Mein neues Musikzimmer - Ideale Aufstellung?

  • Ersteller Bastard3
  • Erstellt am
Bastard3

Bastard3

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.21
Registriert
17.03.08
Beiträge
779
Kekse
3.482
Hallo zusammen,

ich befinde mich, nachdem ich bald aufgrund des Ausbaus vom Dachgeschoss einen Raum im Haus mehr zur Verfügung habe, gerade in den Planung für mein neues Musikzimmer.

Die Abmessungen des Raumes sind:
Länge (Wand Tür bis Wand Fenster) = 3.98 Meter
Breite = 3.48 Meter
Deckenhöhe = 2.80 Meter

Wände bestehen aus Ytong Steinen 17,5cm, die Aussenwand am Fenster aus 17,5cm Ytong - Kalksandstein 17,5 - Klinkwerk 2 lagig (Innen nach aussen)
Die Decke ist eine Sparrenkonstruktion beplankt mit OSB Platte und dann Rigipsplatte.

Die Tür ist 50cm von der Wand entfernt. Bleiben noch circa 2 Meter von Tür bis zur Wand.
Das Fenster bzw. die Fensterbank beginnt in 76 cm Höhe. Entfernung zur Wand beträgt 25 cm.
Die Fensterhöhe beträgt 139 cm ab Oberkante Fensterbank. Tiefe der Fensterbank bis zum Fenster sind 34cm

Klanglich ist der Raum bisher wirklich ekelig... Ein Klatschtest erzeugt ein recht ekeliges hohes flatterndes Nachhallen..
Ich hoffe jedoch dieses durch akustische Maßnahmen bessern zu können.

Vor erst würde ich allerdings gern wissen welcher Platz für meinen Studiotisch die Grundlage der Planungen bilden sollte bzw. an welche Wand ich damit gehen sollte?
Laut dem was ich gelesen habe ist Symetrie des Tisches im Raum wohl ein wichtiger Faktor?

Das Zimmer soll zum Gitarre spielen, aufnehmen und mischen fürs reine Hobby und Youtube Videos genutzt werden.
Ein Wohlfühlzimmer für mich und mein Hobby, optisch ansprechend und einigermaßen wohlklingend um einfach vernünftig Musik zu machen.

Der vollständigkeit halber:


______________________________________________________________________________________
Frage 1: Wie viel Erfahrung hast du schon mit Raumakustik? (Mehrfachstimmen erlaubt!)
[x] Keine Ahnung!
[ ] Hab ein paar Videos geschaut
[ ] War schon mal in einem professionellen Tonstudio
[ ] Habe mich ein bisschen in die Materie eingelesen
[ ] Habe mich schon sehr viel damit beschäftigt
[ ] Sonstiges:

Frage 2: Was willst du in dem Raum machen?
[x] Gesangsaufnahmen machen
[x] Akustische Instrumente aufnehmen
[ ] Musikproduktion am Computer
[x] Musik mischen
[ ] Final mastern
[x] Sonstiges: Aufnahmen von Youtube Videos, also ganzen Songs und das Musizieren mit der E Gitarre
Aufnahmen mittels Mikrophonierung der Amps oder per Two Notes Captor, Gesangsaufnahmen, A Gitarre etc.

Frage 3: Hast du Probleme mit Nachbarn?
[ ] Meine Nachbarn hören mich, wenn ich Musik mache.
[ ] Ich höre meine Nachbarn/Zug/Straße etc. beim Musikmachen.
[x] Sonstiges: Ich habe keine Nachbarn, freistehendes Bauernhaus

Frage 4: Ich weiß, was das Problem in meinem Raum ist, nämlich...
[ ] Aufnahmen aus meinem Raum klingen dumpf/muffig
[ ] Aufnahmen aus meinem Raum klingen dünn
[ ] Aufnahmen aus meinem Raum klingen spitz
[ ] Auf meinen Aufnahmen sind zu viele Störgeräusche
[x] Mein Raum hallt zuviel nach
[x] Sonstiges: Der Raum besitzt ein sehr ekliges hohes Nachflattern.

Frage 5: Welche Qualität erwartest Du Dir?
[ ] Probemitschnitt
[x] Für die Familie und Freunde
[ ] Indie-Produktion
[x] Semi-professionell (Je nachdem was möglich ist)
[ ] Professionell

Frage 6: Wie hoch ist Dein Budget?
In die Akustik des Raums würde ich maximal 1000-1500€ investieren.

Frage 7: Wie weit bist Du bereit, deinen Raum vom aktuellen Zustand ausgehend zu verändern?
[x] Ich würde die Möbel in meinem Raum umstellen
[x] Ich würde einen Akustikvorhang installieren
[x] Ich würde Absorber/Diffusoren aufhängen und Basstraps in die Raumecken stellen
[x] Bin bereit Wände zu verschieben und Decken einzuziehen!

Frage 8: Ist Selbstbau von Absorbern etc. geplant/möglich?
[ ] Zwei linke Hände und alle Finger Daumen
[ ] Hatte Basteln in der Schule
[ ] Muss nicht schön sein
[ ] Heimwerker
[x] Vollprofi

Frage 9: Welches Equipment ist vorhanden (Interface, Monitore, Messmikro)? Kannst du damit umgehen?
Behringer UMC202HD Interface, Abhöre noch nicht (Bisher Kopfhörer und HiFi Anlage), Messmikro ist bestellt.

2019-01-01 16_49_02-Büro - SketchUp Pro [ABGELAUFEN].png
2019-01-01 16_49_23-Büro - SketchUp Pro [ABGELAUFEN].png
2019-01-01 16_49_47-Büro - SketchUp Pro [ABGELAUFEN].png
2019-01-01 16_50_03-Büro - SketchUp Pro [ABGELAUFEN].png
2019-01-01 16_50_12-Büro - SketchUp Pro [ABGELAUFEN].png


Ich denke der Tisch kann am besten mittig an die Wand zwischen Tür und Fenster? Aus der Perspektive des letzten Bildes?


Beste Grüße,
Christian
 
Freu

Freu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
24.01.07
Beiträge
969
Kekse
10.431
Ort
Offenburg
Sobald das nötige Equipment und Instrumente sich im Raum befinden wird der ekelige Nachhall beim Klatschen vorbei sein.
Bei diesen vorgegebenen Raummaßen würde ich mir um die Aufstellung hinsichtlich der Akustik weniger Gedanken machen. Einfach so Aufstellen, dass es optisch und für das Musizieren Sinn macht.
Die Abhöre darf geil klingen. Für das neutrale Abmischen würde ich eher zu verlässlichen Kopfhörern greifen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bastard3

Bastard3

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.21
Registriert
17.03.08
Beiträge
779
Kekse
3.482
Hi :)

Sind die Raumabmessungen denn so fies?
Bisher ist der Raum ein Schlafzimmer, trotz Bett und schwerem Vorhang und diverser Möbel hallt es so ekelig nach :(
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.275
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Naja, der Raum ist halt nicht so groß, als daß du da viel Platz zum Optimieren hättest. Das Flatterecho ist relativ einfach zu beherrschen, indem du die gegenüberliegenden schallharten Flächen durch Absorber verringerst.
Aber du wirst die Bässe kaum unter Kontrolle bringen, um in dem Raum präzise mischen zu können. Ytong ist eigentlich klanglich schon gut, aufgrund seiner porösen Struktur. STört halt nur der vmtl. Putz und die Tapete...;)
 
Bastard3

Bastard3

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.21
Registriert
17.03.08
Beiträge
779
Kekse
3.482
Ok, dann werde ich den Tisch an der Langen Wand mittig aufstellen, dann kann ich auf der gegenüberliegenden Seite gut mit hübschen Absorbern arbeiten. Vielleicht sogar dekorativ gut gelöst das die Gitarren da ihren Platz finden.

An der Decke kommt dann noch 1 großer oder 2 kleine Absorber. Wenn das ekelige Echo dann weg ist bin ich schon glücklich. :)

Bei meinem Gehör ist an professionelles mischen eh nicht mehr zu denken ;) aber es soll halt ein Zimmer sein das Kreativität fördert und Spaß bringt :)

Wenn ich nicht auf meine Werkstatt angewiesen wäre hätte ich auch gern den alten Stallteil vom Haus umgebaut. Das wären dann 120 Quadratmeter und wahlweise 3 oder 8 Meter Raumhöhe. :ugly::D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben