Mackie Onyx 1640 vs. Soundcraft GB2-16R

von PlowKing, 23.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. PlowKing

    PlowKing Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.08   #1
    Hallo zusammen

    Meine Band, stilrichtung Thrash-Metal, will sich ein mischpult für den Proberaum zulegen.
    Jetzt sind die zwei Mischpulte im Titel ins Auge gefallen.

    Wo gibt es Vor- bzw. Nachteile?
    Welches ist besser geeignet?
    Oder sind diese beiden Mischpulte "zu gut" für in den Proberaum?
    Gibt es andere Vorschläge?
    Könnt ihr mir weiter helfen?

    PS: Wir möchten mit dem Mischpult auch auf PC aufnehmen.

    Gruss PlowKing
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    23.11.18
    Beiträge:
    10.556
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 23.11.08   #2
    Hallo PlowKing und auch ein herzliches Willkommen im Forum! :)


    Um welche Instrumente geht es denn? Was für welche? Was ist schon an Material vorhanden, das evtl. weiter genutzt werden kann? (Mikros, Kabel, Interface,...)
    Auf welcher Qualitätsstufe soll sich das abspielen?
    Soll das Pult auch für Live-Gigs genutzt werden können?
    Wo liegt so in etwa die Preisgrenze?

    MfG, livebox
     
  3. PlowKing

    PlowKing Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.08   #3
    Hallo livebox

    Ok. Wir möchten vorüberwiegend den Gesang darüber abnehmen. Später dann aber auch für jedes Bandmitglied (3x Gitarre, 1x Bass, und 1x Drum) Monitore anschliessen.

    Sonst ist noch kein Material vorhanden. Die Band gibt es auch erst seit ein paar Monaten.

    Qualität sollte ausreichend sein um eine gute Demo-CD oder sogar eine brauchbare CD aufzunehmen.
    Anfangs müssten wir warscheinlich das Pult an Gigs mitnehmen, da wir uns zuerst hocharbeiten müssen. Später sollte das Material ja beim Lokal vorhanden sein.
    Preisgrenze wäre für das Mischpult alleine ca. 2500 CHF sprich ca. 1700 €.

    Sind die 60mm Fader beim Mackie ausreichend? Oder müssen es 100mm sein?

    Gruss PlowKing
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    7.704
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 23.11.08   #4
    Da treffen zwei Welten aufeinander.

    Das Mackie ist halt ein filigranes Gerätchen, welches sich durch das Firewire-Interface hinsichtlich der angedachten Demo-Aufnahmen geradezu aufdrängt. Das Soundcraft dagegen ist halt mehr ein "Männerpult" für den Liveeinsatz.

    Wenn die fünf aufgezählten Monitore fünf individuelle Monitormischungen bedeuten sollen, dann kommt eh nur das Mackie in Frage, denn beim Soundcraft gehen nur vier Monitormixe.


    domg
     
  5. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 23.11.08   #5
    Was spricht bei dem Budget gegen einen Allen&Heath Wizard 16:2?
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    7.704
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 24.11.08   #6
    Gemäß meinem Zitat der Umstand, daß der Wizard auch nur vier pre-fader AUXe hat? ;):D
     
  7. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 24.11.08   #7
    Nö, hat er nicht.
    1 und 2: pre (intern änderbar in pre/post schaltbar)
    3 und 4: schaltbar pre/post
    5 und 6: post (intern änderbar in pre/post schaltbar).

    Sprich: Intern 5 und 6 auf schaltbar jumpern, there you go.

    Edit: Gerade nochmal ins Blockschaltbild geschaut: Alle Auxe sind einzeln jumperbar, d.h. man könnte z.B. 1-5 pre und 6 post setzen, um noch einen FX-send zu haben.
     
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    12.180
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    63.512
    Erstellt: 24.11.08   #8
    Moinsen!

    Darf ich auch mal was vorschlagen? Okay was spricht für ein paar mehr Steine gegen ein Digitales? Zum Bleistift der 01V96? Oder aber A&H wurde schon genannt, aber die neue ZED Serie, da gibt es auch schönes, wie z.B. der ZED 428er, muß ja nun nicht immer die Fire Wire Granaten on Board haben - oder???

    Aufnehemn geht auch über herkömmliches!:D

    Greets Wolle
     
  9. PlowKing

    PlowKing Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.08   #9
    @ RaumKlang: Kann man diese Jumper ohne weiteres auch selber setzen?
    @WolleBolle: Der Preis spricht dagegen. Die ZED Reihe habe ich mir auch schon angeschaut. Aber da kann man mit dem USB nur den gesamten Mix aufnehmen. Nicht aber die einzelnen Spuren. Oder liege ich da falsch?

    Mit einem Interface kann man ja höchstens 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Gibt es da noch andere Möglichkeiten?
    Sind 60mm Fader ein grosser Nachteil?
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    7.704
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 24.11.08   #10
    Es gibt auch Interfaces mit mehr als 8 Spuren bzw. kann man auch mehrere 8er Interfaces gleichzeitig verwenden. Wichtig ist nur, daß das Mischpult entsprechend viele Einzelausgänge bietet. Allerdings werden alles Lösungen, ob nun Digitalmischer oder analoger mit Direct-Outs weit teurer werden als ein Onyx 1640 plus Firewire-Karte.

    Da das Pult überwiegend zum Proben und für Aufnahmen zum Einsatz kommen soll und nur als Notfall-/Übergangslösung im Liveeinsatz, würde ich zum Onyx raten.
    Die 60er Fader sind halt nicht so schön zu bedienen wie "ausgewachsene", aber Lösungen mit 100er Fadern kommen allesamt deutlich teurer und ob's das dann wert ist...?


    domg
     
  11. PlowKing

    PlowKing Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.08   #11
    Sonst gibt es keine "vergleichbare" Lösung wie das Onxy für unser Vorhaben?
    Also nicht das mir das Onyx nicht passt. Im Gegenteil! Ich will einfach alle Möglichkeiten in Betracht ziehen.
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    7.704
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 24.11.08   #12
    Es gibt haufenweise vergleichbare Lösungen, aber nicht annähernd zu dem Preis. Das Onyx mit Firewire kostet kaum 1700.- Euro; das ist für's Gebotene geschenkt!

    Für ein Analogmischpult dieser Ausstattung zahlt man etwa 1200.- Euro. Rechnet man da noch ein 16kanaliges Interface (oder zwei 8er) für den Rechner dazu, kommt man auf keinen Fall billiger weg, braucht aber statt einer Firewire-Strippe eine ungleich aufwendigere Verkabelung, die ja auch kostet.

    Mit einem Digitalmischer sieht's ähnlich aus, denn erst mal braucht man entsprechend viele physikalische Ein- und Ausgänge (ein 01v96 als Einstieg müsste dafür schon erweitert werden) und dann muß die Chose noch in den Rechner, so daß ADAT-Interfaces oder AD-Wandler gebraucht werden. Da sehe ich unter 3,5 Mille kein Land und mit altertümlicher Technik Marke 01v oder dem Behringer Digipult würde ich heutzutage nicht mehr werkeln wollen...

    Fazit: Alternativen zum Onyx gibt's genügend, aber alles in einer Kiste für kleines Geld kaum.


    domg
     
  13. PlowKing

    PlowKing Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.08   #13
    OK Danke!
    Wir werden uns in dem Fall höchst warscheinlich das Onxy kaufen. Ich muss es noch mit meinen anderen Bandkollegen besprechen. Jedenfalls Danke viel mals für die ausführlichen Antworten! Hat mir sehr geholfen...
    Gruss PlowKing
     
  14. PlowKing

    PlowKing Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.08   #14
    Dieses Thema kann geschlossen werden. Danke.
     
  15. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.721
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.11.08   #15
    Nur der Vollständigkeit halber eine Anmerkung zum Soundcraft GB2R:

    Auch dort lassen sich AUX 5 und 6 analog zu 3 und 4 auf "pre Fader" umjumpern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping