Love In The Distance - Suche Feedback

von FPmusic, 15.02.16.

  1. FPmusic

    FPmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    9.08.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 15.02.16   #1
    Hi Leute,

    nach einer gefühlten Ewigkeit teile ich nun hier zum ersten Mal einen eigenen Song von mir. Es ist mein erster überhaupt, und ich hab vor ca 2 Jahren damit angefangen. Nicht viel später als ich überhaupt angefangen habe Gitarre zu spielen. Der Song war sozusagen mein Übungsprojekt um Gitarre spielen und singen zu trainieren. Vor ein paar Monaten habe ich den Song dann nochmal, mit Hilfe netter Leute hier im Forum, textlich überarbeitet, und vor Kurzem dann auch mal aufgenommen. Natürlich ist die reale Arbeitszeit daran viel weniger als 2 Jahre (da immer nur so nebenbei), also bitte keine zu hohen Erwartungen ;-).

    Hinweise vorweg:
    - die Aufnahmen sind als Probe-Aufnahmen zu verstehen, also auch noch keine Demoversion
    - Gitarre und Gesang sind gleichzeitig und One-Take aufgenommen (mit t.bone SC 440 USB, ohne Taktgeber)
    - bei Beiden sind Fehler zu finden
    - leichte Bearbeitung mit Reverb, Compressor und EQ

    Wozu ich eure Meinungen wissen möchte:
    - es sind 3 Aufnahmen, welche gefällt euch am Besten und warum?
    - wie gefällt euch der Song allgemein (Text, Melodie, Aufbau)
    - was haltet ihr von der Begleitung? wie sehr hört man mein nicht vorhandenes Können?
    - könnte man das so ungefähr einem Publikum zumuten?

    Alles was euch sonst noch dazu einfällt und Verbesserungsvorschläge nehme ich natürlich gerne an. Vielen Dank schonmal an alle die es sich anhören ;-).

    Hier also die Aufnahmen:

    1. (so war das Lied ursprünglich gedacht)

    https://soundcloud.com/user-172823903/litd-v1

    2. (schneller, weniger balladenmäßig)

    https://soundcloud.com/user-172823903/litd-v2

    3. (schneller und höher, für einen leichteren Klang)

    https://soundcloud.com/user-172823903/litd-v3

    Text:

    Love, in the distance,
    where are you?
    I feel so lonely,
    without you.

    I'd be on my way,
    nothing could make me stay.
    Just need a sign from you,
    to see that you want me too.

    The distance breaks me,
    loving you heals me.
    If I just could be with you,
    my frequent dream would become true.


    Drifting in my fantasies,
    it is so hard to believe,
    we won't be together,
    probably never.

    Refrain

    Wandering alone through the cold night,
    I see a star shining so bright.
    Making it exceptionally clear,
    distant things don't have to disappear.

    Refrain

    ... my frequent dream would become true.


    Notiz zum Text: ich weiß, dass es eigentlich heißen müsste: dream would come true, und nicht become. Nur fehlt mir dann die Silbe. Wie falsch klingt das denn, für Muttersprachler?
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    13.272
    Zustimmungen:
    3.234
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 16.02.16   #2
    Hi ich bekomme "error" bei jedem klick auf die links ..
     
  3. FPmusic

    FPmusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    9.08.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 16.02.16   #3
    Mmh... dann funktioniert das nur bei einem selbst wenn man eingeloggt ist. Dann kümmer ich mich mal drum.

    Edit: Hab mir jetzt nen Soundcloud Account angelegt und es da hochgeladen. Die Einbettung hier im Forum könnte auch nen kurzen Infotext vertragen ...
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.998
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.994
    Kekse:
    104.883
    Erstellt: 16.02.16   #4
    Anleitungen, wie du externe Tracks oder Videos einbindest, findest du bei den jeweiligen Anbietern: Klick.

    Natürlich gibt es auch bei uns ein paar Tipps und Tricks. Allerdings muss man die auch finden und lesen und die Aktualität ist natürlich nicht gewährleistet, da die Editoren sich ab und zu mal ändern..
     
  5. turko

    turko Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    973
    Kekse:
    10.995
    Erstellt: 16.02.16   #5
    Mir gefallen alle 3 Versionen nicht besonders, weil:

    1) Die Gitarre nicht sauber gestimmt ist
    2) Dein Gesang nicht wirklich "überzeugt" ´rüberkommt, .... und wenn er nicht überzeugt ist, dann überzeugt er auch (andere) nicht
    3) Da gravierende rhythmische Defizite d´rinnen sind, die beim Hören einfach stören. Das ist umso wichtiger bei einem nur-Gitarre-und-Gesang-Song, da man ansonsten ja keine anderen rhytmischen Informationen kriegt als Zuhörer ...

    LG - Thomas
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    13.272
    Zustimmungen:
    3.234
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 16.02.16   #6
    ich würde nehmen:
    my frequent dream, it would come true ...

    Die dritte Fassung gefällt mir besser.
    Vielleicht kommst Du ja auch auf einen Mix - das Ende gehört für mich auf jeden Fall beschwingt und mit Leichtigkeit umgesetzt, da es ja auch die positive Wendung für das Lyrische Ich ist ... ob man dann langsam-balladenhaft einsteigt oder schon direkt mit mehr verve - ich finde, man kann ruhig einen song machen, dessen Wendung auch musikalisch zu erkennen ist, in Tempo und Schwere/Leichtigkeit.

    Kann gut als Lagerfeuersong funktionieren, also rein akustische Gitarre und Gesang - dann täte ein bißchen mehr Abstimmung gut, mehr Dynamik (laut/leise), arbeiten mit den Nuancen bei Stimme und Begleitgitarre, auch mal ne Pause lassen für die Gitarre ... na ja - eben das, was mehr Abwechslung reinbringt, etwas mehr Stimmung - ist aber auf alle Fälle eine solide Grundlage, um das reinzubringen.

    x-Riff
     
  7. FPmusic

    FPmusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    9.08.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 16.02.16   #7
    Ja das dachte ich mir auch, habs auch probiert, ging nur irgendwie nicht. Vorher hatte ich noch den Code drin der Soundcloud einem zum Einbetten gibt. Jetzt hab ich's nochmal mit den Links probiert und es ging. Ich war halt nur nicht sicher ob ich den SC-embed-code oder den normalen Link einfügen soll.

    Ja, manchmal merk ich das selber. Ich stimme sie halt nach App, und ohne Capo. Mit Capo klingt es dann manchmal komisch.

    Kann daran liegen, dass ich mich nicht 100%ig wohlfühle in der Aufnahmesituation wegen Mitbewohnern und so, und weil ich den Song so oft gespielt hab in letzter Zeit, dass ich mich selber irgendwann langweile. Aber generell ist mir durchaus bewusst, dass ich daran noch arbeiten muss.

    Das kann ich noch um einges verbessern, indem ich Giarre und Gesang getrennt aufnehme. Oder natürlich mit Taktmesser üben ;-) Man sollte es ja irgendwann auch mal live können :-/

    Danke für dein Feedback turko

    stimmt, das könnte gut passen

    Daran hab ich auch schon gedacht, nur geht das ja dann nur über einen Tonartwechsel (?), und da weiß ich nicht ob ich das gitarrentechnisch hinkriege.

    Gute Hinweise. Sind auf jeden Fall Sachen, die ich noch erlernen muss. Das Talent ist bei mir eben auch nicht in Unmengen vom Himmel gefallen :-). Vielen Dank auch dir x-Riff


    Grundsätzlich würde ich den Song nicht auf Akkustik-Gitarren-Begleitung beschränken. Könnte mir da viele veschieden Sachen vorstellen die gut funktionieren könnten. Nur habe ich keine Ahnung vom Arrangieren und nicht die Zeit und Motivation mich da stark einzuarbeiten. Mein Ziel ist halt, meine Songs in eingermaßen soliden Gitarrenversionen als Demos umzusetzen, und dann evtl. Musiker oder Produzenten zu finden, mit denen man dann ein breiteres Arrangement erstellen kann.
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.998
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.994
    Kekse:
    104.883
    Erstellt: 16.02.16   #8
    Den habe ich noch nicht probiert. Der "normale" Link funktioniert eigentlich auch immer - nur dass man damit eben auf der SC-Seite landet. Da ist der Trick mit dem Icon besser, denn der generiert einen gültigen embed-Link. Vielleicht überarbeite ich demnächst den "Wie poste ich eine Hörprobe"-Sticky.

    Topic:

    Musiker vielleicht, Produzenten weniger. Dazu ist es alles noch zu rudimentär. Die Ansprüche steigen mit den Möglichkeiten und der Konkurrenz. Und "keine Zeit und Motivation, mich einzuarbeiten" ist praktisch schon ein Ausschlussargument. Da müssten deine Songs schon genial sein.

    Ich finde den Song ansich ganz angenehm, auch deine Stimme. Aber die Umsetzung ist - wie Turko schon sagte - zu unsauber und zu wenig flüssig. Also noch weit entfernt von "solide". Wirklich deutliche Unterschiede kann ich in allen drei Versionen nicht erkennen. Das ist so, als ginge jemand zum Friseur und ließe sich den Pagenschnitt um 0,5 cm kürzen. Um sich dann zu wundern, warum niemand die neue Frisur kommentiert. Das Wesen, also der Schnitt bleibt der gleiche.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    13.272
    Zustimmungen:
    3.234
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 16.02.16   #9
    Nimm das, was Du jetzt realisieren kannst - anderes/mehr kannst Du immer machen, wenn sich die Gelegenheit bietet.
    Du stellst ja jetzt schon fest, dass Dich Dein song langweilt, weil Du ihn so oft gespielt hast ... meiner Einschätzung nach werden weitere songs kommen, die werden dann komplexer und feiner, weil Du Dich am Gesang und bei der Gitarre entwickelst - und das ist gut so.

    Ein Ziel könnte sein, dass Du eine sehr gute Aufnahme von diesem song mit Gitarre und Gesang machst und dann weiter gehst. Alleine schon die Umstellung der Aufnahme von "one take" zu getrennter Aufnahme von Gitarre und Gesang ist durchaus nicht trivial - und auch das Umgehen mit einerseits timingsicher (Metronom) und stimmungsfördernde Variationen des Tempos andererseits ist ne ziemliche Nummer.

    Ich habe gute Erfahrung damit gemacht, sich bei einem song realistische Ziele zu setzen, das könnte in Deinem Fall sein: gute Aufnahme mit Gesang und Gitarre von diesem song, der die Grundstimmung und das Potenzial des songs aufzeigt und festhält und in das ich alles hineintue, was ich derzeit musikalisch-technisch umsetzen kann ... und das mache ich bis zum Tag x.

    Na ja - so in die Richtung halt.

    x-Riff
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. turko

    turko Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    973
    Kekse:
    10.995
    Erstellt: 16.02.16   #10
    DAS unterstreiche ich auch noch, in Ergänzung meiner obigen Wortmeldung.

    Thomas
     
  11. FPmusic

    FPmusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    9.08.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 16.02.16   #11
    Ich sage ja nicht, dass ich dieses Ziel mit der Umsetzung wie ich sie hier gepostet habe erreicht habe. Nur wie realistisch ist es, eigene Songs zu schreiben, sie mit genialen Vocals, x verschiedenen sauber eingespielten Instrumenten und perfekt abgemischt zu vertonen, wenn man noch andere Dinge im Leben vorhat?

    Um dein Friseurbeispiel aufzugreifen: wenn man sich die Haare färben lässt gibt es nicht nur blond und braun, sondern jeweils eine Menge Nuancen davon. Klar klingen die Aufnahmen alle sehr ähnlich, nur die Stimme klingt ja wohl offensichtlich einmal höher und einmal tiefer. Die Idee war, eine Fremdeinschätzung zu bekommen, auf welche Stimmlage und Geschwindigkeit ich mich bei der weiteren Arbeit konzentrieren sollte.

    So nach dem Motto hab ich mir das auch gedacht. Ich bin mir nur nicht sicher wie viel Arbeit ich noch in diesen Song stecken sollte, bevor ich mit neueren weitermache. Deswegen wollte ich eben mal sehen, wie er so grundsätzlich bei anderen ankommt.
     
  12. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.998
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.994
    Kekse:
    104.883
    Erstellt: 16.02.16   #12
    Hmm - ziemlich realistisch. Abgesehen von Superlativen wie genial und perfekt: wenn du dich mal in anderen Hörproben umhörst, wirst du feststellen, dass es nicht so selten vorkommt, dass Leute mit den einfachen Mitteln eines Homestudio sehr saubere Produktionen zaubern - neben ihrem täglichen Brotjob und ihrem Privatleben. Zumal man auch aus einer Stimme und einer Gitarre einiges rausholen kann (siehe den Tipp von x-riff).

    Ja klar - genau das wollte ich sagen. Und je kleiner die Nuance zu voher ist, umso geringer die wahrnehmbare Wirkung nach außen. Eine Tönung von schwarz nach platinblond bewirkt eine Typveränderung. Eine Tönung von schwarz nach dunkeldunkeldunkelbraun ist dann mehr gehupft wie gesprungen.

    Das Offensichtliche finde ich halt nicht offensichtlich genug, um eine Wertung bzw Entscheidung abzugeben. Ich höre zwar auch minimale Nunacen - aber die passieren auch oft ganz automatisch tagesform- und situationsabhängig. Wenn ich zB einen Song live auf der Bühne singe statt zuhause. Oder morgens statt abends.

    Dass deine Eigenwahrnehmung diffenzierter ist, ist ganz normal.
     
  13. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    308
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 27.02.16   #13
    Hallo,

    grundsätzlich gefällt mir der Song. Ich mag Deine Stimme und Deinen Ausdruck. Wenn man bedenkt, dass es sich um keine Studioaufnahme handelt, ist bereits viel Substanz erkennbar. Vor allem der Refrain gefällt mir.

    Ich neige der dritten Version zu, weil mir persönlich in dem vorgegebenen Setting (drei provisorische Aufnahmen) hier das Tempo am meisten zusagt und die Aufmerksamkeit nicht so schnell nachlässt. Bei einem professionellen, abwechslungsreichen Arrangement kann aber auch die langsame Fassung großartig werden; sie ist dem melancholischen Thema vermutlich am angemessensten. Letztendlich ist all das aber nicht so wichtig; Hauptsache, der Song als solcher ist gut.

    Was die Frage nach der Darbietung vor einem Publikum angeht: Irgendwann muss man ins kalte Wasser springen, einfach anfangen und den Gegenwind ertragen, wenn man unbedingt in die Öffentlichkeit will. Also warum nicht jetzt? Besser und routinierter wirst Du von ganz allein, je öfter Du Dich solchen Situationen aussetzt. Nur nicht entmutigen lassen! Solltest Du die Möglichkeit besitzen, würde ich in Erwägung ziehen, weitere Musiker hinzuzuziehen, die Dich unterstützen. Toll wäre ein folkiges Arrangement mit Cello - vielleicht gibt es ja einen Keyboarder, der so etwas hinbekommt.

    Liebe Grüße und viel Erfolg!

    Holger
     
  14. DugDanger

    DugDanger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.11
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    2.036
    Zustimmungen:
    621
    Kekse:
    6.397
    Erstellt: 27.02.16   #14
    Hallo

    dafür finde ich es schön und gut oder gut und schön.

    ich mag ja solche sad - love - ballads; weiß auch nicht wieso.

    hab nur die Version 2 gehört - passt für mich vom Tempo und so.

    ich höre kein "nicht vorhandenes Können" - wenn du einfach weiter viel Gitarre spielst und singst, dann wird alles gut.
    is jetzt schon ok - was mega viel hilft fürs Tempo, is halt zu nem midi beat spielen oder zu nem Klick (igitt) - die Dinger sind echt gnadenlos.....

    klar

    Tschöööö mit ö :)
     
  15. FPmusic

    FPmusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    9.08.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 27.02.16   #15
    Danke euch beiden :-)

    Ich versuch als nächstes mal ein breiteres Arrangement für den Song zu erstellen und schau mal, was da vlt noch rauszuholen ist. Andere Musiker möchte ich mir erst suchen wenn noch ein paar mehr Songs fertig sind.
     
  16. pullepups

    pullepups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.12
    Zuletzt hier:
    28.06.18
    Beiträge:
    64
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    30
    Erstellt: 14.02.17   #16
    Hallo
    Gibts ein Hörbeispiel?
     
  17. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.998
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.994
    Kekse:
    104.883
    Erstellt: 14.02.17   #17
    Das gab es vor knapp einem Jahr. Aus nachvollziehbaren Gründen lassen viele User ihre Demos nicht dauerhaft online. Besonders, wenn es sich um eigene, noch unfertige Songs handelt.
     
  18. pullepups

    pullepups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.12
    Zuletzt hier:
    28.06.18
    Beiträge:
    64
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    30
    Erstellt: 14.02.17   #18
    Schade, hätte mich interessiert.
     
  19. FPmusic

    FPmusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    9.08.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 14.02.17   #19
    Wenn echtes Interesse besteht, kann ich gern nochmal was hochladen. Nur sind die Aufnahmen von damals wirklich nicht besonders gut gewesen, deswegen hab ich sie irgendwann rausgenommen. Also alte Aufnahmen würde ich per PM verlinken. Eine Neuere könnte ich auch öffentlich zugänglich machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping