Mein erster eigener Song

von Kapuze!, 24.10.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Kapuze!

    Kapuze! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.20
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.20   #1
    Hey Leute,
    bin neu hier und habe erst kürzlich einen Song geschrieben. Würde gerne eure Kommentare dazu lesen
    Der Song heißt Gleichgültigkeit..


    Gleichgültigkeit

    Kennst du das Gefühl wenn dir alles egal ist?
    Du einfach nur in den Tag lebst und einfach nur da bist?
    Alle dich hassen und man dich disst?
    Vielleicht wenig Hunger hast und kaum was isst?
    Dieses Gefühl ist einfach nur Mist!
    Und Kennst du das wenn du nicht schlafen kannst und liegst unter der Decke?
    Du manchmal ganz alleine sitzt in deiner Ecke?
    Du zu viel Stress hast und alles bleibt auf der Strecke?
    Alle an dir kleben wie so ne Zecke?
    Und dein bestelltes Paket mal wieder draußen liegt in der Hecke?
    Das sind alles blöde Säcke!

    Dieser Mann hier hat seinen Glauben
    Gleichgültigkeit ist in meine Augen
    Ihr könnt schnattern wie die Enten im Teich
    Mir ist das alles gleich
    Von mir aus könnt ihr mich alle hassen
    Doch dieser Mann hier bleibt gelassen
    Ich bin wie die Blätter die im Wind wehn
    Irgendwo wird mein Weg schon hingehn

    Kennst du die Bedeutung von Glück?
    Und dass an manchen Tagen einfach alles missglückt?
    Es ist wie die schlinge die täglich näher rückt
    Wolltest du einfach schonmal zurück?
    Nur um nicht weiter nach vorne zu laufen, ein Stück?
    Manches ist einfach komplett verrückt!
    Und kennst du das wenn du nicht weiter weißt?
    Manches einfach an deinen Nerven reißt?
    Es manchmal schwer wird und du die Zähne zusammen beißt?
    Du ganz alleine standest wie verweist?
    Du ihren Namen vergessen hast und nicht mehr wusstest wie sie heißt?
    An manchen Tagen reichts!

    Dieser Mann hier hat seinen Glauben
    Gleichgültigkeit ist in meine Augen
    Ihr könnt schnattern wie die Enten im Teich
    Mir ist das alles gleich
    Von mir aus könnt ihr mich alle hassen
    Doch dieser Mann hier bleibt gelassen
    Ich bin wie die Blätter die im Wind wehn
    Irgendwo wird mein Weg schon hingehn

    Kennst du das wenn du kaum geschlafen hast, einfach zu kurz?
    Du beim Skateboarden gefallen bist wegen dem Sturz?
    Du einen morts Kater hast wegen gestern dem Absturz?
    Dein Leben sich anfühlt wie ein trockener Furtz?
    Mir ist das vollkommen Schnurz!
    Und kennst du das wenn dir ständig ein Kaugummi unter den Schuhen klebt?
    du mit 200 Sachen über die Straße fegst?
    wenn du am Ende ganz alleine da stehst?
    Du die schnauze voll hast und einfach gehst?
    Dann wird es Zeit dass du verstehst!

    Dieser Mann hier hat seinen Glauben
    Gleichgültigkeit ist in meine Augen
    Ihr könnt schnattern wie die Enten im Teich
    Mir ist das alles gleich
    Von mir aus könnt ihr mich alle hassen
    Doch dieser Mann hier bleibt gelassen
    Ich bin wie die Blätter die im Wind wehn
    Irgendwo wird mein Weg schon hingehn

    Dieser Mann hier hat seinen Glauben
    Gleichgültigkeit ist in meine Augen
    Ihr könnt schnattern wie die Enten im Teich
    Mir ist das alles gleich
    Von mir aus könnt ihr mich alle hassen
    Doch dieser Mann hier bleibt gelassen
    Ich bin wie die Blätter die im Wind wehn
    Irgendwo wird mein Weg schon hingehn
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    3.943
    Kekse:
    15.223
    Erstellt: 24.10.20   #2
    Hallo und willkommen im Board...

    Ich bin kein Textmensch und versuche immer bei Texten sowas wie ein Versmaß und einen Rhythmus zu finden, das gelingt mir hier nicht (mag an mir liegen).
    Einige Reime kommen mir "konstruiert" vor, zum Einem "aktuelle" Sprache (Skateboard, Absturz, Stress, blöde Säcke) dann wieder eher altbackene Sätze wie "Enten im Teich", "Blätter im Wind wehn".
    Für mich nicht schlüssig...(Was hat ein Sturz beim Skatboardfahren mit Gleichgültigkeit zu tun?)
    Das Maß...
    1. Strophe: 11 Zeilen
    2. Strophe: 12 Zeilen
    3. Strophe: 10 Zeilen

    Würde mal sagen, schwierig zu vertonen...

    PS. nochmal Rechtschreibung überprüfen...
     
  3. Kapuze!

    Kapuze! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.20
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.10.20   #3
    Danke für dein Feedback. Muss gestehen ich habe nie auf Zeilen geachtet.
    Vielleicht bin ich bei reime finden etwas vom eigentlichen Thema abgeschwiffen
    Werde bei zukünftige Songs auf Zeilen achten
     
  4. Jetto

    Jetto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.20
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.10.20   #4
    Hi Kapuze,

    ich kann mich im Großteil Ralphgue anschließen. Deine Reime wirken teilweise etwas gezwungen,
    also so, als ob du zu Hause vor dem PC gesessen bist und dir wirklich überlegt hast "Hm wie muss ich den Satz jetzt schreiben, damit das
    Ende des Satzes sich auf "Zecke" reimt (als Beispiel).
    Wenn du dir verschiedene Rapper anhörst, wie beispielsweise Sierra Kid, dann merkst du das viele "unsaubere" Reime verwendet werden.
    Es müssen sich nicht immer zwangsweise alle Satzenden komplett reimen (Decke, Zecke, Ecke, Hecke, etc.).
    Diese Line hier ist zum Beispiel schon origineller und irgendwie "echt" (also nicht konstruiert):

    Und kennst du das wenn dir ständig ein Kaugummi unter den Schuhen klebt?
    du mit 200 Sachen über die Straße fegst?


    Hier reimst du "klebt" auf "fegst". Also eigentlich kein "richtiger" Reim. Aber im Flow dann im Song würde sich das sicherlich gut anhören.

    Beim Texte schreiben kann ich dir einfach nur empfehlen weniger darauf zu achten, dass deine Sätze sich am Ende reimen,
    als deinen Gefühlen und Gedanken freien Lauf zu lassen. Und wenn du dann auch noch weiter machst mit Melodie und Flow, dann kommen
    die Reime meist von alleine. Beim Aufnehmen oder sich selber vorrappen/singen fühlt es sich dann einfach richtig, wenn es passt :-)

    Hoffe du kannst damit ein bisschen was anfangen!

    LG
    Jetto
     
  5. Kapuze!

    Kapuze! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.20
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.10.20   #5
    Hey Jetto
    Ja du hast recht, ich habe beim schreiben wirklich überlegt wie ich die Sätze am besten schreiben kann dass sie sich möglichst reimen. Schätze da bin ich vom eigentlichen Thema vielleicht etwas abgeschwiffen..
    Ich nehme deine Kritik gerne an und achte mehr auf den Inhalt und weniger auf Reime
    Mal sehen wie der nächste Song dann wird den ich schreibe