Mehrreihige Panflöten (Zampoña/Siku/etc.)

von darknezzz, 04.11.08.

  1. darknezzz

    darknezzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Entlang des Rheins
    Kekse:
    2.500
    Erstellt: 04.11.08   #1
    Hallo,
    es fiel mir etwas schwer, einen Themen-Titel zu finden, der all das umfasst, was ich fragen wollte, und möchte mich schon mal entschuldigen, falls ich (scheinbar) abschweifen sollte ;)

    Jedenfalls:
    Vor ein paar Tagen habe ich mir mal überlegt, welche Instrumente man mit einander kombinieren - im Sinne von gleichzeitig spielen - kann. Dabei ging es mir vorallem um Kombinationen mit der Gitarre (resp. Mandoline, Banjo, Cister, und was man sonst noch so ähnlich spielt). Recht häufig sieht man Perkussion plus Gitarre oder Mundharmonika/Bluesharp. Ein Kazoo wäre auch denkbar.

    Weil ich aber ein Melodie Instrument wollte, und finde, dass beide für das, was ich machen möchte, nicht so passen, habe ich ein wenig rumüberlegt.
    Zu erst fiel mir eine Einhandflöte ein, die aber eine recht eingeschränkte Spielweise auf der Gitarre )einhändiges Zupfen in offener Stimmung zB.) mit sich brächte.
    Dann fiel mir - nach einem Blick an die Wand ;) - meine alte Panflöte ein.
    Ich habe dann ein wenig rumgesucht und das hier gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=zxl957qkrXM
    (auch wenn er keine Gitarre spielt ;) )
    Ich war zwar zu erst etwas enttäuscht, dass ich scheinbar doch nicht zuerst auf diese unsagbar-geniale Idee gekommen bin ;) , aber gleichzeitig hat mich das darin bestätigt, dass es machbar ist und gut klingt (finde ich). Außerdem hätte ich mit so einem Instrument nicht das Problem, dass ich an manche Töne nicht dran käme, und bräuchte auch keine gebogene Panflöte.

    Nur: Wo bekomme ich so eine Siku bzw. Zampoña her?
    Im Netz findet man den einen oder anderen "Ethno"-Shop der sowas anbietet, allerdings bin ich da was skeptisch; ich will mir das Ding ja nicht als Deko an die Wand pappen, sondern darauf spielen. Das Instrument sollte schon gut spielbar sein.

    Hätte jemand vielleicht einen Tipp, wo ich so ein Instrument herbekomme?
    Am Besten wäre natürlich ein Laden, der sowas anbietet, da könnte man sich was vorspielen und sich beraten lassen, aber wird wohl eher schwer werden.

    Zum anderen: Wie sieht es mit der Spielweise aus?
    Ist die Anblastechnik dieselbe, wie bei einer gewöhnlichen Panflöte?
    Würden mir dadurch, dass ich ja freihändig spielen möchte, irgendwelche "essentiellen" Techniken verloren gehen (bei einer "normalen" Panflöte gibt es ja zB. so Sachen wie kippen, oder mit den Händen hinter den Rohren rumwedeln), bzw. liese sich auch gut ohne sowas musizieren?

    Und zum Schluss würden mich generell noch Meinungen oder Erfahrungen zu diesem Instrument interessen. Hat Jemand vielleicht schon mal das ausprobiert, was ich vorhabe? Ist es schwer, sich an die etwas ungewöhnliche Stimmung zu gewöhnen? Etc. ;)

    Vielen Dank schon mal :-)
     
  2. Pablo1337

    Pablo1337 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    439
    Erstellt: 04.11.08   #2
    Hallo darknezzz,

    ich war in Chile und habe ein Jahr in einer Gitarrenwerkstatt gearbeitet und hatte das Glück auch mit solchen Instrumenten zu tun zu haben.
    In Deutschland habe ich bisher noch kein Geschäft oder Onlinehandel entdeckt, wo man ordentliche zampoñas kaufen kann. Evtl. ist die Tatsache, dass es in Südamerika auch keine ordentlichen Zampoñas zu kaufen gibt etwas erleichternd. Die meisten Musiker lassen sie sich anfertigen oder bauen sie meist selber. Leider kenne ich auch da keine ordentliche Bauanleitung auf Deutsch. Die Kunst dabei ist, cañas mit dem richtigem Durchmesser zu finden, und zwar in einer relativ großen Menge usw..
    Zur Spieltechnik, keine Ahnung! es gibt wohl techniken, ich kenne leider keine sogut, dass ich sie dir beschreiben könnte!

    lg

    pablo1337
     
  3. darknezzz

    darknezzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Entlang des Rheins
    Kekse:
    2.500
    Erstellt: 05.11.08   #3
    Hallo,
    vielen Dank erstmal für deine Antwort :)
    Hatte schon befürchtet, dass das schwer werden würde. :/
    Hatte zwischenzeitlich schon die Idee, mal einfach bei einem Panflötenbauer zu fragen ob man mir sowas bauen kann, aber was dabei raus kommt ist dann wohl eher eine "europäische Panflöte" auf zwei Etagen ;)
    Und der Preis für eine Sonderanfertigung...*seufz*

    Aber vielleicht hat ja Jemand einen Hinweis für mich. Bauanleitungen oder so würde ich auch nehmen, im Zweifelsfall auch auf Spanisch.
    Weil vom Grundprinzip her ist so eine Flöte ja nicht schwer, aber ich weiß eben nicht, was in diesem Fall alles beachtet werden muss, zumal ich denke, dass sich innerhab der letzten Jahrhunderte bestimmt einige Arbeitsweisen und Techniken etabliert haben, die eben den Unterschied zu einer normalen Panflöte machen.


    Weitere Antworten sind willkommen ;)
     
  4. Pablo1337

    Pablo1337 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    439
    Erstellt: 06.11.08   #4
    Hi,

    ich schicke dir sobald ich zeit habe Bauanleitungen zu...melde mich dann per PM!
    Wenn du hilfe bei der übersetzung brauchst, kann ich dir gern behilflich sein.

    lg

    Pablo
     
Die Seite wird geladen...

mapping