Marshall JCM 800 Vorstufenröhren

von reese, 23.01.08.

  1. reese

    reese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Hallo,
    ich habe eine vergleichsweise primitive Frage:

    Wie baue ich beim JCM 800 Combo die Vorstufenröhren aus?

    Da sind so Blechkappen drüber die nicht durch (mittelschweres) ziehen abgehen.

    Gibt es einen Trick oder muss ich einfach nur stärker an den Kappen ziehen? :confused:

    Gruß,
    Markus
     
  2. reese

    reese Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Eine weitere Frage:
    Die Sockel in die die Endstufenröhren gesteckt werden sehen irgendwie rostig aus. Ist das "normal" bei dem Alter? Der Amp funktioniert trotzdem normal.

    Mein Hughes&Kettner Amp (10 Jahre alt) hat das nicht.
     
  3. reese

    reese Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 23.01.08   #4
    Die Kappen musst du runterdrücken, dann drehen und ziehen. Die haben so eine kindersicherungsartige Einrastfunktion, guck mal genau hin. Die Röhren selbst kannst du dann einfach rausziehen (am besten nicht mit den nackten Fingern, gilt das gleiche wie bei Glühbirnen) und neue reinstecken, bei Vorstufenröhren gibt es auch nix einzumessen. Das mit dem Rost klingt nicht gut, lass mal einen Techniker hingucken.
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.01.08   #5
    hi reese!
    diese schutzkappen auf den röhren sind mit einem sog. "bajonettverschluß" gesichert (ich glaub jedenfalls das ist das wort dafür...). du mußt leicht draufdrücken und sie links rum drehen, dann sollten sie sich lösen lassen. schau sie dir mal aus der nähe an - da siehst du, daß sie von innen mit 2 kleinen stiften arretiert sind.

    rost ist leider nicht ungewöhnlich bei amps die jahrzehntelang in feuchten kellergewölben rumstanden...
    die röhrenfassungen selbst sollten allerdings aus rostfreiem material sein.

    es empfiehlt sich bei solchen amps aber durchaus sie alle 10-15 jahre mal zu einem gesundheits-check beim ampdoktor vorbeizubringen.

    cheers - 68.
     
  6. reese

    reese Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #6
    Der Vorbesitzer sagte das der Amp erst vor 4 Monaten durchgecheckt wurde...das wundert mich.
     
  7. spikke

    spikke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    981
    Ort:
    Muenchen
    Zustimmungen:
    237
    Kekse:
    4.812
    Erstellt: 23.01.08   #7
    schau dir mal dieses video an...
    http://www.eurotubes.com/euro-Generic-Bias.htm

    der gute mann benutzt ein kontaktspray und sprueht damit die pins der alten roehren ein und steckt und zieht diese dann ein paar mal in den sockel rein und raus.. (was ein umstaendlicher satz)

    das sollte deinen sockeln ganz gut tun
     
  8. reese

    reese Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #8
    Ich habe jetzt mal nachgeguckt:

    In der Vorstufe sind noch 2 Röhren (ECC83) wo Marshall drauf steht. Sind das noch die ersten oder gibt es die zu kaufen? Auf den 3 anderen steht nur "Made in India"...was können das für welche sein?
     
  9. nightiger

    nightiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    31.03.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #9
    Du kannst schon noch "original" marshall röhren kaufen. Allerdings sind die teurer, weil marshall drauf stehet. kommen aber aus dem gleichen werk sie die TAD oder Sovteks. kann ich dir leider nicht genau sagen. weiß ich nicht. ich würde dir für die vorstufe Sovteks 7025 ("highgrade") oder JJ's empfehlen. Bei ersteren bekommt er nochmal einen tacken dampf mehr. einfach mal ausprobieren.

    gruß

    nighty...
     
Die Seite wird geladen...

mapping