Mackie CFX16

  • Ersteller Blubberfabi
  • Erstellt am
Blubberfabi
Blubberfabi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.15
Registriert
18.08.03
Beiträge
196
Kekse
24
Ort
Bad Säckingen
Hi,
sagt mal, weiß jemand von euch, warum Mackie beim CFX16 das so gemacht hat, dass man die Kanäle durch die Subgruppen jagen muss, damit man was hört?? Warum hat man das gemacht was steckt dahinter?
Ist es nicht viel einfacher und sinnvoller die Kanäle über den Main zu steuern??
Gruß
Fabi
 
Eigenschaft
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.01.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.718
Kekse
34.952
Ort
Hamburg
...was die sich dabei gedacht haben, weiß ich auch nicht wirklich. Zumindest ungewöhnlich ist es ja schon...

Ich wollte es auch erst gar nicht glauben, bis ich das hier gesehen habe...

Jens
 
M
Marius
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.09
Registriert
04.09.03
Beiträge
232
Kekse
21
Ort
Stockach
Hi,
wir haben das CFX16. Anfangs ist es ne kurze umstellung, aber dann kann man damit echt Vorteile sehen.
Zum einen gefällt mir, dass man beim lautermachen nur einen Fader hochziehen muss, und die R/L einteilung getrennt davon machen kann.
Zum zweiten ist es auch oft nützlich zb. Band... auf 1/2 zu routen und was weiß ich, vielleicht pausenunterhaltung auf 3/4. Dann kann man die ganze Band leiser oder ganz aus machen, und unabhängig davon die 3/4 steuern.
Zudem hat jede Subgruppe (jeder Buss, oder Jens?) noch einen direkten Ausgang über Klinke.
Schade ist meiner Meinung nach, dass man nur 1und2 oder 3und4 routen kann und nicht einzeln.
PS: Man kann schnell zwischen r und l umschalten und jeden Bus auf mono umschalten.
Gruß Marius
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben