Lohnt sich eine GEMA-Anmeldung?

von RiAn CoRd, 24.08.07.

  1. RiAn CoRd

    RiAn CoRd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    24.08.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #1
    Guten Morgen an alle!
    Ich bin zurzeit dabei mein erstes Album zu produzieren und frage mich, ob es sich für mich lohnt sich bei der GEMA anzumelden?!
    Die Auflage für mein Album soll 100 Stück betragen und Auftritte habe ich im Jahr auch nur durchschnittlich 5. Ich bin bei keinem Label und vertreibe die Platten selbstständig. Lohnt sich die GEMA für mich? Ich freue mich über jede Hilfe von euch, danke.
     
  2. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 24.08.07   #2
    Moin auch,

    bei den von Dir genannten Zahlen lohnt sich eine GEMA-Mitgliedschaft definitiv NICHT! Selbst wenn Du den absoluten RAdio-Hit auf dem Album haben solltest, könntest Du nachträglich (bis November eines Jahres) noch immer GEMA-Mitglied werden, um an der Ausschüttung zu partizipieren.

    Ansonsten müsstest Du meiner einer Mitgliedschaft zunächst von jedem gepressten Tonträger die Vervielfältigungsgebühr an die GEMA abführen (die Höhe ist abhängig von Deinem kalkulierten Verkaufspreis).

    Ich hatte es schon mal in einem anderen Thread geposted, wir machen im September drei KOSTENLOSE Workshops zum Thema "Wieviel Ausschüttung gibt es bei der GEMA für welche Art der Verwertung". Lies mal die Detailinfos unter www.allmusic.de dann im Menüpunkt MUSIKERWORKSHOPS und dort auf WORKSHOPS/ANMELDUNG klicken.


    lg.
     
Die Seite wird geladen...