Merkwürdiges Verhalten 19" Steckerleiste

von Dark, 09.06.19.

Sponsored by
QSC
  1. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    4.579
    Erstellt: 09.06.19   #1
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem mit meiner neuen Steckerleiste von Adam Hall. Angeschlossen sind ein Laptop, Monitor, externe Festplatte und eine Tischlampe. Jetzt kommt es manchmal dazu, dass der Strom der angeschlossenen Geräte kurz weg ist, wenn ich das Gehäuse der Lampe, oder das Gehäuse der Steckerleiste an sich berühre. Außerdem war das der Fall als ich ein USB-Kabel eines weiteren Gerätes an den Laptop anschließen wollte und mit dem Stecker zuerst an das Alu-Gehäuse des Laptops gekommen bin.

    Jetzt habe ich etwas Sorge, vor allem da meine erste Steckerleiste (anderes Modell) von dem gleichen Hersteller anscheinend von einem Produktionsfehler betroffen war und zurückgeschickt werden muss. Diese neue Leiste hatte ich mir extra als Ersatz besorgt.

    Welche Ursachen könnte dieses Verhalten haben?
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    3.473
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 11.06.19   #2
    Wenn jetzt die Aussage nur wäre "beim Berühren der Steckdosenleiste" - klarer Fall von Wackelkontakt in selbiger. Aber die anderen geschilderten Phänomene? :gruebel:

    Wie muss ich mir "Strom kurz weg" vorstellen? Wirklich bei allen angeschlossenen Geräten das volle Programm? Lampe geht aus, Laptop geht kurzzeitig auf Akkubetrieb, Monitor verstummt und an den Geräten eventuell vorhandene Power-LEDs gehen aus? Wie lang hält "kurz" dann an? Knistert / "britzelt" irgendwas?

    Natürlich könnte der Wackelkontakt auch beim Schutzleiter liegen. Das kann beim Zusammenstecken empfindlicher Geräte (z.B. USB-Festplatte) die wildesten Sachen verursachen. Aber zumindest einer ordinären Tischlampe sollte das sowas von egal sein, i.d.R. wird hier ohnehin ein Eurostecker vorhanden sein.

    Ich würde die Steckdosenleiste halt mal beim freundlichen ortsansässigen Elektromeisterbetrieb für 'nen Fünfer in die Kaffeekasse ans VDE 0701-0702-Messgerät hängen lassen, dann sieht man ja was Sache ist.

    Selber experimentieren sollte man als Laie auf keinen Fall. Wenn die Hauselektrik in Ordnung ist (auch das sollte man vielleicht mal prüfen lassen), kann es ja folgerichtig nur an der Steckdosenleiste liegen, wenn mehrere Geräte betroffen sind. Spätestens wenn bei der Prüfung nix rauskommt, sollte sich dann aber wirklich ein Fachmann mal das Gesamtkonstrukt ansehen, sprich was hängt wo wie dran und wo kommt der Fehler dann her, wenn scheinbar nicht von der Steckdosenleiste. Es scheint ja ganz offensichtlich reproduzierbar zu sein, sollte also mit dem entsprechenden KnowHow und geeigneten Messgeräten lösbar sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. monithor

    monithor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    597
    Erstellt: 12.06.19   #3
    wenn es sich um dieses handelt, gab es einen rückruf:

    Rückruf 87476 (EAN 4049521017902) - 19" Steckdosenleiste 6-fach, einzeln schaltbar und gesichert
    Sehr geehrter Kunde,
    wir wurden von dem Hersteller Adam Hall darüber informiert, das bei einer routinemäßigen Kontrolle eines Produktes
      • Art. 403755 Adam Hall 87476 Power Strip (EAN 4049521017902) - 19" Steckdosenleiste 6-fach, einzeln schaltbar und gesichert
    bei einer geringen Stückzahl ein Qualitätsmangel festgestellt wurde. Der PE (Schutzleiter) hat teilweise eine schlechte Kontaktierung. Dies kann, wenn ein eingestecktes defektes Endgerät einen Fehlerstrom erzeugt, lebensgefährlich sein. Betroffen sind alle 87476 die in Umlauf gebracht worden sind. Bitte nehmen Sie den Artikel nicht mehr in Betrieb.
    Wir bitten Sie diese Artikel mit Ihrer entsprechenden Kaufrechnung zurückzuschicken an:
    Adam Hall GmbH
    Rücksendung
    Adam-Hall-Str.1
    61267 Neu-Anspach
    Für die kostenfreie Rücksendung melden Sie sich bitte bei Adam Hall unter
    Die retournierte Ware wird nach Erhalt endsprechend gutgeschrieben. Bitte teilen Sie Adam Hall dafür auch Ihre entsprechende Bankverbindung mit.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Dark

    Dark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    4.579
    Erstellt: 12.06.19   #4
    Erstmal danke euch beiden für die Antworten.

    Die von der Rückruf betroffene Steckerleiste habe ich ebenfalls. Diese ist allerdings schon lange eingepackt und ich warte nur noch auf den Rücksendeschein.
    Hier handelt es sich um eine neue Steckerleiste von Adam Hall (https://www.thomann.de/de/adam_hall_87470_19_stromverteiler.htm), die ich mir als Ersatz für die oben genannte besorgt habe.
     
  5. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.784
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    992
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 20.06.19   #5
    Ist die Steckerleiste in einem Stromkreis eingesteckt, der über einen RCD verfügt?
     
  6. Dark

    Dark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    4.579
    Erstellt: 22.06.19   #6
    Wenn das die äquivalente Bezeichnung für einen FI-Schutzschalter ist, dann ja.
    Ich habe die Steckerleiste jetzt aber auch nicht mehr in Betrieb.
     
  7. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.784
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    992
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 23.06.19   #7
    FI ist die veraltete Bezeichnung des RCD, ja.

    Ist der Fehler auch aufgetreten, wenn die Lampe nicht eingesteckt war?
    Ich glaube hier besteht ein Problem mit der Masse. Es scheint, als ob ein Strom (Kriechstrom?) bei Berührung über die Masse (Gehäuse) fließt. Evtl. Ist irgendwo in der Kette eine sicherungsschaltung für diesen Fall eingebaut? Wenn aber selbst der RCD/FI nicht auslöst, bin ich ratlos .
    Würde das Thema aber schon verfolgen um sicher zu gehen, wo das Problem liegt.
     
  8. dabbler

    dabbler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.12
    Beiträge:
    1.369
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    371
    Kekse:
    4.892
    Erstellt: 06.07.19   #8
    "routinemäßigen Kontrolle", "bei einer geringen Stückzahl", "betroffen sind alle"...

    Ich übersetze: wir wurden von einigen Kunden darüber informiert, daß das Ding Schrott und lebensgefährlich ist. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping