Marshall DSL-100 Reverb defekt?

von Shitbreak, 02.10.07.

  1. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 02.10.07   #1
    Hallo zusammen,

    gestern in der Bandprobe musste ich leider feststellen, dass der Reverb-Regler meines Marshall JCM2000 DSL-100-Topteils keine Wirkung mehr zeigte: einfach tot!
    Habt Ihr Erfahrung mit diesem Phänomen? Der Amp wurde in letzter Zeit nicht transportiert, was kann da kaputt gehen?
    Und das Schlimmste: was könnte der ganze Ärger letztlich kosten?!

    Ich hör mich lieber erstmal hier bei den Amp-Kennern um, bevor ich das Teil in den Laden bringe und schon mal für den Kostenvoranschlag zahle:screwy:

    Kann ich - ohne große technische Kenntnisse - irgendwas selber überprüfen?
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 02.10.07   #2
    1) Amp hinten öffnen

    2) Fehlersuche A: Sind die beiden Cinch Kabeln (rot-weiß) vom Reverb-Tank (großes Metallbox) mit dem Amp verbunden?

    3) Fehlersuche B: Tausche V3 (das ist die 3. Vorstufenröhre)
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 02.10.07   #3
    Wie man an diesem Teilschaltbild des DSL100 erkennen kann, ist der Hallverstärker mit Halbleitern aufgebaut, links die vier Dreiecke übereinander sind ein IC, rechts das einzelne Dreieck ist ein weiteres IC. In der Mitte, da wo 'Reverb' steht, muß man sich die Hallspirale von Accutronics vorstellen. Da der restliche Verstärker noch funktioniert, sind die üblichen Verdächtigen
    • die Hallspirale selber (meist die Treiberspule)
    • einer der Halbleiter in diesem Teilschaltbild
    • die (auch für den Laien leicht zu erkennenden) zahlreichen Steckkontakte (CONxx ganz rechts und ganz links im Schaltbild)
    Da es ein Röhrenamp ist mit in die Platine eingelassenen Kunststoffsockeln, bekommt die Hauptplatine ordentlich was an Wärme mit, weshalb ein Kontaktfehler an den Steckverbindern nicht ausgeschlossen ist. Obwohl das das einzige ist, was man als Laie theoretisch selbst überprüfen könnte, würde ich an deiner Stelle trotzdem von einem Röhrenamp die Finger weg lassen. Auch im ausgeschalteten Zustand kann so ein Chassis Spannungen im lebensgefährlichen Bereich führen und der Techniker wird für dieses Risiko wenigstens bezahlt. Ich würde mir auf jeden Fall einen Kostenvoranschlag machen lassen. Mit dem Detailwissen, das du jetzt hast, fällt der vllt gar nicht so schlimm aus ;).

    Was es kosten wird ist schwer zu sagen, hängt davon ab, ob es wirklich repariert wird, oder ob man die ganze Hauptplatine austauscht.

    Zumindest könnte man dann die Endröhren übernehmen, denn von denen hat definitiv keine was mit dem Hall zu tun :rolleyes:.
     
  4. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.936
    Erstellt: 02.10.07   #4
    also ich hab dasselbe problem und konnte es noch nciht lösen. (beim TSL 100, aber einschleifweg und reverb sind bei den amps gleich)

    aaaber:
    bei mir sind auch beide einschleifwege im arsch...
    die hängen zusammen mit dem IC des Reverb.

    dh wenn dein einschleifweg auch tot ist, dann liegts ebenfalls am IC...

    ich hatte noch keine zeit (und kein geld) ihn zum tehcniker zu bringen.

    hatte den amp letztens offen und hab alle steckverbindungen nachgeprüft. hat sich nichts verändert...



    aber dann könntest du dir wenigstens sicher sein, dass es der IC is

    vl konnte ich ein wenig helfen...
     
  5. GrandmasterZ

    GrandmasterZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 02.10.07   #5
    Keine direkte Hilfe, aber vlt ne Alternative für dich:

    Wenn ne Reparatur arg teuer werden würde (und eigentlich auch so) würde ich mir an deiner Stelle überlegen, ein Reverb Pedal zu kaufen und in den Effekt-Loop zu hängen, vor allem da der Reverb beim DSL (zumindest bei meinem DSL50) meiner Meinung nach sowieso ziemlich bescheiden ist.
     
  6. Shitbreak

    Shitbreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 02.10.07   #6
    ich hab sowas auch schon ernsthaft in erwägung gezogen. ich hab den reverb bisher nur ganz bescheiden im cleankanal benutzt, aber könnte auch drauf verzichten.

    könnte denn durch ein defektes bauteil evlt. noch mehr kaputt gehen? hab ich dann irgendwo zuviel spannung o.ä.? wie gesagt.. techniklaie :o
     
  7. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 03.10.07   #7
    Ausschließen kann man so etwas zwar nie, aber ich halte es nicht für sehr wahrscheinlich. Wie man auf einem weiteren Teilschaltbild des DSL 100 erkennen kann, wird die symmetrische 15V-Spannung für die Reverb-IC's auch noch in anderen Schaltungsteilen verwendet, z.B. bei den Impedanzumschaltern der Ausgänge. Möglicherweise auch noch in anderen Bereichen (ich habe nicht alle Teilschaltbilder durchgesehen), ein spannungsseitiger Ausfall müßte also dann auch Auswirkungen auf andere Funktionen des Amp haben. Obwohl dieses Konzept der Spannungserzeugung heute überholt ist, muß das nicht heißen, daß es störanfälliger ist, außer daß eben mehr Bauteile beteiligt sind als in heutigen Lösungen mit integrierten Spannungsreglern.

    Trotzdem entsteht in einer Schaltung durch Ausfall einzelner Bauelemente oft eine Art 'Schieflage', weshalb man so einen Teildefekt nicht einfach ignorieren sollte.

    Übrigens ganz am Rande: eine weitere Fehlermöglichkeit wäre noch der Fußschalter-Anschluß für den Reverb.
     
  8. theburner88

    theburner88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 03.10.07   #8
    Ich würd hier gerne ne Frage an andere DSL-100 User stellen:

    Ist bei eurem Clean Channel der Crunch Sound auch viel Lauter als der Cleane ???
     
  9. GrandmasterZ

    GrandmasterZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 03.10.07   #9
    Ich hb zwar nen DSL50, aber in der Beziehung gilt für beide das Gleiche: Ja, Crunch ist viel lauter als Clean, ist völlig normal!
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 04.10.07   #10
    Verzerrter Töne müssen auch viel lauter sein, als unverzerrte, weil sie weniger Druck haben und mehr verwaschen erscheinen.
     
  11. shirker

    shirker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    191
    Erstellt: 04.10.07   #11
    Jetzt würd ich dann doch gegen den JCM 800 tauschen :D
    Gruß
    shirker
     
  12. Flaralf

    Flaralf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.14
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.14   #12
    Moin,
    vlt kann mir hier einer weiter helfen. Bei meinem JCM 2000 DSL 100 geht der Reverb nun leider auch nicht mehr. Ich habe folgendes als Fehlerursache ausschließen können: Der Reverbtank und das Chinchkabel sind beide einwandfrei. Wenn ich beide Chinchstecker vom Reverbtank abziehe und auf die Kontakte tippe, kommt kein Signal am Amp an. Multimeter drangehangen -> 0 V Spannung, schwarzer Eingang 0,677kOhm, roter Eingang nicht mehr messbar. Der Einschleifweg funktioniert, ebenso wie die Buchse für den Fußsschalter. Hab's Dingen auch mal aufgeschraubt und alle Steckverbindungen gecheckt. Woran kann es denn noch liegen?! Und hat jemand Erfahrung, was so eine Reperatur kostet?
    Gruß,
    Flaralf
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 31.03.14   #13
    Da ist der Halltank scheinbar defekt.
    Schau mal, ob eines der feinen Käbelchen im Inneren des Tank gerissen ist.
    Ansonsten wirste den Tank einfach austauschen können und dann sollte der Reverb wieder funktionieren.

    Grüße,
    Schinkn
     
  14. Flaralf

    Flaralf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.14
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.14   #14
    Leider nein... habe den Tank komplett ausgebaut und am Mischpult getestet. Da funktioniert der einwandfrei.
     
  15. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.03.14   #15
    Röhre? Siehe Post #2
     
  16. Flaralf

    Flaralf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.14
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.14   #16
    Erledigt. Funzt wieder
     
  17. Handwerker

    Handwerker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.13
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    335
    Kekse:
    2.523
    Erstellt: 03.04.14   #17
    Und? War es der Fluxkompensator? Hätte ich dir gleich sagen können.
     
  18. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    3.279
    Kekse:
    42.984
    Erstellt: 03.04.14   #18
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  19. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    2.683
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    8.484
    Kekse:
    9.716
    Erstellt: 03.04.14   #19
  20. Handwerker

    Handwerker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.13
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    335
    Kekse:
    2.523
    Erstellt: 03.04.14   #20
    Bluesfreak, danke für die Info!
     
Die Seite wird geladen...

mapping