mA bei Netzteilen

von Waldstock, 28.10.06.

  1. Waldstock

    Waldstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 28.10.06   #1
    Grüßt euch,

    mich beschäftigt seit gestern die Frage wie nun die Netzteile im Zusammenhang mit dem mA-Wert funktionieren?!

    Da ich mir nun zwei Effektgeräte angeschafft habe (habe vorher nichts von diesen Dingern gehalten ;)), überlege ich mir ein Netzteil für beide zu kaufen und ein Verteilerkabel wo mehrere Effektgeräte zusätzlich angeschlossen werden können, da ich denke das ich sicherlich noch mehr davon haben werde.

    Ein Freund von mir meinte das ein zu hoher mA-Wert bei einem Netzteil das Effektgerät kaputt machen kann.

    PS: Er is Schlagzeuger :screwy:

    Gruß Frank.
     
  2. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 28.10.06   #2
    ich bin mir zwar nicht 100%ig sicher, aber soviel ich weiß, ist ein höherer mA Wert einfach höhere Belastbarkeit. Was dir deine Treterchen schrotten kann, ist die Spannung (Volt eben), denn es kommt ja bei gleicher Voltzahl Europaweit (glaube ich halt) immer gleich viel Saft aus der Dose.
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 28.10.06   #3
    Ein hoher mA Wert kann das Netzteil nicht kaput machen, weil es nur die Stromstärke ist und nicht die Spannung (Volt). Wenn Du ein Effektgerät an ein 12 Volt Netzteil anschließt, kann man den Treter kaputt machen, weil die gängigen Treter 9 Volt benötgen.

    Man benötigt im Prinzip nur ein Netzteil was man an das Stromverteilerkabel anschließt und das jeden Treter ausreichend mit mA von einem Netzteil aus versorgt. Das steht auf den Geräten meist unten drauf oder in der Anleitung.

    :)
     
  4. Waldstock

    Waldstock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 28.10.06   #4
    Also brauche ich nur nach einem Netzteil ausschau halten was 9V hergibt? Der mA Wert bestimmt doch aber wieviel Geräte ich darüber speisen kann oder?

    Oder kann ich auch mit einem 9V 200mA NEtzteil 10 Geräte versorgen oder so?

    Kenne mich da leider garnicht aus...

    Gruß Frank.
     
  5. metz

    metz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 28.10.06   #5
    Sofern ein Gerät nicht mehr als 20mA >> 20mA*10 >> 200mA hat dann geht das. In der Gebrauchsanweisung steht aber wie viel mA deine Effektgeräte benötigen.

    ICh würde dir folgendes Netzteil mit Verteilerkabel empfehlen.

    Visual Sound One Spot Netzteil 9V
    Visual Sound MC-5 5-fach Verteiler

    Brummt nicht und hat im Normalfall genug mA Reserven für ein weiteres Effektpedal.


    MFG metz
     
  6. rocknrolf

    rocknrolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    951
    Erstellt: 28.10.06   #6
    Ja und zu guter letzt muss auch auf die richtige Polung bei Gleichstrom geachtet werden,
    ansonsten können diese Geräte defekt werden wenn diese keine Schutzdiode intern
    eingebaut haben. Nicht alle externen Geräte haben die gleiche Polung wie der Stecker des Netzteils!

    Rechnung: 10 Fusstreten je 200mA = Gesamtstrom 2000mA = 2 Ampere

    9 Volt / 2000mA Netzteil .., Gleichspannung/Strom stabilisiert..,
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 28.10.06   #7
    @Jimbo815:

    Beispiel: Treter 1 (9V/200 mA) + Treter 2 (9V/300 mA)= Netzteil 9V/mind.500 mA.

    Mit 200 mA kannst Du gerade mal einen Treter versorgen, wenn er 200 mA benötigt.
     
  8. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 28.10.06   #8
    Ist aber SEHR unwahrscheinlich dass ein Gerät 200 mA braucht. ich hab en 300 mA netzteil, und bisher 3 Effekte dranhängen, funktioniert wunderbar.
    Im normalfall reicht ein Netzeil mit 300 - 500 mA vollkommen aus.
    In dieser Liste findet man den mA verbrauch einiger Geräte. Da kann man sich es selbst ausrechnen...


    mfg...rod
     
  9. Niedi

    Niedi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    823
    Erstellt: 30.10.06   #9
    bist du sicher dass diese liste stimmt??

    bei dem boss ds-1 soll man dieses netzteil verwenden:

    https://www.thomann.de/de/boss_psa_230.htm

    es hat 200 mA

    in der liste steht das teil braucht 4mA


    noch ne frage zu den ampere:

    wenn ich jetz 10 9volt treter hab könnte ich doch ein netzteil mit 9 volt und 10 A kaufen, auch wenns sowas ned gibt, dann würde sich praktisch jedes teil soviel ampere ,,holen" wie es braucht oder? angenommen sie brauchen insgesamt 8 Ampere, was ist dann mit den andern 2?


    sry ich kenn mich da halt ned wirklich aus
     
  10. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.10.06   #10
    Bei diesen Netzteilen handelt es sich um "Spannungsquellen" (elektr. Spannung wird gemessen in "Volt"). Die Spannung ist fest, in diesem Fall sind das 9V. Die Ampere (elektr. "Strom") sind hier eine Maximalangabe.
    Wie Du richtig geschrieben hast, "holt" sich jeder Verbraucher (Effekgerät) soviel Strom, wie es eben benötigt.
    Wenn Du ein 500mA Netzteil hast und - sagen wir - 5 Effektgeräte die zusammen 300mA Strom "holen" (man sagt u.a. auch "ziehen"), dann fliessen eben nur 300mA. Auch wenn dasNetzteil mehr liefern könnte!

    Wenn Du jetzt so viele Verbraucher anschliesst, dass der maximale Stromfluss überschritten wird, kann das Netzteil im schlimmsten Fall kaputt gehen (es wird dabei auch furchtbar heiss). Es sei denn, es besitzt eine Schaltung zum Schutz vor Überhitzung, dann schaltet es einfach mal ab, bis es wieder kühl ist.

    Oftmals findest Du neben oder anstatt der max. Strom Angabe auch die Leistungsangabe. Leistung wird gemessen in Watt ("W") und errechnet sich, z. B. aus de Produkt von Spannung mal max. Strom.
    Inunserem Beispiel also 9V mal 0,5A = 4,5W.
    Manchmal findet man statt der Bezeichnung "W" auch die Angabe "VA".... Genau! Volt mal Ampere = VA!

    Hoffe, Du bist jetzt nicht noch mehr verwirrt ;)
     
  11. orby

    orby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.06   #11
    das netzeil "schiebt" keinen strom ins gerät sondern das gerät "zieht" sich soviel strom wie es braucht
    mehr mA heisst demzufolge du kannst mehr geräte hintereinanderschalten
    die spannung bleibt gleich (9v im regelfall für effektgeräte) ... eben eine parallelschaltung

    achten musst du nur auf die richtige polung und darauf das das ding stabilisiert is (verhindert brummen)

    edit: und nochmal in ausführlich über mir =)
     
  12. Niedi

    Niedi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    823
    Erstellt: 30.10.06   #12
    ok danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping