Meldet ihr eure Funk-Systeme immer an?

von slash71418, 23.07.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. slash71418

    slash71418 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 23.07.07   #1
    Hallo Leute, ich hab mal ne Frage an euch.
    Manche Sender bzw. Frequenzen sind ja anmelde und gebührenpflichtig. Nun wollte ich mal wissen, ob ihr für einen Gig jedes mal eure Sender anmeldet oder ob ihr das lasst, weil so eine Frequenzanmeldung ja ganz schön teuer sein soll hab ich gehört. Hat jemand schon mal Probleme bekommen, weil er für einen Gig, von sagen wir mal einer Stunde, seinen Sender nicht angemeldet hat?

    Würd mich echt mal interessieren, da ich über einen Sender-Kauf nachdenke.
     
  2. Karl.

    Karl. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    522
    Erstellt: 23.07.07   #2
    hallo slash,

    ich bezweifele mal ganz stark, dass hier irgendwer schreibt, das er seinen sender nicht angemeldet hat.

    feind hört mit...
     
  3. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 23.07.07   #3
    Ich glaube die Leute die sich anmelde und Gebührenpflichtige Wireless Anlagen Leisten können, haben auch genug Geld für eine Anmeldung. Aber sogar Profis benutzen Anmeldefreie. Also wird es hier nicht allzuviele geben, denk ich mal ;)
     
  4. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
  5. slash71418

    slash71418 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 25.07.07   #5
    Aber schon Anlagen wie das Sennheiser EW-172 arbeiten doch im anmeldepflichtigen Berreich un das Teil is j noch erschwinglich. Somit würde ich mir son Teil für 500€ zulegen un müsste dann für jede Anwendung noch 130€ zahlen!? Oder vertuhe ich mich da un es is anmeldefrei?
     
  6. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 26.07.07   #6
    Soweit ich weiß sind auch die kleineren Anlagen mittlerweile anmeldefrei, zumindest in gewissen Frequenzbereichen. Ich kenn einige Leute die Wireless jede Woche nutzen und nix anmelden. Da hat in den letzten Jahren noch nie jemand Ärger bekommen.
     
  7. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 28.07.07   #7
    Auch wenn es sich bei meinem Beispiel nicht um einen Gitarrensender handelt sondern um ein Funkmikro, sollte man das Thema dennoch ernst nehmen :

    Ein Bekannter von mir hat auf dem Kasseler Stadtfest einen Gig mit seiner Band gehabt und dort ein Sendermikro verwendet, welches er nicht angemeldet hatte. Dieses lief jedoch über eine gebührenpflichtige Frequenz.

    Warum auch immer, waren zum Zeitpunkt des Fest Peilwagen der zuständigen Behörde unterwegs und haben ihn direkt ausfindig gemacht. Die Folge war ein saftiges Bußgeld, gegen das er nicht das Geringste unternehmen konnte !!! Somit hiess es: Zahltag ... !!! Meines Erachtens war die Höhe der zu zahlenden Strafe etwas zu heftig und stand für mich in keinem Verhältnis zum "Vergehen".

    Ich hielt diese Story erst für einen Scherz und habe ihn ausgelacht. Aber nachdem er mir das Schreiben der Behörde sowie den Bußgeldbescheid vorgelegt hat, habe ich echt gestaunt. Ich hätte jedenfalls nie gedacht, dass jemand kontrollieren bzw. einen derartigen Aufwand betreiben würde, um "Sünder" mit unangemeldeten Geräten ausfindig zu machen !!!

    Deshalb wäre ich vorsichtig bzw. würde ich Geräte mit freien Frequenzen verwenden.
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.07.07   #8
    Ich habs mal hierhin verschoben, außer Gitarrensendern gibt es ja auch noch ein paar andere Funken... ;)

    Und ja, Anmelden ist preiswerter als im Falle eines Falles zu zahlen. Außerdem hab ich schon mal den Dienst der Funkmeßtruppe in Anspruch nehmen müssen, um eine Störquelle zu finden... :great:
     
  9. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 28.07.07   #9
    Als Funkamateur kann ich Dir dazu einige Sachen sagen. Die Megahertze bei Funkfrequenzen sind begrenzt. Das bedeutet:

    Radiosender, Flugfunk (hohe Priorität), Seefunk (hohe Priorität), BOS-Funk (Feuerwehr, Rettungsdienste, Polizei - hohe Priorität), Handys, schnurlose Telefone und vieles mehr teilen sich ein Frequenzspektrum welches von ca. 1 Mhz bis 1 Ghz reicht.

    Dazu kommt noch, dass direkt benachbarte Frequenzen je nach benutzer Modulation nicht verwendet werden können, da der Hub eines Senders üblicherweise noch auf die direkt benachbarten Frequenzen strahlt.

    Erschwerend kommt noch hinzu, dass sich Funk nicht räumlich eingrenzen lässt und die Ausgangsleistung eines Senders (Watt) nur eine ungenaue Steuerung der Reichweite zulässt.

