Line 6 Floor Pod

von Björk, 03.02.08.

  1. Björk

    Björk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    4.05.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.08   #1
    Moin,

    habe ein riesen Problem..
    bin anfänger gitarrist mit einer " Martinez Daytona LP BLK " und dazu "Line 6 Floor Pod"..

    nun habe ich das problem, dass ich iwie keine richtigen effekte hinbekomme die mir so gefallen...suche z.B so nach dem Gitarreneffekt von Rise Against oda so...

    Auch John Frusciante wäre cool, wobei die effekte von Rise Against wichtiger wären...

    kann mir jm. eine einstellungsmöglichkeit sagen oda liegt es einfach an der gitarre das dies nicht zu verwirklichen ist?

    vielen dank schonmal

    :)
     
  2. myalex

    myalex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    51
    Erstellt: 03.02.08   #2
    Gitarre is "sag ich ma ned so wichtig" ausschalggebend is der AMP und die Effekte..

    Und man wird sich nie so anhören wie das Vorbild.. weil der Sound auch von der Spielweise des einzelnen Gitarristen kommt

    Aber Punkto einstellmöglichkeiten gibt es hier im Bord sicher Leute die mehr ahnung haben wie ich xD
     
  3. Hankman

    Hankman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    12.08.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.02.08   #3
    Also Line 6 hat da eigentlich recht guten Support was "Tones" angeht.

    Wenn du dich bei Line6 auf deren Homepage registrierst als Nutzer, was du ja mit deinem POD tuen können müsstest, hast du zugriff auf deren "TONE LIBRARY".

    Darüber gibst du einfach einen Suchbegriff ein Band oder Gitarrist und kriegst bei den meisten echt viele und recht gute Ergebnisse.

    Der link wäre der hier:
    http://line6.com/customtone/

    Wobei mir auffällt, das der Floor POD nicht dabei ist! Vielleicht gehen da ja aber auch die normalen POD models.
     
  4. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 04.02.08   #4
    Ich hab zwar keine Erfahrung mit Line6-Produkten aber für Rise Against kann ich dir einige Tipps geben:

    1. Distortion: Das ist eigentlich kein "Effekt" im eigentlichen Sinn, sondern ein Distortion-Sound dh. eine verzerrte Gitarre. Stell mal alle Effekte aus und such dir einen Amp aus. Ich hab gerade auf der Line6-Seite nachgesehen und ich würde dir entweder zu Treadplate oder Brit HiGain raten.

    2. Grad der Verzerrung: Ich weiß nicht, wieviel Gain die Line6-Models haben darum fang mal bei einem viertel an und spiel ein Riff oder Lick. Wenn dir die Verzerrung reicht, bleib dabei, wenn nicht, dreh ein wenig mehr rein. Aber nimm bitte nicht zuviel Gain, du matscht dir damit den Sound so zu, dass man einzelne Töne nicht mehr voneinander unterscheiden kann.

    3. EQ: Versuch mal alles (Treble, Mid, Bass) so ziemlich in Mittelstellung und probier ein wenig herum ... weniger ist oftmals mehr. Ich würde Bass ein wenig zurückdrehn (3 von 10), Mid ein bisschen über halb (6 von 10) und Treble auch erhöhen (6-7 von 10). Das ist jetzt natürlich eine Frage des Geschmacks und natürlich auch von der verwendeten Gitarre. Also spiel ein wenig mit den Knöpfen und du wirst deinen Sound finden.

    Das du so klingst wie RA wirst du sowieso nicht hinbekommen ... da fehlt viel Können und massig Equipment (nicht falsch verstehen). Außerdem sind die Gitarren auf dem Album gedoppelt und der Bass fehlt dir auch wenn du alleine spielst. Das ist nur eine kleine Anleitung für den Sound der in Richtung RA geht ... aber glaub mir, du wirst, wenn du auf den Sound stehst, trotzdem deine Freude dran haben!

    Viel Spaß beim Ausprobieren! Mfg Keule
     
  5. Björk

    Björk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    4.05.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #5
    vielen dank schonmal...

    das is schonmal nich schlecht...
    falls ich da jetzt iwie kein effekt hinkriege der einen da total zu frieden stellt, gibt es ja zwei möglichkeiten:

    1.eine anderes produkt von line 6 mit dem die tone library funzt..was wären da eure vorschläge?
    oder
    2. etwas hier von :
    http://www.2sound.de/artikel-gitarren-effekte-1-overdrive.html

    hatte hier vor allem an "boss ds1-distortion"gedacht oda was meint ihr?

    lg
     
  6. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 04.02.08   #6
    Wie schon gesagt wurde: Man kann immer nur so ungefähr in die Nähe eines bestimmten Sounds kommen. Zum einen werden halt auf Studioalben alle nur denkbaren Tricks angewandt (Gitarrenspuren werden mehrfach aufgenommen, teilweise mit unterschiedlichen Gitarren und unterschiedlichen Verstärkern, und dann übereinandergelegt, diverse Effekte undundund...). Zum anderen ist es ein Unterschied, ob man einen kleinen Modeler über Kopfhörer hört oder sich von einem 100-Watt-Topteil auf einer 4x12er Box föhnen lässt...
    Speziell was das Thema "Frusciante" angeht: Es gibt nen Grund, warum in Foren seitenweise über sein Equipment diskutiert wird und warum manche Leute ganz heiß drauf sind, aktuelle Fotos von seiner Effekt-Batterie zu bekommen. Der Knabe experimentiert halt viel und arbeitet wirklich mit allen Raffinessen. Das wird man mit einem kleinen Übungs-Modeler nurschwer nachmachen können.

    Eigentlich liefert der Floor Pod aber einen recht guten Klang. Ich glaube nicht, dass du mit einem anderen Gerät (zumindest wenn du ungefähr in der Preisklasse bleibst) wesentlich besser fahren würdest.

    Ich würde auch meinen, dass du nicht unbedingt ein Verzerrerpedal brauchst. Eigentlich hat die gesamte POD Serie schon sehr viel an Bord. Wenn du magst, kannst du ja trotzdem mal deinen POD in einen Laden mitnehmen und verschiedene Verzerrerpedale anhören. Dann kannst du selbst entscheiden, ob dich sowas weiterbringt.

    Zur Frage nach der Tone-library (die in der Tat manchmal ganz nett sein kann): Hier findest du eine Übersicht über die gesamte POD-Familie:
    http://de.line6.com/pod/compare.html ("Verwendung von Customtone-Sounds").
    Außer dem Floor POD können das fast alle PODs. Falls du dir wriklich nen anderen POD kaufen willst, würde ich im Moment zur XT-Serie raten. Dann hast du auch die Möglichkeit, mit "Model Packs" dein virtuelles Arsenal noch zu erweitern. Gebrauchte POD XT oder POD XT Live bekommt man derzeit recht günstig - viele Leute wollen halt den neuen POD X3. Wenn man sich den leisten kann, ist das natürlich ne feine Sache. Ich denke aber, man kann auch mit der XTSerie "für den Hausgebrauch" gut leben.
     
  7. Hankman

    Hankman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    12.08.11
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 04.02.08   #7
    Ich muss meinem Vorredner beipflichten!

    Kauf dir kein neues Pedal. Du sagst du bist Anfänger. Als Anfänger macht man eins falsch, und das sag ich aus eigener Erfahrung:

    Man glaubt einfach das man mit besserem gröpßerem Equipment besser wär. Die Annahme ist Falsch.
    Deine Distortion muss nicht exakt wie die von rise against klingen. Selbst wenn sie es tun würd wärst du nicht glücklicher als jetzt.

    Such dir einen Klang der dir gefällt und das ist mit nem POD, auch mit dem Floor POD, sicher hinzubekommen und üb damit. Ich hab ne Menge geld in Equipment gesteckt, das ich nachher wieder verkauft hab oder es fliet hier noch rum. Es bringt alles nix.

    Ich habe mir bis jetzt:
    -Nen V-AMP
    -Nen MetalZone
    -Nen Chorus
    -Nen Octaver
    -Nen EQ
    -und Nen Volume Pedal
    geholt.

    Was davon benutze ich noch?
    Nix. Gitarre und Amp.

    Der Rest ist Spielerei mit der man anfangen kannwenn man so gut is wie John Fruscicante.
    Ich will jetzt keinen auf ja toller Gitarrenheld machen. Ich will dich nur davor bewahren sinnlos viel geld auszugeben wie ich.

    Das Aufgezählte nat nen Wert von etwa 350€.
    Für Nix.
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 05.02.08   #8
    Ich möchte Hankman absolut zustimmen. Der Ton muss erst erlernt werden, Modeller sind gute Übungsgeräte und günstige Möglichkeiten, verschiedene Sounds auszuprobieren.
    Aber spielen lernen muss man zu allererst und dann klingt man auch sehr schnell auf jedem x-beliebigen Amp wie man das möchte.

    Hier ein tolles Zitat aus dem guten alten Usenet

     
  9. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 05.02.08   #9
    Nettes Zitat! :great:

    In einem Punkt allerdings möchte ich doch Einspruch erheben:

    Sowas hörte man früher noch häufiger als heutzutage. Mittlerweile sind Modeler ja doch einigermaßen akzeptiert.

    Wie auch immer - so ein Vergleich hinkt auf allen vier Füßen. Natürlich ist der "F...ING SCREAMING MARSHALL" (oder ein anderer guter Amp deiner Wahl auf einer passenden fetten Box) ein Sound-Erlebnis, das einem ein POD so nicht bieten kann. Er kostet aber auch ein klein wenig mehr. Und ich möchte nicht wissen, was meine Nachbarn sagen würden, wenn ich später am Abend (berufsbedingt geht das manchmal nicht anders) statt über meinen POD über einen ausgewachsenen Halfstack spielen würde.... Das sind einfach unterschiedliche Welten und unterschiedliche Einsatzgebiete.
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 05.02.08   #10
    Ich hatte schon überlegt, den letzten Absatz vom guten Todd wegzulassen, dachte mir aber dann, ich lass ihn stehen, weil es einfach lustig (und ein bisschen wahr) ist.
     
  11. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 05.02.08   #11
    vielen anfängern fehlt auch irgendwo das interesse,sich mit ihrem kram zu beschäftigen.es macht an einem modeller doch gerade spass versch.setups und einstellungen AUSZUPROBIEREN.nur so lernst du,wie alles interagiert. (so von wegen neues gerät kaufen welches tonelibrary-kompatibel ist;die ich ehrlich gesagt ziemlich unbrauchbar find)

    aber mach dir nichts drauß,das kommt mit der zeit!gibt genügend beispiele hier im forum wo sich user amps für 2000€ gekauft haben und dann nach settings fragen die gut klingen :D:D:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping