Line 6 Pod go soviel schlechter als Kemper?

metropolis76
metropolis76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
11.04.11
Beiträge
216
Kekse
252
Ort
Wangen an der Aare (Schweiz)
Hallo zusammen

ich habe mir diese Woche einen Line 6 Pod go geholt, da ich im netz viel positives gelesen habe. Insbesondere da ja die Helix Sounds 1:1 verfügbar sind. Ich möchte das Teil in meiner 2ten band (Coverband) benutzen. Dort werde ich es an einer 1x12 Box (wir sind nicht so laut:evil:)betreiben. Da ich zu Hause ein Pedalboard mit einem Kemper Stage habe, habe ich nun einen 1:1 Vergleich gemacht und bin mir, aufgrund der schlechten Qualität der Sounds, insbesondere High Gain wenn Effekte wie Delay oder Reverb dazugeschaltet werden, nicht sicher ob ich alles richtig mache.
Ich benutze den "Amp out" Ausgang und gehe da auf eine Harley Benton GA400 Amp und von da in eine 1x12 PRS Box. Das Routing ist im Pod so eingestellt, dass das Signal vor der Box abgezweigt wird. Im Direktvergleich zum Kemper mit gleichem Setup ist der Sound mit Effekten Grottenschlecht. Nur der reine Amp ohne FX ist akzeptabel.

Sind die Sounds wirklich soviel schlechter als bei Kemper oder mache ich was falsch?
 
Eigenschaft
 
Grund: Rechtschreibung
Charvelniklas
Charvelniklas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
29.06.07
Beiträge
1.686
Kekse
4.973
Ort
Braunschweig
Vielleicht kannst du mal (und wenns nur mit dem Handy ist) eine Aufnahme einmal mit dem Pod GO, einmal mit dem Kemper machen? Ich hab zwar keinen Kemper, aber als Helix-Nutzer kommt es mir bei der Bezeichnung "grottenschlecht" so vor, dass da was nicht stimmt. Und meintest du den letzten Satz so, dass der Harley Benton akzeptabel klingt, wenn im Pod alles auf bypass steht?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
02.08.19
Beiträge
4.125
Kekse
37.752
Hi,

habe den Kemper und den Helix.

In kurzen Sätzen:
- Wer schnell tolle Sounds möchte für Studio und Live: KEMPER
- Wer gerne viel an Sounds (z.B. auch Stereo 2 Amps Modus) herumschraubt und viel Zeit beim tweaken investiert: HELIX

Mann kann mit dem Helix/Pod durchaus Top Sounds generieren, aber es ist deutlich schwieriger (Amp, EQ, richtige IR (extremwichtig, gerade wenn Zerre mit reinkommt) als mit dem Kemper einfach auf die eigenen Presets zuzugreifen und dezent zu verändern.

BEISPIEL 1 - Coversong - Simple Man / Lynyrd Skynyrd - 3 Sounds (Clean, Riff, Lead)
- Mit dem Helix ca. 2 Stunden
- Mit dem Kemper 30 Minuten

BEISPIEL 2 - Metalsound für meine Metalband
- Mit dem Helix : Unzählige Stunden
- Mit dem Kemper: Innerhalb von wenigen Minuten

Hier noch Unterschiede wie ich sie sehe:

KEMPER:
- Bei dem Kemper sind die Factory Presets durch die Bank bühnenreife Sounds
- User Download Content Note 1
- Eigene Sounds zusammenbasteln: Bedingt
- Software ist nicht unbedingt für einen nicht Kemper User logisch ;)


HELIX/POD GO
- Bei dem Helix sind die Factory Presets von absolut unbrauchbar bis bedingt brauchbar
- User Download Content Note 3 ( mehr als 200 Sounds geladen) alles Mist
- Eigene Sounds: Unendliche Möglichkeiten - und genau die machen es einem dann auch doch sehr schwer
- Sehr gut durchdachte Software
- Es macht unheimlich viel Spaß mit dem Helix alles mögliche an Sounds zusammenzustellen, aber es ist auch nicht einfach zum Schluss ein brauchbares Ergebnis zu erzielen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
06.01.17
Beiträge
281
Kekse
142
Ich find das Soundfinden am Helix eigentlich recht einfach. Überlegen was man möchte und dann das Rig so zusammenbauen wie man es auch in der Realität machen würde.

Was bei mir lange dauert ist einfach die unglaubliche Anzahl an Amps, Cabs, IRs und Effekten. Und natürlich die Einstellmöglichkeiten der Sachen.

Wenn ich mir einen Fender Princeton hinstellen möchte mit 2 z.B. Drive Pedalen aber keine Idee habe welche denn genau, dann kann das aussuchen der Pedale ziemlich lange dauern. Es gibt viele Pedale und zudem noch viele Einstellmöglichkeiten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
02.08.19
Beiträge
4.125
Kekse
37.752
Ich find das Soundfinden am Helix eigentlich recht einfach. Überlegen was man möchte und dann das Rig so zusammenbauen wie man es auch in der Realität machen würde.
Das stimmt, Cleansounds gehen einfach aber je mehr Zerre eingesetzt wird um so mehr muss mit EQ und IR getrickst werden damit das zum Schluß im Proberaum klingt.

Ich habe es ja auch mit dem Helix hinbekommen, in Metalband und Coverband, aber es war verdammt viel tweaken bis es nach echtem High Gain Amp klingt.....

Und in einer Band zählt nicht nur Dein persönlicher Geschmack, sondern da muss es "passen"

Und der TE scheint ja genau das Problem zu haben, dass er den, easy going Kemper hat und nun beim Go viel Schrauben muss bis es klingt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
metropolis76
metropolis76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
11.04.11
Beiträge
216
Kekse
252
Ort
Wangen an der Aare (Schweiz)
Und meintest du den letzten Satz so, dass der Harley Benton akzeptabel klingt, wenn im Pod alles auf Bypass steht?

Die HB ist nur die Gitarrenendstufe für zur Box. Nein akzeptabel wenn ich nur einen Amp im POD habe mit einem Booster und einem EQ ohne jegliche FX. Es fehlen aber auch die "Balls". Nehmen wir einen Peavey 5150. ich habe einen richtigen Head, das Kemper Profil und den Helix Amp zuhause. Der richtige Amp natürlich mörderisch, das Kemperprofil kommt sehr nah dran. Und wenn ich jetzt den Helix 5150 nehme kommt mit dem reinen Amp gar nichts. Das tönt eher wie ne Fender Zerre. Mit einem Booster und viel EQ wird der Sound akzeptabel, aber weit weg von dem Sound des Originals und des Kempers. Und wenn ich dann für Lead FX dazuschalte tönt sind wir noch weiter entfernt. Ich habe Amplitube von IK Multimedia und das tönt um Welten besser. Und alles über die gleiche Box.

- Wer gerne viel an Sounds (z.B. auch Stereo 2 Amps Modus) herumschraubt und viel Zeit beim tweaken investiert: HELIX
ich habe heute Nachmittag noch lange herumgepröbelt und getweakt. Konnte jedoch keine Verbesserungen hinbekommen. Vielleicht bin ich einfach zu verwöhn, da ich min meine Metalband einen Roadking spiele.

IR (extremwichtig, gerade wenn Zerre mit reinkommt)
Wenn ich doch mit einer externen Box spiele sollte das keine Rolle spielen. oder verstehe ich etwas falsch?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Uneld der TE scheint ja genau das Problem zu haben, dass er den, easy going Kemper hat und nun beim Go viel Schrauben muss bis es klingt :)
Dein Input war gut. Das war mir so nicht bewusst. das Teil geht wahrscheinlich zurück. Sehr schade:cry:
 
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
02.08.19
Beiträge
4.125
Kekse
37.752
Alles Theorie!

In der Praxis kann das nicht gut klingen!

Bei der HB 400 Endstufe MUSS er IR aktivieren müssen sonst klingts nach Müll! Weshalb weiß ich das? Weil ich das gleiche hier stehen hab! Mit einer 2x12er Box.
Denn diese Variante ist nix anderes als Richtung FRFR.

Wenn, dann braucht es eine Röhrenendstufe und eine "richtige" Box wie eine 4x12er MB oder was auch immer. So macht das ein Kollege von mir. Aber zum Schluss ist das ja völliger Nonsens wegen unnötiger Signalketten-wirwar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
metropolis76
metropolis76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
11.04.11
Beiträge
216
Kekse
252
Ort
Wangen an der Aare (Schweiz)
Alles Theorie!

In der Praxis kann das nicht gut klingen!

Bei der HB 400 Endstufe MUSS er IR aktivieren müssen sonst klingts nach Müll! Weshalb weiß ich das? Weil ich das gleiche hier stehen hab! Mit einer 2x12er Box.
Denn diese Variante ist nix anderes als Richtung FRFR.
Achso. Probiere das heute abend gleich mal. Hast Du einen guten Tip für gute IRs? Kann auch was kosten. Oder zum testen wäre erstmal kostenlos auch nicht schlecht
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Aber es ist schon seltsam das der kemper auch ohne box simulation gut tönt.
 
Zuletzt bearbeitet:
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
02.08.19
Beiträge
4.125
Kekse
37.752
Welche Musikrichtung?

Kostenlos habe ich viele Sounds mit der Ola Hesu hinbekommen, gibt's irgendwo im Netz. Auch 60er, 70er Sounds. Lynyrd, SRV, für Van Halen dann mehr Ownhammer.... Also sehr sehr unterschiedlich, war echt viel tweaken angesagt....

Schaue mal spaeter nach welche kostenlose ich habe und einsetzte.
 
metropolis76
metropolis76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
11.04.11
Beiträge
216
Kekse
252
Ort
Wangen an der Aare (Schweiz)
Ich habe jetzt mal ein paar IRs geladen. Tönt massiv besser. jedoch ist der Sound immer noch sehr boxy. Und ich bringe das nicht raus ohne den Sound wieder zu zerstören.
 
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
02.08.19
Beiträge
4.125
Kekse
37.752
the flix
the flix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.485
Kekse
45.580
Ort
Weissach im Tal
Vorneweg: Ich nutze selbst einen Pod Go, jedoch nicht in Verbindung mit dem Amp Out und Gitarrenboxen.
Die Verwendung von Lautsprechersimulationen halte ich nicht für zwingend, da hier am Ende eine Gitarrenbox (PRS 1x12) und kein neutraler Lautsprecher hängt. Mit Simulation hat man also eine doppelte Filterung.
Vielmehr stelle ich mir die Frage, wie denn deine (@metropolis76) Signalkette im Pod aussieht. Der Amp-Out zweigt vor der Lautsprechersimulation ab. Hast du die Raumeffekt (Hall, Delay) vor oder hinter den Amp geschaltet? Ein Screenshot könnte hier weiterhelfen.
Raumeffekte vor einem High-Gain-Amp klingen selten wie gewohnt.
 
metropolis76
metropolis76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
11.04.11
Beiträge
216
Kekse
252
Ort
Wangen an der Aare (Schweiz)
Vielmehr stelle ich mir die Frage, wie denn deine (@metropolis76) Signalkette im Pod aussieht. Der Amp-Out zweigt vor der Lautsprechersimulation ab. Hast du die Raumeffekt (Hall, Delay) vor oder hinter den Amp geschaltet? Ein Screenshot könnte hier weiterhelfen.
Raumeffekte vor einem High-Gain-Amp klingen selten wie gewohnt.
kann heute Abend mal einen Screenshot machen. Das Problem ist, dass ich selbst mit dem Grundsound ohne Effekte, (nur Amp mit oder ohne einem TS vorgeschaltet) das Gefühl habe, dass der POD zwar akzeptabel aber billig und nasal tönt. Auch ein EQ am Ende der Kette brachte keine Besserung. Mit den IR hatte ich eine massive Verbesserung erreicht, das nasale und billige bleibt jedoch. Ich hatte früher mal einen V-Amp von Behringer. Und der tönte Gefühlt besser als was ich hier habe. Werde heute nochmal ein oben genanntes Preset ausprobieren. Wenn das nicht das gewünschte Resultat gibt geht das Teil zurück. Ich möchte eigentlich in der Lage sein in die Nähe des Kemper Niveaus zu kommen. Und bin auch bereit, wenns was bringt, Patches zu kaufen.
 
Dshow
Dshow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.22
Registriert
07.04.04
Beiträge
29
Kekse
0
Ich habe leider kein Kemper und kann daher nichts zum Vergleich sagen. Besitzer aber den Helix Floor und bin damit sehr zufrieden. Meiner Meinung nach spielt Helix in der oberen Liga des aktuellen Modelling mit.
Ich betreibe den Helix an einer FRFR Box oder zu Hause mit Kopfhörer.

Einiges habe ich im Laufe der Zeit gelernt:
- Sounds immer selber erstellen und zwar mit dem Equipment, mit welchem der Sound zum Einsatz kommt. D.h. gekaufte Presets oder von Line 6 Cutom Ton klingen in den seltensten Fällen gut bzw. es muss viel daran herumgeschraubt werden. Dann lieber gleich selbst erstellen.

Du schreibst, dass Du den POD mit einem Power Amp und einer Box betreibst. Der Amp Out ist ja eingentlich dafür gedacht in einen richtigen Amps zu gehen. Ich würde mal versuchen die Main Outs zu nutzen.
Dann sollten im Preset nur das Amp Modelling ohne Cab Modellings bzw. IRs vorhanden sein, da Du ja bereits eine richtige Gitarrenbox verwendest und keine FRFR Box.

Bei der Erstellung der Sounds im Helix finde ich auch die Anordnung der Effekte wichtig. Ich gehe da meist von der "Analogen" Welt aus: Verzerrung, Kompressor vor dem Amp, Echo, Delays usw. dahinter.
Und sehr oft is weniger mehr bei den Effekten ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.01.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.069
Kekse
38.638
Ort
Oberroth
... Vielleicht bin ich einfach zu verwöhn, da ich min meine Metalband einen Roadking spiele...

Naja, viel höher kann man die Latte nicht legen, oder? Latürnich haben die Simulanten da gewisse Probleme ranzukommen.
(Sorry für den unsachlichen Einwurf eines MESA Boogie Fans)
 
Rogerlg
Rogerlg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.22
Registriert
24.04.06
Beiträge
130
Kekse
215
Ort
Hamburg
Moin,
ich bin (mit einem kurzen Zwischenstop über eine analoge Lösung) vom Fractal Audio AX8 (an einer Alto 310) zum Pod Go (auch an der Alto) gekommen. Sowohl vom Sound als auch von der Bedienbarkeit gefällt mir der Pod deutlich besser, was mich gelinde gesagt, schwer überrascht hat. Meinen Bandmitglieder gefällt der Sound auch sehr gut.
 
metropolis76
metropolis76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
11.04.11
Beiträge
216
Kekse
252
Ort
Wangen an der Aare (Schweiz)
Hey Leute
besten Dank für die Antworten. Es gibt in dem Thema News. Ich konnte es nicht lassen und habe den Pod über eine headrush FRFR angespielt. Und siehe da, das nasale ist weg, der Sound ist Fett und im Vordergrund. Kommt immer noch nicht an den Kemper heran, jedoch mehr als nur zufriedenstellend. Ich habe zusätzlich in meinem Setup noch eine andere Box angehängt (eine billige Harley Benton Vintage 112), und auch da ist der Sound sehr gut Scheinbar passt die doch sehr gute PRS Box einfach in diesem Setup nicht.

Naja, viel höher kann man die Latte nicht legen, oder? Latürnich haben die Simulanten da gewisse Probleme ranzukommen.
ich habe nie mit dem RK verglichen, sondern immer mit dem Kemper. Das wäre ja unfair gegenüber dem armen Podchen gewesen:cool:. Ich habe bis anhin nur meinen 6550+ der Soundmässig annähernd an den RK herankommt.
 
Szaladin
Szaladin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
24.01.08
Beiträge
463
Kekse
2.680
Ort
Hannover
Die Fragen von "Ist Gerät X besser als Gerät Y" tauchen in den letzten Jahren ja häufiger auf.

Allgemein sind Quad Cortex, Kemper, Headrush, Helix/PodGo, Fractal alle auf einem sehr, sehr angenehmen Niveau.

Die wirklich krassen Unterschiede sind mEn wirklich im Preis, den Zusatzfunktionen (Capturing/Profiling, Anschlüsse, Bedienbarkeit, Routing).

Ich wäre mal so ketzerisch, dass dem Zuhörer im Publikum bei einem vollen Bandkontext kaum der Unterschied zwischen nem Helix Floor oder einem Headrush auffallen würde.

Natürlich kann ein SVT-Simulator von X besser sein als von Firma Y. Keine Frage. Aber bei all den Variablen (Location, Settings, Effekte, Instrument) ist es quasi unmöglich, eine allgemeingültige Aussage zu fassen.

Ein Zoom 505II oder G2.1 wird nicht so gut klingen wie ein AX8 oder ein Kemper.

Aber Pauschal z.B. den Pod Go zu verurteilen fände ich für seeehr weit hergeholt.

Um 10dB Lauter zu werden, braucht es doppelt so viel Watt beim Amp. Und bei Modelernist das ähnlich.

Man kann man auch gerne das doppelte bezahlen, um vielleicht 10% objektiv besseren Sound zu bekommen :ROFLMAO: Modeling Preis/Leistung ist logarithmisch! :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben