Line6 FlextoneIII XL

von Wödan, 28.09.05.

  1. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 28.09.05   #1
    Ich habe vor mir den Line6 FlextoneIII XL vielleicht zuzulegen. Ich hätte jetzt mal gern gewusst ob den schonmal jemand von euch gespielt hat und wie er ihm dann gefallen hat. Ich besizte auch das passende Floorboard.

    Eine Meinung von jemandem der sich mit Amps auskennt ist ebenfalls erwünscht. Ich bin nämlich kein Experte.

    Danke schonmal.
     
  2. Wödan

    Wödan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 29.09.05   #2

    Line6
    FlextoneIII XL
    E-Gitarrencombo

    Leistung: 100 Watt


    2x12"; Speaker


    Exzellente Sounds


    32 Modelle peinlich genau reproduzierte Vintage- und neuere Verstärker


    Hochklassige Effekte


    12 Effekte der Vetta Klasse die vom MM4 und DL4 hergeleitet sind


    Gig ready neue stromgesteuerte Tube Modeling Endstufe


    4 Speicher (36 bei Verwendung einer FBVS Pedaleinheit)


    XLR Direktausgänge und AIR II Modelling für den amtlichen Live- und Studio Sound


    Erweiterbar mit eine FBVS Pedaleinheit für eine unfassende Steuerung


    Programmierbare Stereo Effektschleife


    Midi Tonetransfer-kompatibel



    kennt den niemand?:(
     
  3. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 29.09.05   #3
    hi,
    der gitarrist aus einer befreundeten band spielt den, und ich finde den sound eigentlich nicht schlecht. line 6 amps sind halt (du hast ja das floorboard) sehr vielseitige amps. und der sound ist eigentlich in ordnung.
    gruß Philipp
     
  4. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 30.09.05   #4
    hi,

    ich habe den einfachen flextone III, der sich bis auf die anzahl der speaker und etwas weniger anschlüsse von dem XL nicht unterscheidet. im prinzip ist das teil ja ein pod mit endstufe und box in einem. der sound ist echt abgefahren und mit dem fbx hast du eigentlich alle möglichkeiten, deinen sound, wie auch immr zu verändern. die simulationen von amp, boxen und effekten finde ich wirklich sehr gelungen und es macht tierisch spaß, immer wieder neue sounds zu finden. über midi kannst du dir auch vorgefertigte sounds aus dem internet auf deine fußleiste laden.

    du solltest dir aber gerade am anfang VIEL zeit nehmen um deine sounds zu finden.
     
  5. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 01.10.05   #5
    FC Suchfunktion 05
     
  6. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 01.10.05   #6
    Ich habe meinen Flextone III XL vor kurzem wieder verkauft. Im Prinzip ist es ein sehr gut klingender, preislich attraktiver und vor allem vielseitiger Amp, aber neben dem Vollröhrenamp, den unser anderer Gitarrist spielt, hat er sich einfach nicht genug durchgesetzt. Außerdem habe ich noch einen PodXT Pro und gegen dessen Möglichkeiten (vor allem mit den drei zusätzlichen Model-Packs) und Grundsounds kam der Flex einfach nicht an. Was mich immer gestört hat beim Flextone war so eine Art digitales Zischen, das alle Hi-Gain-Sounds begleitet hat. Man kann das vor allem bei Palm-Mutes hören. In der Line-6-Gemeinde wird das übrigens als "hiss" oder "fizz" diskutiert. Beim PodXT habe ich das so ziemlich weggeregelt bekommen, beim Flex trotz Einsatzes eines EQs im Effektweg leider nie. Ich denke aber mal, das stört bei weitem nicht jeden und je länger man spielt, desto mehr gewöhnt man sich dran. Unterm Strich kann ich den Amp sehr empfehlen, wenn das Budget für Röhre oder hochwertigere Line-6-Modeler nicht reicht. Für weitere Informationen oder auch Fragen zum Flextone empfehle ich dir dieses Board:

    http://www.line6forum.com/
     
  7. Wödan

    Wödan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 02.10.05   #7
    noch eine frage: Macht es einen Unterschied wenn ich mich den FlextoneIII Plus kaufe und später noch ne 1 x 12" Box dran hänge? Wäre dann genau so groß wie der XL.
     
  8. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 04.10.05   #8
    na, das mit der box würd ich mir aber schwer überlegen. abgesehen von dem geschleppe, kommt dich das auch sehr viel teurer. der xl kostet grade mal 70€ mehr, wie der plus. ne box und erst recht die cab von line6 (vom außenmaß für den xl konzipiert) wirst du dafür nicht bekommen. ich bin mir jetzt auch nicht ganz sicher, ob der plus überhaupt einen separaten boxenausgang hat. ich habe den ganz einfachen und der hat nämlich keinen.

    wenn, dann nim gleich den xl.
     
Die Seite wird geladen...

mapping