Markbass+Gallien=?

von Tornado88, 11.05.08.

  1. Tornado88

    Tornado88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Naumburg an der Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 11.05.08   #1
    Hallo Leute!
    Ich wollte mal wissen, wie sich die beiden Marken miteinander mischen bzw. was da dann rauskommt fürn Klang. Hat jemand ne Ahnung?

    Ich hab zb. folgende Kombination im Kopf (mal ganz sporadisch^^): 4x10" Markbass + Gallien GT700RB Head

    Ich hoffe, ihr könnt mir da schön was drüber erzählen über den Klang^^

    mfg, Maik
     
  2. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 11.05.08   #2
    ich fand die tops (GK 700 und little mark2) sehr ähnlich vom klang her, die beiden können sehr schöne cleane sounds, der gk hat bei "dreckigeren" die nase vorne gehabt.
    denke dass dann auch die boxen von markbass mit dem GK harmonieren werden, aber ihc muss sagen dass mir die 10er markbassboxen nicht so gefallen haben (ein 15er combo hingegen war wirklich toll.)
    warum keine GK-Box, wegen gewicht?
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 11.05.08   #3
    Hallo Maik,

    seit meinem Backline 210 habe ich ja ein sehr gespaltenes Verhältnis zu Gallien-Krueger.
    Wenn (!!!) sie funktionieren sind sie super ...

    Das 700er Top hat ja bereits Bi-Amping. Ich verstehe nicht ganz, warum Du dir eine schweine teure Box kaufen willst, die nicht für Bi-Amping ausgerüstet ist. Damit verschenkst Du doch die Höhen-Endstufe?

    Normalerweise würde ich ja sagen, dass diese Box viel zu teuer ist: https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_410rbh_ebassbox.htm
    Aber sie ist 100 Euro "billiger" als die Markbass Box und mit dem richtigen Speakon Kabel (unbedingt darauf achten, dass das Kabel doppelt belegt ist!) kannst Du Bi-Amp fahren. Das beste an meinem Backline sind die Speaker. Was da an Basspfund trotz 210 raus kommt ist enorm. Die 410RBH wird da noch mal um Längen besser sein - und mit der Höhenendstufe des 700RB kann man das Horn extra befeuern.

    Dann schon eher ein MarkBass Top mit einer GK Box ... :rolleyes: ;)

    ach ...

    Dieses Set ist billiger als was Du dir ausgesucht hast: https://www.thomann.de/de/galline_krueger_1001_halfstack.htm
    Da ist sogar das 1001er Top dabei - das an 8 Ohm bereits 460 Watt hat. Dazu die Spitzenbox von GK mit 8 Ohm. Das reicht bereits um Häuser einstürzen zu lassen. Mit einer zweiten 8 Ohm Box hast Du 700 Watt. Oder Thomann liefert auf deinen Wunsch das 1001er Top mit 4 Ohm Box zum selben Preis. Obwohl es theoretisch möglich ist, würde ich die 700 Watt aber nicht an der Box (800 Watt) ausfahren.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 11.05.08   #4
    Ich finde die MarkBass Boxen sehr gut, leider stellen sie die Traveller 4x10" nicht mehr her, sonst hätte ich die empfohlen. Die Std 4x10" ist auf jeden Fall richtig klasse. Dazu ein MarkBass Top und die Sache ist geritzt. Wenn du auf den Overdrive von GK stehtst, ich habe mir letztens das Diesel Dawg Pedal gekauft und vor meinen MarkBass gehängt, klingt einwandfrei!
     
  5. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 11.05.08   #5
    ich hab zwar nur die billig-lines getestet aber grundtendenz dürfte ja in etwa gleich sein...

    naja wollte das little mark 250 top mit der GK backline 410er kreuzen, und alter falter es klang so abnormal schlecht und scheiße, so absolut gar nicht wie ichs wollte oder mir vorgestellt hab. gab von allen boxen den widerlichsten klang, aber da hier ja ne menge leute die box immer wieder empfehlen kann sie nicht ganz so scheiße sein wie ich sie empfand. also bin ich zu dem ergebnis gekommen dass markbass und GK wohl einfacht nicht harmonieren.

    meine empfelung: ich würds lassen und stattdessen ein komplettes setup von markbass kaufen :D

    btw: warum probierst du es nicht einfach aus, dann hast du das ergebnis?!
     
  6. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 11.05.08   #6
    Zu dem gleichen Ergebnis bin ich auch gekommen, als ich meinen Ampeg vor Jahren mal über ne Backline 210 gespielt habe (war die Mark II Linie). Mann, war ich froh, als ich die Box wieder los war.

    Ich verstehe auch überhaupt nicht, warum die Backline-Boxen immer wieder so sehr empfolen werden (sowohl hier als auch auf Harmony Central) - ich würde jeder Zeit Ashdown MAG-Boxen oder Warwicks vorziehen.
    Hatte mal nen LM 250 über ne 211er Warwick am Laufen und fands ganz gut.

    Checks am besten selber - ich hab mal jenen Ampeg über ne GK RBH 410er gespielt und war total begeistert - wie die RBX-Serie ist weiß ich nicht - hab die nur mal ganz kurz in nem Laden angetestet. Ich denke, die taugt schon wesentlich mehr als die BLX.

    Grüße,
    André
     
  7. Tornado88

    Tornado88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Naumburg an der Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 25.05.08   #7
    so, endlich wieder online! danke zunächst für die recht unterschiedlichen - jedoch auch hilfreichen - meinungen!

    also, markbass spricht mich wegenst des geringen gewichtes an, korrekt...daher am liebsten
    eine box von denen. topteilmäßig hab ich mich halt gefragt, was da raus kommt mit gallien dazu. ich würde auch wieder den lil' mark2 nehmen, den kenn ich ja schon. hat mir auch recht zugesagt damals, wenn auch mit damals nich deeer bassgitte des bestens klangs. allen endes zusammen sicher ein geiles besteck (box+head=markbass).

    ich werde beide combis testen, inwiefern möglich... gallien und eigentlich auch alle anderen boxenhersteller haben mich nicht so sehr angemacht wiedermal.

    bei markbass sehe ich immer den schleimigen session-mugger für funk, jazz, light-rock und blues mit kerniger bass und arrogantem sicheren blick *lach* (ehm, nicht ernstnehmen^^)...doch genau das will ich diesmal angehen.,..die musikrichtung fährt wieder runter in genannte richtungen, wobei auch mal rockige tracks gespielt werden, klar...wobei doch nu nich wirklich immer dreckiger bassound ein muss ist. wenn ein bass einen superschönen klang hat, der abseits des dreckigen liegt, dann kann man doch auch bei rock (und metal) mit diesem sound punkten, finde ich...oder was meint ihr?

    ich erwähne hier mal die band Sadus, total clean und warm...ok, knurrige tiefen, aber warme mitten. (die band is echt böse im bassspiel, hammer^^)

    mfg, Maik
     
  8. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 25.05.08   #8

    Nur mal eines am Rande...Die Backline Sachen BLX, oder auch GLX lassen sich nicht im mindesten mit den hochpreisigeren Serien von GK wie SBX, die ja wohl nicht mehr gebaut werden, oder RBH und NEO vergleichen. No Way.

    Ebenso die Tops Backline Heads und RB 700-II oder 1001 sind völlig unterschiedliche Paar Schuhe. Bitte hier nicht vom Low Budget Bereich auf die hochwertigeren Sachen schließen. das funktioniert nicht.
     
  9. Tornado88

    Tornado88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Naumburg an der Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 25.05.08   #9

    das stimmt aber auch, muss ich zugeben...wenn ich schon sehe, ich dächte die boxen der backline von gk hatten doch sogar nur klinken-inputs oder? is schon etwas lächerlich....
     
  10. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 25.05.08   #10
    Man munkelt, dass die Vorstufen und der EQ so ziemlich das Gleiche sind, ob Backline oder Artist, und sich nur in Details unterscheiden, wie presence-regler z.b.
     
  11. matti90

    matti90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Mödling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 25.05.08   #11
    Ich würde eigentlich auch nur auf eine bessere Ausstattung der Artist-Serie tippen. (Boxen wie Verstärker)
    Obwohl ich noch immer nicht verstehe warum die Backline-Serien Tops 2 Kanäle haben und z.B das 700 RB nur einen, oder sind die eh zum vergessen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping