Live EInsatz von Notebook, VST's & Soundkarte

von =dark3zz=, 03.12.07.

  1. =dark3zz=

    =dark3zz= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 03.12.07   #1
    wollte mal reinhorchen wer von euch ein notebook im live einsatz hat. was wird da benötigt ? cpu, ram, soundkarte extern ueber PCM (RME Cardbus Interface, oder was billigeres)........

    besten dank fuer jeden tipp. möchte mir ein notebook zulegen um damit auch live meine vsts uebern "mini-host" z-b zu spielen
     
  2. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 03.12.07   #2
    Ich habe ein Macbook 2,16Ghz Core 2 Duo, 2Ghz Ram und ein ESI-Quatafire Interface.
    Ich benutze Logic Mainstage/8 und Ableton Live, je nach Bedarf. Funktioniert einwandfrei.
     
  3. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 03.12.07   #3
    Ich verwende einen alten HP-Pavilion ZD 8280 EA (Intel Pentuim 4 mit 3,4 GHz, 1GB RAM) und wahlweise mein Synth mit mLAN 16 E2, oder mein I88X als Audio/Midi-Interface.
    Cubase SX verwende ich als "Schaltzentrale" für mein Keyboard, als Audio-Player (Zuspielungen mit Click) und für 2 Vst-Instrumente (B4II, FM8).
    Gesteuert wird Cubase über mein Synth.
     
  4. Chris-W.

    Chris-W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münchaurach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 16.12.07   #4
    Hi!
    Ich hab ein Acer 5021WLMi, AMD Turion 64, 1024 MB Ram, 80 GB Festplatte. Als Programm hab ich Cubase mit dem Halion Sampler und als Soundkarte das Tascam US122. Ich bin damit relativ zufrieden, klar wäre ein Keyboard mit internem Sampler noch besser, aber irgendwie finde den Aufbau mit zwei getrennten Kreisläufen (Samples und Keysound) ganz gut.
     
  5. =dark3zz=

    =dark3zz= Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 17.12.07   #5
    hallöchen ihrs ! also so wie ich sehe wird auch zum teil älteres equipment benutzt :)

    also ich habe mich nun nach gängigem forschen zum folgendem KAUF ueberzeugen lassen:



    Notebook: HP Pavillon 6699er mit 2.2Ghz DualCore2, 2GB Ram 667er, 250er HD

    Soundmodul extern (über FireWire): T.C. Electronics Konnekt8 (da ich keine zusätzlichen Effekte brauche)

    Software: Native Instruments KORE 2 (kontroller über USB2.0) (Absoluter hammer, kannsch nur empfehlen..)

    Midikontroller fuer Kore2: M-Audio Axiom 49

    Mixer: Peavey fuer rund 150 Euro




    das wärs also, mein equipment. die CPU ist beim benutzen von KORE2 so 10-20% ausgelastet. das T.C konnekt8 funzt soweit auch perfekt...

    achja, das ganze laeuft unter VISTA :) bisher keine probleme gehabt !!!!!!!


    zusätzlich benutze ich einen KORG TRITON EXTREME 76Keys fuer alle anderen arten von sounds :) der bringt so alles von A-Z und klingt dazu noch oberfett :)


    nun darf ich mich auch als ein NoteBook Keyboarder rühmen lassen :) übrigens, mit KORE2 machte sogar der gitarrist augen :) kore 2 hat unglaublich authentische sounds ^^
     
  6. Chris-W.

    Chris-W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münchaurach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 17.12.07   #6
    Morgen.
    Ich hab meine Sachen vor gut 2 Jahren gekauft und bin immernoch damit zufrieden.
     
  7. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 17.12.07   #7
    Ich benutze ein Macbook 1,8 Ghz, 2 GB RAM, jedoch nur zu probezwecken. Da ich nicht andauerend mein Orgelmodul mit dem Leslie durch die Gegend fahren kann und moechte, ist die B4 von Native Instruments ne super alternative. Live ist mir die ganze Sache, trotz Mac, irgendwie nicht ganz geheuer. Da schlepp ich lieber ein wenig mehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping