LP Kopfplatte zerkratzt bei Saitenwechsel

von Samuel_Groth, 16.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Samuel_Groth

    Samuel_Groth Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    Bensheim
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    38.210
    Erstellt: 16.02.17   #1
    Halli Hallo,

    lange nicht mehr hier gewesen, hat sich ja einiges verändert. Schick sieht das hier aus! :-)
    Ich hätt' da mal eine Frage: Ich wechsele äußerst ungern die Saiten bei meinen Gitarren, weil das so eine Fuddelarbeit ist und ich mir dabei schon die Kopfplatten all meiner Gitarren zerkratzt habe. All meine Gitarren haben gemeinsam, dass deren Kopfplatte im LP Stil ist, weiß nicht ob das bei der Problemlösung hilft.

    Jedenfalls steht nun wieder ein Saitenwechsel an und bevor ich mich wieder über meine Unfähigkeit ärgere, frage ich doch mal hier, ob mir jemand Tipps geben kann. Problem ist folgendes: Die Herausforderung ist ja, die Saiten so auf die Mechaniken zu wickeln, dass es möglichst ca. 3 Umwindungen sind (man möge mich korrigieren) und vor allem, dass die Windungen schön ordentlich übereinander liegen und nicht kreuz und quer durcheinander. Ihr wisst sicher was ich meine... :-D

    Um dies zu verhindern, presse ich die zu wechselnde Saite gaaaanz fest mit dem Zeigefinger direkt neben der Mechanik auf die Kopfplatte und drehe am Stimmwirbel bis richtig Spannung drauf ist. Dabei reibt natürlich die Saite unter meinem Finger am Lack der Kopfplatte und schmirgelt mir so fiese Kratzer rein. Ich bin mir sicher, dass das auch besser geht, aber ich habe keine Ahnung wie.

    Ich freue mich auf Eure Antworten, schön mal wieder hier zu sein! :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. DocWorst

    DocWorst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    3.791
    Kekse:
    14.044
    Erstellt: 16.02.17   #2
    Obwohl ich Olli s Stil nicht so mag, finde ich sein Video zu diesem Thema sehr gut..

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.056
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 16.02.17   #3
    Indem Du die Saite nicht derartig auf den Lack drückst. ;)
    Ich lege zwar die erste Wicklung drüber und den Rest drunter, aber... Ich zieh die Saite zwischen Daumen und Zeigefinger während die restlichen Finger das lange Stück der Saite halten und bringe so genug Zug auf um die Saite an der Mechanik zu führen. Dürfte etwa so aussehen wie im Video oben.
     
  4. Jaxon Irelia

    Jaxon Irelia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2
    Erstellt: 17.02.17   #4
    Vielleicht mit ein bisschen Krepp Band abkleben?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Shakez

    Shakez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.16
    Zuletzt hier:
    20.03.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2
    Erstellt: 17.02.17   #5
    Das ist jetzt nicht böse gemeint aber wie zerkratzt man sich denn die Kopfplatte beim Saitenwechsel? Du drückst warscheinlich viel zu fest. Anfangs fand ich es auch schwer mit nur einer Hand die Saite fest zu halten und gleichzeitig zu spannen das die Wicklung "gut" aussieht und sie nicht immer so schnell verstimmt, da hab ich mir einfach jemanden geholt der das Kurbeln übernimmt während ich "Drücke und Spanne". Irgendwie klappts dann irgendwann doch alleine. Ansonsten finde ich die Idee mit dem Kreppband nicht schlecht, evnetuell hast du auch schlechten Lack?
     
  6. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.694
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.699
    Kekse:
    12.666
    Erstellt: 17.02.17   #6
    Mach alle Saiten ab. Nimm 'n Blatt Druckerpapier. Drück es auf die Schäfte der Mechaniken, bis runter auf die Kopfplatte. Wenn du fertig mit dem Saitenwechsel bist, reiß das Papier ab. fertig. So hast du 'ne Unterlage die die Kopfplatte vor Kratzern schützt. Habs vor 'n paar Tagen so bei meiner LP Studio so gemacht. Hab nämlich auch keinen Bock auf unnötige Kratzer.;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. coucho

    coucho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.15
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Pforzelona
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    2.605
    Erstellt: 17.02.17   #7
    Ich mache das auch so wie Session-Olli, klappt stets ohne Kratzer aber mit genügend Spannung für eine saubere Wicklung.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. MichaHH

    MichaHH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.13
    Beiträge:
    552
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    575
    Kekse:
    10.746
  9. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 17.02.17   #9
    Tja, ich mache es lieber genau so, dass Session Olli es nicht lustig findet.
    1. 2 x durchstecken, das hält bombenfest und verstimmt sich 0 (ist beim nächsten Wechsel dann ein wenig Fummelarbeit)
    2. Nicht vorher abschneiden, wenn es rutscht habe ich keine Chance noch eins/zwei Wicklungen nachzulegen.
    3. Saiten die nicht 2 x durchpassen zuerst einmal drüber und dann mindestens 1 x drunter wickeln.
    Das ist meine Methode.
     
  10. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.680
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.625
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 17.02.17   #10
    Hallo,
    also erstens würde ich nicht so gaaaanz fest drücken, wie du schreibst. Normal runterdrücken reicht, im Video sieht man es bei Olli auch, dass er die Saite weiter vorne gespannt hält.
    Und statt dich vor dem Saitenwechsel zu fürchten, solltest du es vielleicht einfach öfter tun. Der Intervall hängt davon ab, wie viel du spielst. Aber auch beim Saitenwechsel gilt: die Übung macht den Meister.
     
  11. Kawaii-Joan

    Kawaii-Joan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.16
    Zuletzt hier:
    4.02.18
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    468
    Kekse:
    1.933
    Erstellt: 18.02.17   #11
    Ich glaube das ist hier richtig...
    Habe ich das so richtig gemacht ? Jeden Monat nachdem ich Taschengeld bekommen habe, laufe ich zum Gitarren Laden und kaufe neue Saiten, die ich dann selbst aufziehe.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Petri

    Petri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    714
    Kekse:
    3.049
    Erstellt: 18.02.17   #12
    Es sieht nach sehr vielen Wicklungen aus. Ich persönlich lass bei den tiefen Saiten noch ein Stück bis zu nächsten Mechanik und bei den hohen gerne etwas mehr, das sie durchrutschen können.
     
  13. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.780
    Zustimmungen:
    1.609
    Kekse:
    7.171
    Erstellt: 18.02.17   #13
    das mache ich auch so.
    der übliche knick für die geschätzte korrekte kommt rein, dann aufziehen, und erst ganz zum schluss schneide ich den rest ab.
    die saiten zeigen dann die ganze zeit nach oben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. goodyman

    goodyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.571
    Erstellt: 18.02.17   #14
    Könnte ruhig noch eine Windung weniger sein (@dubbel: soo viele sind es denn nun auch nicht). Sonst sieht das aber ganz ordentlich aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.680
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.625
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 18.02.17   #15
    Zustimmung, eine Wicklung weniger wär auch ok, aber prinzipiell sauber aufgezogen, @Kawaii-Joan ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Kawaii-Joan

    Kawaii-Joan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.16
    Zuletzt hier:
    4.02.18
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    468
    Kekse:
    1.933
    Erstellt: 18.02.17   #16
    Aber es hält... :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 27.02.17   #17
    Das ist die Hauptsache. Wenn die Gitarre dann auch noch die Stimmung hält..
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Kawaii-Joan

    Kawaii-Joan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.16
    Zuletzt hier:
    4.02.18
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    468
    Kekse:
    1.933
    Erstellt: 28.02.17   #18
    Meine eigene Stimmung ist weniger stabil... :engel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 28.02.17   #19
    Das wird schon! So wie du die Saiten aufspannst, sehe ich da ein großes Potential.
    Ansonsten öfter mal deine Kopfplatte entspannen, weniger doll reinhauen und krasse Temperaturschwankungen vermeiden:)
     
  20. Kawaii-Joan

    Kawaii-Joan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.16
    Zuletzt hier:
    4.02.18
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    468
    Kekse:
    1.933
    Erstellt: 28.02.17   #20
    Beim nächsten Saitenwechsel gönne ich mir mal eine Saitenkurbel und 1,5 Windungen weniger...
     
Die Seite wird geladen...

mapping