Little Stories in Jazz - for Piano

von Claus, 10.07.20.

Sponsored by
Casio
  1. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    13.846
    Zustimmungen:
    5.320
    Kekse:
    64.500
    Erstellt: 10.07.20   #1
    Mike Schoenmehl, Little Stories in Jazz for Piano ist eine Sammlung von 18 Kompositionen des Autors von der Elementar - bis in die Unterstufe.

    Seit der Veröffentlichung 1984 wurden einige der Stücke Teil der Klavierausbildung, u.a. im Lehrplan vom Verband der Musikschulen (D), ABRSM (Associated Board of the Royal Schools of Music, UK) oder RCM (The Royal Conservatory, Canada).
    Das Heft ist bei Schott Music erschienen und so finden sich auch bei Fritz Emonts, Europäische Klavierschule in Band 2 Der Purzelbaumkönig und in Band 3 Big Band Tune (geringfügig überarbeitet).

    Das "Jazz" im Titel ist eher weit gefasst. Die melodischen, harmonischen und rhythmischen Elemente haben Bezüge zu Pop, Rock, Blues, Swing und Latin.
    Die Stücke bilden eine im Anforderungsgrad annähernd ansteigende Reihe zu verschiedenen Schwerpunkten in der Spieltechnik, sind also Etüden.
    Für die Erarbeitung gibt es ausführliche Fingersätze und einige Texthinweise (deutsch/engl.) am Heftende.

    Das Titelverzeichnis habe ich um einen kurzen Kommentar ergänzt.
    01 The Spanish Guitar Player/Der spanische Gitarrenspieler - Anfängerübung mit gehaltenen Dreiklängen (Grundform) in der linken Hand und Tonleiterfragmenten in Achtel- und Sechzehntelgruppen der rechten Hand
    02 Wasp's Sting Blues/Wespenstich-Blues - Blues Scale in F, einfache Begleitung mit gelegentlichem Walking Bass
    03 Cowboy's Ride/Cowboyritt - Einfaches Thema in Terzen und Quarten mit Vorschlag, am Schluss greift die linke Hand einmal über die rechte Hand
    04 The Killer Fish/Der geheimnisvolle Raubfisch - Pentatonische Melodie, Pedaleinsatz, Dynamik
    05 Break, Fill in/Break,Fill In - Swing-Etüde mit Melodie in Sekunden, Terzen und Sexten
    06 Melancholy/Melancholie - Ballade zur Übung der unterschiedlichen Lautstärke von Begleitung und Melodie
    07 Dance of the Martians/Tanz der Marsbewohner - Trillerübung zu zweitaktiger Ostinato-Begleitung
    08 The Intruder/Der Störenfried - Arpeggien in rechter Hand mit Übergreifen der linken Hand bei verschiedenen Rhythmen in der Begleitung, teilweise synkopisch
    09 The Somersault King/Der Purzelbaumkönig - Einfache Lagenwechsel
    10 Criminal Music/Kriminalmusik - Übung für die linke Hand durch Arpeggien
    11 Big Band Tune/Big-Band-Tune - Swing, rechte Hand erinnert an Blechbläser
    12 Musette Waltz/Musette-Walzer - Teilweise polyrhythmisches Verhältnis von Melodie zu Begleitung (2 gegen 3, aka Kalbsleberwurst)
    13 The Ruined Record/Die kaputte Schallplatte - ständige Taktartwechsel, Vorschläge, Atemzeichen
    14 Medium Rock/Medium Rock - kurze Triller
    15 Raindrops/Regentropfen - Synkopenübung
    16 Samba/Samba - Latin mit Synkopen
    17 Prayer/Gebet - dreisstimmige Bindeübung
    18 Little Jazz Study/Kleine Jazzetüde - Geläufigkeitsstudie

    Zu einigen der Stücke gibt es Einspielungen unterschiedlicher Qualität auf Youtube. Dass sich dabei keine Referenzaufnahme aufdrängt lässt mich annehmen, dass auch diese "einfachen" Stücke en detail Anforderungen haben, die schnell übersehen werden.

    Meine Ausgabe der "Little Stories" habe ich vor gut 25 Jahren gekauft, allerdings mit der falschen Erwartung auf Übungen für Anfänger zum Jazz Piano.

    So landete das Heft schnell in meinem Regal und wurde erst in den letzten Monaten im Zug meines Neustarts mit besserer Beachtung der Spieltechnik wieder auf den Notenständer befördert. Und siehe da, unter den jetzigen Voraussetzungen bieten die Stücke m.E. eine gute Verbindung von spieltechnischer Übung und musikalischem Spielspaß.

    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping