Mein Nachbau einer Brian May Red Special

von KrasseKresse, 20.06.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. KrasseKresse

    KrasseKresse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    171
    Erstellt: 20.06.19   #1
    Hallo zusammen...
    Ich bin neu hier im Forum und ich wollte einmal jetzt was loswerden. Ich bin seit einiger Zeit jetzt Brian May- Fan und ich habe beschlossen, nachdem ich einige Monate versucht hatte aufmeiner 70€- Gitarre Brian May zu imitieren, eine eigene Red Special zu bauen. Hierzu verwende ich einen Korpus aus Tischlerplatten mit 19mm und natürlich den allseits bekannten Eichenkern. Als Halsholz werde ich mir noch Mahagony-holz kaufen. Von der Elektrik werde ich mich so nahe wie möglich am Original halten. Viel Spaß in den nächsten Monaten beim Lesen und Bilder gucken
    --- Beiträge zusammengefasst, 20.06.19, Datum Originalbeitrag: 20.06.19 ---
    Sooooooo....
    Jetzt habe ich inzwischen die Fräsungen für die Akustik-und die Elektrik-Kammer gemacht. Leider kann ich das Bild nicht hochladen. Dafür kann ich jedoch euch die Bilder von den Ergebnissen des heutigen Tages zeigen: Da stecken jetzt 6 Stunden Arbeit mit der Stichsäge und der Schleifer drinne ;)))
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 11 Person(en) gefällt das
  2. hansg

    hansg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    347
    Ort:
    zwischen M und FS
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    4.057
    Erstellt: 21.06.19   #2
    Da hast du sauber gearbeitet, das schaut schon recht gut aus.
    Welches Tremolo willst du den hier verwenden?

    Gruss
    Hans
     
  3. KrasseKresse

    KrasseKresse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    171
    Erstellt: 21.06.19   #3
    Hallo Hans,
    Ich habe mir überlegt, da mir die passenden Geräte fehlen, ein eigenes Tremolo zu bauen, mir dieses hier zu bestellen: https://guitarsandwoods.com/red-special-tremolo-set.html?search=tremolo red special&description=true . Außerdem werde ich mir noch das Griffbrett von dieser Seite kaufen, da es günstiger ist, als es selbst zu machen.:D

    In den nächsten 1-2 Wochen werde ich mich mal nach dem Holz für den hals umgucken..Wer also einen guten Tonholzhänler kennt, bitte raus damit:engel:

    Jetzt noch ein kleiner Nachtrag zu mir selbst:
    Ich heiße Tobias und bin 16 jahre alt und ein begeisterter Brian May-Fan:tongue::tongue:
    Und nochmal Danke für das Lob, Hans. Da steckt nämlich wirklich viel Arbeit drinne:rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    1.754
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.851
    Kekse:
    23.281
    Erstellt: 21.06.19   #4
    Tolles Projekt. May hat ja auch mit 16 begonnen, die Gitarre zu bauen. Super toll, was Du da machst!

    Ob Du damit glücklich wirst? Tischlerplatten sind ja jetzt nicht so für Gitarrenkorpusse bekannt. Meiner Meinung nach wird diese Bauweise Schwingungen im Holz extrem dämpfen. Du musst bedenken, wie viel Arbeit Du da reinsteckst und dann läufst Du vielleicht ewig dem gesuchten Sound hinterher (by the way: Nur für die Sounds gibt es glaube ich auch ein spezielle Effektgeräte von DigiTech (glaub ich) und auf den anderen Hersteller komm ich grad nicht).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Paratrooper

    Paratrooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.09
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    596
    Erstellt: 21.06.19   #5
    Hast das (tolle) Doku-Buch über die Red Special?
     
  6. KrasseKresse

    KrasseKresse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    171
    Erstellt: 21.06.19   #6
    Hallo Sounmunich
    Ich verstehe, dass du da Bedenken hast, aber das Original besteht auch zum großen Teil aas Tischlerplatten und der Hals, der sitzt sowieso auf einem großen Stück Eiche.
    Außerdem ist Tischlerplatte um einiges härter als Normalholz..
    Und die Schwingungen gehen größtenteils auf den Eichenkern in der Mitte über und Eichenholz ist ja bekanntlich sehr, sehr hart. Die Tischlerplatten sind nur für die Akustik und Elektrik-Kammer zuständig.
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.06.19, Datum Originalbeitrag: 21.06.19 ---
    @Paratrooper,
    Nein, leider habe ich das Buch nicht, jedoch habe ich mir alle infos die ich kriegen konnte, über das Internet zusammengesammelt. Die Schablone für den Korpus stammt auch aus dem Internet.
     
  7. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    878
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.283
    Erstellt: 21.06.19   #7
    Die RS ist aber aus einer TISCH, nicht Tischlerplatte.
    Ich würde 100% neu anfangen, aber so hast du ja eine Schablone....

    Ps:
    Obwohl, auf Wikipedia steht auch dass es im Prinzip Tischlerplatte ist, ich würde dann gleich den kompletten Bau canceln. bin aber weder von Sound noch Geschmack von Brian May überzeugt, also Ansichtssache. :D
    Oder warum baust du sie nicht einfach aus besserem Material?
     
  8. KrasseKresse

    KrasseKresse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    171
    Erstellt: 21.06.19   #8
    @backnetmaster Da hast du etwas falsch verstanden....
    Der Großteil des Korpus ist TISCHLERPLATTE, nur der Kern, wo Hals und Tremolo drauf sind, das ist Eiche, die er aus einem alten Tisch hat..
     
  9. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    1.754
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.851
    Kekse:
    23.281
    Erstellt: 21.06.19   #9
    Na ja, wie das halt so ist mit dem "falsch Verstehen":

    "The center body of the Red Special was created from oak, the wood recycled from an old table. The sides of the guitar could be made of weaker material since they don’t have to support the string tension. These were made from blockboard — an engineered material made from blocks of softwood sandwiched between two pieces of veneer."

    Bei Dir hat die Tischlerplatte einen Eichenkern, bildet aber auch das Zentrum des Bodies. Der Kern ist mit weicheren Platten bedeckt und besteht aus einzelnen verleimten Latten. Man muss mal den Grund der Bauart einer Tischlerplatte zugrunde legen.

    Damit sitzt der Hals bei Deiner Bauart nicht auf einem großen Stück Eiche, sondern auf Eichenlatten mit noch einer weicheren Schicht dazwischen (siehe Dein Foto). Den Hals willst Du aus Tonholz machen, und beim Korpus, in dem die Schwingungen im Wesentlichen stattfinden, machst Du einen Kompromiss?

    Ich bin ja nicht der Einzige hier, der die Bauart des Originals anders versteht als Du.

    Wo das herstammt:

    Wenn man bei Wikipedia schaut, steht da:

    "Der Korpus ist im Umriss den damaligen halbakustischen Gitarren wie der Gibson ES-335 nachempfunden. Er besteht aus Eichenholz und ist mit rot gebeiztem Mahagoni furniert. In den Korpus eingearbeitet sind, ähnlich wie bei einer halbakustischen Gitarre, Hohlräume als akustische Kammern, die bestimmte Frequenzen durch Resonanz verstärken und damit den charakteristischen Klang dieser Gitarre bewirken."

    Also besteht aus ist etwas anderes wie enthält Tischlerplatten mit einem Kern aus Eichenholz.

    Brian hat sich die Bauarten der Gitarren damals sehr genau angeschaut und hat nicht das Rad neu erfunden. Er hat sich die Teile nur aus verfügbaren Beständen zusammengesucht.

    Aber mach mal. Wenn Dich die Antworten auf Deine Fragen aber eh nicht interessieren, brauchen wir hier auch nichts beitragen. ;)
     
  10. KrasseKresse

    KrasseKresse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    171
    Erstellt: 21.06.19   #10
    Natürlich interessieren mich eure Antworten:thumb_twiddle:.
    Die andere Sache ist, dass ich Greg Fryer gefragt habe. Dieser hat Brians Bühnenerepliken hergestellt und ist mit der Bauweise der Red Special vertraut, da er auch selber das Original restaurierte. Ich schrieb ihm und er sagte mir, dass ein Großteil des Korpus aus Tischlerplatte besteht. Er sagte mir auch, dass er vermutet, dass die Tischlerplatten beim Original wahrscheinlich aus Fichte gemacht sind. Und seine Repliken für den Meister persöhnlich wurden auch aus Tischlerplatte mit Fichte gemacht. Hier für dich nochmal ein Bild des ganzen:http://www.redspecial-library.com/tutorials/body-tutorial-1 Der Eichenkern dient dazu, den hals und das Tremolo draufzumachen, da die Tischlerplatte alleine zu schwach wäre, um dem Saitenzug entgegenzuhalten.
    Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.:)
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.06.19, Datum Originalbeitrag: 21.06.19 ---
    @backnetmaster
    Ich war am Anfang aber auch sehr verwirrt, als ich gelesen habe, dass der Korpus zum Teil aus Tischlerplatte ist. Dann habe ich halt nachgefragt, und erfahren, dass es wirklich so ist. Ich könnte natürlich auch den ganzen Korpus aus Mahagony machen, jedoch will ich mich so nahe wie möglich am Original halten. Aber trotzdem danke für deine Antwort.:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. hansg

    hansg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    347
    Ort:
    zwischen M und FS
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    4.057
    Erstellt: 21.06.19   #11
    Die Konstruktion aus Tischlerplatte mit Eichenkern ist schon korrekt.
    Genauso ist auch die Original RS aufgebaut, und genauso werden auch die hochwertigen Kopien
    hergestellt.
    Bei dem ersten Bild ist allerdings der Eichenkern noch nicht eingesetzt.

    Der Hals wird direkt auf die Eiche geschraubt, und die Eiche geht bis zur Tremolobefestigung.
    Das ist eine Konstruktion die mindestens genauso stabil ist wie ein durchgehender Hals.
    Die Tischlerplatten haben u.A den Vorteil dass damit (und mit den Hohlräumen) das Gewicht der Gitarre
    trotz des schweren Eichenkerns im Rahmen bleibt.
    Tischlerplatten werden i.d.R auch aus hochwertigen Holzteilen zusammengeleimt.
    Ansonsten wären Sie für den Möbelbau auch gar nicht brauchbar.

    Gruss
    Hans
     
  12. KrasseKresse

    KrasseKresse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    171
    Erstellt: 21.06.19   #12
    Genau so ist es, danke Hans:D:cool:
    Den Eichenkern kriege ich von einem Freund, der sich selber einen Arbeitstisch baut. Dort wirddann einiges von der Eiche abfallen, da er nicht alles braucht. Die Eiche selber ist von bester Qualität aus einem Sägewerk ganz bei uns in der Nähe. Denn das wichtigste ist, das die Eiche Qualität hat, denn sonst klappt die Gitarre noch am Ende zusammen und das wollen wir ja schließlich nicht..:D:rofl:
     
  13. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    2.122
    Kekse:
    13.695
    Erstellt: 21.06.19   #13
    Also, eine Red Special als zusammenklappbare Travel Guitar würde ich jetzt nicht nicht wollen... ;-)
     
  14. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    878
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.283
    Erstellt: 22.06.19   #14
    Sorry, ich meinte auf der englischen Wiki Seite..
    Dort steht viel mehr als auf der deutschen Seite.
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.06.19, Datum Originalbeitrag: 22.06.19 ---
    Tatsächlich gibt es verschiedene Tischlerplatten, nur bei den guten sind die Holzstäbchen außer mit dem Furnier auch untereinander verleimt.
    Ich hoffe du hast wenigstens so eine :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. KrasseKresse

    KrasseKresse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    171
    Erstellt: 22.06.19   #15
    Alles gut :), aber ja , es ist alles untereinander verleimt.:great::D
     
  16. Slade1967

    Slade1967 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.17
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    474
    Ort:
    in the heart of the Westerwald
    Zustimmungen:
    616
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 22.06.19   #16
    Lasst den Jung doch einfach bauen :rolleyes:. Ich find das überhaupt schon klasse (ich könnte das in dem Alter nicht - heute übrigens fast 40 Jahre weiter auch nich nicht :D;))
    Hau rein, das Ding wird schon klingen :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  17. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    878
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.283
    Erstellt: 22.06.19   #17
    Und nur mal so, diese Tischlerplatten sind aus Nadelholz und nicht für tragende Konstruktionen etc zugelassen, im Gegensatz zu massiv oder Sperrholz. Besser oder härter ist diese Platte auf keinen Fall, höchstens leichter. Und soo schwer ist eiche auch nicht, es gab halt damals wohl einfach kein Stück Holz das groß genug war. Schließlich gibt es ja auch Gitarren mit Eichenkorpus.
    Ich verstehe aber natürlich warum du das 1 zu 1 nachbaueb möchtest
     
  18. KrasseKresse

    KrasseKresse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    171
    Erstellt: 22.06.19   #18
    Also ich werde diese Gitarre jetzt einfach nach den Plänen und Tutorial von der Red Special Libraray bauen und hoffen, dass es hinhaut. Ich meine, die anderen Repliken, unter anderem die von @hansg haben ja auch gut geklungen und sind nicht ineinandergeklappt.;)
    Trotzdem danke für die Kommentare.:great:
    Ich werde in den nächsten paar Wochen weitermachen und auch fleißig weiter meine Fortschritte mit euch teilen:D
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  19. Schegga

    Schegga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.12
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.19   #19
    Richtig so. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. meikii

    meikii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    2.178
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Zustimmungen:
    1.179
    Kekse:
    13.372
    Erstellt: 22.06.19   #20
    Genauso. Eventuell kann hier und da Ronny Scheithauer Tipps geben. er baut ja red Specials am laufenden Band.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping