Live Recording – was brauchen wir?

von Willi the Shaker, 20.12.05.

  1. Willi the Shaker

    Willi the Shaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    217
    Erstellt: 20.12.05   #1
    Die letzten Tage haben wir (alle Bandmitglieder) damit zugebracht hier im Forum zu lesen und zu lernen. Wir wussten zwar, dass es dieses Forum gibt, waren uns aber vorher über die teilweise exzellenten Beiträge vieler User nicht ganz im Klaren.
    Ich glaube für alle in unserer Band sagen zu dürfen, dass jeder in seinem Instrumenten Bereich etwas dazu gelernt hat – und dass obwohl wir alle schon recht lange „on the road“ sind.

    Ein Bereich, in dem wir alle „blank“ sind, ist das Recording. Jeder hat zwar schon mal in anderen Bands im Studio etwas aufgenommen, aber wie das eigentlich funktioniert und vor allen Dingen was für unsere Anforderungen notwendig bzw. sinnvoll ist, wissen wir bis jetzt nicht wirklich.

    Leider haben wir von den lokalen Musik – Shops sehr unterschiedliche und auch sehr konträre Aussagen erhalten (von geht gar nicht bis 30.000,- €), so dass wir uns nun an das Forum wenden, um mal von neutraler Seite zu erfahren was denn wohl am besten für uns ist.

    Vor ca. 2 Jahren haben wir eher zufällig auf einem Jam- Jazz Frühschoppen angefangen eine Mischung aus Jazz – Fusion – Soul und House zu spielen.

    Inzwischen ist nicht nur die Besetzung stark gewachsen, sondern auch die Anzahl der Gigs. Und spielten wir vor 2 Jahren noch vor 30 Leuten in unserer Heimat Stadt, so sind wir nun bundesweit mit stark gewachsenen Besucherzahlen unterwegs.
    Irgendwie kommt das an, was wir machen, obwohl das nie so geplant war und wir eigentlich immer noch sehr viel improvisieren. Dieses mit der Folge, dass wir nächstes Jahr (2006) so gut wie ausgebucht sind, wir alle anderen Band Projekte aufgegeben haben und wir nach jedem Konzert nach CD’s gefragt werden, die wir aber nicht haben!

    Der erste Ansatz ins Studio zu gehen, wurde von allen gleich verworfen, da wir sehr viel Interaktion mit dem Publikum haben und dann das „Knistern“, die Atmosphäre und eben das gewisse Etwas fehlt. Weiterhin jemanden/mobiles Tonstudio für alle Gigs nächstes Jahr zu mieten wird einfach zu teuer.

    Der zweite Ansatz, einfach mal am Main Out mitzuschneiden, scheiterte, da nicht wirklich CD tauglich.

    Der dritte Ansatz, ein Label zu suchen, welches die Aufgabe (und weitere) übernimmt/organisiert, wurde von uns allen einstimmig nach etlichen Gesprächen mit verschiedenen Labels (man - da gibt es vielleicht Vollidioten) abgebrochen.

    Der vierte Ansatz nun hier: wir recorden mit eigener Ausstattung selbst schneiden das ganze in einer Rohfassung und trocken zurecht, gleichen Timing Fehler aus usw. usw. und übergeben dann das ganze an ein Tonstudio, wo mit unserer Unterstützung dann die ganze Sache pressfertig gemacht wird. Geplant ist eine CD und eine DVD (The Best of - daher der Mitschnitt aller Konzerte).

    Beim recorden gibt es für uns eine scharfe Randbedingung: zugunsten des Recordings darf es keine Sound Veränderung im Publikum und auf der Bühne geben, zumal sich dieser ja von Gig zu Gig durch die unterschiedlichen Locations permanent ändert!!!! Wir haben unseren Sound gefunden – und das wird auch so bleiben!
    Mit anderen Worten suchen wir eine recording Lösung, wo wir uns zwischen Instrument und Main-Mischpult dazwischen stöpseln können, ohne in irgendeiner Weise den Sound zu beeinflussen. Effekte usw. usw. müssen später im Studio gemacht werden.
    Als Software haben wir inzwischen Cubase SX 3.1 und werden uns noch dafür einen sehr guten road tauglichen 19“ PC anschaffen.

    Wir sind, bzw. haben vor, folgende Kanäle gleichzeitig aufzunehmen:

    2x Lead Voc.
    2x Backing Voc.
    1x Guitar
    2x Bass (elek. + Contrabass)
    1x Sax Mic.
    2x Vibra Mics. (stereo)
    4x Keys (Keys + Orgel)
    8x Drums Mics.
    2x DJ (Groovebox + Turntables / läuft über Submischer /stereo)
    1x Perc. Mic.
    2x Saal Mics.


    Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind das 27 Kanäle.

    Könnt ihr uns dafür Lösungen empfehlen?


    WILLI
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 20.12.05   #2
    27 Kanäle sind schon ein dicker batzen - wenn ihr wirklich alle auf getrennten Spuren aufnhemen wollt. Aber das ist weder unmöglich, noch muss man dafür 30000€ ausgeben. Man benötigt eben ein Audiointerface mit entsprechend wielen Eingängen. Dieses Teil hier könnten Ihr an einen Computer anschließne und 24 Spuren aufnehmen:
    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-MOTU-24-I-O-prx395662855de.aspx
    MOTU ist wahrscheinlich eh eine gute Adresse für eure Vorhaben und euren Anspruch. Es sollte auch bein allen Interfaces dieser Firma möglich sein, diese zu kaskadieren, um mehr Kanäle zu haben, kann das aber nicht garantieren.
    Das hier
    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-MOTU-HD-192-prx395662857de.aspx
    ist wohl noch eine Nummer edler. Auch teurer, und Ihr benötigt dann ja mindestesn zwei.
    Was habt Ihr denn für ein Mischpulte? Pulte in dieser Größenordnung haben doch normalerweise Direct Outs, oder? Das wäre dann wohl die eleganteset Möglichkeit, Ihr könntet ganz normal arbeiten und abmischen, und nebenbei werden die einzelnen Signale in den Computer geschickt. Ein 24-Fach Multicore ist dann natürlich acuh noch fällig.
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 20.12.05   #3
    Hallo Willi,

    erst einmal willkommen im Forum. Das was Ihr vorhabt gehört ja schon fast in die HiEnd Ecke ist aber auf jeden Fall semi professionell.

    Mein erster Gedanke war das RME Fireface 800 :
    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-RME-Fireface-800-prx395742695de.aspx

    .......aber da fehlt Euch genau ein Kanal - der hat mit Erweiterungen nur max. 26 Eingänge. Ggf. könnte man ja einen Kanal einsparen...?

    Aber damit : http://www.rme-audio.de/hdsp/hdsp9652.htm

    und damit : http://www.rme-audio.de/aeb/aeb48i.htm

    und 3 x damit : http://www.musik-service.de/SM-Pro-Audio-SM-PR-8-MK-II-8fach-Preamp-prx395679489de.aspx

    und 3 x damit : http://www.musik-service.de/SM-Pro-Audio-SM-PR-8-MK-II--ADAT-Option-prx395744128de.aspx

    oder 3 x damit : http://www.musik-service.de/Behringer-Ultragain-Pro-8-Digital-prx395719265de.aspx


    dürfte das sehr gut gehen !

    Später mehr zu Splittern usw.....:)


    Topo :cool:
     
  4. Willi the Shaker

    Willi the Shaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    217
    Erstellt: 24.12.05   #4
    Wir benutzen eigentlich Mitec Mischer - jedoch sind die Direct Outs teilweise belegt.
    Und bei Festtivals oder Konzertwochen bekommen wir eine PA mit FOH usw. usw. gestellt. Hier nach Direct Outs zu fragen, wäre nicht gut.............:screwy:

    Wir haben jetzt mal angefangen die Manuals von RME und Motu zu lesen - RME leider recht technisch und Motu ist ja ein Thema für sich selbst - zum einen englisch und zum anderen erst einmal an so ein Manual zu kommen.............. für amerikanische Firmen scheint es undenkbar zu sein, das jemand vor Produktkauf das Manual lesen will........wir haben es aber jetzt.....

    Nun haben wir ja über die Feiertage etwas Zeit die Konzepte von RME und Motu verstehen zu lernen.....

    Schon einmal danke an ars und topo und allen Frohe Weihnachten !

    Willi
     
  5. Willi the Shaker

    Willi the Shaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    217
    Erstellt: 27.12.05   #5
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 27.12.05   #6
    Gemäss den Motu Unterlagen lassen sich immer drei Systeme skalieren, also auf bis zu 96 I/O ausbauen. Allerdings musst Du dich zwischen der Audiowire oder Firewire Technologie entscheiden.
    Da ihr aber eh einen 19" PC anschaffen wollt könnt ihr ja gleich ein ordentliches Recordingrack zusammenbauen.

    ich würde mich da auch an ars Tips halten:
    1x Motu 2408 >HIER< mit PCI 424 Karte
    1x Motu 24 I/O >HIER<
    ---------------------------- > damit hättet Ihr mal alle Kanäle auf Linepegel zusammen. Dann als Ergänzung noch ein MIC Preamp/ADAT Wandler wie:

    1x Behringer ADAT Interface >HIER<

    Damit Ihr nachträglich auch noch direct mit MIC`s was aufnehmen könntet.

    Dann bräuchtet Ihr noch (7x4Kanal) Splitter wie diesen >HIER< um die Signale der Direct Outs des Pultes zu splitten.
     
  7. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 29.12.05   #7
    Von M-Audio gibts eine Delta-Karte mit 10 Eingängen.
    Von denen lassen sich 4 Stück zusammenschließen.
    Link
     
  8. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 29.12.05   #8
    Was mir in der Schnelle doch entgangen ist - und mein erster Gedanke war doch richtig - mit dem RME Fireface 800 stehen doch 28 Kanäle zur Verfügung und nicht nur 26, wie fälschlich angenommen.
    (RME sollte etwas mehr in Marketing investieren - die Aussagen sind nicht ganz klar - erst im Handbuch wird es klar !)

    Mit dem Fireface 800 : http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-RME-Fireface-800-prx395742695de.aspx

    und 2x Behringer Ultragain Pro-8 Digital : http://www.musik-service.de/Behringer-Ultragain-Pro-8-Digital-prx395719265de.aspx

    habt Ihr es !

    D.h. es stehen
    4x Mic
    8x Analog Line
    16x ADAT wahlweise Mic oder Line
    = 28 Kanäle zur Verfügung



    Dazu jetzt noch Splitter oder die Benutzung von Direct outs - und die Sache läuft !:great:

    Die TotalMix Software von RME hat ebenfalls eine Splitterfunktion - schaut Euch die mal in Ruhe an.......ohne das explizit empfehlen zu wollen ;)

    Topo :cool:
     
  9. Willi the Shaker

    Willi the Shaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    217
    Erstellt: 05.01.06   #9
    So...........wir haben uns jetzt entschieden - wir nehemen RME !

    Im Detail sehen wir doch einige Vorteile von RME gegenüber MOTU - die sich vor allem im Support und in der Software darstellen.
    Danke an die Leute von RME, die unsere Fragen sehr ausführlich am Telefon beantwortet haben.

    Weiterhin ist RME auch noch eine deutsche Firma - und wir finden es halt gut, wenn die Kohle in Deutschland bleiben kann....;)

    Danke auch an Topo, Ars und lernmush - ihr hab es drauf !


    Willi
     
  10. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.01.06   #10
    Für welche RME Lösung habt Ihr Euch denn entschieden ?

    Topo :cool:
     
  11. Willi the Shaker

    Willi the Shaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    217
    Erstellt: 10.01.06   #11
    Fire Face 800 :great:

    Ist wirklich gut und vor allen Dingen auch sehr intuitiv zu bedienen.

    Hier ein paar Gründe ......

    1. Vollständige Echtzeit Samplerate Kontrolle, selbst bei laufender Wiedergabe/Aufnahme
    2. Vollständige Start/Stop Kontrolle. Kein veränderter Offset nach Neustart.
    3. Extremer Varispeed / External Sync Support, in allen Modi (selbst DS / QS).
    4. Trotz des herausragenden Synchronisationsverhaltens (siehe oben) stellt die SteadyClock des Fireface selbst in Varipitch-Anwendungen eine hohe Jitterunterdrückung zur Verfügung.
    5. Reduzierter Protokoll Overhead, da keine CIP (Common Isochronous Packet format) Header gesendet werden (AVC, mLan)
    6. Funktionierende FireWire 800 Lösung
    7. Funktionierender FW800 Fix für Windows XP SP2
    8. Latency change on the fly, während ASIO läuft
    9. Latency change on the fly, während GSIF läuft
    10. Hardware-basierter Data Packet Check und Dropout Correction
    11. Vollständige Echtzeit Monitor Lösung, umfassend alle Eingänge und alle Playback-Kanäle, entsprechend einer 28+28 Kanal Inline Konsole mit 28 Aux Sends pro Kanal. Jede Menge besondere und einzigartige Merkmale.
      Plus Hardware-basierte Peak/RMS Meter.
    12. Windows und Mac OS X Treiber bieten komplett identische Merkmale und Funktionalität.
    Willi
     
  12. Milar

    Milar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    13.01.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #12
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.01.06   #13
    Das Firepod spielt aber auch eine klasse drunter. Wahrscheinlich qualitativ, das kann ich aber nicht genau sagen, wie groß da der Unterscheid ist. Definitiv aber in der AUstattung: Es hat nur acht Eingänge. Der HErr benötigt aber 27 :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping