    wein doch nicht Freunde, denn endlich fühl ich mich leicht
    der letzte Atemzug bringt mich für immer heim
    im Land der Schatten, da werd ich geborgen sein
    trauriger Sonntag

    aber ich muss auch warnen: Man wird wirklich etwas depressiv davon! Ich finde den Text allein schon furchtbar, und mit der Musik wird er zu etwas Unglaublichem, Unbeschreiblichem!
    Ich muss selbst zugeben, dass ich, als ich das Stück hörte, nicht mehr davon loskam. Ich saß stundenlang einfach nur da, und ließ die Musik auf mich wirken. Ich persönlich habe sehr viel über mein Leben nachdenken müssen, und wenn man dabei so traurig ist..... es ist immer wieder ein unbeschreiblich unglaubliches Gefühl. Fantastisch!

    Lege dich bequem hin, lass dich von niemandem stören, wenn du es hörst, und du versinkst total. musst lächeln, auch wenn du tiefe Trauer spürst, auch wenn du vielleicht keinen Grund dafür weißt..... musst weinen.....
    Gloomy Sunday umfasst sowohl tiefe Trauer, riesigen Schmerz, als auch grenzenlose weite, Vollkommenheit und Glück und deswegen ist es perfekt.
    lass dich nur nicht zu sehr deprimieren. Es ist nicht ungefährlich!
    Ich glaube nicht, dass es nur mir so geht, sonst würde ich nicht so etwas schreiben. Außerdem sehe ich die Suizide vieler Menschen auch als Zeichen genug.
    (ich muss jetzt im Nachhinein sagen, ich habe diesen Text geschrieben, als ich gerade Gloomy Sunday hörte. Ich höre es immer noch. Das schreiben hat ewig gedauert, immer wieder bin ich nur dagesessen um mich auf die Musik zu konzentrieren.)

    Vielleicht Ben, bist du auch meiner Meinung, wenn du es hörst. Bitte komme nicht auf dumme Gedanken!
    (ach ja, haltet mich bitte nicht für verrückt, oder gestört, anscheinend habe ich Gewisses sehr oft wiederholt! Ich versuche nur, meine Gefühle auszudrücken!)

    Ich bin im Übrigen für Fragen offen!
    Gaaanz liebe Grüße, an euch alle!!

    see you!!
    katha

    xx: für Fehler im Text wird keine Haftung übernommen!
     
Die Seite wird geladen...