Marshall TSL100 modifizieren ?!

von Dirtbag, 06.03.08.

  1. Dirtbag

    Dirtbag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    5.09.16
    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    Hessen, Landkreis Kassel
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    5.000
    Erstellt: 06.03.08   #1
    HI

    ich habe mal eine frage wenn bei dem oben genannten amp ne modifikation durch geführt wird (high gain) wie wird das gemacht ?! werden da kleinteile ausgetausch usw.....?!
    kann ein leihe das ewentuell selbst .......(löten) ?! Könnte ich mir die teile bestellen und dan selbst einlöten, oder ist das nicht so leicht wie ich denke?


    ich hoffe ihr könnt mir helfen ......!


    mfg
    dirtbag
     
  2. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 06.03.08   #2
    Prinzipiell kann man das,
    du musst nur einen geeigneten Schatplan für deine Modifikation finden,
    wenn du mal ein bisschen in den Tiefen des Englischsprachigen Netzes suchst,
    wirst du da sicherlich auch fündig.

    Ja, du musst da Bauteile auswechseln,
    evtl. Platinen erweitern....

    Also du benötigst keine allzugroßen Fachkentnisse,
    solltest aber Schaltpläne lesen können,
    und der Kunst des Lötens eingeweiht sein.

    Solche Aktionen sind oft sehr interessant,
    und lassen mich oft immer mehr,
    die Technik von Verstärkern durchschauen.

    In dem Sinne viel Spaß und
    Gruß
    Jonathan

    P.S. Falls du keine direkte erweiterung findest,
    kannst du dir auch erstmal nur den Schaltplan deines Verstärkers suchen,
    den findest du auf jeden Fall. (Schematic Heaven...)
    Dann vergleichen und nach einer Erweiterung für ein von der Schaltung ähnliches Modell suchen.
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 06.03.08   #3
    ?

    Einen 100-Watt-Röhrenverstärker mit n paar ineinander verschachtelten Platinen OHNE Fachkenntnisse umbauen?
    Und dazu auch noch ermutigen?

    Was is denn mit dir bitte los? Gehts noch?

    Ich hab hier Schaltpläne von etwas, was ein TSL sein könnte, da findest du ohne Ahnung von der Materie nicht mal die Eingangsbuchse. Mal ganz davon abgesehen dass in so nem Röhrenamp auch NACH Ausschalten und NACH Steckerziehen und sonstwas teilweise immer noch krasse Spannungen am Werkeln sind oder sein können. Sowas läuft unter "Lebensgefährlich" und es ist definitiv NICHT der richtige Weg, in nem öffentlichen Forum zum Rumfuchteln an so nem Gerät auch noch zu raten!

    Hast du ANSATZWEISE ne Ahnung wie so n TSL von innen aussieht und was da auf einen zukommt?
    Ich wage es ehrlich gesagt stark zu bezweifeln.

    Nen Verstärker sinnvoll zu modifzieren is ein dezent anderes Kaliber als "ololol isch kann Kabel löhdn alda!".

    Ich bin versucht, deinen Beitrag negativ zu bewerten, würde da aber vorher noch mal ne Antwort deinerseits abwarten.
     
  4. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 07.03.08   #4
    Naja,
    ich habe sowas durchaus auch schon gemacht,
    zudem habe ich darauf hingewiesen,
    das man Schaltpläne lesen können sollte,
    da erwarte ich auch das man eine Klinkenbuchse findet.

    Alerdings hast du recht,
    an die teilweise noch vorhandene Spannung habe ich nicht gedacht,
    darauf hätte ich hinweisen sollen.

    OK,
    es ist Blödsinn so etwas zu sagen,
    wenn man nicht genau weis,
    in wie weit die Person ein Technisches Verständniss hat.
    Trotzdem bin ich der Meinung,
    dass man auch mit Technikkentnissen ala Realschule,
    und etwas Literatur an einem Amp opperien kann.

    ICH GEBE DIR ABER RECHT,
    DA DIE RISIKEN TEILWEISE RECHT HOCH SIND

    Bitte um Entschuldigung
    Grüße
    Jonathan
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.265
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 07.03.08   #5
    hi jonathan!
    vielleicht sollten wir da noch etwas präziser sein:

    RÖHRENAMPS KÖNNEN TÖDLICHE SPANNUNGEN SPEICHERN!
    NICHT REINFASSEN WENN MAN NICHT WEISS WAS MAN DA TUT!




    cheers - 68.
     
  6. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 07.03.08   #6
    ja, aber nur an einem 2 Watt Amp mit 10 Bauteilen oder so.
    für nen richtigen Amp braucht man schon ein paar Jahre Erfahrung mit Schaltungen.

    wenn man da ein falsches Teil einbaut bei dem die Werte nicht ganz passen, kanns ne Kettenrreaktion geben und dann ne Reperatur duchaus teuer werden.:cool:
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.03.08   #7
    Ob nun 2W oder 100W aus der Endstufe kommen ist total Schwanz. . .
    1,80 tiefer mit beidem Ruck Zuck.

    Davon abgesehen sind Modifikationen einfach nicvhts für Laien.
    Woher soll ein Laie wissen wie man einen gewünschten Sound bekommt?
    Da helfen selbst theoretische grundlagen nichts, das muss man ausprobiert haben!

    Alles Rechnen über Grenzfrequenzen, Tiefpässe, Verstärkungen nützt nichts, da Theorie und Praxis leider sehr weit auseinander liegen.
    Wie soll man da einen gewünschten Klang erreichen ohne Erfahrung?

    Und selbst die zig tausende Mods im großen weiten Netz sind schlicht Käse.
    Ein Großteil der Mods ist häufig Gebastel von Amateuren und der andere Teil ist meist klanglich nicht der Hit obwohl blumig beschrieben.

    High Gain aus nem TSL? Nichts leichter als das, aber nur für einen Fachmann ;)
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 07.03.08   #8
    Ich frag mich allerdings noch, warum man ausgerechnet beim TSL mit den Gainreserven nicht zufrieden ist...
    Das is ja wahrscheinlich mit Modefour und JVM der der noch am ehesten n High-Gain-Amp is.

    Und mal ehrlich.
    Wenn einem der Lead-Kanal komplett aufgerissen nicht langt, sollte man mal seine Spieltechnik überdenken.
    Ich probiers nachher gern nochmal, aber soweit ich mich erinnern kann, kommt irgendwann da recht gut einfach..."Matsch" raus ^^
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.03.08   #9
    Davon mal ganz abgesehen....:D
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 08.03.08   #10
    nein

    das nennt man numetal, death, brutal-death, oder am besten gleich
    emo/screamo-brutal-death-core:rock:

    einige bekommen halt nie genug gain:D

    ich frag mich nur, was bei diesem gainwunsch gegen ein zerrpedal vor dem amp spricht.
    der H&K warpfactor, oder Boss MT2 wird doch hier sowieso dauernd und gerne empfohlen
     
  11. Dirtbag

    Dirtbag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    5.09.16
    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    Hessen, Landkreis Kassel
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    5.000
    Erstellt: 08.03.08   #11
    vielen dank, für die schnellen antworten! und warnungen ! mir geht es darum das ich im internet einen modifizierer gefunden hat, der dan mod für 250 ökken macht. Und da habe ich mir (reine interresse) gedacht warum ist das so teuer ?! und don wollte ich wissen ob das "jeder" machen kann oder ob das schon schwere ist und man dort viel erfahrungen etc. pp. braucht.

    Hir mal der sound sampler von den gemoddeten tsl " http://www.tonehunter.de/sounds/amp-mods/marshalljm200tsl100_file4.mp3 " klingt ziehmlich fett


    vielen dank nomma

    mfg
    dirtbag
     
Die Seite wird geladen...

mapping