Masterkeyboard für verschiedene Einsatzbereiche!!!

von Elijah4Nicolai, 17.05.08.

  1. Elijah4Nicolai

    Elijah4Nicolai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.08
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Also:

    Ich möchtemir ein gutes Masterkeyboard kaufen. Leider findet man als Einsteiger in die Welt der digital, elektronisch erzeugten KLänge nicht zurecht, da auch die meisten Internetseiten mit Fachbegriffen um sich werfen.

    Um genau zu sein, brauch ich ein Tasteninstrument mit verschiedenen Sounds zum Komponieren, aber auch für Live-Auftritte. Dabei ist mir jedoch eine gute Klaviatur und ein guter Sound wichtig. ich habe schon versucht, mich ein bischen schlau zu machen, und folgendes zusammen gesucht:

    https://www.thomann.de/de/maudio_keystation_pro_88.htm

    Dieses Masterkeyboard würde meinen Ansprüchen entsprechen, und wenn ich das richtig verstanden habe, brauche ich noch einen Klangerzeuger ( digital / analog ).
    Dieses Masterkeyboard gibts als Set mit folgendem Boundel:

    https://www.thomann.de/de/waldorf_waldorf_edition.htm

    Dabei bin ich mehr sehr unsicher. Dieses Waldorfboundel besteht aus drei Komponenten.

    1. Soweit ich das verstehe, ist das ein analoges Erweiterungsmodul für die Klangerzeugung (VST-System???:confused:) um Percussive Klänge zu erzeugen.

    2. Scheint eine verbesserte virtuelle Version des damaligen "Wave-Synthese"
    zu sein. Ist es praktisch der digitale Klangerzeuger den ich an mein Masterkeyboard anschließe um die gespielten Töne zu hören.

    3. Ist dann wohl ein analoger Filter, der analog ist, da er es einen besseren klang hergibt?



    Also ich hoffe, dass ich weitgehens richtig liege.

    Meine Hauptfrage ist jetzt, ob das alles ist, damit ich live in einer Band aus zwei Masterkeyboards, einem E-Bass, einem Drummer und weiteren Instrumenten spielen kann. :gruebel:

    Mir ist nur wichtig, dass ich einen Ton in guter Qualität spielen kann. Das restliche technische Zeug interessiert momentan nicht und ist bei bekannten schon vorhanden.

    Ich denke, dass diese "halb-virtuelle Version eines Klangerzeugers die beste für mich ist, dar ich auch am PC komponieren und demnach aufnehmen möchte.

    Puhhhh, das war jetzt ganz schön viel aufeinmal:D

    Ich hoffe ihr könnte mir helfen. Und wenn ich damit falsch liege, was ich zur Erzeugung eines Tons auz einem Masterkeyboard braucher, dann macht mal eine Liste mit dem, was man benötigt, erklärt die Begriffe kurz und verständlich und setzt vielleicht ein paar Links zu Beispielen unterschiedlicher Preiskategorien ein. Das wäre nicht nur für mich, sondern auch für viele andere Leute Klasse!!!!!! Man könnte diese Liste dann auch auf eine Seite kopiren, für andere Leute, die dieses Problem haben.

    Ich sage schonmal vielen, vielen Dank im Voraus :hail:( allein schon für das lesen :D)
    und hoffe, dass ich bald durch eure Unterstützung ein Masterkeyboard besitze, das zu mir und meinem Verwendungszweck passt, denn am liebsten hätte ich es schon zum Urlaub (Ende Juni). Auf der 10 Stunden fahrt alle Anleitungen durchforschen, und dann schön komponieren. Das wird toll!!!!!!!!!!:D:D:great:

    Ich hoffe, dass ich euch noch nicht den Kopf verdreht habe :screwy::screwy::screwy::ugly:

    Und grüße alle freundlichen Menschen, die einem noch ahnungslosen Neuling auf diesem Gebiet helfen wollen.:great::great::great:

    Elijah4Nicolai
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 17.05.08   #2
    Zunächst mal, auch wenn du das anscheinend schon weißt: Ein Masterkeyboard erzeugt niemals Klänge, sondern nur Midi-Steuersignale. Die sagen einem angeschlossenen Klangerzeuger z.B., welche Taste du gerade spielst usw.

     
  3. Elijah4Nicolai

    Elijah4Nicolai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.08
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    _450__ bis _800__ €
    [ JA ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ x ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zuhause(komponieren), Bühne (voraussichtlich 1-2 mal Jahr), zur Bandprobe etwa jede 2 Wochen!!! Und das Gewicht ist mir relativ egal!!!

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz und für die Band und Musikproduktion

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Unterschiedlich, aber für die Show (Bühne) wird es sowas:
    http://de.youtube.com/watch?v=YqF0tPFoYu8
    http://de.youtube.com/watch?v=a5FhRL-rfvk
    http://de.youtube.com/watch?v=OsE14IFMPUc
    http://de.youtube.com/watch?v=lTIOF-COxEQ&feature=related


    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Wie in den Videos zu hören! Die Band besteht aus 2x Keyboard, Schlagzeug, E-Bass, E-Gitarre, Trompete und eine Sängerin wäre auch drin. Wenn es jedoch Sounds gibt, die sich wie ein Chor im Hintergrund anhören, dann wäre das echt KLasse!!!!!

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ X ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ x ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ x ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ x ] MIDI-Masterkeyboard
    [ x ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ x ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ x ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________
    Bei dem Rest kann ich das nicht genau sagen!!!
    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ x ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ x ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? _Keine Ahnung__________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    _______Nein, habe ich nicht!___________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    _____Da ich damit auch komponieren möchte, sollte man auch per MIDI auf einen PC zugreifen können!!!!!!!!!!_____________________________________________
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 18.05.08   #4
    ...schließt sich aus mit:

    Für diese Fähigkeiten solltest du für ein Neugerät 2000-3000 Euro einplanen. Wenn du kompromißbereit bist und mit gewissen Einschränkungen leben kannst, kommst du evtl. auch mit 1000 Euro hin. Das von dir genannte Budget ist aber illusorisch.

    Und ich stimme Distance zu: du fixierst dich auf ein Masterkeyboard, aber für deine Anwendung wäre eine ganz normale Workstation mit 88 Tasten (z.B. Triton LE 88 gebraucht) besser.

    Harald
     
  5. Elijah4Nicolai

    Elijah4Nicolai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.08
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #5
    DA ich jetzt momentan keine neuen Infos bekommen habe, habe ichmal sekber nach Workstations geschaut!!!!

    Was ist mit sowas:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mo8.htm

    Wo bekommt man denn gute Workstations günstig, vielleicht auhc gebraucht????
     
  6. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 29.05.08   #6
  7. Elijah4Nicolai

    Elijah4Nicolai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.08
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.08   #7
    Hallo,
    also erstmal danke für die vielen Antworten..!!! :D

    Ich habe mir nochmal genauere Gedanken über den Einsatzbereich gemacht, und bin darauf gekommen, dass ich ein Keyboard brauche, dass man über den PC spielt (!!!), da ich viele verschiedene Sounds brauche und Spezialeffekte.

    Nun ist die Frage, ob es eine Software gibt, bei der man am PC schon vorprogrammieren kann, wie die Tastatur, Pedale belegt sind........
    Dass man dann während der Show nur auf einen Knopf drücken muss, und alle "Belegungs-Wechsel" auf einmal ablaufen!!!!!!!!
    Ich habe nehmlich keine Lust, während der Show innerhalb weniger Sekunden am Keyboard die verschiedenen Zahlen einzugeben, und mich wohlmöglich auch noch zu vertippen!!!!!!

    Das heißt, dass ich liebend gerne einen PC auf die Bühne mitnehme!!!!!!!!!!!!

    Ich denke, dass ich dann mit einem Masterkeyboard garnicht so falsch lag, oder????
     
  8. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 02.06.08   #8
    Naja, eher umgekehrt: du spielst den PC über dein Masterkeyboard. Nicht ein Masterkeyboard über den PC, denn der PC ist das eigentlich klangerzeugende Teil. Beim Auto steuerst du ja auch nicht das Gaspedal über den Motor an, sondern umgekehrt.

    Das können Workstations sehr gut, dafür sind sie gemacht. Ein PC ist tendenziell immer noch mehr ein Risikofaktor als eine spezialisierte Workstation, weil es mehr Fehlerquellen gibt. Was meinst du mit "Spezialeffekten"? Abspielen von Samples?

    Ja, da gibt es verschiedene Ansätze. Auf den ersten Blick fallen mit Ableton Live, Cubase und Kore ein. Schau auch mal in der Hitsquad Live Performance Abteilung.

    Wenn du nach den ersten paar Shows immer noch Grund für die vielen Ausrufezeichen hast, würde ich mich wie sicher auch andere hier für einen Erfahrungsbericht interessieren.

    Harald
     
  9. GreenHouseEffect

    GreenHouseEffect Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 08.06.08   #9
    Ich glaube es Bedarf ein wenig an Aufklärung.
    Ich bin selbst Besitzer eines 61 Tasten Controllers und schleppe jedesmal meinen Laptop, ein Audiointerface und eine Menge Kabeln zur Probe mit, weshalb ich mittlerwiele plane einen Proberaum Zuhause zu eröffnen.
    Du hast erklärt, dass du alle zwei Wochen zur Bandprobe kommen müsstest, aber mit nem 88er Teil kannst du es getrost vergessen.
    Wenn noch das Gewicht der Hammermechanik dazu kommt, kannst du froh sein das Ding überhaupt heben zu können.
    Meine Rolle in der Band ist es eher einen Klangteppich zu bilden, Bass zu spielen oder Effekte zu erzeugen. Nachahmung von akustischen Instrumenten scheint mir absurd, dafür besitze ich ein Klavier und eine Gitarre und natürlich eine Band ;)
    Für eine ordentliche Verwendung benötigt man zudem einen Laptop, sowie ein Audiointerface, sodass es schlussendlich bei mir auf über 3000€ kam.
    Wenn du eine ordentliche Tastatur möchtest solltest du dir ein Stage Piano oder ein Elektronisches Kaufen, halbgewichtet ist wertlos wenn du mehr als als Akkorde spielst.
     
  10. Elijah4Nicolai

    Elijah4Nicolai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.08
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #10
    Es tut mir Leid, dass ich das jetzt so direkt sagen muss, aber ich glaube, dass diese Diskussion keinen Sinn macht!!

    Jeder gibt seine eigene Meinung (was natürlich richtig ist), die einem aber nicht weiter hilft, sondern nur noch mehr verunsichert....

    Und man sollte schon den ganzen Text genau durch lesen, wenn man antwortet.
    Zum Beispiel wegen dem Verwendungszweck....


    Da scheinen von Antwort zu Antwort unterschiedlicher (meist falsche) Verwendungszwecke im Hinterkopf zu sein....

    Es tut mir Leid, und ich werde mich selber auf die Suche machen, und mich erkundigen, was für mich das Beste ist!!!!
     
  11. strogon14

    strogon14 HCA MIDI HCA

    Im Board seit:
    31.12.07
    Beiträge:
    3.974
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.042
    Kekse:
    10.211
    Erstellt: 12.06.08   #11
    Ich lach' mich schlapp! Warum hast du denn dann überhaupt gefragt, wenn du die Meinungen anderer Leute gar nicht hören wolltest?!

    Es soll schon mal vorgekommen sein, dass einer der fragt, nicht die Antwort bekommt, die er erwartet hat!

    *Kopfschüttel*
     
  12. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 16.06.08   #12
    Wir führen hier keine Diskussion, wir beantworten hier deine Fragen. Auf die Antworten bist du bisher nur in der Form eingegangen, daß du Distances Aufforderung zum Ausfüllen des Fragebogens nachgekommen bist. Inhaltlich bist du hier bisher auf keine Antwort eingegangen, daher kann man das wohl kaum Diskussion nennen.

    Meinungen sind essentieller Bestandteil bei Forenkommunikation. Immerhin fragst du auch nach persönlichen Empfehlungen, und dazu können dir andere Musiker nur ihre Erfahrungen als erlebte Fakten darstellen. Wenn dir das nicht weiterhilft oder dich verunsichert, solltest du dir mal Gedanken machen, warum du hier fragst.

    "Falscher Verwendungszweck"? Dein beschriebener Verwendungszweck ändert sich ja von Post zu Post: "Masterkeyboard" / "Um genau zu sein, brauch ich ein Tasteninstrument mit verschiedenen Sounds" / "Klavierersatz" / "dass ich ein Keyboard brauche, dass man über den PC spielt"

    Und da wirfst du den antwortenden Postern vor, dich zu verunsichern? Du weißt selbst nicht was du willst und wirfst dann den antwortenden Postern vor, sie hätten den Verwendungszweck falsch erkannt? Und dann willst du keine Antworten? Also ehrlich...

    Das braucht dir nicht Leid zu tun, das ist eine gute Entscheidung und für alle Beteiligten sicher das Beste.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping