MACKIE FX PRO 12 oder YAMAHA MG 166C USB

D
diwien
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.11
Registriert
21.02.11
Beiträge
1
Kekse
0
Ein herzliches Hallo an Alle!

Ich bin derzeit dabei mein Homestudio zu erweitern und habe soweit alles zusammen. Bei dem Mixer steht für mich derzeit die Frage im Raum: MACKIE FX PRO 12 oder YAMAHA MG 166C USB? Ich habe mich über die Funktionen beider Pulte ausgiebig informiert und hoffe, hier ein paar Erfahrungsberichte zu bekommen, die mir die Kaufentscheidung erleichtern. Ich habe auch schon im Netz geschaut und mir die vorhandenen Test und Berichte zu beiden Pulten durchgelesen, doch findet man gerade bei diesen beiden Geräten jeweils nur einen Test oder Bericht, weswegen ich mich nun hier angemeldet habe und auf eure Unterstützung hoffe.

Hier noch ein paar Bemerkungen, um die Antworten auf meine Frage vielleicht etwas zu vereinfachen und sich ein Bild von meinen Bedürfnissen zu machen.
Ein USB Pult möchte ich, da ich ohnehin mehrere Ausgänge brauche und auf eine externe Soundkate verzichten will. Ich weiß, dass bei beiden Pulten nur die Summe zum Rechner ausgegeben werden kann und ich auf ein Mehrspur-Recording verzichten muss. Das wäre zwar schön, sprengt aber meinen finanziellen Rahmen. Weil ich dennoch nicht ständig umstöpseln will, soll es ein Mischpult und keine reine Soundkarte sein. Darüber hinaus bin ich die Arbeit mit Pult und Fadern gewöhnt und möchte dies nicht missen.
Da ich keinen Wert auf die Effekte des Mixers lege, habe ich mich von vorneherein bei dem YAMAHA-Pult für die C-Version ohne Effekte entschieden. Das MACKIE gibt es nur mit Effekten, ist mir aber nicht wichtig, da ich diese im Nachhinein im Sequenzer bearbeiten kann.
Das YAMAHA hat die Kompressoren on Board: Wie sind eure Erfahrungen damit? Sind diese brauchbar?
Wie sind die Mikrofonvorverstärker beider Pulte? Hat da eventuell sogar jemand den direkten Vergleich?
Hin und wieder soll diese Pult auch bei kleinen Live-Gigs zum Einsatz kommen und bei Theatervorstellungen seinen Dienst tun.

Ich würde mich über ein „Pro und Contra“ bei beiden Pulten sehr freuen.
Wenn ihr noch ein anderes Gerät als Vorschlag habt, lasst es mich gerne wissen. Allerdings habe ich mir auch schon z.B. das Multimix von Alesis oder Peavey und A&H Pulte angeschaut. Doch kam ich schlussendlich zu der Einsicht, dass meine beiden Favoriten in dem Low-Budget Preissegment um die 300 Euro wohl das beste Preis-Leistungsverhältnis haben.

Um das Bild zu verfeinern liste ich im Anschluss noch die Geräte auf, die gleichzeitig an das Pult angeschlossen werden sollen.

Monitore: YAMAHA HS80M
Mikros: 2x RODE NT1-A (Gesang & Akkustikgitarre)
Piano: YAMAHA CP5
Verstärker: Marshall VS65R (E-Gitarre: Ibanez RG-Series)
Dual CD-Player: Gemini
Eventuell auch Schlagzeugabnahme mit maximal vier Mikros (nur für Demo- und Eigenzwecke)

Bitte prügelt mich nicht verbal in Grund und Boden, wenn meine Bitte auf eure Hilfe in diesem Forum unangebracht ist, oder schon hundertfach beantwortet wurde.
smil451c71f7edf7c.gif


Mit bestem DANK im Voraus!!!
 
Eigenschaft
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben