Mein neues "billig" Equipment ( Selbstbau Box......)

von weeman!, 19.01.07.

  1. weeman!

    weeman! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.01.07   #1
    so,

    da ich aus Geldnot mein gesamtes Equipment ( engl savage mit engl 4x12er) vor kurzem verkaufen musste, habe ich mir vor kurzem wieder was zum zocken besorgt.

    Zunächst hatte ich noch von damals 2 celestion v30er (16 Ohm ausführung).

    Aus Kostengründen und schlechten erfahrungen mit unhandlichen 4x12ern habe ich mich dann dazu entschieden, ne 2x12er selbst zubauen.

    Als amp brauchte ich nur einen Ein Kanaler-
    clean spiele ich sowieso nur allein zuhaus,also vollkommen ausreichend.

    da ich ja sozusagen schon beinahe eine ordentliche box (wegen den speakern) habe, brauchte ich also nur etwas ganz simples. ein amp, einkanal, transistor (wegen budget), leistung sollte schon deutlich über 100watt liegen (ich habe meine erfahrungen gemacht,viele sagen 100watt reichen vollkommen aus, aber ich habe damit schöechte erfahrungen gem,acht und wollte einfach etwas headroom haben).

    Da ich echt gespannt war und mich das Teil sowieso fasziniert hat, habe ich mich für den Crate Powerblock entschieden. 150 Watt bzw. 2x75watt stereo, Dreibandklangregelung,Volume,Gain,Kopfhörerausgang, mehr brauche ich nicht.Perfekt.

    Dazu noch nen Aux In, nen XLR balanced output für spontane aufnahmen, FX Loop (naja,brauche ich nicht) , mono ausgang 8 Ohm Stereo 2x 4Ohm Ausgang.

    Hinzu kommen noch die kompakten Maße, die auch mehr als positiv sind. Ist doch mal schön nur 2 KG amp mitrumzuschleppen.


    So, am Montag habe ich erstmal ne Box gebaut. Da ich leider kein Geld für teures Holz habe, musste ich halt dieses günstige nehmen. Internet hatte ich zur Zeit auch nicht, deswegen habe ich mir halt nen eigenen plan gemacht.

    ich war sehr unter zeitdruck,weil ich dienstag schon die box ausprobieren wollte ( war die einzige gelegenheit die nächste zeit in nem proberaum eines bekannten mal aufzudrehen)

    war dann im Baumakrt, hab mir die Holzplatten zuschneiden lassen, dazu noch 4 kanthölzer, 20x20mm.

    Die Box hat folgende Maße letztendlich bekomen: 800x460x360mm

    Schrauben, Leim etc hatte ich alles zuhause, somit hat mich das Holz insgesamt nur 35€ gekostet.

    Gut, dann hab ich schnell ne Skizze gemacht, wie gesagt, für nen ordentlichen Plan hatte ich keine Zeit ( ist normalerweise nicht meine art), sodass viele Ideen erst beim Bau entstanden.

    Nun gut, hab mich echt beeilt, aber natürlich trotzdem ordentlich gearbeitet. Nach 5 Stunden war ich dann auch fertig. Die Kanten habe ich nur grob geschliffen.

    So sah sie dann aus:






    [​IMG]

    naja, vorne die vier schrauben für den dicken stabiliesierungsbalken sind nicht grade, aber das wird nachher ncihtmehr zu sehen sein.

    Zum tragen habe ich aus ner alten PA die Haltegriffe ausgebaut. (Leider ist mir eine Kante bei der Montage abgebrochen, war halt nen billigzeugs, aber es erfüllt seinen Zweck und wenn die Box noch bezogen wird fällt es wohl nciht mehr auf....) :

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Lautsprecher habe ich parallel geschaltet, damit ich auf 8 Ohm komme, als Buchse habe ich eine alte Gitarrenbuchse genommen, die durch ihre schräge Ausführung eigentlich perfekt dafür ist ( Somit muste ich auch kein Geld ausgeben für E-Artikel) :

    [​IMG]

    Da ich sie unbedingt testen wollte (und endlich auch den amp ) habe ich sie erstmal so gelassen.

    Rollen mit Bremsen habe ich noch zuhause rumfliegen, die kommen noch drunter.

    Bezogen wird sie natürlich auch noch. Bin nur grad auf der Suche nach günstiger are- Auf der Tube Seite ist ja alles ziemlich teuer.

    Anregungen für Frontbespannung und Bezug nehme ich gerne entgegen! Ich vermisse natürlich mein altes unzerstörbares Englgitter.....
     
  2. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.01.07   #2
    Sorry, wollte eigentlich editieren ( ist vielleicht auch was übersichtlicher):

    Zum Soundcheck:

    Habe den Crate zunächst mal über den Balanced output getestet gehabt, da ich noch keine box hatte.

    Die Box-Simulation finde ich, ist super. Natürlich nicht so schön wie echt abgenommen, aber besser als so manch andere die ich schon gehört habe.

    Der Sound ist allgemein gesehen in Ordnung.

    1) Gain auf 9 Uhr, kommt ein ziemlich schwaches cleansignal raus. Hab dann mal auf etwa 10-11 Uhr aufgedreht: Der Cleansound ist allemal annehmbar, da hab ich nichts dran auszusetzen. Jedoch habe ich hier Bass voll aufgedreht, Höhen voll aufgedreht,damit der Sound etwas Charakter bekommt.

    2) Ein Gainwunder ist er nicht gerade: Gain Voll aufgedreht bringt gerade mal nen halbwegs anständigen Zerrfaktor. Für Rock vielleicht ausreichend. Akkorde offen gespielt klingen gut, pm Riffs klingen dabei leider ziemlich kraftlos und man meint,dass der Zerrfaktor drastisch nach unten geht.

    Wenigstens klingt der Crate nicht nach 08/15, auch wenn es in die Richtung geht.

    3) Die Klangregelung ist ziemlich unempfindlich ( bei direct out zumindest). Ich kann den bass voll reindrehen, wirklich ungesund zuviel geht da überhaupt nicht.11-12 Uhr hab ich erstmal gelassen.

    Bei den Höhen ist es das gleiche : Ziemlich unempfindlich. Man kann locker auf 3/4 aufdrehen ohne das es ekelig klingt, vielmehr hat man nen anderen Sound.

    Der Amp scheint mir im Mittenbereich ziemlich gesund. Er hat von Grund auf ne natürlich Portion, aber nicht zuviel dass es mich als Typ der gerne mal dem scoop sound zum opfer fällt anekelt. Ist in Ordnung.


    So, dann endlich mit Box:

    1) Bei Zimmerlautstärke kam die große Ernüchterung:

    Der Cleansound war immer noch okay. Aber dann mit Gain voll aufgedreht kam nur sehr entäuschendes aus den Boxen raus.

    Keine Höhen, entweder kein Bass oder wummernder Bass. Höhenregler voll aufgedreht damit wenigstens etwas zu hören ist, den Bass Regler imer wieder zwischen 9 und 12 Uhr hin und her.Allemale eine Ernüchterung.

    Hat mich echt zutiefst enttäuscht. Aber wo war nun der Fehler? Amp Scheiße? Box Scheiße gebaut? Speaker nicht für meinen Geschmack geeignet???

    2) Im Proberaum habe ich das Ding dann mal ordentlich aufgerissen. Also von der Lautstärker her ist der Powerblock echt 1A . Schon bei 12 Uhr war es tierisch laut, eher etwas runterdrehen war da angesagt. Reserven hat das Teil allemal.

    Bei höheren Lautstärken kam dann alles auf einmal in Schwung:

    Der Sound wurde ausgewogener, die Klangregelung wurde zumehmend "aktiver". Den Amp konnte man endlich ordentlich einstellen. Der Zerrfaktor war dann auch Ordnung, das Problem,dass pm Riffs schwach rüberkommen hat sich etwas gelegt.

    Dennoch fragt man sich immer noch wo der böse Sound von einem offenen Baree bei einem abgedämpften powerchord geblieben ist.

    Der Bass wummert auch nicht mehr. Vielmehr hat das Ding nen annehmbaren Druck, der halbe Raum vibriert, Bass pendelt sich so etwa bei 9-10 uhr ein.

    Durchsetzungsvermögen war ebenfalls top durch die reichhaltigen, aber nicht nervigen Mittenanteile. In rythmusparts gliederte sich der sound schön ein, bei Solos stach man klar hervor. Schonmal ein dickes Plus. Ankämpfen musste das Teil jedoch nur gegen nen 20 Jahre alten Peavey Vollröhre und nem Billigamp ( dessen Marke ich jetzt nicht weiß, aber absolute untere Kategorie)

    Naja, zum rocken ist es ein anständiges Ding. Da ich aber eher die härtere Gangart spiele, fehlt es mir etwas an Gain und der Sound ist mir im allgemeinen zu rockig
    (vergleichbar mit einem Savage 60 ( nur die richtung )).

    Da ich das teil aber gerne behalten würde, ist anblasen angesagt. Aber womit????
    Im Proberaum lag dann noch das zweischneidige Metal one Pedal von Boss herum.
    In meinen Anfänger Jahren habe ich dies auch benutzt um kleine pissige 30 watt verstärker proberaum und "metal"-tauglich zu machen. Leider war es immer gescoopt, und von diesem Pedal wollte ich mich nach der Anschaffung von Röhrenamps auch endlich verabschieden.

    Nunja, probieren geht über studieren, also hab ich den MT-2 einfach mal vorgeschaltet, den Amp-Gain auf 1/3 zurückgeschraubt.

    Naja, mehr als subjektiv, aber was da rauskam hat mich einfach nur überzeugt:
    Ich habe das MT-2 am ende gehasst wegen dem ewig währenden scoop sound den man immer wieder einstellt.

    aber mit dem crate zusammen ist das ding eine wundervolle ergänzung! Der Sound war ebenfalls ausgewogen, schöne mitten waren da was mich bei dem pedal mehr als gewundert hat und ja die Zerre kennt man ja.






    Fazit: Hab das Metalzone günstig erworben. Der Sound hat mich mehr als zufrieden gestellt,er hat mich überzeugt- Eine tole Mischung,. obwohl ich den Metal Zone mehr als gehasst habe.

    Vorher habe ich den Save 120 gespielt. ich hatte echt bedenken wie ich es anstellen soll, wieder einen halbwegs vernünftigen Sound hinzukriegen.... Vor allem mit dem Budget- Aber glücklicherweise habe ich es geschafft- Wenn ma bedenkt:

    Crate gebraucht: 110€

    Boxenbau: (bisher) 35€ (kommen wohl noch etwa 20-30€ für weiteres Material hinzu)

    Boss MT-2: 40€

    2x Celstion V30, neu: 120€ ( damals über ebay geschossen)

    Für 305€ habe ich endlich wieder ein Equipment womit ich mich nicht verstecken muss und was nicht nur für den Übergang taugt.
     
  3. Höhlentroll

    Höhlentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    942
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    882
    Erstellt: 19.01.07   #3
    toller beitrag! ich kann dieses selbstbau-gelaber nicht mehr ab von wegen: "bloß nicht selbstmachen, wird teurer als neu" oder "mach mal noch nen nanometer tiefer dann hast du bei 507,6 hertz 1/4 db mehr" oder "ich verwende nur birkenholz aus ausgesuchten hanglangen der ostukraine" :screwy:
    wenn interesiiert das, wenns am ende gut klingt. :p

    Edit: ih hab trotzdem ne gekaufte box :confused:
     
  4. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 19.01.07   #4
    das nenne ich mal selbstinitiative...

    ich wüncshte ich hätte 5% handwerkliches geschick, dann könnte ich so was auch mal versuchen aber ich bin froh wenn bilder gerade hängen und ikea sachen aufgebaut werden können^^
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 19.01.07   #5
    wenn du ikea sachen aufbauen kannst, dann schaffstes auch 6 bretter zu ner graden 2x12er box zusammenzuschrauben/leimen. wir ham unsern ganzen proberaum selbst gebaut (ja dazu zählen auch wände und dach :D)

    aber wirklich sehr schön geworden, und natürlich dat beste dasset einem nach dem besitz vonnem wirklich guten verstärker auch noch überzeugen kann, und das allerbeste, wenn du wieder in geldnot seien solltest lohnt es sich nichma das zeug zu verkaufen :D viel spaß damit, und mach die box noch nen bisl schön ;) ich fnd ja das rote framus zeug toll
     
  6. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 19.01.07   #6

    :D

    Geht mir auch so, trotzdem fang ich immer an, mir die abstrusesten Gedanken zu machen. Im Moment frag
    ich mich, ob man normalen Stoff vor den Speaker spannen kann... :screwy: naja... :rolleyes: total lächerlich. Aber man
    hat halt schon den Anspruch, was halbwegs Vernünftiges zu fabrizieren.

    Ich find die Box auch ziemlich cool. Zeigt mal, was mit günstigsten Mitteln zu realisieren ist. Anstelle der
    V30 könnte man ja noch was von Eminence verbauen, da wäre das nochmal billiger, oder sogar nur eine 1x12"... :great:



    Grüße
    Peter
     
  7. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 19.01.07   #7
    Sehr schöner Beitrag!
    Mal was Anderes, das muss bewertet werden.:great:
     
  8. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 19.01.07   #8
    Nice :)

    Dass der Powerblock durchaus geil klingen kann kann ich nur bestätigen, geht für mich in Richtung alter Marshall (ja, lacht mich aus ihr Röhrenfreaks :D )
     
  9. Höhlentroll

    Höhlentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    942
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    882
    Erstellt: 20.01.07   #9
    find ich auch, vor allem kommt der geil mit modelling. für die kombo powerblock und pod xt lass ich sogar meinen dsl 50 stehen.
    hmm freinsheim, gar nicht mal so weit weg ;)
     
  10. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 20.01.07   #10
    :confused: :confused: :confused:

    Zum "anblasen" empfehle ich dir den Tech 21 Tri-AC - der kann irgendwie einfach alles... Zwar ist er weder ein Plexi, noch ein Recto, aber eigentlich kann man ihn für alle Musikstile bestens gebrauchen und für das Geld (ca. 140€ gebraucht) wirst du kaum etwas besseres finden. Einen verdammt guten Recording-Preamp (in einigen Fällen würde ich ihn abgenommenen Rectos / JMP-1s vorziehen, manchmal diese komplett ersetzen) hast du gleich dazu - und all das bei verdammt wenigen Schaltern, Potis und Buchsen...
     
  11. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 20.01.07   #11
    Vielen dank erstmal für das feedback!

    also so eine box kann wirklich jeder machen. das holz wird zugeschnitten, dann mal 5min hinsetzen um sich nen bauplan zu kritzeln.

    Das einzige was "schwer" war, waren die vierkanthölzer exakt auf den millimeter zu verarbeiten,aber wenns schief geht, dann halt nochmal versuchen.

    Achja zum Bau der Box: Leider hatte ich die kamera bei meiner freundin vergessen,sonst hätte ich schritt für schritt alles gezeigt.

    Und nervig sind halt die Kosten die für Rollen etc entstehen (würden). Rollen hab ich zum Glück noch, im Baumarkt wären da locker niochmal 20€ für fällig.

    Der Bezug den ich nehme wird insgesamt 20€ kosten. Als Bespannstoff habe ich mir bei ebay 2 Fender Bezüge geschossen,die zwar nicht die perfekten Maße haben, aber da wedre ich mir noch etwas einfallen lassen. Für 7€ wollte ich die haben:

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping