MEC MusicMan-Pickup Umbau

von Hind, 19.09.03.

  1. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    559
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 19.09.03   #1
    Hi Leute!

    Ein Freund von mir hat sich den OLP MM-2 Bass gekauft. Mit dem Bass ist er auch ziemlich zufrieden. Nur würde er gern den Humbucker und die Klangregelung auswechseln und gegen ein MEC-MM-Modell und die dazugehörige aktive Klangregelung austauschen.

    Wieviel würde so etwas in etwa Kosten? Wie viel kosten die einzelnen Komponenten? Bringt ihm das tatsächlich den soundmäßigen Auftrieb in Richtung originalem MusicMan-Ton?

    Ich hab zwar im Netz einige Infos zu MEC gefunden, jedoch keine konkreten Preise zu den einzelnen Teilen und/oder Beschreibungen von anderen bassisten.

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

    Ciao!

    -Hind
     
  2. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 19.09.03   #2
    Ich hab den MM2 und er ist ganz in Ordnung, außer in den Mitten. Das liegt am Korpusholz: der Linde. Sie ist imho kein so tolles Tonholz. Ich würde einen MM-Style-Tonabnehmer der sehr stark in den Mitten ist empfehlen, etwa einen mit den neuen Neodym-Magneten, um den Klang schöner zu machen. Da kann ich dir den Bassculture Neoman 4 empfehlen, für etwa 112 €. Der ist für den OLP wie geschaffen. Aber auch in Verbindung mit anderen natürlich... Der lässt sich auch ohne Probleme mit der Elektronik, die ich dir weiter unten empfehlen werde, einbauen.

    Der Einbau einer anderen Elektronik ist kein größeres Problem, sofern du mit einem Lötkolben und eventuell einem Metallbohrer und einem Holzkaputtmachwerkzeug umgehen kannst. Letzere beide deswegen, weil du möglicherweise die Metallplatine zufräsen, lochen, wasauchimmer musst, um etwaige neue Potis anzubringen, was ich auch empfehlen würde. Dann das Holzkaputtmachwerkzeug, um das Elektronikfach zu vergrößern, und möglicherweise den Klinkenausgang von der Kontrollplatte zur Korpuszarge zu versetzen, was aber heikel werden könnte. Mit ein bißchen Bastelgeschick macht das aber großen Spass und man wird verdammt stolz auf sich sein, wenn man das geschafft hat. So übrigens haben viele Instrumentenbauer angefangen!

    MEC ist nicht billig. Ein MM-Style-Tonabnehmer, 9mm Polstücke, passiv, von unten angesetzte Ferritmagneten, vierpoliges Anschlusskabel somit alle Spulenanschlüsse getrennt herausgeführt, Montageschrauben werden mitgeliefert, das Modell heißt M60104 für 4-Saiter und M60105 für Fünfer. Einen genauen Preis kann ich dir nicht nennen, kostet aber zwischen 52 und 146 Euro. Den genauen Preis musst du bei info@warwick.de erfragen, denn die sind der Vertrieb. Aber wie schon oben gesagt, ich empfehlen dir den Bassculture Neoman 4. Preislich wahrscheinlich sogar günstiger als ein MEC, da er keinen Markennamen hat. Deutsche Markenware eben. Oder wenn du richtig reinklotzen willst, dann einen Rough Cristal von Le Fay... ;)

    Als Elektronikmodul würde ich dir Noll ans Herz legen, denn mit denen macht man wirklich nichts falsch, sondern alles richtig. Das gesamte Modul wird vollständig vorverdrahtet geliefert, selbst die Klinkenbuchse und der Batterieclip. Ist alles Tiptop. Das Gerät heißt TCM-3 PM un kostet je nach Ausführung zwischen 132 und 198 €. Nur: es ist so groß, dass du am Bass wirst hobeln müssen. Aber es lohnt sich! Die werden übrigens auch in Le Fays verbaut... ;) Die Elektronik gibt es wahlweise von drei Doppelstöckigen bis zu fünf Reglern, da musst du dich also kundig machen, was du genau brauchst und welchen Aufwand du am Bass bereit bist zu betreiben, es gibt sechs Ausführungen. Drei Knöpfe: B2023, vier: B2021, fünf Knöpfe: B2024 oder mit einigem Aufwand mehr B2026. Um den Aufwand gering zu halten würde ich dir die B2023-Version empfehlen, also die mit drei Knöpfen (wie dein MM2), Bass- Höhen- und Mitten- und Mitten-Frequenzwähler in konzentrischen Doppel-Potis und der dritte Regler ist der Master-Volume mit Zugschalter Aktiv-Passiv. Die ist für Instrumente mit einem Tonabnehmer, also z.B. deinem OLP hervorragend geeignet und kostet, glaube ich, 132 €. Ist echt hochwertig das Teil, und es wird deinen Bass unglaublich aufwerten, sodass du ihn nicht mehr wiedererkennen wirst! Im besten Sinne! Ich kenne noch andere, etwa von Bartolini, aber die sind sehr viel teurer und nicht so ausgefeilt. Deswegen empfehle ich dir reinsten Gewissens Noll Electronics.

    Ahoi! Hoffe geholfen zu haben![/b]
     
  3. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.09.03   #3
    Hab zwar nicht alles gelesen... Aber LeFay stellt auch sehr schöne PUs her... ;-)))
    Wird hier langsam zum Fetisch, wa? :D
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 19.09.03   #4
    LeFay PUs sind göttlich.... BÖH...
     
  5. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.09.03   #5
    Ich weiß... Wenn ich schon keinen Lefay Bass hab, dann wenigstens LeFay PUs in meinem Bass... ;-)
     
  6. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 20.09.03   #6
    Hind, sag mal, der Link, den du auf den Musik Service OLP geschaltet hast, der ruft eine MS-Seite auf, wo steht, dass der Korpus aus Hardwood ist. Hat dein Kumpane so einen (anscheinend neuen) oder noch einen aus Linde? Eher letzteres, oder? Wenn Hardwood nicht das Selbe ist wie Basswood, also Linde.

    Jedenfalls, was sagst du zum Neoman und zu der Noll? Schon drum gekümmert? Jedenfalls bist du mit beiden mit 112 und 132, also etwa 260 € mit Versandkosten dabei, was sich wirklich mehr lohnt und auch günstiger ist als MEC.
     
  7. Hind

    Hind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    559
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 20.09.03   #7
    Hi Milosz!

    Erstmal danke für die hervorragende und ausführliche Antwort. Die wird meinem Freund sicher sehr hilfreich sein.

    Der Korpus des OLP besteht definitiv aus Linde. Da haben die Herren von MS bestimmt einen kleinen Schreibfehler reingebaut. Hab auch noch nirgendwo gehört, dass die OLP aus einem anderen Holz geschnitzt sind. ;-)

    Okay, vielen Dank erstmal. Ich geb dann mal Bescheid, wie sich mein kumpel entschieden hat.

    Ciao!

    -Hind
     
Die Seite wird geladen...

mapping