Masterkeyboard oder "fertiger" Synth?

von opuntium, 24.09.07.

  1. opuntium

    opuntium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #1
    Hallo allerseits, hab mir mal ein paar Infos zum Thema Maserkeyboard angeschaut. Und auch den Ratgeber https://www.thomann.de/de/onlineexpert_25_2.html mal durchgelesen.

    Also, soweit bin ich informiert, das ein Masterkeyboard keine eigenen Sounds erzeugt. Kann man so ein Gerät mit Sounds füttern, oder hat das Gerät überhaupt keine Speichermöglichkeit? Wenn kein Speicher, wäre sowas nachzurüsten?

    Wie sieht es mit Synthese aus? Ich mag eher Synthesizer und Effekte.

    Oder sollte ich dann doch lieber zu einem "fertigen" Gerät greifen?

    Danke Euch und einen schönen Tag
    Mirko
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 24.09.07   #2
    Füttern nicht, dann wäre es ja kein Masterkeyboard. Wie dort schon beschrieben dient es

    Aufgrund Deiner Fragestellung würde ich das bejahen. Zumal auch ein "fertiges" Gerät Dir die Möglichkeit offenlässt, später weitere externe Klangerzeuger beliebig noch anzuschließen.
     
  3. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 24.09.07   #3
    Hallo Mirko,
    ein reines Masterkeyboard ist lediglich ein Midi-Controller. Es hat keinen Tongenerator zum Erzeugen von eigenen Sounds, also kannst du es auch nicht mit Sounds füttern.
    Speichern kannst du darin lediglich dein Midi-Setup.

    Es gibt jedoch Masterkeyboards, die man mit div. Boards (Tongeneratoren) aufrüsten kann (z.B. CME UF 80)
     
  4. opuntium

    opuntium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #4
    Danke Euch! Nun bin ich absulut im Bilde.

    Nun habe ich wohl die Qual der Wahl: Für den Anfang hat es mein DJX gemacht.

    Helft mir: Ich stehe vor der Entscheidung eines CS2x, oder eines CS6x oder doch ein MM6.
    Wobei mir der CS6x als mein Favorit gilt. Aber erst mal nur rein optisch. Natürlich nur, wenn die Software dabei ist, und die wird ja bei Ebay oft nicht mit angeboten.

    Den CS1x habe ich bewußt ausgeklammert, der soll wohl meinem DJX recht ähnlich sein. Oder bin ich da falsch informiert? Und den MO6 kann ich mir nicht leisten.

    Gruß, Mirko
     
  5. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    841
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 24.09.07   #5
    Warum nur Yamaha??? Nachdem der MM6 noch im Budget liegt, solltest du dir vielleicht mal den Juno D von Roland anschauen. Ich weiß nicht wieviel du wirklich ausgeben kannst, aber wenns bis ~670€ gehen darf, wäre vielleicht der Korg X50 noch eine Alternative. Die sind beide mindestens genauso gut wie der MM6, meiner Meinung nach sind sie sogar besser, vor allem der Korg. Einen deutlichen Vorteil haben sie bei der Polyphonie, der MM6 hat nur 32 Stimmen, die können u.U. schnell zu wenig sein. Die anderen beiden haben jeweils 64 Stimmen. Über die Soundqualität geb ich jetzt kein Urteil ab, hab den MM6 noch nie gespielt.

    Wenn das alles zu teuer ist, wäre vielleicht ein Roland XP30 (wenn du keinen Sequencer brauchst) eine Möglichkeit, gehen gebraucht so um die 200-300€ weg. Die Alternative mit Sequencer ist meines Wissens nach der XP50. Auch die gibts relativ oft gebraucht bei ebay.

    MFG
     
  6. opuntium

    opuntium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #6
    Naja, um 500 Euro will ich einplanen. Ich will es nur zu Hause nutzen um mir meine Nächte am WE um die Ohren zu schlagen.

    @Tornado_1990, ich hab mal bei youtube rumgeschaut, irgendwie gefällt mir Roland nicht, kann mich nicht anfreunden.
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 27.09.07   #7
    Wie machst du das denn über YouTube aus?

    Check ich nicht!
     
  8. opuntium

    opuntium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.07   #8
    Quasi "Probehören". :) Ich will ja ein Gerät, was meinem Soundgeschmack entspricht. :)

    In der Suche gebe ich das Gerät ein und dann schau und höre ich mir mehrere Sequenzen an.
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 28.09.07   #9
    Du kannst aus einem YouTube video niemals erkennen, ob ein Gerät deinem Geschmack entspricht. Allein schon aufgrund der Aufnahmequalität geht das nicht.

    Davon abgesehen kannst du höchstens hören, ob dir der Patch, der auf dem Video gespielt wird gefällt - das wird wohl in den wenigsten Fällen ein Preset-Patch sein, aber selbst wenn: Man kauft sich doch einen Synthesizer, um selbst Sounds zu basteln, oder? ;)
     
  10. opuntium

    opuntium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #10
    @Distance,
    das ist mir schon klar, das das nicht immer 100%ig rauszuhören ist, deshalb schau ich ja auch nicht nur eine Sequenz an. Das man mit Synthesizern Sounds basteln kann, ist mir ja auch nicht mehr allzu neu. Und das die Videoqualität nich immer die beste ist, hab ich ja auch schon gemerkt.;)

    Dann gibs ja noch verschiedene Websites, z.B. http://www.vintagesynth.com/index2.html oder http://www.synrise.de/ um nur zwei zu nennen.

    Ich will mich ja zuerst mal nur informieren, bevor ich mir so ein Teil zulegen will. :)
     
  11. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 29.09.07   #11
    Hi Optimum,
    die beste Information und den besten Eindruck von einem Gerät bekommst du, wenn du das Gerät selber anspielst.

    Werks-Demos, ob als Video oder Audio, sind zwar schön und zeigen wie es klingen könnte. Jedoch darfst du nicht vergessen, dass hier absolute Spezialisten am Werk waren, die das letzte Quentchen (technisch und musikalisch) aus dem Gerät holen.
    Es gibt genügend Käufer, die auf Grund der Demos sich ein Instrument kaufen und später entäuscht sind, weil das Gerät bei ihnen nicht so toll klingt.
    Das liegt jedoch nicht am Gerät, sondern eher an den Fähigkeiten des Käufers.
    Demos als ersten Klangeindruck sind Ok., aber dass ersetzt nicht das eigene Anspielen und Antesten verschiedener Geräte.
     
  12. opuntium

    opuntium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #12
    Aha, so hab ich das noch gar nicht gesehen. Dann danke ich mal freundlichst für den sehr hilfreichen Hinweis. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping