Mesa Boogie Dual vs Triple Rectifier

von dookie84, 29.03.05.

  1. dookie84

    dookie84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 29.03.05   #1
    Hi,

    was mich interessiert ist, worin der Unterschied zwischen dem
    Mesa Boogie Dual und dem Triple Rectifier besteht.
    Welcher klingt nach eurem Geschmack besser?

    Ich bin ENGL user. Deswegen die vieleicht "dumme" Frage.

    greetz

    dookie
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 29.03.05   #2
    100 und 150 watt endstufenleistung
     
  3. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 29.03.05   #3
    Hi,
    Der Hauptunterschied ist, dass der Dual 100W hat und der Triple 150W hat. Der Triple Rectifier hat also zwei Endstufenröhren mehr. Ansonsten wüsste ich keine Unterschiede.
     
  4. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    529
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 29.03.05   #4
    Alles bereits Gesagte stimmt, es fehlt aber noch die dritte Gleichrichterröhre

    Die einzigen Unterschiede in der Bauweise sind:

    Dual: 4 Endstufenröhren; Triple: 6 Endstufenröhren
    Dual: 2 Gleichrichterröhren; Triple: 3 Gleichrichterröhren

    Der Dual hat 100 Watt, der Triple hat 150 Watt.
    Vom Aspekt der Lautstärke würde ein 100er überallhin ausreichen. Die Vorteile des 150 Watt starken Triple liegen im größeren Headroom. Das kann sich v.a. im Cleanbetrieb bemerkbar machen, da einfach mehr Leistung in der Endstufe da ist und der Amp später zu zerren beginnt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass die Lautstärke dann so dermaßen hoch ist und die hier kein Mensch je brauchen wird. Ich habe bei meinem das Volume Poti im Cleankanal auf ca der Hälfte und Master auf etwa 10 Uhr. Den Triple hab ich getestet und habe dabei keine großartigen Unterschiede in der Lautstärke festgestellt.
    Wer allerdings extrem tief, verzerrt und laut spielt, hat beim Triple auch wieder den Vorteil des größeren Headrooms.

    Zusammengefasst: der Dual reicht locker!


    Matze
     
  5. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 29.03.05   #5
    Ich denke matze hat schon alles gesagt das wichtig ist, ich bin auch der meinung das ein dual rectifier auf jedenfall ausreicht, ich hab den triple rectifier und selbst wenn wir extrem laut sind im proberaum nichtmal auf hälfte des master volume.

    wie matze gesagt hat kann ein triple rectifier, dank der 50 watt mehr, bei extrem tief gestimmten gitarren von vorteil sein (siehe bass verstärker, die immer eine wesentlich höhere watt zahl haben als gitarren verstärker)

    von der lautstärke reichen auf jedenfall beide verstärker für alles.

    was ich noch erwähnen möchte ist, das beide rectifier vor ein paar jahren verändert wurden, die alten rectifier haben nur 2 kanäle, die neuen rectifier haben 3 kanäle (hinzu kam ein echter clean kanal) zusätzlich kann man die anderen kanäle über einen schalter jetzt auf drei arten umschalten (modern, vintage, und raw) früher gab es die raw einstellung noch nicht.

    grüße

    kev
     
  6. Grey

    Grey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 29.03.05   #6
    Beim dual wie beim triple Rectifier kann man die Röhren hinten rausnehmen um die Wattzahl zu senken. Ich hab meinen triple auf 100 Watt Leistung gesenkt. Dazu muss man nur zwei 6L6 und eine Rectifier Röhre rausnehmen. Man hat dann sozusagen einen dual-Rectifier.
     
  7. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 29.03.05   #7
    Wenn jemand auf die Endstufenzerre steht, dann ist er auf alle Fälle mit dem Dual oder Single Rectifier besser und vor allem gesünder dran.
     
  8. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 29.03.05   #8
    Soweit ich weiss unterscheidet sich der Single Rectifier aber auch noch in einigen anderen Punkten von den beiden großen. Ich weiss nicht mehr was es war, aber ich weiss noch, dass es mich stören würde... Klär mich doch bitte eben nochmal jemand auf :)
     
  9. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 29.03.05   #9
    Moin,

    Bassverstärker haben meist mehr Leistung, um den schlechteren Wirkungsgrad in den Tieftonbereichen mit Leistung auszugleichen. Vgl. Gitarrenlautsprecher haben 94-101 dba (pro Watt im Meter Abstand) im Hifi ist 85-90 dba schon in Ordnung. 10dba = doppelt so Laut = zehnfache Leistung.

    Nein du hast damit keinen Dual Recti, da gibt es einige Unterschiede. Ersteinmal ist die Ausgangsimpendanz auf einem krummen Wert (nichtmehr 4,8 oder 16 Ohm, ist allerdings bei den WErten kein bischen schlimm). Durch die Fehlanpassung passieren schon Unterschiede, kann aber auch positiv empfunden werden. Allerdings klappt das ziehen der Röhren beim Dual perfekt, es gibt dann allerdings kein 4Ohm mehr diese haben sich dann verdoppelt.
    Dann sollte, durch die Größe der Trafos auch noch die Tieftonwiedergabe Leicht besser sein.


    Grüße
     
  10. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 30.03.05   #10
    single und dual/triple rectifier...

    der single rectifier unterscheidet sich natürlich zum ersten durch die leistung von 50 w (dual 100w, triple 150w) ein weiterer unterschied ist das er nur 2 kanäle statt 3 hat. der single hat nur kanal 1 ( clean und pushed) und einen der lead chanals (raw, vintage und modern) des weiteren fehlt (bin mir hier nicht ganz sicher) das man nicht von bold auf spogy schalten kann (verringert beim triple rectifier die innere leistung -> röhren halten länger, der ton verändert sich) außerdem fehlt die möglichkeit von gleichrichterröhren auf dioden umzuschalten (soweit ich weiß hat der single rectifier keine gleichrichterröhren, die den ton "weicher" machen, als die dioden)

    bei den anschluss möglichkeiten auf der rückseite weiß ich nicht genau bescheid.

    ein weiterer unterschied ist, das es den single retifier in 2 versionen gibt, dual und triple rectifier kommen ohne federhall, eine version des single rectifier hat zusätzlich einen federhall eingebaut.

    ich denke das müssten die haupt unterschiede gewesen sein und ich hoffe ich ich konnte dir etwas weiterhelfen,

    grüße

    kev
     
Die Seite wird geladen...

mapping