Marshall MG101CFX oder Marshall MG102CFX

von MarshallBoy, 08.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MarshallBoy

    MarshallBoy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.16
    Zuletzt hier:
    7.12.17
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.02.16   #1
    Hallo alle Miteinander,
    ich spiele nun schon seit ein Paar Jahren Gitarre. Bislang hab ich jedoch fast nur Akustikgitarre gespielt. Nun habe ich mir eine Epiphone Les Paul Standard gekauft und habe dabei so viel Spaß, dass ich vorhabe mit eine Gibson SG Standard zu kaufen.
    Dazu wollte ich mir direkt einen ordentlichen Verstärker kaufen und bin schon so weit, dass ich auf den Marshall MG101cfx und den Marshall MG102cfx gekommen bin. Nur habe ich leider keine Ahnung welcher von beiden besser ist bzw. wo überhaupt die grundlegenden Unterschiede liegen, da ich, muss ich ehrlich sagen, keine Ahnung von Verstärkern habe.
    Ich spiele momentan fast nur zu Hause, habe aber auch vor den Verstärker mal außerhalb zu benutzten.

    Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt und vielleicht aein paar Erfahrungsberichte bzw. "Kaufempfehlungen" für mich habt.

    Danke im Vorraus
     
  2. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 08.02.16   #2
    Ich persönlich empfinde die MG Serie als nicht so gut. Klingt mMn nicht wirklich gut.

    Was soll der Amp denn kosten und was spielst du? Soll er bandtauglich sein?
     
  3. GitarristFredi

    GitarristFredi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.12
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.16   #3
    Ich würde mehr Geld für den Amp ausgeben als für die Gitarre. Eine 1000€ Gibson bringt dir an nem nicht gut klingenden Amp nichts. Es gibt definitiv bessere Amps als den MG. Was spielt du für Musik?

    LG
    Fred
     
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    11.333
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.755
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 08.02.16   #4
    Ist der Amp nur für zu Haus?
    Ich würde Dir eher was anderes empfehlen, je nach dem was der Anspruch wäre...
    zB.
    Orange Micro Terror
    Blackstar ID
    Laney Cub
    Blackstar HT (/Bugera G5/20)

    Hintergrund ist der, dass die Marshall MGs sehr undynamisch sind, und sehr schnell OK klingen, aber nie darüber hinaus kommen. Auf Dauer wirst Du mit einem der anderen mehr Spaß haben..
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 08.02.16   #5
    Das ist aber sehr pauschalisiert, findest du nicht?

    Es gibt genug günstigere Amps, die gut klingen. Teuer ist nicht gleich besser! Ebenso das Röhre vs. Transistor Gestreite...: Beides hat Vor- und Nachteile.
     
  6. Rockhardandfast

    Rockhardandfast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.13
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    427
    Erstellt: 08.02.16   #6
    Den Empfehlungen von crazy_iwan kann ich mich anschließen, wenn du noch etwas Zeit mit dem Kauf hast, könntest du auch warten, bis die neue Marshall CODE Serie herauskommt. Die sollen soweit ich das verstanden habe, die MG Serie ablösen.EDIT: O.K. Rob meint in dem Video, die sollen nebeneinander existieren, war Wunschdenken meinerseits.:rolleyes:;)


    Angespielt hat die allerdings noch keiner, gerade erst auf der NAMM Messe vorgestellt.
    Ansonsten gibt es auch einen Batzen Mini Amps ob Röhre, Modeling oder Transistor, die passen könnten, du solltest dein Höchstbudget und ein wenig deine Musikrichtung angeben, dann gibt es meistens genauere Tipps.
    Mit denen solltest du dann zu einem gut sortierten "Dealer" gehen, am besten mit deiner Gitarre, und einige mal testen.
    Für einen ersten Eindruck taugen auch YT Videos aber in real klingen die Amps meist recht anders also nicht auf Videos verlassen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 08.02.16   #7
    Auf die wäre ich auch gespannt. Wenn Marshall nicht gepennt hat, könnte das eine tolle Serie werden.
     
  8. MarshallBoy

    MarshallBoy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.16
    Zuletzt hier:
    7.12.17
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.02.16   #8
    Also ich spiele vor allem Rock(Post Grunge) aber auch so Singer Songwriter Zeug. Brauch den vor allem für kleine Gigs und den Proberaum.
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.02.16 ---
    Vom Preis her wollte ich wirklich nicht viel mehr als den Preis des Marshalls ausgeben
     
  9. Rockhardandfast

    Rockhardandfast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.13
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    427
    Erstellt: 08.02.16   #9
    Der gut und günstig(gebraucht) Tipp wäre hier wohl der Peavey Bandit:
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Peavey-Bandit-112-Combo/art-GIT0025623-000
    Gebraucht bekommt man den auch ab/für 100 Euro, wenn man Glück hat, der Neupreis ist stark überzogen, wie ich finde, das Teil hat vor kurzem noch 299 Euro gekostet.
    Aber es gäbe da auch noch verschiedene Röhrenamps als Alternative. Würdest du auch gebraucht kaufen oder soll es neu sein, und in welchem Preisrahmen soll das Ganze stattfinden?
    Anderer Tipp eventuell ein Blackstar HT 40, variabler Cleansound, und ein ziemlich böser Zerrkanal, klingt aber moderner als Marshall. Von Marshall gäbe es neu z.B. den DSL 40.Da biste aber schon bei 759Euro? hast aber einen gigtauglichen Röhrenamp.
     
  10. GitarristFredi

    GitarristFredi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.12
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.16   #10
    Oha, ich hatte garnicht auf den Preis des Marshalls geschaut, der kostet ja schon knapp 400€. Natürlich klingen nicht alle billigen Amps schlecht, aber man kriegt auf jedenfall besseres für das Geld. Ja du hast recht, ausserdem würde das Spielgefühl drunter leiden wenn man viel weniger für die Gitarre ausgeben würde, wobei es auch wieder gilt: Nicht alle billigen Gitarren sind schlecht :D
     
  11. haeni

    haeni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    403
    Erstellt: 08.02.16   #11
    Hallo,

    Ich hab den Marshall MG30CFX da. Lass die Finger von dem Amp, der ist einfach nur sche....se. Ist das Geld definitiv nicht wert. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung.
    Leg ein paar Euro drauf und du bekommst einen gebrauchten Blackstar HT5. Dann haste ne Röhre die um Welten besser klingt als der Marshall.
    Wenn Marshall dann bitte nicht die Billigvariante MG...CFX. Schade ums Geld.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Rockhardandfast

    Rockhardandfast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.13
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    427
    Erstellt: 08.02.16   #12
    Marshall

    BLACKSTAR

    Für den Preis des MG bekommt man gebraucht auch den Vorgänger des DSL 40, den JCM2000 DSl 401, aber der hat schon ein paar Jahre aufm Buckel und ist dann ja eher ne Wundertüte:
    HIER
    oder
    HIER
    einer aus 2004, vor 2001 hatten die teilweise Hitzeprobleme, danach wohl nicht mehr, Herstellungsjahr sind die ersten Zahlen auf dem Barcode hinten am Amp.
    Der DSL 15 ist zwar günstiger von dem würde ich dir aber auch abraten, der klingt im Gegensatz zum großen Bruder eher Bäähh:igitt:, hat irgendwie ne andere Schaltung.
     
  13. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
  14. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 08.02.16   #14
    Ich bezweifle, dass spezielle Empfehlungen schon hilfreich sind, obwohl der TE noch keine weiteren Angaben gemacht hat. ;-)
     
  15. Rockhardandfast

    Rockhardandfast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.13
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    427
    Erstellt: 08.02.16   #15
    Immerhin nen Preisrahmen, nun müssen wir nur noch Post Grunge richtig deuten;). Sollte mit vielem hinzubekommen sein...aber Post Grunge scheint ein weites Feld zu sein...:)
     
  16. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 08.02.16   #16
    --> Combo


    Zerre ...und Clean... --> eher Zweikanaler.


    Muss sehr günstig sein, ca. 350-450€ --> Gebrauchtkauf (...wäre finanziell von Vorteil.)


    Kein Spielzeug --> 30-50 Watt-Klasse.


    --> Möglichst intuitive Bedienung, kein Schnickschnack (...das würde mMn. Modeller eher ausschliessen.)



    ...man kann da vielleicht nicht alles-, aber doch schon so einiges herauslesen! ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping