Maximale Kabellänge für Kopfhörer

J
j.akob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.14
Registriert
21.05.09
Beiträge
34
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich habe einen Behringer Powerplay 8000 Kopfhörerverstärker und einen AKG 271 Kopfhörer. Meine Frage: Aus praktischer Erfahrung: Was ist die maximale Kabellänge um noch ein halbwegs vernünftiges Signal auf die Ohren zu bekommen?

Vielen herzlichen Dank im Voraus!
 
Eigenschaft
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Gegenfrage: wie lange brauchst du das Kabel - 100 Meter? :D
Im üblichen Livebetrieb halte ich 10 oder 20 Meter (und wahrscheinlich sogar mehr) für unkritisch.

Ich hab zu Hause zum Fernsehgucken/-hören schon ein 10 Meter langes Kopfhörerkabel. Geht auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
j.akob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.14
Registriert
21.05.09
Beiträge
34
Kekse
0
Hallo Harry,
mir schwebt folgendes vor: Ich würde gern das Kopfhörersignal vom Behringer Powerplay über unser 30m Multicore in den Aufnahmeraum leiten. (von der Stagebox halt noch mal ~ 10m bis zu den Ohren) Dadurch könnte ich dann die 6 völlig unterschiedlichen Monitormischungen sowohl im Regieraum, als auch im Aufnahmeraum nutzen.
Ich kann es halt leider nicht einfach testen, weil ich dazu das Multicore umbauen muss (aus XLR eine Stereoklinke löten). Nun stellt sich halt die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist ein asymmetrisches Signal 30m zu transportieren. 15m habe ich auch schon locker geschafft.
Aber irgendwo ist wahrscheinlich eine Grenze erreicht: Entweder duch den Leistungsabfall oder halt die Störgeräusche. Oder?
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
o.k. - ich verschiebe "dich" mal zu den Recording-Kollegen.
Die können mehr aus der Studioerfahrung berichten.
 
J
j.akob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.14
Registriert
21.05.09
Beiträge
34
Kekse
0
leider nein und die kosten halt im Prinzip das gleiche, wie die Stecker und Buchsen zum löten...
 
Zuletzt bearbeitet:
WolleBolle
WolleBolle
Studio & Video MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
18.11.05
Beiträge
12.940
Kekse
65.680
Ort
Hamburg
Moinsen!

Das mache ich schon seit einiger Zeit, mit Adaptern versehen jage ich das KH Signal über das normale Core über 20 Meter zum Raum in dem unser Flügel steht. Ich habe einen Presonus HP60 Kopfhörerverstärker und das tut ohne einen einzigen Verlust, funktioniert ebensogut vom Kopfhörerausgang des Focusrite Saffire PRO 40!

Es wird garantiert auch die doppelte Länge machen oder mehr.

Greets Wolle
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.360
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

in der Kombi von Powerplay 4700 und AKG 271 bzw. Sennheiser HD25 habe ich das auch schon selbst bei entsprechenden CD-Projekten störungsfrei bis 25 m Kabellänge praktiziert. Im letzten Jahr haben wir bei einer CD-Produktion den Chor sogar über die selbst mitgebrachten, handelsüblichen mp3-Ohrknöpfe an bis zu 15 m messenden Zuleitungen gehabt, auch das ging ohne Probleme.

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
j.akob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.14
Registriert
21.05.09
Beiträge
34
Kekse
0
Vielen lieben Dank. Dann werd ich mir mal Buchsen und Stecker bestellen und fleißig umlöten.
 
livebox
livebox
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Funktionieren... ja. Aber ich stelle zwischen meinem TC Konnekt live und DT-770 schon mit einem 5m Verlänerungskabel schon Verluste im Bass fest, wenn auch nur ganz leicht.

Tipp: Erst mal mit einem Kanal probieren.

MfG, livebox
 
sir stony
sir stony
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Registriert
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
Für Monitorzwecke ist das völlig unkritisch, das können auch 50m und mehr sein. Wenn für diese Anwendung eine Prise Bass fehlt ist das absolut wurscht. Als Referenzausgabe in der Regie würde ich aber auch nicht unnötig oft adaptieren oder verlängern, wobei die reine Kabellänge bis 5m sicher auch nicht das Problem ist. Hier geht es dann eher um Übergangswiderstände von Kupplungen und Buchsen, besonders wenn diese schmutzig und abgegrabbelt sind, und höherohmige Kopfhörer sind dabei sehr viel unkritischer als niederohmige - leider ist letzteres heutzutage viel weiter verbreitet, weil man damit auch aus Ausgangsverstärken mit sehr niedrigen Spannungen noch anständige Pegel bekommt, aber das ist jetzt eine andere Geschichte.
 
schnirk
schnirk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.15
Registriert
30.06.08
Beiträge
627
Kekse
1.669
Ort
SYLT
Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschliessen, das kritische sind meist die Verbindungen/Adapter...die reine Leitungslänge dürfte nicht so ins Gewicht fallen. Ihr könntet doch auch Line-Signale durch das Multicore schicken und den Kopfhörer-Amp dann in der Nähe der Musiker positionieren...
 
WolleBolle
WolleBolle
Studio & Video MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
18.11.05
Beiträge
12.940
Kekse
65.680
Ort
Hamburg
Moin!

Vielen lieben Dank. Dann werd ich mir mal Buchsen und Stecker bestellen und fleißig umlöten.

Wieso umlöten, oder hast Du Spaß am basteln? Ich habe mir damals die Adapter
geholt um von der Interface / KH Verstärkerseite ins Core zu kommen. Da dann einfach das Core dranstecken und auf der anderen Seite wieder zurück mit diesen Adaptern

Funktioniert wirklich sehr gut und eine Bassreduzierung kann ich bisher nicht feststellen, aber vielleicht liegt das auch an den unterschiedlichen Gerätschaften, ich habe ja wie gesagt den Presonus HP60 und der ist schon ein sehr guter KH Amp.

Greets Wolle
 
J
j.akob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.14
Registriert
21.05.09
Beiträge
34
Kekse
0
Mensch Leute, dass das so viele Reaktionen hervorruft... Klasse! Vielen lieben Dank.
Da das ganze schon quasi für die Ewigkeit gedacht ist, will ich tatsächlich lieber basteln, als Adapter zu nutzen.
Bassreduzierung ist tatsächlich nicht all zu kritisch. Die direkte Kopfhörer-Abhöre beim Aufnehmen (für den Aufnahme-Leiter) ist ja direkt am Pult. Da kommen insgesamt keine 5m Kabel zusammen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben