Loch in Basedrum

von greenday1441, 11.12.06.

  1. greenday1441

    greenday1441 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    22.12.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #1
    hi,
    ich spiele jetzt schon ein paar jahre schlagzeug und ich finde, dass sich meine basedrum extrem verstimmt oder irgendwie "anders" andhört. der richtige bass fehlt irgendwie - k.a. wie ich das beschreiben soll. bringt es was wenn man so ein loch hineinschneidet? wenn ja kann man das selber machen?
    danke:great:
    greenday
     
  2. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 11.12.06   #2
    Hallo und willkommen im Forum,
    zunächst mal sei dir gesagt, dass es Bassdrum heisst ;)
    Und nein, durch das Loch klingt deine Base nicht unbedingt basslastiger, sondern eher knalliger, drückender.
     
  3. Airport

    Airport Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    27.09.11
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.12.06   #3
    also einige nehmen das loch dazu her um da ein mikro drinne n zu postieren.macht wohl jeder anders aber macht anscheinend sinn das so zu machen.ich glaub nicht dass das nen besonderen unterschied in der basswiedergabe macht.verbessert mich wenn das nicht stimmt!

    *besserwiss*:es heißt bassdrum und nicht wie von vielen geschrieben basedrum.kommt wahrscheinlich daher dass man bassdrum ausspricht wie basedrum.nur so am rande :)

    edit:da war wohl schon einer schneller:)
    und auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN,hab garned gesehen dass es dein erster Beitrag war.
     
  4. greenday1441

    greenday1441 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    22.12.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #4
    ok dann schreibe ich lieber bassdrum;)
    also versteh ich es richtig das das loch gar keinen unterschied vom klang her macht?
    wie siehts mit stimmen aus? gibts da auch so vorgaben welche tom bzw. bassdrum wie klingen soll? (sry für die ganzen fragen, die frag ich mich schon seit ich angefangen hab zu spielen:))
     
  5. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 11.12.06   #5
    HIER haste mal n paar Tipps zum Thema "Loch in Bassdrum" :D

    Gruß, Ziesi.
     
  6. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 11.12.06   #6
    Ansonsten sag mal etwas genaueres: Welche Bassdrum hast du, welches Fell, wie alt ist es, was für Dämpfung?
     
  7. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 11.12.06   #7
    Ein Loch im Reso macht wirklich nur für Mikrofonierungszwecke Sinn - wenngleich dies nicht zwingend erforderlich ist. Klanglich wirkt sich das Loch grundsätzlich eher negativ aus, besonders dann, wenn man - wie Du beschrieben hast - einen bassigen sound wünscht. Tipp: Locker das Reso komplett und ziehe die Stimmschrauben danach nur so weit an, daß sich keine Wellen oder Dellen im Fell bilden. Danach musst Du mit der Stimmung des Schlagfells ein wenig experimentieren. Achja... und solltest Du sie drin haben... nimm´ sie raus die alten Wolldecken!
     
  8. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 12.12.06   #8
    So pauschal würde ich das nicht sagen. Meine Bassdrum ist z.B. (wie auch der Rest) sehr resonant, d.h. ich hatte ziemlich starke Flatterechos, bevor ich sowohl ein kleines Loch als auch eine leichte Dämpfung am Schlagfell durch einen Pullover, der im Proberaum lag, hinzu gefügt habe.
     
  9. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 12.12.06   #9
    Lol, das kenn ich doch noch zu gut die eben angezettelte Diskussion :D:D
     
  10. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 12.12.06   #10
    Um mal (ganz entgegen meinem Naturell) vollkommen ignorant zu sein:

    Ins Resofell gehört ein Loch. Zumindest bei Trommlern, die auf der Bühne Wert darauf legen, eine mikrofonierte Bassdrum und einen guten BD-Sound auf der PA zu bekommen.
    Abgesehen von einigen Blues- und Jazztrommlern erwarte ich also ein Loch im Resofell, das mindestens so groß ist, dass ein Beta 91 schmerzfrei einführbar ist.

    Ist kein Loch da, gibts eben ein MD421 auf Schlagfellseite und Jazz-BD-Sound - feddich.

    Ganz davon abgesehen, machen mir eher kleine (16", 18", 20") BDs in gut gestimmter Ausführung Spaß, wenn es um definierten Sound geht.
    Bisher gab es vor allem bei 24" nur undefiniertes Gewummer*, das keiner braucht.
    Liegt aber vielleicht auch einfach daran, dass einige Trommler versuchen, ihre fehlenden Stimmkenntnisse durch größere Trommeln auszugleichen :-)

    * mit viel Schrauberei, List und Tücke gehts manchmal, die kleineren Modelle waren bisher aber alle kooperativer...
     
