Mesa Boogie Mark IV Topteil

von junior, 03.09.06.

  1. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 03.09.06   #1
    Hat irgendjemand Soundbeispiele zu diesem Topteil?
    Hat jemand das Top zu Hause und besitzt Aufnahmen!

    Leider kann man nicht ienfach in einen Laden und so ein Ding ausprobieren!:screwy:
     
  2. Phyuk Yiu

    Phyuk Yiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.06   #2
    Zieh dir mal was von der Band UNDERTOW rein (Offical Home of UNDERTOW - Startseite). Der Sänger/Gitarrist spielt den Mark IV so weit ich weiss schon seit Ewigkeiten und das Teil braucht sich meiner Meinung nach hinter keinem Rectifier verstecken. Hab die Band (und den Amp) schon zig mal live gesehen und auch schon zig mal mit denen zusammen gespielt und der Mark IV hat mich jedes Mal umgehauen!
     
  3. twas_hell

    twas_hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.12
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 12.09.06   #3
    Oder, um es meinem Vorredner gleich zu tun, hör dir die "full circle" von Pennywise an, deren Gitarrero hat zu der Zeit (oder gar immer noch?) durchgehend den Mark 4 gespielt. Allerdings wirst du da den Clean-Sound eher nicht einschätzen können, weil es gibt keine cleanen Parts in der Aufnahme...hoffe das hilft.

    Viele Grüße...
     
  4. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 12.09.06   #4
    Bestes Beisiel für Mark IV Sound ist Lamb of God!

    Sonst schau mal im Harmony CentralForum. Da gibts einige Beispiele!
     
  5. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 12.09.06   #5
    Finde ich nicht! Die Jungs spielen das Teil zwar schon seit Ewigkeiten, aber sie haben trotzdem auf jedem Album einen anderen Sound. Der Grundcharakter ist zwar immer gleich, aber auch nicht so gleich, das es nicht ein anderer Amp sein könnte :screwy:
    Ihr wisst schon was ich meine *g
    -yosh
     
  6. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 13.09.06   #6
    Hehe klar,

    die haben auch auf den vorherigen Alben immer andere Amps zusätzlich gehabt:

    As the palaces burn - Mesa Mark IV und Framus Cobra
    Ashes of the wake - Mesa Mark IV und Mesa Rectifier
    Sacrament - Mesa Mark IV

    Vorher haben sie teilwesie nur Mesa Rectifier gespielt!
     
  7. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 13.09.06   #7
    Live spielen die aber ausschließlich Mark IV. Haben die mal in irgendeinem Interview gesagt, der eine spielt einen, der andere sogar 2 für Stereo. Kannst ja vll mal in die Live-CD/DVD reinhören, da sollte der Klang vielleicht etwas rüberkommen. An Studioaufnahmen wird ja eh solange rumgepfeilt bis alle Amps gleich geil klingen ;)
     
  8. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 13.09.06   #8
    Einen für "scoop" und einen für "viele Mitten".
    Mark Morton - Soundcheck :eek:
    -yosh
     
  9. System of a Down

    System of a Down Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.08
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Zu hause...dumme Antwort is aber wahr!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.09   #9
    Was ich bloß nich verstehe, dass er (Mark Morton) in mehreren Videos meint, das er keine Distortion oder Overdrive Pedale benutz. Glaub ich ihm ja aber das angehängte Bild zeigt was andres...(habs auf irgent ner Internet Seite gefunden,das soll Mark's Rig sein,dort war auch ne Nahaufnahme von Willie Adler's Rig...Wer die Bilder mal Sehn will kann mich anschreiben!Ich hab auch noch das orginale Bild ohne mein gekritzel angehängt,damit man sieht das ich nichts dran verändert hab oder vielleicht findet ihr ja noch mehr).
    Darauf sieht man, wenn man genauer hinguckt, außer den zwei Mark IVs
    nen DUNLOP MXR PEDAL EVH90 - PHASE 90,
    nen DUNLOP MXR GT-OD Pedal,
    Im Hintergrund irgent nen Pedal welches ich nicht erkenne
    Und nen Wah- oder Expression Pedal auf seinem Rack.
    Seltsam...
     

    Anhänge:

  10. Wretch

    Wretch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 07.04.09   #10
    Hier gibts seeeehr viele Soundbeispiele: *klick*
    mfg =)
     
  11. joeck

    joeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    774
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    2.503
    Erstellt: 09.04.09   #11
    eigene Aufnahmen sind vielleicht auch nur bedingt aussagefähig - es hängt eben sehr viel davon ab, ob und wie der Amp mit einem Micro abgenommen wurde oder ob die Aufnahme über das eigene Record-Out gelaufen ist (übrigens ein sehr gutes Rec-out, so kann man den MarkIV auch leise beispielsweise über die DAW nutzen, allerdings fehlt eben die Endstufe...). Grundsätzlich ist der Mark IV eben extrem vielseitig. Als Hörbeispiele bieten sich noch diverse Aufnahmen von Petrucci bei Dream Theater an. Ansonsten schauf mal auf die Myspace-Seite von Nils Finkeisen (http://www.myspace.com/nilsfinkeisen) - neben den vollständigen Songs hat er auch Songskizzen reingestellt, die nach meinem Wissen hauptsächlich mit einem Mark IV gemacht wurden.

    Auch eine Studioaufnahme von uns (bei Lasse Lammert gemacht), ist schwerpunktmäßig mit dem Mark IV gemacht worden - als Ergänzung hat Lasse damals einen kleinen Recti-Anteil beigemischt. http://www.myspace.com/nepenthesongs - den Song passed (mit kleinem p - die ältere Aufnahme (mit großem P) wurde mit Marshall und Engl aufgenommen...) Zugegebenermaßen sind meine angeführten Soundbeispiele mit einem Mark IV - Combo gemacht worden, allerdings häufig mit einer externen 4 x 12.

    Naja - ich bin eben TOTAL vom Mark IV überzeugt - ich denke, wenn man den Grundsound mag, wird man schwerlich einen Amp finden, der diese Vielseitigkeit bietet. Gut, dafür ist er schwer einzustellen (zumindest am Anfang...) und es macht überhaupt keinen Spaß, ihn zu transportieren....

    Gruß
    Jochen
     
  12. el_guitarrero

    el_guitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    885
    Erstellt: 09.04.09   #12
    cooler Thread. Ich spiele momentan auch mit dem Gedanken mir einen Mark IV zu holen, daher ist auch mir hier viel geholfen! THX!
     
  13. el_guitarrero

    el_guitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    885
    Erstellt: 17.02.10   #13
    An alle Mark-IV-Besitzer: Wie "midi-fiziert" ihr euren Mark und was für Effekte/Fußleisten nutzt ihr damit? Meiner ist wohl bald unterwegs und so langsam kann ich dazu übergehen mir Gedanken zu machen wie ich damit am besten fahre. Vor allem gehts mir natürlich darum Kanäle und Funktionen des Amps so wie Effekte mit einem Streich umzuschalten. Plaudert mal aus dem Nähkästchen!
     
  14. Kasper666

    Kasper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    1.877
    Kekse:
    30.028
    Erstellt: 17.02.10   #14
    ...und noch von vielen weiteren Faktoren, vor allem der Spielweise. Aber natürlich auch, wie der Amp eingestellt ist. Bei einer Produktion soll doch wohl eher selten der "typische" Sound des Amps möglichst gut wiedergegeben werden - sondern der Lieblingssound des jeweiligen Gitarristen, den er mit Hilfe des Amps erreicht. Mit allen weiteren Hilfsmitteln, die dazu nötig sind.

    Und selbst, wenn der "typische" Sound des Amps herausgearbeitet werden sollte: Ist es gelungen? WAS ist der "typische" Sound des Amps?

    Ich denke schon, dass das annähreungsweise möglich ist, ein Lasse Lammert z.B. demonstriert das ja hier immer wieder. Aber der kennt auch die ganzen Amps im direkten Vergleich und hat das Know-How und die Technik, die Unterschiede herauszuarbeiten.

    Dann kommt noch das Aufnahme-/Wiedergabe-Medium dazu: Bei dem weiter oben genannten Youtube-Video von Mark Morton hört man (per Videokamera aufgenommen und über PC-Speaker wiedergegeben), dass er einen guten, aber doch ziemlich "gewöhnlichen" Metal-Sound hat. Klingt doch "wie alle", oder? Ist DAS etwa ganz eindeutig zu erkennen ein Boogie MK IV?

    Wenn mir jemand sagen würde, dass Signal käme in Wirklichkeit von einem versteckten Engl/Framus/Peavey würde ich das auch glauben. Ich finde nicht, dass man das bei so einem Clip wirklich heraushören kann.

    Toll, sehe gerade: Necro-Posting. Aber egal, ist geschrieben... Mein Vordermann ist schuld ;-)
     
  15. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 17.02.10   #15
    kann auch nur lamb of god PUR zustimmen ;) hatte ihn auch ne weile und beim markIV braucht man nicht im geringsten einen TS oder sonstwas davor. der markI V is mehr als tight! wenn es an modernere sounds geht würd ich mir von sevendust das album "home" und "animosity" anhörn. ansonsten beschreibt lamb of god (vor allem mit "sacrament" und "warth" oder wie das heißt) am besten den typischen mark sound. am besten mal bei youtube die lamb of god bzw die adler und morton "lehr-videos" etc durchgucken. ansonsten darf man natürlich auch metallica nicht vergessen ;)
     
  16. emptypockets

    emptypockets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.404
    Kekse:
    50.994
    Erstellt: 17.02.10   #16
    Bin ja eher ein Oldtimer, daher kann ich nur Walter Trout empfehlen, der spielt den Mark IV, soweit ich weiß (und auch schon gesehen habe) ohne jeden Effekt und vor allem mit einer stinknormalen Strat. Ich finde, nur so kann man wirklich hören, wie er klingt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping