Marshall TSL "Midifähig" machen

von Atomwolle, 15.10.07.

  1. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.10.07   #1
    Hi,

    hab nen TSL 100, der ja leider nicht per MIDI "steuerbar" ist, aber wie ich hörte, kann man das "nachrüsten".

    Hier meine Fragen:

    1. Wie viel würde mich der Spaß ca. kosten?

    2. Welche Möglichkeiten werden sich mir da genau öffnen?

    3. Was brauche ich? Habe gehört ich brauche sowas wie einen "Konverter" ? Hab da nur mal so nebensächlich im Geschäft nachgefragt und bin jetzt doch ziemlich interessiert dran.

    Wäre nett wenn ihr mir da helfen könntet.

    Was ich machen will: Kanäle per MIDI wechseln und dann auch verschiedene EInstellungen der Kanäle "speichern" und abrufen können.

    Danke für eure Hilfe :great:

    Mfg
    Wolle
     
  2. CrazyAndy

    CrazyAndy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Donauwörth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 15.10.07   #2
  3. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.10.07   #3
    Okay danke schon mal sehr hilfreich :) :great:

    Also das Kabel ist sozusagen mein "Adapter", das kommt in den normalen Fußschalter Eingang.
    Von da aus geh ich dann in den Midi Switcher, den du mir verlinkt hast. Gibt es da ALternativen? Oder ist der, den du mir verlinkt hast sowas wie ein SM 58 unter den Mikrofonen? ;)

    Und womit switche ich die Kanäle dann letztendich? :D Sorry für die verdammt dumme Frage, aber ich werd wohl noch ein geeignetes Fußboard finden müssen, wa?

    Mfg
    Wolle

    P.S.: Also bringt mir das MIDI sozusagen auch nicht mehr als die normale Fußleiste, wenn ich dann doch nur zwischen den 3 Sounds wechseln kann, richtig?
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 15.10.07   #4
    also so wie ich das verstehe kanst du mit dem Midiswitch nicht mehr erreichen als was du mit dem normalen TSL Fußschalter kannst. Der Amp kann keine weiteren Einstellungen speichern, deswegen kann man sie auch mit einem Midi Switch nicht abrufen.
    Da brauchst du einen anderen Amp bzw. einen Modeller.
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.10.07   #5
    Ah okay, hab verstanden. Also ist der TSL anscheinend wohl einfach nicht der richtige Kandidat für sowas :( Der JVM wär schon ne feine Sache, aber MoneyMoneyMoney ;) :p

    Welchen Sinn hätte dann MIDI beim TSL überhaupt?
     
  6. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.10.07   #6
    Naja, mit dem Kabel + Switcher könntest du den TSL in ein Midisetup einbinden.
    Auf Knopfdruck an einer Midileiste könntest du also den Kanal wechseln, den FX Loop aktivieren und vom Chorus auf Delay springen. Einstellungen speichern kann der TSL, wie bereits erwähnt, nicht - aber welches Top kann das schon ernsthaft?

    Wenn du tatsächlich 20 verschiedene Grundsounds benötigen solltest würde ich ein 19" System empfehlen und mich von Tops & Combos verabschieden. In der Regel braucht man aber keine 20 versch. Grundsounds sondern clean, crunch und lead einmal - dafür aber richtig :)
     
  7. Doubleneck

    Doubleneck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    488
    Erstellt: 15.10.07   #7
    Vorteile hast du, wenn du ein oder mehrere (Rack-)Effekte mit in dein Setup einfügen möchtest.

    Dann kannst du auf Presets speichern, welcher Kanal von TSL mit welchem Effekt aus dem FXGerät laufen soll.

    z.B.:

    Clean +Chours und Reverb
    Crunch trocken
    Solo +Delay, Reverb..

    Gruß

    edit: Da war wohl einer schneller :D
     
  8. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.10.07   #8
    Okay, dank euch verstehe ich das langsam. (War früher noch nie wirklich interessiert in MIDI)
    Es ist wirklich von Vorteil, wenn man zB - wie schon geschildert - im einen Kanal den und den Effekt braucht, im andern wieder einen andern und das alles mit einem Knopfdruck abhandeln will, ohne da wild auf 3 Pedalen fuchteln zu müssen.
    Naja zur Zeit hab ich eh noch ein Multieffekt (Boss ME 50), will aber bald auf einzelne Sachen umsteigen (wahrscheinlich: Wah, Chorus, Delay, mehr brauch ich zur Zeit nicht)
    Und das kann ich dann steuern. Wie schaut es mit Verzögerungen aus? der TSL hat mit dem Standard Fußschalter leichte Verzögerungen beim Umschalten wird das mit MIDI besser?
    Und der "Zweck" von den 128 Speicherplätzen besteht dann quasi darin, dass ich zB einmal einen Clean Sound speichere, ohne jegliche Effekte und dann evtl auf nem anderen Speicherplatz den Clean Kanal mit nem Chorus + Reverb und evtl dann auch Clean Kanal + Tretmine. --->> Was mir ja doch mehrere Grundsounds ermöglichen würde ;) :) Richtig gedacht?

    Mfg
    Wolle
     
  9. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.10.07   #9
    • Wenn man sein System midifiziert hat sind in aller Regel genügend Speicherplätze vorhanden um in 10 versch. Bands zur gleichen Zeit zu spielen. Wer hat bitte über 100 verschiedene Sounds? :D
    • Ob man das wirklich braucht (!) ist eine spezielle Geschichte. In dem ein oder anderen Fall ist es sicherlich sinnvoll. Wegen 2-3 Effekten sollte man sich überlegen ob es einem die Anschaffung wert ist. Ein guter Treter + Looper liegen bei min. knapp 1000€.
    • Es gibt sehr ansprechende 19" Midi Lösungen die ihren Bezug zum "Traditionellen" noch nicht verloren haben und einfach sehr professionell sind. Ich spiele auf das Setup vom ex TV Total Gitarristen Philip an. Seine "Philosophie" zu dem Thema gefällt mir, für meinen Hobbygebraucht ist das aber übertrieben. Bevor ich mehrere Tausend Euro in ein prof. Bedienkonzept investiere kaufe ich mir schöne Gitarren und Amps. Das ist für den Sound/Ton/wie-auch-immer sicherlich besser.
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 15.10.07   #10
    so ungefähr, aber eine beliebige "Tretmine" (ich hasse diesen Ausdruck) kannst du NICHT in das MIDI Setup einbinden. Wohl aber ein MIDI fähiges Multieffektgerät z.B. so ein Alesis Midiverb. Oder auch ein Boss GT-6 oder Ähnliches. Dann schaltest du den Effekt und der Schaltimpuls wird durchgeschleift zum Amp und bewirkt dort z.B. gleichzeitig eine Kanalumschaltung.
     
  11. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.10.07   #11
    ^^ Kann er schon, dann muss er sich aber einen Looper kaufen. Midifähige Looper gibt es als Bodentreter zum Beispiel von Lehle oder als 19" Einschub von Voodoo Lab.
     
  12. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.11.07   #12
    Okay Leute, hab das Topic jetzt nochmal für mich "ausgegraben" (vorher überdacht) und bin zum Entschuss gekommen mir zu Weihnachten ein TC Electronic G-Major zuzulegen, weil man das schön einschleifen kann.
    Dazu bräuchte ich allerdings nochmal eure Fachkenntnis was MIDI betrifft:
    Hier nochmal die Kompontenten, die ihr mir verlinkt habt: Kabel + Switcher

    Okay, also nochmal zur Klarstellung:
    Ich stecke das verlinkte Kabel anstatt des normalen Fußschalters in die Fußschalter Buchse vom TSL und gehe damit zum MIDI Switcher.
    In den Effektweg des TSL schleife ich das Multieffektgerät ein, oder nicht?

    Wie ist es nun möglich eine Schaltung zu "konstruieren", dass ich mit einem Fußdruck z.B.

    Clean Kanal (trocken)
    Clean Kanal (Reverb, Chorus)
    Overdrive (trocken)
    Lead (Delay)

    umschalten kann?

    Ein paar zusätzliche Fragen:
    Brauch' ich einen zusätzlichen MIDI Fußschalter?
    Kann ich später auch noch ein WahWah einschleifen?
    Wie sieht es mit den Umschaltzeiten aus, die beim TSL ziemlich lang sind? Werden die sich verändern duch die MIDI Schaltung (länger, kürzer) oder bliebt das gleich?

    Nochmal pardon, dass ich auf diesem Gebiet so ein Nichtswisser bin und so viele Fragen stelle, aber hab' mich früher echt nie damit beschäftigt...

    Wäre dankbar für eure Hilfe :great:

    Mfg
    Wolle
     
  13. Lindula

    Lindula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Nettetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    624
    Erstellt: 15.11.07   #13
    Hi,

    also wenn du nur die Kanäle des TSLs umschalten willst,dann kannst du auch den Schaltausgang des G Majors nehmen,das ist quasi n eingebauter Midi-Switcher...

    Um Programme des GM (und somit auch gleichzeitig die Kanäle des TSL ) umzuschalten,brauchst du in jedem Falle ne Midifussleiste,diese hier wird sehr oft empfohlen:

    http://musik-service.de/behringer-fcb-1010-prx395500801de.aspx

    Greetz,

    Lindula
     
  14. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.11.07   #14
    Okay, wenn ich das richtig sehe, brauche ich also:

    - Das Kabel
    - Das Effektgerät
    - Die Fußleiste

    Der MIDI Switcher "Job" wird vom Effektgerät übernommen...

    Könnt ihr mir mal skizieren wie ich das zusammenschliessen muss?

    Danke :)

    Mfg
    Wolle
     
  15. ancrux

    ancrux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 16.11.07   #15
    Moin moin.

    Du kannst alternativ auch nen neueres Multieffekt Board nehmen,
    welches auch MidiPorts eingebaut hat. Damit hättest Du ne Schalt-
    zentrale zum MidiSwitcher und gleichzeitg deine Effekte an einer
    Stelle. Und dafür brauchst Du keinen Looper oder sonstwas.

    Nettes Feature nebenbei, du kannst dann auch per Display aufm
    Boden ablesen was gerade aktiv ist. Bei den meisten Midi Floorboards
    steht nur die Bank oder Preset drauf.

    Gruß ancrux
     
  16. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.11.07   #16
    Wäre zum Beispiel?
     
  17. Lindula

    Lindula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Nettetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    624
    Erstellt: 17.11.07   #17
  18. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 17.11.07   #18
    wobei ich eins von denen hier besser am tsl finde! Klick
     
  19. ancrux

    ancrux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 19.11.07   #19
    Hatte selber das Tonelab und wahr zufrieden. Denn unter den Modellern wars echt das
    beste. Aber aber, Modeller is kein real Amp. Es britzelt und rauscht so unnatürlich. Klar
    an meinen Röhrenequipement ist auch bei vollem Gain auch ein Rauschen warzunehmen,
    jedoch nur ein Natürliches.
    Hab dann nur die Effekte benutzt, dafür muss ich sagen wars echt sehr sehr gut und ich
    konnte damit sehr sehr gut mein Equipment schalten und walten.

    Welche FX Board bleibt Dir überlassen, falls Du dich für so eine Lösung entscheidest, ich
    finde sowas ganz praktisch. Effekte und Amp gleichzeitig zu schalten ist ja wohl auch das
    Ziel, dass irgendwie jeder verfolgt.

    Gruß Ancrux
     
Die Seite wird geladen...

mapping