Mehrwertsteuer

von ibz, 10.09.06.

  1. ibz

    ibz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    20.10.09
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #1
    Wie ihr ja sicher alle wisst, wird ab dem 1.1.07 unsere Mehrwertsteuer von 16% auf
    19% hochgesetzt.:mad:
    Eine Frage an euch alle:
    Wie geht ihr damit um, schlagt ihr beim Kauf von neuem Equipment in den letzten
    Monaten des Jahres nochmal richtig zu bevor es teurer wird?

    Oder ist es vielleicht der Fall, dass einige Hersteller ihre Preise jetzt schon erhöht haben,
    um diese am jahresanfang wieder zu senken?
    Was wisst ihr darüber?:confused:

     
  2. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 10.09.06   #2
    Also ich hab jetzt schon vor, noch in diesem Jahr eine Gitarre zu kaufen. Auch aufgrund der steigenden Mehrwertsteuer. Bei höheren Beträgen, finde ich, lohnt es sich schon, dieses Jahr noch zuzuschlagen, da man mal locker 100-200 € sparen kann. Bei kleineren ist das so ne Sache: da kann man mit etwas Verhandlungsgeschick den Preis ja auf 2006er Niveau drücken.
    Ob die Hersteller jetzt kurz davor die Preise anheben, um sie dann werbewirksam runterzusetzen, kann ich bisher nicht feststellen. Da man aber auf höherpreisige Sachen eher ein Auge hat, als auf z.B. Saiten, und dadurch das Risiko bei Gitarren und Amps groß ist, den Kunden mit Erhöhungen zu vergraulen, kann ich mir besser vorstellen, daß es u.U. bei den Verbrauchsprodukten wie den Saiten gemacht werden könnte.
    Mir ist aber derartiges bisher nicht aufgefallen.
    Denke eher, diese Preiserhöhungstaktik beschränkt sich mehr auf Dinge des täglichen Lebens wie Lebensmittel, Kosmetik usw.
     
  3. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 10.09.06   #3
    Ich denke mal es lohnt sich bei equipment in ausländischen Internetshops zu bestellen! Beispiel: Orange Rocker 30 kostet bei uns bei fast allen 959€! In einem englishen shop gibts den für 820€ un dich denk das Porto dürfte allerhöchstens 50€ kosten! Aber das Problem die Engländer haben halt andre Stecker aber mit nem einfach Adapter ist das erledigt!:great:
     
  4. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 10.09.06   #4

    Das Kaltgerätekabel bekommst Du in jedem Elektronikladen. Da brauchst Du keinen Adapter.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.09.06   #5
    Ich glaube kaum, dass ab dem nächsten Jahr alles entsprechend der Mwst.-Erhöhung teurer wird.
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 11.09.06   #6
    Als Mitarbeiter einer Unternehmensberatung kann ich soviel verraten, dass viele Preiserhöhungen jetzt schon stattgefunden haben. Zum 1.1.2007 passiert wenig. Die meisten haben das bisher kaum gemerkt.

    Da wird heute schon mal die Menge reduziert. Wer achtet z.B. beim einem Deo auch auf 90ml oder 75ml.
    Im "Non-Food/weiße-Ware-Bereich", ist dann z.B. die mit dem Produktzyklus fällige Preisverringerung einfach mal ausgesetzt und der Kampfpreis von 99,-€ bleibt auch am 1.1.2007 erhalten, obwohl heute schon für 89,- € angeboten werden könnte - das ist dann sehr profitabel usw. usw. usw.
    Oder ein Produktwechsel findet statt und das neue Produkt kostet dann 119,-€ statt 99,-€ (Vorgängermodell). Witziger weise macht das dann der Mitbewerb auch so.........(????).

    Ein guter Einstiegs PC wird weiterhin 999,- Euro kosten. Dann eben mal in der Ausstattung etwas abgespeckt.
    Es wird im hochpreisigen Bereich Ausnahmen geben, aber da sind dann die 3% so oder so verhandelbar.

    Da gibt es unzählige "gute" Konzepte, die nur im Sinn haben, im B2C Markt, bloß nicht den Eindruck entstehen zu lassen, man sei teuer geworden.

    Das wirklich interessante dabei ist, dass diese Konzepte alle i.d.R. schon sehr erfolgreich in der Vergangenheit umgesetzt worden sind. Stichwort: Euro- Einführung.
    All diese Konzepte haben eines gemeinsam. So wenig wie möglich zum 1.1.2007 passieren zu lassen. Sondern vieles passiert in den 6 Monaten davor und 3 Monaten danach.

    Meister war wohl (so sagt man in Fachkreisen) ein amerikanischer Konzern, der neben Deos und Düften auch Unterhosen in Bangladesh herstellen lässt. Dort wurde bei der Euro-Einführung bei einigen Produkten die Menge signifikant reduziert, die Verpackung genau gleich gelassen und den VK in der Umrechnung DM vs. Euro sehr zu ihren Gunsten aufgerundet. D.h. faktisch ist der Abgabepreis an den Handel erhöht worden. Der Gewinn vor Steuer bei diesen Produkten war wohl um über 580% höher als vorher. Man soll das sogar im Bilanzbericht nachlesen können.

    Und da gibt es zig weitere Beispiele.

    D.h. aber auch Unternehmesberatungen konnten kaum "neue Konzepte zu alten Preisen verkaufen.......".;)

    Der Markt wird es richten - so wie bei der Euro Einführung - nichts ist teuer geworden.:D ;) :D :p ;)

    Topo :cool:
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 12.09.06   #7
    Ohhhh - heute ein schöner Artikel dazu in der FTD :

    Dienstleister ziehen Steuerschock vor
    von Sebastian Dullien und Anne Kunz (Berlin)
    Vor allem Drogeriemärkte und Hotels haben die anstehende Mehrwertsteuererhöhung bereits zu einem guten Teil vorweggenommen. Das geht aus Detailauswertungen des FTD-Mehrwertsteuerbarometers hervor.
    FTD - Dienstleister ziehen Steuerschock vor - Handel + Dienstleister


    Topo :cool:
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.09.06   #8
    Erhöhung der Mehrwertsteuer um 3 Prozentpunkte ? Na und? Ist doch dasselbe wie mit den Benzinpreisen. Hallo? :screwy: Ich tanke schon immer und ewig für 30 EUR - is' also völlig egal.
     
  9. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 12.09.06   #9
    Dafür immer öfter, oder fährst du auch entsprechend weniger?
     
  10. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.09.06   #10
    Pointenkiller :evil:

    :) :) :)
     
  11. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 13.09.06   #11
    Haha!
    "Ja, wissen Sie, das ist komisch. Ich tanke seit 30 Jahren immer für 30 Euro und komme immer weniger weit damit." :D

    Naja, wie viel ich kaufe, hängt wohl eher von meiner finanziellen Lage und von meinem Bedarf ab.