Looper mit E-Piano verbinden?


saxy_charly
saxy_charly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.20
Registriert
10.02.20
Beiträge
19
Kekse
0
Huhu,

Ich hab da nochmal ne frage und zwar habe ich den Ditto Mic Looper von TC-Helicon und habe auf deren Seite gelesen das es möglich ist ein E-Piano damit zu verbinden.
Mein E-Piano hat Folgende Eingänge (siehe Bild 2)
und mein Looper hat noch einen freien Eingang. (siehe Bild 1)
IMG_20200708_104520.jpg
IMG_20200707_182613.jpg


Frage:
Kann ich das E-Piano mit dem Anschluss USB Typ B mit dem Looper USB mini B verbinden?

Und wo finde ich so ein Kabel? Bin leider nicht fündig geworden.
 
Eigenschaft
 
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.868
Kekse
21.047
Hallo @saxy_charly

Kurz: geht nicht...
Der USB Anschluss des Ditto dient lediglich zum aufspielen von Firmware Updates.
Der USB Anschluss deines E-Pianos ist möglicherweise lediglich ein MIDI Anschluss (Midi sendet keine Töne (Audio) sondern Steuerdaten (Note an aus etc,)
habe auf deren Seite gelesen das es möglich ist ein E-Piano damit zu verbinden.
ich finde da nichts dazu...
https://www.tc-helicon.com/product.html;jsessionid=E3EA1F96C80DD7A2B6C0CF7AF58D2157?modelCode=P0DDU
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
17.05.06
Beiträge
3.982
Kekse
17.063
Ort
Aschaffenburg
Hallo @saxy_charly,

ich habe dem Eindruck, dass Du nur schaust, ob Anschlüsse von verschiedenen Geräten zusammenpassen oder über Adapter passend gemacht werden könnten. Das hat jetzt einmal mehr schlecht als recht funktioniert. Du muss bei diesen den Anschlüssen aber bedenken, dass nicht nur die Form passen muss, sonder auch die Art der Signals bzw. der Information, die darüber geschickt zw. empfangen werden kann, und der Pegel des Signals (MIC/Line/Phono...).

Du hast einen speziellen MIC-Looper mit symmetrischem XLR-Anschluss, der sowohl am Eingang als auch am Ausgang MIC-Pegel hat (das sind sehr schwache Pegel). Es gibt zwar Stage. Pianos mit XLR-Ausgang, die in der Regel aber Line-Pegel haben, womit Du den Looper übersteuern würdest (weil Line ein deutlich höherer Pegel ist). Der USB-Anschluss schließlich hat, wie von @Ralphgue beschrieben, ganz andere Zwecke.

Normalerweise enthalten die Betriebsanleitungen solcher Geräte verschiedenen ganz gut verständliche Skizzen von sinnvollen und beabsichtigten Anschlussszenarien.

Ich würde Dir nochmal empfehlen zu überlegen, mit welchen Geräten Du was in welcher Form anstellen willst. Dann kann Dir hier auch besser geholfen werden.

Gruß,
glombi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
saxy_charly
saxy_charly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.20
Registriert
10.02.20
Beiträge
19
Kekse
0
Ich würde Dir nochmal empfehlen zu überlegen, mit welchen Geräten Du was in welcher Form anstellen willst. Dann kann Dir hier auch besser geholfen werden.

Ich möchte gerne mein Saxophon und mein Piano Loopen
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
ich habe dem Eindruck, dass Du nur schaust, ob Anschlüsse von verschiedenen Geräten zusammenpassen oder über Adapter passend gemacht werden könnten. Das hat jetzt einmal mehr schlecht als recht funktioniert. Du muss bei diesen den Anschlüssen aber bedenken, dass nicht nur die Form passen muss, sonder auch die Art der Signals bzw. der Information, die darüber geschickt zw. empfangen werden kann, und der Pegel des Signals (MIC/Line/Phono...).

Da ich absoluter Anfänger bin habe ich leider überhaupt keine Ahnung davon und finde dies bezüglich immer nur Foren wo es um gitarren geht aber nichts was Mit Blasinstrumenten zutun hat. Bzw. Meistens geht's dann darum das mit einem PC zu verbinden und das aufzunehmen, da ich leider keinen PC habe fällt diese ooprion für mich weg.
 
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.868
Kekse
21.047
Ich möchte gerne mein Saxophon und mein Piano Loopen
Für das Sax hast du die Lösung ja, aber dieser Looper ist nicht geeignet für dein Piano, da dieses an seinem Audioausgang einen höheren Pegel (Line Pegel) erzeugt wie dein Mikrofon, für das der Looper gebaut ist.
Entweder brauchst du einen zweiten Looper (dann bist du u.U. nicht synchron, wenn du beide Instrumente spielst, oder aber einen Looprer, der sowohl Mikrofonsignale als auch Linesignale verarbeiten kann.
z.B. https://www.thomann.de/de/boss_rc30_dual_track_looper.htm
Die zweite Möglichkeit wäre ein Looper für Line Level und ein Mischpult.
An das Mischpult wird das Mikrofon und das Piano und der Looper angeschlossen.
Über einen Regler namens AUX send am Mischpult wird das Signal vom Piano/Mikro in den Looper geschickt und dessen Ausgang (mit den Loops) wird wiederum auf einen freien Kanal des Mischpults geschickt.
z.B.
https://www.thomann.de/de/tc_electronic_ditto_stereo_looper.htm
und
https://www.thomann.de/de/the_t.mix_xmix_1002_fx_usb.htm
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
17.05.06
Beiträge
3.982
Kekse
17.063
Ort
Aschaffenburg
Ich möchte gerne mein Saxophon und mein Piano Loopen

da ich leider keinen PC habe fällt diese ooprion für mich weg.

Okay, dann hat @Ralphgue schon alles geschrieben.

Nur der Vollständigkeit halber, Deine Boxen scheinen PC/Multimedia-Boxen zu sein? Die sind für Deine geplanten Zwecke eventuell auch nicht optimal.

Tablets oder Handys (speziell die mit dem Apfel) eignen sich übrigens heute auch ganz gut zum Aufnehmen, Mischen oder Loopen. Es muss nicht immer ein PC sein... Und mit irgend so einem Gerät bist Du ja wohl auch hier unterwegs? Nur so als Hinweis.

Gruß,
glombi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
saxy_charly
saxy_charly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.20
Registriert
10.02.20
Beiträge
19
Kekse
0
Nur der Vollständigkeit halber, Deine Boxen scheinen PC/Multimedia-Boxen zu sein? Die sind für Deine geplanten Zwecke eventuell auch nicht optimal.

Ja das ist eigentlich so ein surround System für den Fernseher, ich werde mir auch demnächst dafür geeignete monitore zulegen
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Tablets oder Handys (speziell die mit dem Apfel) eignen sich übrigens heute auch ganz gut zum Aufnehmen, Mischen oder Loopen. Es muss nicht immer ein PC sein... Und mit irgend so einem Gerät bist Du ja wohl auch hier unterwegs? Nur so als Hinweis.

Hatte sogar überlegt mir dafür ein ipad zuzulegen da gibt's ja auch schon diverse Apps für
 
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.868
Kekse
21.047
Hatte sogar überlegt mir dafür ein ipad zuzulegen
Sollte das anstehen, wäre hier das von mir genannte Mischpult (t.mix 1002 FX USB) geeignet als Audio Interface (wird als Gerät benötigt, um Sound in PC/Tablet zu bringen) für z.B. ein iPad.
Recording Software wäre das kostenlose Garageband.
Ein passendes aktuelles iPad kostet etwa 350-400€ neu, dazu noch ein USB Adapter (Mischpult/Interface an iPad) für 45€ und ein Kopfhörer (zum aufnehmen zwingend) für ca. 30€.
Also erst überlegen, was du langfristig willst, bevor du etwas kaufst, damit später alles zusammenpasst (und hier fragen...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
saxy_charly
saxy_charly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.20
Registriert
10.02.20
Beiträge
19
Kekse
0
Vielen Dank, die Antworten waren sehr hilfreich. Bei Fragen werde ich mich wieder melden :D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben