Marshall DSL 100 oder TSL 100

von Musicmax89, 03.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Musicmax89

    Musicmax89 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.08   #1
    Hi zusammen,

    Also da ich mir ein neues top kaufen will, fiel meine engere auswahl jez auf marshall und schließlich zwischen den tsl100 und den dsl100. beide liegen preislich in derselben klasse jedoch hat der tsl100 3 kanäle. ich muss dazu sagen das es mir persöhnlich mehr auf die distortion ankommt als auf den cleansound.
    mein problem ist jetzt das in verschiedenen testberichten oft etwas anderes behauptet wird (zb. das der tsl, wenn man recht aufdreht im leadkanal matscht, jedoch in einem anderen bericht steht das die zerre einwandfrei ist und besser als zb im dsl oder vergleichbaren amps). ich hoffe das ihr mir helfen könnt, wenn ihr schon (längere) erfahrungen mit einem der beiden tops gemacht habt.
    schon mal danke im vorraus, max!
     
  2. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    11.06.20
    Beiträge:
    907
    Ort:
    Kurpfalz
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 03.11.08   #2
    Also ich spiele seit Jahren den DSL und finde ihn vom Klang her besser als den TSL.
    Könnte jetzt auch nicht sagen "der klingt fetter, differenzierter, mehr vintage" oder was auch immer, er gefiel mir einfach besser.
    Soviel zum Subjektiven.
    Der TSL ist ungleich vielfältiger als der DSL, dafür hat er auch mit diversen Problemen zu kämpfen, z.B. wird oft berichtet, dass die FX-Loops Schwierigkeiten machen.
    Aber das hilft alles nicht: Du wirst ums Anspielen nicht drum herum kommen.
    Wenn du einen vielseitigen Amp willst, hol dir den TSL. Beim DSL müsstest du mit Tretminen vor dem Amp arbeiten, um verschiedene Sounds zu bekommen. Fußschaltbar sind da eben nur der eine Kanal und der Hall.
    Wenn dir das egal ist, dann spiel beide an und nimm den, der dir besser gefällt (würd ich dir eh raten).
     
  3. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 03.11.08   #3
    Der DSL ist ein fabelhafter Amp mit erdigem, warmem Sound, der auch eine sehr amtliche Highgain-Sektion hat, inkl. einen Schalter für die Mittenabsenkung und einen für zusätzlichen Bass. Er hat praktisch 4 Kanäle: Clean, Crunch und 2 mal Highain. Ich glaube nicht, dass da Wünsche offen bleiben würden.

    Aber wie auch immer, natürlich musst du dir die Amps einfach mal anhören. Und überleg dir auch gut, ob du 100 W brauchst...
     
  4. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    9.01.18
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    Papenburg
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 03.11.08   #4
    Einen Highgainsektor hat der DSL nun nciht gerade. Bei ein Drittel Gain ist auch schluss. der Rest klingt nur noch nach matsche. So sind meine Erfahrungen mit dem DSL 50 zumindest. Gleiches gilt auch für die Combo, (401er) über die ich hier ein Review verfasst habe; kannst ja mal reinschauen wenn du Lust hast.
     
  5. Musicmax89

    Musicmax89 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.08   #5
    ok, schonmal vielen dank für eure hilfe. das problem beim anspielen ist, das das in versch. musikläden natürlich möglich ist, jedoch find ich das man nach 20 min und minimal aufgedreht auch nicht viel mehr über den amp aussagen kann, da man ja meistens eher im oberen bereich feststellen kann obs einem zusagt! aber ihr würdet alle eher vom tsl abraten, falls ich das jez so richtig aufgefasst hab...?! falls ihr noch andere vergleichbare tops kennt die euch zusagen und in der selben liga sind dann nur raus damit, ich freu mich über jeden hilfreichen hinweis (also zb. fand ich den jcm900 auch recht interessant)
     
  6. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 03.11.08   #6
    Schau mal hier, da bekommst du eine Übersicht über die aktuellen sowie über die nicht mehr produzierten Modelle von Marshall:

    http://www.marshallamps.de/

    An aktuellen Modellen gibts da derzeit 'nur' den DSL, TSL und JVM; auch den Vintage Modern, aber ich denke nicht, dass der was für dich ist. Es nützt alles nix - du musst die Amps hören und mit dem Grundcharakter zufrieden sein! Wenn der dir nicht passt, lass es, denn durch die Klangregelung ist daran nichts Wesentliches mehr zu ändern.

    Als die besten Marshalls aller Zeiten gelten wohl die nicht mehr erhältlichen Silver Jubilee, 30th Anniversary und der JCM 800. Die gibts aber, wie gesagt, nur noch gebraucht (den 800 gibts allerdings als Reissue).

    Vom TSL rate ich übrigens nicht ab. Aber für mich ist der DSL 50/ 100 der beste der aktuellen Marshalls.
     
  7. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Beiträge:
    2.819
    Kekse:
    18.612
    Erstellt: 03.11.08   #7
    Hallo!

    Meiner Meinung nach machst Du einen Fehler! Du stellst fest, dass Dir vier User vom TSL abraten (tun sie das wirklich oder schildern sie nur ihre Eindrücke?) und sofrt schwenkst Du um.

    Ich habe den TSL 100 und hatte vorher verschiedene andere Marshalls. Darunter auch den DSL 50. In der guitar war mal vor einiger Zeit ein Vergleichstest der 2000er Serie und zusammenfassend wurde festgehalten, dass "der DSL ein Donnergrollen, der TSL ein geölter Blitz" sei. Ich finde den Vergleich recht treffend.
    Der DSL bietet eben 2 abrufbare Kanäle, dafür einen seriellen Loop, der in manchen Bereichen sicher einfacher zu handeln ist und einen etwas erdigeren Sound. Wer das mag - prim!
    Der TSL bietet dagegen 3 Kanäle, die unabhängig voneinander geregelt werden, zwei Loops (die auch tadellos laufen) und noch das eine oder andere Gimmick mehr. Er klingt ein bisschen anders als der DSL, aber schlechter oder besser? Kann man so nicht sagen, da einfach der Geschmack ausschlaggebend ist. Wer sagt Dir, dass Du den gleichen Geschmack wie User xy hast? Keiner!

    Deshalb nimm die vier Aussagen nicht als absolute Wahrheit, sondern vergleiche beide Amps und entscheide dann.

    Die Story mit den nicht funktionierenden Loops bei den TSLs kommt woanders her. Beim TSL 100 kann der Loop seriell geregelet werden (fast zumindest). Bei den TSL 60 geht das nicht, da bleibt der Loop parallel, auch wenn Mix am rechten Anschlag steht. Mit einigen FX-Geräten gibt es dann Probleme. Wieder mal ein Beispiel, dass irgendwas aufgeschnappt wird und dann verallgemeinert weitergegeben wird, obwohl es in diesem speziellen Fall nicht stimmt.

    Ich bin gespannt, wann der erste nach den JVM schreit. Schließlich sind die neu, aktuiell, können alles und noch viel mehr, etc. SChmeiß deshalb nicht Deine erste Wahl über Board und vergleiche in Ruhe.
    Mir persönlich hat der JVM 410 klanglich nicht so gefallen wie der TSL oder der DSL. Ich steh damit zwar relativ alleine da, aber das stört mich weniger.
    Bei den Kombos sieht es wieder anders aus. Da finde ich den 1x12" Kombo der JVM Reihe besser als den TSL 601.

    Viele Grüße,

    Matze
     
  8. Gast40561

    Gast40561 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Beiträge:
    636
    Kekse:
    311
    Erstellt: 03.11.08   #8
    In welche Richtung soll denn die Zerre gehen?
    Wenn es dir nur darauf ankommt und du damit modernen Metal spielen willst rate ich dir von einem Marshall ab! Teste mal den Peavey 6505, ist preislich ungefähr gleich.
     
  9. spikke

    spikke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Muenchen
    Kekse:
    6.721
    Erstellt: 03.11.08   #9
    guten tag,
    kann dein problem sehr gut nachvollziehen aber hab leider auch keine lösung...denn die heisst imho zeit....
    das einzig gute, wenn die 89 in deinem namen dein jahrgang ist dann hast du davon noch genug...

    alle sagen dir immer geh in den laden antesten, was sicherlich auch richtig ist, nur ist man danach immernoch nicht erfahrener, hat bei weitem noch nicht alle möglichkeiten ausgeschöpft und das schlimmste du weisst immernoch nicht wie sich der amp im bandgefüge so macht..

    letztlich wirst du ausprobieren muessen...scheitern unter umstaenden in kauf nehmen...und am ende ein stueck naeher an deinen soundvorstellungen sein..

    ich habe jetzt 3 marshalls im proberaum und mit dem slash amp meinen traumsound gefunden..weiss aber denoch dass in den naechsten jahren noch ein echter 800er her muss dann noch ein jtm45 und noch ein 1987 oder aber 1959er...
     
  10. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    2.726
    Ort:
    fast in Flensburg
    Kekse:
    10.586
    Erstellt: 03.11.08   #10
    Ok, meine Meinung darfst du keinesfalls überbewerten, denn meine Marshallzeit ist ja schon etwas her... :rolleyes:

    Ich hatte die Wahl zwischen nem DSL 100 und nem TSL 100. Mir war der TSL irgendwie zu kalt, zu steril und deshalb hab ich mich für den DSL entschieden.
    Allerdings bin ich heute der Meinung das ich mit 100 Watt in den allermeisten Situationen "übermotorisiert" bin.
    Den Mesa fahr ich auch in den seltensten Fällen aus....

    Teste beide und zwar gründlich. Lass dich nicht im Laden abwimmeln, denn wenn du dein sauer erspartes Geld da ausgeben sollst, dann dürfen die dir gern entgegen kommen.
     
  11. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    24.02.18
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 03.11.08   #11
    ich denke, das ist sowohl geschmacksfrage als auch von der musik abhängig. jemandem, der bluesrock oder härtere derivate spielen will, würde ich den dsl ans herz liegen, denn er klingt auch in meinen ohren wärmer und runder als der tsl. allerdings würde ich niemandem empfehlen, der screamo oder hardcore spielen möchte. insofern wäre es auch gut zu wissen, was du spielen möchtest. der tsl macht für mich in den harten bereichen wirklich die bessere figur, weil der etwas schärfere ton dort eher ankommt. imho. und definitiv hat der tsl mehr gainptoential als der dsl.

    gruß
     
  12. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 03.11.08   #12
    Seit ihr auch der Ansicht, wie kooper, dass die Highgainsektion des DSL nix taugt, bzw., wie er sagt, ab 1/ 3 Gain matscht?
     
  13. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.354
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 03.11.08   #13
    Mein DSL 100 hat ab 1/2 Gain gematscht, und das deutlich.
     
  14. EC1000

    EC1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.08
    Beiträge:
    434
    Kekse:
    208
    Erstellt: 03.11.08   #14
    ich hab nen jvm 410h schau dir doch mal den an ich glaub der ist gar nicht mal so viel teurer als der tsl
     
  15. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 03.11.08   #15
    Hab grad noch mal in Testberichten zum DSL 50/ 100 nachgelesen. Dort heißt es u. a.:

    "Gegenüber anderen Verstärkern mit anerkannt gutem Leadsound-Potential hat der DSL einen großen Vorteil: Selbst bei heftiger Distortion und mittigen Pickups gibt es keinen Matsch-Sound, der DSL klingt zwar schön rund und fett, die Marshall-typische "Kante" sorgt aber dafür, daß sich der Gitarrist nicht nur als Alleinunterhalter sondern auch im Bandgefüge Gehör verschafft." (G & B, 11/ 97)

    So verschieden können die Eindrücke sein.

    In Guitar 07/ 05 ist darüber hinaus zu lesen:

    "Tatsache ist jedenfalls, der Sound ist einfach fulminant, und zwar in beiden Kanälen und in jedem Modus! Egal ob man die klangliche Nähe zu Hendrix, Page, Blackmore oder eher zu Slash, Zakk Wylde oder Kerry King sucht - der DSL 100 lässt einen bestimmt nicht im Stich."
     
  16. Musicmax89

    Musicmax89 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.08   #16
    also ich bin echt begeistert davon wie viel an unterstützung und tips man hier bekommt, nochmals danke! und ehm ja, die "89" steht für das geburtsjahr.. die musikrichtung die ich spiele kann ich nicht eindeutig sagen, ich würde es aber in die richtung guns´n´roses oder ab un an auch metallica einordnen (aber keinesfalls "härter"). wie gesagt das mit dem anspielen ist nicht so einfach (obwohl ich bis jetzt alles was ich mir zugelegt hab sehr ausfürlich angespielt hab),.. da es in meiner umgebung nichts gibt wo ich das könnte,.. ich gehe zwar paar mal im jahr in ein größeren musikladen wo ich dann auch anspiel, jedoch kann ich da nicht 2 std lang testen un in ruhe für mich auschecken un vor allem kann man nicht aufdrehn (un meiner meinung nach kann man relativ wenig über einen derartigen amp aussagen wenn man auf zimmerlautstärke spielt,d.h. nicht mal das volume auf "9uhr" dreht!!!).
    ps: den jvm 410 kenn ich leider gar nicht..!
     
  17. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    2.272
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Kekse:
    1.335
    Erstellt: 03.11.08   #17
    Komisch... ich weiß nicht wie ihr euren DSL einstellt... aber meiner matscht erst wenn ich soviel Gain drin habe dass da eh nix Gutes mehr bei rumkommen kann.
    Und wenn ich dann den Vergleich vom DSL 401 höre... der 401 hat mit dem DSL 100 soviel gemeinsam wie ein Fender Hot Rod mit nem Mesa Triple Rectifier!

    Ich hab mit dem DSL bisher von Progressive Rock, Stoner Rock, Classic Rock bishin zu Death Metal, Emo, Screamo, Hardcore und Metalcore gemacht und der hat bisher noch alles mitgemacht! Man muss das Ding halt einzustellen wissen (ja, obwohl es ein Marshall ist!).

    Also geh ich einen schönen Laden, wedel mit den Scheinen und teste bis der Laden zu macht!
     
  18. ra89mon

    ra89mon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    8.04.17
    Beiträge:
    184
    Kekse:
    102
    Erstellt: 04.11.08   #18
    Hey,

    Weil immerwieder High-Gain tauglichkeit angezweifelt wird. Hab den DSL 50, klar nochmal ein bischen was anderes als der 100er, aber meiner Meinung nach matscht der High-Gain Kanal nicht übermäßig. Da kommt´s stark auf die Gitarre und ,wie oben erwähnt, auf die Einstellung an. Ich nutze den Channel trotzdem nur in der "Low" Version, da ich ihn besser finde.
    Für mehr Gain tuts bei mir n Tubescreamer, meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit beim DSl, ihn mehr zum zerren zu zwingen, einfach mal ausprobieren,

    Gruß
    ra89mon
     
  19. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 04.11.08   #19
    Dann ist von den aktuellen Marshalls ohne Zweifel der DSL 50 (100 W braucht kein Mensch) am sinnvollsten. Dazu die Marshall 1936V oder 1960V Box und die Sonne geht auf.

    Slash selbst spielt den o. g. Silver Jubilee 2555 mit der 1960V, allerdings ist der Amp nur noch gebraucht zu bekommen und wohl auch recht teuer. Welchen Amp Izzy spielt/ gespielt hat, weiß ich leider nicht.

    Ansonsten wäre wohl noch der 30th Anniversary ideal, aber den gibts halt auch nur noch gebraucht.

    BTW: Achte etwas auf deinen schriftlichen Ausdruck...!
     
  20. Musicmax89

    Musicmax89 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.08   #20
    Zitat von Hawkeye62158
    Dann ist von den aktuellen Marshalls ohne Zweifel der DSL 50 (100 W braucht kein Mensch) am sinnvollsten.

    unterscheidet sich der sound nicht vom dsl50 (oder tsl60) zu den 100watt topteilen?
    also ich meine damit, dass die 50W ausführung doch nicht nur die lautstärke beeinflusst, sondern auch der sound anders wird... oder liege ich da falsch?
     
Die Seite wird geladen...

mapping