    Alles was funkt, ist eine verdammt gefährliche Sache - vorallem wenn es in Händen von Menschen liegt, die denken, dass die Mhz bei einem Sender doch genau dasselbe sind wie die Mhz bei einem Computer.

    Funkfrequenzen sind das einzige, was man nicht einsperren und kontrollieren kann und wovon nur begrenzt welche zur Verfügung stehen. Ein defekter Sender kann auf Frequenzen strahlen, die nicht im Handbuch stehen und auch nicht freigegeben sind. Durch eine Anmeldung kann die Bundesnetzagentur Störquellen eingrenzen und eine schnelle Lösung finden.

    Das Bußgeld ist durchaus angemessen.

    mfg. Jens
     
  10. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 28.07.07   #10
    Laut dem Thomann Artikel müsste ich dann aber einen gewissen Frequenzbereich haben den man frei nutzen kann, oder?
    In dem Fall würde ich mir den Frequenzbereich irgendwo vermerken um anmeldefreie Frequenzen zu nutzen.

    Aber so ganz klar was jetzt gebührenpflichtig ist und was nicht ist mir das alls noch nicht geworden:(

    Gruß

    Doogie
     
  11. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
  12. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 28.07.07   #12
    Hätte noch ne kurze Frage zu dem oben beschriebenen Sennheiser Funk EW 172/G2 was weis ich...
    Daas Teil gibts sowohl als D-Band als auch als E-Band.
    Macht das nen riesen Unterschied welche man jetzt nimmt? Gibt es Vorteile/Nachteile?
    Preislich sind die ja gleich.
    Hoffe jemand kann mir das aufschlüsseln;)

    Grüße

    Doogie
     
  13. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 29.07.07   #13
    Wenn du im D-Band bist kann es dir passieren, dass dir ein Frequenzbereich wegfällt, da in diesem inzwischen DBV-T gesendet wird (814-833Mhz).
    Ansonsten gibt es keine Unterschiede
     
  14. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.07.07   #14
    [Klugscheissermodus on]
    Es heißt DVB-T ;)
    [Klugscheissermodus off]

    MfG
    Tonfreak
     
  15. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 29.07.07   #15
    autsch, sauberer Buchstabendreher.
     
  16. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 29.12.08   #16
    tut mir leid, wenn ich den Thread wieder auskrame, aber da es hier ja auch um nicht unerhebliche Strafen geht, möchte ich noch einmal abschließend fragen:

    Wenn ich mein Funksystem im Frequenzbereich von 790 - 814 MHz oder 838 - 862 MHz betreibe, muss ich es nicht anmelden, und nur darauf achten, dass sich meine verwendete Frequenz in dem in diesem Dokument unter d) beschriebenen Bereich befindet?

    Vielen Dank schon einmal für eure Antworten!
     
  17. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 29.12.08   #17
  18. Klaus Kirchhöfer

    Klaus Kirchhöfer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    435
    Erstellt: 29.12.08   #18
    Hallo down_tozero,
    jawollja! Und fuer sogenannte "Indoor" Anwendungen darfst du dich sogar in dem ganzen Bereich tummeln, solange Du die technischen Vorgaben (25kHz Raster, Abstand zu den Kanalgrenzen, Sendeleistung....) einhaeltst. ("Zelt" ist allerdings outdoor ;))
    Sogar das ISM Band, also den Bereich 863 bis 865MHz darfst Du (bei reduzierter Sendeleistung (maximal 10mW)) noch nutzen, da tummelt sich aber oft schon einiges.
    Direkt drueber fangen dann Fernbedienungen fuer Auto-Zentralverriegelungen an - davon wuerd ich dann wegbleiben ;)
    Frohes Funken!
    klaus
     
  19. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 30.12.08   #19
    super, danke, dann kann's ja losgehen ;)
     
  20. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 31.12.08   #20
    Laut Netzagentur sind die UHF Frequenzen freigegeben.

    Siehe hier : https://www.musiker-board.de/vb/fun...ung-ab-1-1-06-keine-anmeldung-mehr-n-tig.html

    Es gibt eigentlich laut Tabelle nur noch bestimmte Frequenzen, die den Nutzergruppen AB zugeteilt werden für Radio & TV

    C ist für Veranstaltungstechnikfirmen &
    D für Musiker, Du könntest lt. Tabelle also FX nutzen ab Kanal 61 > 790.400 MHZ

    Alte VHF Anlagen bei ca. 175 MHz dürfen nur stationär betrieben werden nach Anmeldung, Zuteilung der Frequenz & müssen auch gezahlt werden

    Laut PA Forum ist mit den UHF Frequenzen ab 2012 - 2015 wiederum Essig, wenn die Funktelefonbetreiber die Frequenzen von "uns" dann nutzen wollen. & die sind wohl Mrd. schwer, wie damals, als die UMTS Lizenzen versteigert wurden.

    Anders evtl. die DB Techn, die jetzt schon bei 2.4 Gigahertz laufen
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping