Mal Beratung in Sachen Effekte (evtl midi?)

von 5daysWeekend, 29.01.07.

  1. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 29.01.07   #1
    Hi!

    Also stehe da vor einem Problem.
    Habe verschiedene Vorstellungen, aber keine Ahnung wie ich diese Umsetzen kann.

    Es geht darum:

    Ich spiele einen Peavey Supreme XL (Student).
    Der Amp hat zwei Kanäle und ist nicht Midifähig. Ein Effektloop.
    Möchte den einen Kanal Clean lassen, vom Anderen Kanal nutze ich die Zerre.

    Die Sache ist nun die.
    Möchte zum einen Chorus, Flanger und Reverb dem Zerrkanal zuschaltbar machen, zum anderen dem Clean Kanal einen Acc Simluator. Ausserdem muss im Efektloop mein Boss NS-2 Gate hängen.

    Bräuchte also in etwa(habe leider keine Ahnung, nur Vorstellungen von Midi):

    Einen Prgrammierbaren Looper?
    Wo ich auf Kanal 1 Chorus, Flanger, Reverb legen kann, auf Kanal zwei nur den Acc.
    Sache ist nur die, das gleichzeitig mit dem Wechseln zwischen Effektkanal 1 und Effektkanal 2 auch die Kanäle am Amp geschaltet werden müssen.
    Zudem muss die Möglichkeit bestehen bleiben den Amp trocken zu spielen.

    Wollte meine Pedale in einer Rackschublade unterbringen. Nur wie realisier ich das ganze?

    Auf dem Floorboard ( wie auch immer das aussehen mag) müssste dann folgendes Vorhanden sein:

    1 (Amp Kanal2) + Chrous, Flanger, Reverb
    2 (Amp Kanal2) Reverb+ bla
    3 (Amp Kanal 2)
    4 (Amp Kanal 1) + AccSim


    Wie mache ich das? Was brauche ich?

    Ich bräuchte doch im Prinzip also ein gerät, was mit hilfe verschiedener Presets die Effekte innerhalb "ordnet" und passend noch den amp umschaltet.
    Und das alles noch schaltbar mithilfe eines fußschalters oder sowas...
     
  2. smarti

    smarti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 29.01.07   #2
    Mmh, ok. Also die professionelle Lösung ist ein looper. Die meisten racklooper können auch schalten. Von daher ist das also kein Problem. Hast so auch die Wahl ob du die Effekt vor oder hinter den preamp schaltest. Wenn du dir ne midi Leiste anschaffst die nicht nur programm change sonder auch controller signale (heißen die so?) senden kann, kannst du die Geräte auch noch einzeln zu- oder abschalten. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt. A propos Kreativität: Nutzt du wirklich chorus UND flanger gleichzeitig? Also bei mir klingt das schon ziemlich weird.
    Benutze selber die patchmate von Rocktron also looper/switcher. Funktioniert super. Was so aktuell aufm Markt is, da hab ich nicht so den Überblick. Gibt's aber einiges hier im forum drüber. Viel Spaß beim loopen und switchen.

    Martin
     
  3. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 29.01.07   #3
    ich kann dem smarti nur recht geben. Du wirst nen Looper wie den Patchmate brauchen. Das ist dann allerdings alles ziemlich fest in der Reihenfolge. Wenn du also nicht noch die Reihenfolge in versch Presets anders haben willst reicht ein norm Looper aus.

    Kurz @Smarti: Du meinst CC's. Müsste Control Change heißen ;)

    Zum Switchen des Amps brauchst du nen MIDI-Switcher wie die von Nobels.

    Falls die obigen Annahmen nicht zutreffen, du also on-the-fly auch Effektreihenfolgen usw ändern möchtest müsstest du auf so ne Switchblade von SoundSculpture setzen. Ich weiß nicht obs was vergleichbares nur günstiger gibt.

    Schönen Abend noch

    Der Elm
     
  4. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 29.01.07   #4
    Hm also Chorus + Flange war mehr ein beispiel. Setze ich nur SEHR selten ein.

    Im Grunde brauch ich wirklich nur das, was oben steht.

    Also die möglichkeit einen Kanal trocken zu spielen, dann einmal die effekte dazuzunehmen (oder wegzunehmen).
    Und halt auf anderen Kanal + (oder eben auch ohne) effekte schalten zu können.

    hab ich das jetzt richtig verstanden, das ich ENTWEDER einen Looper mit CC haben muss oder einen Looper+Midi-Switch (nobels).

    Hatjmd mal ne Zeichnung :D
    Effektreihenfolge möchte ich nicht verändern können...
     
  5. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 29.01.07   #5
    Der/die/das PAtchmate ist nur zum Einschelifen da. Du hast 8 Loops, da kannst du Effekte einschelifen wie du lustig bist. Dann verbindest du die Loops entsprechend der Reihenfolge miteinander. Und in den Presets ist dann gespeichert welche Loops aktiv sind. Nen MIDI-Switcher brauchst du auf jedenfall, da das Gerät von Rocktron kein Relais zum Schalten hat.

    Die CC-Geschichte spielt keine tragende Rolle, da du Werte nicht kontinuierlich verändern kannst, und so wie ich es verstanden habe auch mal nicht eben einen Effekt herausnehmen willst. Und wenn dem so wär, kannst du das neue "Routing" ja in nem anderen Preset abspeichern

    Grüße vom Elm

    Edit: http://www.rocktron.com/site/support/manuals/patchmate.pdf.zip
     
  6. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 29.01.07   #6
    Ok, hab grade gelesen, das Beispielsweise Die Fcb1010 Relais fürs umschalten besitzt.

    Wäre das dann richtig?

    Fußleiste
    ->Amp
    ->Looper->Effekte

    im Looper wären dann die Belegungen programmiert. Das FCB merkt sich, auf "1" geb ich "1" an den Looper weiter, der dann seine Effekte raussucht, und schalte Amp um.

    Oder wieder nicht verstanden? Sorry, bin wirklich absoluter Neuling auf Midi-Ebene.
     
  7. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 29.01.07   #7
    sollte gehen, wenn du nur zwei Einstellungen zum Switchen am Amp hast. Wie das genau mit dem Speichern der Relaiseinstellungen am FCB1010 ist weiß ich nicht, aber das machen einge hier. Vor kurzem gabs da nen Thread dazu.

    grüße vom Elm
     
  8. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 29.01.07   #8
    Ja hab nur zwei Kanäle und genau die will ich auch nur Schalten.

    Also Clean/Dirty.
     
  9. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 29.01.07   #9
    Dann ist das fcb1010 genau das richtige, da du dann sogar noch ein Relais übrig hast (das fcb hat 2). NAtürlich hast du dann noch ein weiteres Kabel zum Rack/Amp hängen aber wenns dich nicht stört ist es perfekt:great:
     
  10. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 30.01.07   #10
    Sauber, danke dir =)
     
  11. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.01.07   #11
    wie wäre es denn alternativ mit dem Boss GT8?
    das kann auch amps schalten, effekte in beliebiger reihenfolge positionieren, loopen etc.

    also kanns eigentlich genau das, was du willst und das obendrein noch alles in einem gerät
    wenn ich die anschaffungskosten da oben zusammenrechne kommst du mit den einzelenen geräten über den neupreis von nem GT8. vom aufwand und der zeit um alles so zu programmieren mal gar nicht zu reden
     
  12. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 30.01.07   #12
    Das ist richtig. Nur bin ich mit der Midigeschichte im Grunde fexibler. Da ich kein 19Zoll multi anstrebe, sondern meine Bodentreter in eienr Rackschublade. So kann ich einzelne effekte nach belieben tauschen/ergänzen/was auch immer und bin nicht auf die vorhandenen effekte versteift.
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.01.07   #13
    naja, flexibel bist mit jedem multi auch, wenn nicht sogar um einiges flexibeler.
    die effektvielfalt beim GT8 kriegste mit einzeltretern glaub ich nicht durch. auch die möglichkeiten in 10 programmen 10 verschiedene delayzeiten mitunterschiedlichem tempo (inkl. tap-funktion, ausklingen des delays ins nächste preset etc.) sind mit der einzeltreter-variante nahezu unmöglich). ne frei programmierbare effektkette hat auch seine vorteile, grad wenn man mal nen EQ vor oder nach dem amp einsetzen will, chorus vor dem clean-channel oder im effektloop haben möchte....
    ausserdem ist das Gt8 ja komplett midifähig, d.h. du kannst auch 19"er geräte damit steuern.
    ich steuere mit meinem gt8 meinen switchblade und verwende effekte, noisegate, wah- und volumenpedal etc.
    die krux an midi ist nebenbei, dass wenn ein teil nicht oder nicht richtig funktioniert geht die suche los. und das kann dauern und ordentlich nerven kosten. ausserdem musste das rack auch immer mitschleppen, die midileiste mitschleppen und auch das geht einem irgendwann auf den sxxck. ich hab mein rack mit wirklich hochwertigen komponenten deswegen wieder abgestossen.
     
  14. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 30.01.07   #14
    JA das ist soweit schon richtig.

    Kann man mit dem Boss denn Beispielsweise Effekte einschleifen? Und einen wechsel vollziehen wie AmpUmschalten und dabei Effektweg ein?
    Desweiteren sollte man vollkommen trocken spielen können ohne jegliche amp/box simulation...
     
  15. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.01.07   #15
    ich hatte das GT8 schon mal in verbindung mit einem DSL betrieben, also ähnliche konstellation. verwendet hab ich die 4-Kabelmethode.
    den clean-kanal hab ich auf crunch gestellt, den zerrkanal auf brett
    cleane sounds hab ich vom GT8 genommen, die anderen sounds vom amp
    mit der 4kabelmethode hast du die möglichkeit effekte wie zerrpedale, EQ, wah etc. vor dem amp/preamp zu nutzen, da der ampsound beim GT8 eingeschliffen wird, kann man diesen auch deaktivieren und die preampsounds vom Gt8 nutzen.
    beim presetwechsel kann man über die ampswitch-funktion vom GT8 auch deinen amp schalten, effekte ändern, lautstärken anheben wenns ein solosound ist blablabla
    du kannst effekte die im Gt8 nicht sind (wüsste zwar nicht welche das sein sollten) ebenfalls einschleifen, der loop ist ja schaltbar.

    also ultraviele möglichkeiten, ultraflexibel und für jede situation gerüstet.
    nebenbei kannste ja vom GT8 auch mal direkt ins pult spielen, direct recorden und es ist einfach nicht so sperrig und platzraubend wie ein rack
     
  16. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 30.01.07   #16
    ok, das gehe ich heute mal anspielen denke ich. Hauptsache ich behalte meinen Grundsound und kann den mit Effekten anreichern + Kanal schalten. Auf welche Weise das nun geschieht, ist mir eigentlich egal...ob midi oder gt8, danke frü den tip ich probier das heute mal aus!
     
  17. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.01.07   #17
    na dann mal gutes gelingen
    und wenn du fragen hast kontaktier mich ruhig via PN
     
  18. smarti

    smarti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 30.01.07   #18
    Die Patchmate kann auch switchen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping