Marshall MG-Series MG-15 Transistor Combo + Tonelabs LE

von ElSantana2, 27.06.07.

  1. ElSantana2

    ElSantana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 27.06.07   #1
    Hallo erstmal =)

    Ich wollte fragen ob diese Combo da oben passt ..oder ob ich es lieber sein lassen sollte ein Tonelabs LE zu kaufen?

    Ich spiele gelegentlich mal mit paar Kumpels zusammen ..muss halt nicht alzu laut sein ..deshalb hat der Amp mir bisher immer genüge getan. Nur wollte ich als Effekt Pedal mal was ordentliches und da dachte ich dieses Gerät ist da was relativ gutes.

    Würde das denn passen? Wie müsste ich das anschließen? Hier reden welche über ^^ PreAmp ..gedöns und so .. hab ich als keine ahnung von *g* sorry

    MfG
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.06.07   #2
    Vom MG15 solltest Du lieber die Finger lassen - ist zwar nicht wirklich schlechter als die meisten anderen Amps dieser Leistungsklasse (15W Transe mit 6-8" Speaker), aber deutlich teurer als seine (genauso beschissen klingenden) Mitstreiter.

    Das Tonelab LE ist schon ne klasse Wahl (ist sozusagen ein "Klangerzeuger" - da stoepselst Du die Gitarre ein, und das Tonelab formt das Signal so um, dass es nach Gitarrenamp klingt... und dann kannste das ueber Kopfhoerer oder nen Verstaerker oder ne PA oder ne HiFi Anlage hoeren... klingt astrein, IMO) - falls Du etwas suchst, um dieses "laut zu machen", wuerde ich einen ~30-50W Transistorverstaerker empfehlen, am besten mit 10" oder 12" Lautsprecher. Was kleineres wird Dir in den meisten Faellen den guten Klang vom Tonelab nur kaputt machen... Crate macht zb nen 65W Combo mit 12" Speaker, der nicht all zu teuer ist.

    Oder so was: http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Peavey-Envoy-110-Transtube-prx6060de.aspx
    http://www.musik-service.de/crate-glx-30-prx395758914de.aspx

    Der Crate ist WESENTLICH besser als der Marshall MG-15...
     
  3. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 27.06.07   #3


    Kann man so unterschreiben. Wichtig vor allem auch, dass der Verstärker einen guten Lautsprecher hat. Wenn ich mein Korg AX1500G vor meinen Marshall klemme, ist der Sound schlechter als wenn ich ne 4x12er mit Celestion an den Marshall dranhänge. Die Verstärkung wird bei den Transistorverstärkern in der Preisklasse ja gleich sein, da wird , da das Tonelab ja davorgeängt wird, kein großer Unterschied zu hören sein.
     
  4. ElSantana2

    ElSantana2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 27.06.07   #4
    Danke erstmal für die Schnellen Antworten =)

    Hm das problem ist ... den Marshall den habe ich ja schon zuhause ..lohnt sich denn der umstieg auf einen der beiden Amps?
     
  5. ElSantana2

    ElSantana2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 27.06.07   #5
    falls es interessiert meine Gitarre : Epiphone Les Paul Custom Ebony die Linkshänder version.
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.06.07   #6
    Lohnt sich auf jeden Fall - kannste den Marshall noch umtauschen? Ansonsten halt verscherbeln...
     
  7. ElSantana2

    ElSantana2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 27.06.07   #7
    Ne umtauschen geht nicht mehr ..hab den schon länger. Dann würd ich eher sagen das ich mal paar Monate spare und mir nen ding für 600 euro oder so hole. Was wüde sich denn so anbieten für diese Preisklasse?
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 28.06.07   #8
    600 Euro fuer nen Amp? Darf's auch gebraucht sein? Da findet sich dann einiges... Auf was fuer Sounds stehst Du denn so? Nenn mal ein paar Beispiele, dann koennen wir Dir ein paar Amps vorschlagen.
     
  9. ElSantana2

    ElSantana2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 01.07.07   #9
    hm ..also Rock ...ab und an mal Metall ...aber halt größten teils so sachen wie Eric Clapton etc.
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.07.07   #10
    Hmmm... da gibt's einige Kandidaten.

    Schau Dir mal den Peavey Classic 30 an (600 neu), muesste fuer Dich eigentlich perfekt sein. Anstaendiger Clean-Kanal, guter Overdrive-Kanal... Nur fuer Metal muessteste ihn noch Bissel anpusten (z.b. mit nem Digitech Bad Monkey oder Ibanez TS-7, wenn's guenstig sein soll), den Rest schafft er aber ohne Probleme (und klingt dabei sehr gut!).

    Vielleicht findeste ja auch wenn du noch nen Hunderter drauf legst nen gebrauchten Engl Screamer Combo - der macht vom Cleankanal her auch ohne Probleme Clapton mit, und ist dann was Metal angeht wesentlich besser ausgeruestet als der Classic 30. Der einzige Nachteil gegenueber dem Classic ist der Crunch...

    Ansonsten... Fender Hot Rod Deluxe (700 neu). Der Cleankanal ist sehr brauchbar, und der Overdrive-Kanal auch fuer bluesige Sachen - fuer viel mehr als Blues wirste aber wahrscheinlich ein Zerrpedal brauchen, je nach Geschmack.
     
  11. ElSantana2

    ElSantana2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 01.07.07   #11
    Hm ich habe jetzt mein Tonelab LE .. und ^^ naja bin noch ziemlcih am Rumprobieren. Ist aufjedenfall ein geiles Teil, doch merke ich wie die Leistung meines Verstärkers wirklich schächelt.

    Ich habe da von VOX noch einen AMP gesehen gehabt .. *such*
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=SdnVqHzmgksAAAERuZsvKPl9&JumpTo=OfferList


    Wie ist der denn? Das mit dem Metall soll echt ab und an mal sein. .. ich spiel lieber die anderen Sachen. Heute z.B. nur Santana.
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.07.07   #12
    Was Clean und Crunch angeht ist der AC15 natuerlich ein Klassiker - klingt einfach nur genial.

    Fuer Zerre wuerd' ich an Deiner Stelle wo anders schauen, und nen Santana-maessigen Sound wirste da keineswegs rauskriegen. Ist ein ganz anderer Zerrcharakter, sehr Hochmitten- und Hoehenbetont...

    Probier mal das Tonelab an ner HiFi Anlage oder Kopfhoerern - da hoerste viel besser, was das Ding kann, als an nem popeligen MG15...
     
  13. ElSantana2

    ElSantana2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 02.07.07   #13
    hm okay .. stimmt hört sich cool an.

    Also du redest immer vom Clean Kanal und vom Zerr Kanal ... nun frag ich mich ..warum der Zerr Kanal? Den nutze ich überhaupt nicht. Hab meinen AMP immer auf Clean und stelle sonst alles am Tonelab LE ein... mach ich da was falsch? Ich dachte immer das dieser Clean Kanal das wichtigste ist... (sorry wegen meinen Anfänger fragen..kenn ich in sowas echt nicht aus)
     
  14. Vorstadtpimpel

    Vorstadtpimpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 02.07.07   #14
    atze 30 oder 15 ist an sich keine schlechte wahl, wobei mir die alten aus england besser gefallen. metal wirst du damit aber nicht spielen können. die gehen ganz klar in richtung rock, bluesrock a la u2 oder rory gallagher.

    wenn du etwas zeit mitbringen kannst solltest du dich mal nach einem alten marshall studio 15 umsehen.


    add on) willst du den santana sound kommst du an der Mark serie von mesa nicht vorbei. leider sind die in good old germany sehr teuer.


    viele grüße
    kevin
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 02.07.07   #15
    Wenn Du nur das Tonelab benutzen moechtest (also den Amp immer im Cleanbetrieb und Tonelab davor), wuerde ich Dir eher weniger zu nem Gitarrenamp raten - das Tonelab ist hauptsaechlich fuer den Betrieb an einer Full Range/Flat Response Anlage konzipiert - d.h. direkt ueber die PA/Monitore etc.

    Fuer die 600 Euro kriegst Du locker einen guten Aktivmonitor, mit dem Du Dich in kleinen Sessions verstaerken kannst - mir wurde letztens (hab auch so was gesucht, in klein und leicht, aber mit moeglichst guter Soundqualitaet) diese Aktivbox empfohlen:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-310-A-prx395751709de.aspx

    12,4kg und soll unglaublich gut klingen fuer die Groesse - da kannste mit dem Tonelab wohl wenig mit falsch machen.


    Falls Du trotzdem lieber noch nen Gitarrenamp haben moechtest, kannste ruhig nen AC15 oder Classic 30 oder Fender Hot Rod Deluxe nehmen - haben allesamt anstaendige Cleankanaele, die die Klaenge vom Tonelab gut rueber bringen werden... allerdings mit dem Nachteil, dass sie halt nicht so klingen, wie sie klingen sollten - nicht unbedingt besser oder schlechter, aber auf jeden Fall anders, durch die Faerbung durch den Gitarrenspeaker und die Vor/Endstufen...
     
  16. ElSantana2

    ElSantana2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 02.07.07   #16
  17. Vorstadtpimpel

    Vorstadtpimpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 02.07.07   #17
    der sound entsteht im verstärker, durch eine box wird er nur mehr oder weniger gut wiedergegeben. um also ein mesa sound zu bekommen brauchst du vielmehr einen mesa verstärker statt einer mesa box.
    speziell für santana einen mark I und die passende prs gitarre. dann hast du vielleicht 20% des santana sounds, der rest kommt aus deinen fingern. ein tonelab brauchst du dafür nicht. digitale effekte sind eh nicht authentisch.

    kann dir nur empfehlen einen großen musikladen aufzusuchen und dann testen, testen ,testen
    musicstore ist doch von koblenz nicht weit. da stehen auch einige mesa-amps. kaufen würd ich dann aber bei ibäy. spart ne menge geld.

    wieviel geld willst du eigentlich investieren?

    viele grüße
    kevin
     
  18. MarshallUser

    MarshallUser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.04
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    301
    Erstellt: 02.07.07   #18
    Warum wird der Marshall 15 CDR eigentlich immer mies geredet?? Ich habe den für zu Hause im Wohnzimmer und spiele auch über den Cleankanal mit einem Tonelab SE; übrigens für die möglichen Lautstärken mit wirklich fantastischen Sounds, ansonsten über Kopfhörer. Mit den Boxen der HifFi-Anlage klingts eigentlich nur sch...e.

    Lass Dir nichts neues aufschwätzen, versuch mal über verschiedene Settings einen Sound zu finden der Dir gefällt; die Voraussetzungen die Du hast sind recht gut.

    Gruß
    Klaus
     
  19. Vorstadtpimpel

    Vorstadtpimpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 02.07.07   #19
    du willst do hier nicht ernsthaft jemanden verklickern das man mit so einem verstärker gute musik machen kann.
    der ist was für anfänger die noch nicht über das nötige kleingeld verfügen eine notlösung mehr nicht.
     
  20. MarshallUser

    MarshallUser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.04
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    301
    Erstellt: 03.07.07   #20
    Als Amp für Bandeinsatz und fortgeschrittene Gitarristen sicher nicht das wahre - für Anfänger und als Zweitverstärker fürs Wohnzimmer allerdings sehr wohl geeignet, ich weiß wovon ich rede.

    Im übrigen ist mein "großer" ein DSL 50 Fullstack.

    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping