Meinung zum Gitarrenleherer bitte?!

von Ladykracher, 01.04.06.

  1. Ladykracher

    Ladykracher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.04.06   #1
    Ich habe die alten treads, was Leherer und Gitarrenunterricht kosten dürfen bereits gefunden, dennoch habe ich ne speziellere Frage, ob ihr es mit dem Leherer versuchen würdet, dr es mir angeboten hat?

    Er selbst ist Autididakt, scheint selbst sehr kreativ und hat seinen eigenen Stil gefunden. Er fragte mich sofort, ob ich nur nachspielen möchte oder meine Stil finden will?
    Ich sagte das ich als erstes als Ziel sehe, meine Lieblingsstücke nachzuspielen, ob ich dann in ner Band spielen möchte, selbst Lieder schreiben möchte, oder meinen Stil finden will (der doch eh von alleine kommt) bleibt noch offen.
    Ob ich kreativ bin, kann ich noch nicht sagen, ich wills ja erst mal lernen und habe bereits mit Peter Bursch angefangen. Mag keine typische Lagerfeuermusik, womit es aber beginnen wird, wie er meinte, ich sagte darauf, ich weiß, ich lerne ja schon mit P.B.

    Habe ne Ibanez E-Gitarre weil die einfach motivierender ist, übe aber auch paralell auf so ner Billigkonzertgitarre, die reicht derzeit erstmal noch.

    So, er selbst macht Rehtromusik (?) Old Rock orientiert, hat keine Lernunterlagen zur Verfügung, kann mir aber zeigen, wie ich mit dem Teil umzugehen habe, sprich Picking usw.

    Er sagte was von 25 oder aber auch 20€ für die erste Schnupperstunde, Gedanken zu den Kosten hätte er sich bisher nicht wirklich gemacht, ich wäre seine erste Schülern müsste auch selbst die ca. 30 Kilometer zu ihm fahren (wohne auf nem Dorf).

    Was sagt ihr, versuchen oder nicht?

    Ich persönlich dachte so an 12-15€ da ich in unserer Privatschule für ein Lehrer 70€ für Einzelunterricht zahlen müsste, da dachte ich wäre es für Privatunterricht angemessen.

    Klar müsste ich ihn erstmal ausprobieren, dennoch hätte ich gerne eure Meinung dazu?!

    Danke, LG Lady
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 01.04.06   #2
    mir erscheint dat echt nen bisl komisch, und 20 euro für ne schnupperstunde...... is schon fast als wucher zu bezeichenen ;)

    also mein gitarrenunterricht hat 30 euro im monat gekostet mit jeweils einmal in der woche 1 stunde unterricht, bei nem ''richtigen'' gitarrenlehrer von der musikschule.

    übrigens auch ein sehr guter und extrem vielseitiger gitarrist :D
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 01.04.06   #3
    Urk - musstest du dafür nochmal den gesamten Beitrag zitieren?

    Also ich finde es auch etwas teuer - eine Schnupperstunde sollte eher günstig sein und net so teuer - ich würde es nicht machen. 30€ im Monat ist OK, aber 20€ für EINE Schnupperstunde?
     
  4. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.04.06   #4
    Ich will ja Unterricht nehmen um Fehler zu vermeiden, nur denke ich das es zu viel Geld für jemanden ist, der sich alles selbst beigebracht hat.. Muss ja nicht sein, das er deshalb schlechter ist, aber ich finde es ja auch happig, wobei ich umgerechnet für nen Privatlehrer/ Einzelunterricht an ner Schule 17,5€ zahlen müsste für 45 Min.

    Mir geht's auch nicht um billigen Unterricht, ich kann mir nur einfach nicht mehr leisten neben meinem Pferd + den anderen Tieren, lebe alleine.

    Ich will aber Gitarre lernen und bin motiviert ;)
     
  5. Liquidforce

    Liquidforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 01.04.06   #5
    wenn du gitarre lernen willst und motiviert bist, brauchst du auch nicht unbedingt unterricht. ich habe mir auch alles selber beigebracht, spiele jetzt schon seit ner weile und bin schon einigermaßen gut, so wie cih das behaupten kann. wenn du kein geld hast-> lasses das kann man alles selber machen!!!



    gruß,dennis
     
  6. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.04.06   #6
    Ja so 10-15€ werde ich noch auftreiben können, ich denke ein paar Stunden am Anfang wären nicht schlecht, vorallem um die Tab's richtig zu verstehen, die ganzen Tricks etc. Die 2 Burschbücher sind gut aber ich denke Unterstüzung am Anfang ist nicht schlecht.

    Ich habe mir das Reiten auch selbst beigebracht, jetzt wo ich Unterricht nehme, weiß ich wo es hapert udn wo meine Schwächen liegen, nebenbei übe ich dennoch alleine mit meinem Pferd.
     
  7. Liquidforce

    Liquidforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 01.04.06   #7

    ja, auf jeden fall!
     
  8. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 01.04.06   #8
    25 Euro für eine Probestunde, hat aber keinerlei Lehrunterlagen, hatte bisher auch noch keine Schüler, was wird der dann erst für die richtige Lehrstunde nehmen und vor allem, wofür?

    Ist es wirklich kompetent?
    Ohne Lehrmaterial, wo liegen eigentlich seine pädagogischen Kompetenzen?

    Was soll die Frage nach dem eigenem Stil bei einem Anfänger. Der benötigt ersteinmal die Grundlagen, bis er überhaupt einen Stil formen kann.

    Der Typ kann durchaus kompetent sein, aber nach deinen Erzählungen, klingt das alles sehr dubios.
     
  9. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.04.06   #9
    Genau DAS Alexa dachte ich mir auch alles, vorallem nach dem Stil, hallo? Ich kann 4 Akkorde :screwy:

    Naja hab wen aus meiner Gegend angeschrieben, der nimmt für 45 Min. 10€ mal schauen.
     
  10. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 01.04.06   #10
    Zum Vergleich: Soweit ich gehört habe, muss man für Schnupperstunden in einer Musikschule nichts bezahlen, daher finde ich den Preis für eine erste Schnupperstunde bei Deinem vorgeschlagenen Lehrer übertrieben. Ich denke, es wäre auf jeden Fall auch später für Dich günstiger als in eine Musikschule zu gehen usw.

    Zu mir: Ich habe keine Gitarren Stunden genommen, weder Musikschule noch Privatlehrer, da es mir zu teuer war\ist. Habe bis jetzt alles autodidaktisch gemacht und gedenke es auch weiterhin zu tun. :D

    Wenn du selber von Dir sagst, dass Du motiviert bist könntest Du es auch auf autodidaktischen Wege versuchen oder du nimmst Dir ein paar Stunden für den Anfang und lernst danach selber weiter, was auch eine Möglichkeit wäre (mit ein, zwei guten Büchern geht es auch ganz gut) :)
     
  11. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.04.06   #11
    Das ist ja mein Ziel, danke dir;)
     
  12. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 01.04.06   #12
    25 Euro für eine Schnupperstunde?? Sicher, dass Du da nicht was falsch verstanden hast?
    Die Schnupperstunde sollte ja eigentlich umsonst sein.
    Da würd ich mal lieber die Finger von lassen, wenn er sich nichtmal die Mühe machen will, Dir irgendwelche Sachen aus Büchern raus zu kopieren, bzw. keine Ahnung hat, wie man überhaupt unterrichtet.

    Den anderen musste mal ausprobieren, aber aus meiner Erfahrung weiss ich, dass sich Unterricht mal gar nicht lohnt, wenn der nix draufhat. Da sind dann selbst 10Euro zuviel
    (Hatte mal an der Musikschule einen Schüler zur KOSTENLOSEN;) Schnupperstunde, der hatte 4 Jahre Unterricht und konnte nichtmal nen Akkord greifen).

    EDIT:
    Kannst auch zweiwöchig Unterricht nehmen, den aber dann bei einem guten LEhrer aus einer Schule, das sollte finanziell dann hinhauen!
     
  13. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 01.04.06   #13
    an deiner Stelle würde ich ablehnen
    ab und an gebe ich auch Privatunterricht, aber bei mir war ne Schnupperstunde immer umsonst
    da kann man auch nicht viel machen
    das war eher Gequatsche mit ein bißchen Gitarrespielen
    also erstmal antesten, ob das harmonisch und musikalisch überhaupt zusammenpasst

    Der Typ scheint total verpeilt zu sein
    hat keine Erfahrung (ok, jeder muss ma anfangen) und kein Material
    das zweite lässt darauf schließen, dass er kaum Theoriekenntnisse hat
    und an sich ist es kein Problem Material zu beschaffen (Guitar Pro, Fachzeitschriften, usw.)
    auch wenn ich nicht stapelweise Musikbücher habe, würde ich nicht sagen ich habe kein Material
    aber am derbsten finde ich, dass er sich keine Vorstellungen gemacht hat
    du kannst es ja bei ihm ausprobieren, aber im Moment wäre ich doch skeptisch
    vielleicht funktioniert es auch
    Viel Glück:great:
     
  14. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.04.06   #14
    Ich hab sofort gedacht, der dachte sich klar ich gebe Unterricht und verdiene mir Kohle, mehr hat der aber nicht gedacht.

    Der eine Satz war auch komisch, als ich nach dem Geld fragte, erst meinte er ne Schnupperstunden zum kennenlernen, dann 25€, ach nein 20€ reicht da aus :screwy:

    Ich sagte, das ich noch wen habe, auch mit ihm telefonieren werde und mich dann melden würde. Hatte mehr oder weniger vor, das Telefonat einfach abzubrechen, wollte euch einfach noch mal gefragt haben, ob ich das jetzt alleine so eng sehe oder ob er einfach dreist war?

    Jetzt weiß ich es :cool:
     
  15. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 02.04.06   #15
    Ich unterrichte auch. Die erste Stunde ist NICHT umsonst. Bei Bedarf geb ich auch ´ne 2. Probestunde.Die kostet auch.Warum soll ich das umsonst machen?? Sollte sich jeder mal selbst überlegen, ob er bei seinem Arbeitgeber unbezahlt arbeiten würde??:cool:

    Primär sollte es erstmal egal sein ob es ein Autodidakt ist oder ein Studierter. Es zählt eigentlich nur sein Renomee´als Lehrer bzw. als Musiker, wobei ein super Musiker nicht zwangsweise ein guter Lehrer sein muss.Man brauch als Lehrer ´ne Menge Geduld und Einfühlungsvermögen.

    Wenn der Mann das nebenbei macht würde ich 25-30 Euro als zuviel betrachten.Zumal es privat ist.Wenn er es hauptberuflich macht sieht das anders aus. Steuern, Versicherungen, etc. ...die meisten Schulen bei uns hier in der Vegend verlangen zwischen 68 und 75 Euro/Monat...also ca. 27-19 Euro/Stunde./45 Minuten. Für eine ganze Stunde sind dann 25 Euros vielleicht angemessen.
    Da du die erste Schülerin wärst, würde ich das als zu hoch einstufen.

    Beim Lehrmaterial mach ich persönlich es so, dass die Leute von mir eine CD bekommen mit dem von mir erstelltem Lehrmaterial und dann können sie sich die Sachen ausdrucken. Bei Wunsch arbeite ich auch mit einem bestimmten Buch.
    Nach ´nem eigenen Stil zu fragen ist lustig. Man sollte erst mal sehen was der Schüler denn so kann und was für ein Typ er ist. Wie willst du Lieder lernen ohne vernünftige Grundlagen? Man sollte schon wissen was man spielt, snst kann es in einer Band mal eben in die Hose gehen. Ein Beispiel: Wir haben mal einen Gitarristen für ´ne Band gesucht. Da kam einer rein und spielte Knockin on heavens door / Guns´n´Roses version. War ziemlich gut... dann sollte er mal bei ´nem Song von uns mitspielen. Wir gaben ihm einen Zettel auf dem ich die ganzen Akkorde, Spielteile, Ablauf, etc. notiert hatte(keine noten...)...Ich sagte ihm...hier und da Chords mitspielen und dann kannste da und da ein Solo drüberlegen. ... konnte er dann nicht! Weder kannte er die Chords noch wusste er was er darüber improviesieren sollte.Un der Typ hatte Musikunterricht gehabt. Hatte schön lauter Lieder gelernt, aber keine wirkliche Ahnung von irgendwelchen Zusammenhängen.Und da stand er nun...wir haben ihn NICHT genommen, es würde viel zu lange dauern, wenn sich jemand immer 1 oder 2 Wochen lang was Passendes zusammensuchen muss um mitspielen zu können. Man muss jetzt nicht der superduper Theortiker werden oder so,...aber so´n bisschen ist nicht schlecht. Und das sollte ein Lehrer auch vermitteln können. Einmal das Wissen dieser Theorie und dann auch die Notwendigkeit dieser.:)

    Stell dir folgende Konstellation vor: 2x Gitarre, Bass Drums, Keyboard und Gesang. Jetzt kann keiner so richtig was mit Chordbezeichnungen anfangen. Ein Gitarrist kommt an und zeigt das neue Lied. Entweder spielt der ander Gitarrist dann dieselben Lagen oder er probiert rum...und er Keyboarder probiert auch rum und der Bassist...alle probieren bis sie was Passendes haben...das dauert...besser wäre es auf jeden fall zu wissen, was man spielen kann und was eher nicht so gut passt.
     
  16. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 02.04.06   #16
    Danke für deinen ausführlichen Bericht, ich denke 25€ "können" ok sein, wenn man die nötigen Vorraussetzungen hat, was mir bei ihm nicht so schenit. Wie schon oben erwähnt Einzel-U. kostet hier 70€ im Monat knapp 18€ also, da würde ich dann das geld eher da als, als bei jemanden der mir nen bissel wie ein Esoteriker vorkam *g*

    Und Schnupperstunde, heisst entweder umsonst oder halber Preis, das ist überall so.

    Klar kann er Geld für die erste Std. verlangen, klar würde ich ds auch zahlen, dann soll er sie aber anders bennen und vorallem nicht den Wucher von 20€ nennen.

    Mal ne kurze Frage, kannman in einer Musikschule auch ohne Noten lernen, oder ist das dort zwansläufig?
     
  17. Bongat1000

    Bongat1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 02.04.06   #17
    also ich lern auf ner musikschule ohne noten
     
  18. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 02.04.06   #18
    Gut zu wissen, danke.

    Also wenn ich keinen finde, der um die 15€/Std. gescheiten Unterricht anbietet, dann werde ich eine Musikschule aufsuchen, bis zu 4 Leuten kostet es dann um die 30€/Monat.

    Ich kann es ja einfach ausprobieren, habe ne 4 wöchige Kündigunsgsfrist, das geht dann also.
     
  19. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 02.04.06   #19
    Ich geb immer eine Stunde umsonst;wenns sein muss und der potentielle Schüler noch unschlüssig ist, dann geb ich auch mal zwei Schnupperstunden umsonst.
    Find ich auch nur fair, da der Unterricht ja nicht gerade billig ist (84Euro/Monat) und man sich vertraglich über einen längeren Zeitraum binden muss.

    Wie gesagt, Du könntest eben auch zweiwöchig in Betracht ziehen...Wenn der Lehrer gut ist, dann bringt Dir das viel mehr als Gruppenunterricht denk ich jetzt mal.
     
  20. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 03.04.06   #20
    ja die erste stunde muss für lau sein
     
Die Seite wird geladen...

mapping