  11. WolfV

    WolfV Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    22.07.12
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.06   #11
    Sagen wir mal so: Wenn ein Trommler ohne Loch (im Resofell) auf die Bühne kommt, hat er entweder ein eingebautes Mic oder er weiss, dass seine Fußmaschine nicht quietschen darf....
    Ich finde (je nach Fell/Basstrommel) den sound einer geschlossenen bassdrum durchaus reizvoll, so dass ich mir ein Loch nicht diktieren lasse.

    Schönen Gruß
    Wolf
     
  12. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 19.12.06   #12
    hat das jemand getan?
    ich finde, es ist schon von vorteil wenn man ein loch in der bassdrum hat.

    1. hat man immer zugriff auf die evt. decke darin
    2. erleichtert ein loch den rebound am pedal doch deutlich
    3. ist jede mikrifonierung möglich
    4. man macht den job des tonmanns ein bisschen leichter

    der sound einer bd ohne resoloch ist zweifelslos auch nicht ohne. aber für mich ist dann das reso zu dominierend im klang.
     
  13. WolfV

    WolfV Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    22.07.12
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.06   #13
    Hallo,
    Dem kann man z. B. mit Klettkissen a la DW abhelfen.
    Geschmackssache. Ich freue mich über den rebound, lässt mich eindeutig schneller spielen.
    Aber (auf mich bezogen) evtl. nicht der sound, den ich haben will.
    Nicht, wenn man weiss, was man will. Eben durch eingebautes Mic, z. B.
    Auch wieder Geschmackssache.
    Wie gesagt, wenn ich eine sound-Vorstellung habe, dann will ich die auch haben. Ob mit oder ohne Loch.
    Ich bin selber manchmal Tonmann; ich frage dann den Trommler vorher, was er haben will. Am liebsten ist es mir, wenn der Trommler sich den sound anhört.
    Schönen Gruß
    Wolf
     
  14. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 20.12.06   #14
    Aber trotzdem immer schön den Drummer den Soundcheck selber machen lassen :).
    Da jeder Drummer und erst recht jeder nicht Drummer, einen
    ganz andren Sound, bedingt durch ihre Spielweise aus dem Set kitzeln. :)
    Ich hatte das schon selbst mal erlebt, wo ein besonders schlauer Soundmensch
    meinte den Soundcheck schon mal ohne mich mit nem Hivi auf der Bühne zu machen.
    Später stellte er ganz überrascht fest das nichts wirklich an den Einstellungen passte :D.
    Das sind dann sicher auch die Leute die meinen eine Snare gaten zu müssen. . . :o


    Ich spiele übrigens auch ohne Mikro immer mit Loch, da es genau meinen
    Soundvorstellungen entspricht. Auch hier sieht man, jeder Mensch ist verschieden :D.
     
  15. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 23.12.06   #15
    kann man denn ohne Resoloch nicht richtig abnehmen???
     
  16. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 24.12.06   #16
    doch kann man schon, ist nur schwieriger für den "Tonmensch" ^^

    ich schliesse mich aber den vorzügen der Löcher an ^^ (was ne formulierung)

    wie immer jedem das seine...

    greetz :rock: Flo

    und frohes Fest
     
  17. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 26.12.06   #17
    inwiefern wird es für diesen Menschen ;) schwieriger ??
    Wie muss er das Mikro dann plazieren??
    mfg
    wolle
     
  18. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 26.12.06   #18
    Hast Du schon mal versucht, mit einer Grenzfläche wie dem Beta 91 eine Bassdrum ohne Loch zu mikrofonieren?

    Einerseits muß ich _vor_ dem Job wissen, dass eben kein Loch da ist, um das passende Mikro mitzunehmen.
    Und mit mikrofoniertem Schlagfell macht das mit RE20 oder MD421 eben weniger Spaß beim Rock'n'Roll - für Blues und Jazz gehts.

    Dafür hat man dann quietschende Fußmaschinen und allen möglichen anderen Müll mit dabei :-)
     
  19. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 26.12.06   #19
    hm... ok gebe mich geschlagen ;)

    ich hab mir jetzt auch ein 5" Loch ins Reso fell gemacht...
    ich glaub war ganz gute Entscheidung, weil erstens will ich in nächster Zeit aufnehmen und der Klang gefällt mir auch:)
    thx, mfg
    wolle
     
  20. MetalUpYouAss

    MetalUpYouAss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.05.10
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #20

    Ich glaub des kommt in meine Signatur :p:D:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping