Line6 aber was? Toneport, Guitarport?

von Chris83, 28.10.07.

  1. Chris83

    Chris83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.10.07   #1
    Hi

    ich habe vor mir von Line6 so ne hübsche kleine box zu gönnen um auch am pc ein wenig aufnehmen und üben zu können.
    Jetzt ist halt die frage, was soll ich mir holen?
    Den Toneport GX oder den Guitarport?
    Wo besteht der unterschied bei den beiden? Die Software is ja die gleiche oder?
    Ist bei der Software auch gleich noch was dabei mit dem man die sachen die man aufgenommen hat als mp3 ausgeben lassen kann?
    Und was ist eigentlich der Guitarport Rifftracker? Ist das ein Guitarport mit einer anderen software?

    Ich blick nicht mehr durch :confused:
     
  2. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 28.10.07   #2
    Kann leider nicht all deine Fragen beantworten. Vorerst mal soviel: Was aufgenommenes in MP3 umwandeln können auch viele Freeware Recording Programme. Das sollte also kein ausschlaggebender Punkt bei der Suche nach dem Passenden sein.

    Bei Geschichten wie dem Toneport wird der Sound halt mit Hilfe von Software "geformt". Als "Hardware" gibt es halt ein Gerät wo du die Gitarre einsteckst, welches widerrum in den Rechner gestöpselt wird. Zum live spielen wirds wahrscheinlich eine gewisse Latenz geben, da die Signale etc. vom PC noch berechnet und verändert werden müssen.

    Ich würde an deiner Stelle eher zu nem Pod von Line 6 greifen. Die sind meiner Ansicht nach etwas flexibler: Du kannst ihn in die Soundkarte stöpseln und aus den Boxen kommt direkt fertiger Sound, ohne Latenz, weil der Sound im Pod sofort gemacht wird. Es ist halt ein Preamp und die Soundkarte oder das Gerät, in das du den Pod einsteckst fungiert dann als Endstufe. Aufnehmen geht mit den Dingern auch super und man kann sie an ne Stereo- oder PA-Anlage anschließen was einem auch Live Möglichkeiten erlaubt

    Der Pod 2.0 ist momentan sehr günstig:

    http://www.musik-service.de/Line-6-POD-Version-2-0-prx395269801de.aspx

    Wenns was teurer sein darf empfehl ich den neuen Pod X3:

    http://www.musik-service.de/line-pod-x3-prx395761826de.aspx
     
  3. TobyLoc

    TobyLoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 28.10.07   #3
    Nö, überhaupt nicht. Ich hab nen 2 GHz Rechner, der schon etwas in die Jahre gekommen ist, aber ich habe keine hörbaren Latenzen.

    Als Aufnahmesoftware kriegst du "Ableton Live". Die Lizenz beschränkt sich auf 4 Spuren, aber das reicht, um mal was kleines aufzunehmen.

    http://de.line6.com/toneport/movies2.html

    Das funktioniert wirklich super!!!
     
  4. Chris83

    Chris83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.10.07   #4
    Also ich hab nen Quad core rechner. bzgl. power brauch ich mir schonmal keine gedanken machen ;)

    Ich werde nächste woche mal zum rockshop düsen und mir die teile anschauen.

    Es wird wohl auf den Toneport GX rauslaufen, da der mir als ausreichend erscheint....
     
  5. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 28.10.07   #5
    Zur Erläuterung: Ich hab nie gesagt, dass die Latenz störend oder besonders groß ist. Aber eine Latenz ist auf jeden Fall da. Die mag bei solch schnellen Rechnern vielleicht nicht hörbar sein, weil zu gering, aber sie existiert.^^

    Wollte auch nur anmerken, dass die Pods meiner Ansicht nach viel flexibler sind. Man kann sie halt auch fernab des Rechners benutzen, was sie m.M.n. irgendwie nützlicher macht.
     
  6. Chris83

    Chris83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.10.07   #6
    die pods sind mir aber, um ehrlich zu sein, doch ein wenig zu teuer.
    außer der 2.0, aber der is ja schon älter oder?
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.10.07   #7
    IM POD müssen die Daten auch berechnet werden, da hat man auch eine Latenz (es gibt deshalb leute, welche de Latenz bei POD, V-Amp & Co. auch schon als hörbar und störend empfinden). Am PC kann man die Latenz einstellen; ob das dann mit so niedrigen Werten klappt, hängt davon ab, wie leistungsfähig der PC ist und wie gut der Soundkartetreiber ist (bzw. eben die dazu passende Soundkarte). Ich kann auf meinem über fünf Jahre alten PC (AMD Athlon XP 2000+, wegen Hitzproblemem runtergetaktet auf nur 1,25GHz) Softwaremodelling wie GuitarRig ohne wahrnehmbare Latenzen betreiben.

    Stimmt, aber offenbar geht es dem Threadersteller darum nicht. Beim Toneport GX bekommt man Ampmodells aus dem PODxt für nur 70€. Wenn man den POD 2.0 kauft hat man auch noch das Problem, dass die Aufnahmen nicht so doll werden, wenn man nur eie standarsoundkarte hat.
     
  8. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 29.10.07   #8
    wenn man sie nicht hört, ist es doch ziehmlich bums ob sie existiert oder nicht. milben existieren auch, aber abgesehn von hausstauballergikern interessierts auch keinen dass sie überall rumsitzen und ihren kot rumliegen lassen...


    ich habe das toneport gx und verwende es hauptsächlich zum daheim spielen, bzw ideen per audacity (freeware) aufzunehmen. gerade für daheim, wenn das equiptment im proberaum ist, und man daheim nur einen doofen brüllwürfel hat, und einfach auch daheim etwas mehr möchte als clean und overdrive (z.b. zum experimentieren) ist das gx echt super.

    um gesangsaufnahmen zu machen würd ich es nicht verwenden, dann eher einen seiner großen brüder. für das gitarrenspiel daheim, ist es aber echt klasse.


    gruß hamstersau
     
  9. Chris83

    Chris83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 29.10.07   #9
    Genau darum geht es mir. Ich werde mir den GX heute oder morgen mittag mal anschauen (und ggf. gleich mitnehmen ;) )
     
  10. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 29.10.07   #10
    freut mich dir geholfen zu haben;)

    gruß
     
  11. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 29.10.07   #11
    Ich habe auch mal nun eine Frage bezüglich der Funktion des Teils also
    ich schließe es an meinen PC an, dann meinen Gitarre an den Toneport.
    Damit kann ich nun aufnehmen aber auch ganz normalen spielen, so zu sagen als Verstärker benutzen.
    Dann kann ich noch verschiedene Amps, Boxen, Effekte etc auswählen?

    ALso könnte ich mir son Teil holen um z.B. Abends leise mit Kopfhörern zu üben und hätte da bei noch diese verschiedenen Funktionen und einen klasse Klang ohne eine hörbare Verzögerung?

    Ist das son ähnliches Teil wie Jeff Waters auf der RockHard DVD hatte um auf Tour zu spielen und auf zunehmen?
     
  12. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 29.10.07   #12
    ja genau. man schliesst es per usb an den pc geht noch in den line in der soundkarte, wählt die richtigen treiber aus, und wenn dein pc einigermaßen aktuell ist wirst du keine verzögerung hören. im lieferumfang ist eine cd mit dem programm gearbox über welches man die verstärker usw auswählen kann.

    ob das so ähnlich wie dieses jeff waters ding ist..keine ahnung.

    gruß hamstersau
     
  13. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 29.10.07   #13
    das mit Jeff Waters war nur ein beispiel.
    der saß da in seinem bus und hat da seine Gitarre eingestöpslet und erzählt was man alles damit anstellen kann und da hat es meine interesse geweckt^^
    wird so das selbe sein
     
  14. Chris83

    Chris83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 03.11.07   #14
    Noch ne frage zum toneport gx (ja, ich weiß, ich wollte schon zum rockshop, aber ich hatte noch keine zeit)
    Funktioniert der auch mit anderen Programmen, wie z.B. dem Guitar Rig?
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.11.07   #15
    Ja.
    - der Toneport ist nichts anderes als eine Soundkarte
    - GuitarRig ist einfach eine Software, die mit jeder Soundkarte funktioniert

    --> GuitarRig funktioniert auch mit dem Toneport.
     
  16. Chris83

    Chris83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 03.11.07   #16
    Ok, hab mir nämlich gerade die Demo von GR3 gesaugt und werde heute mittag mal (diesmal wirklich) zum RockShop fahren und mir das teil holen ;)

    wobei ich mir Guitar Rig eh nicht leisten kann, aber ausprobieren darf man ja :)
     
  17. Chris83

    Chris83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 03.11.07   #17
    So, hab das teil jetzt. Muss sagen, ich bin begeistert. Funktioniert einwandfrei und hört sich super an.
    Ich finde allerdings unter customtone nichts für den toneport. funktionieren bei dem auch die vom guitarport?

    Was ich ein wenig doof finde, ist das ich jetzt eine Creative X-Fi im Rechner habe und die nicht mehr brauche. Naja
     
  18. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 03.11.07   #18
    Hi
    Eh Probiers doch mal aus ;) Das schlimmste was passieren kann, ist dass nen AMP oder nen Effekt nicht verfügbar ist! Ansonsten sollte Gearbox ne Schnittstelle haben, wo du nach Sounds suchen kannst...
     
Die Seite wird geladen...

mapping