Metal / Rock Gitarre im Bereich von 1000€ gesucht

Melkor_
Melkor_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
29.04.21
Beiträge
24
Kekse
42
Hallo, vor circa einem Monat habe ich meine alte Epiphone SG Special durch ein Schnäppchenkauf (Harley Benton Special II für 150€) ersetzt. Mit der Gitarre bin ich durchaus zufrieden, allerdings gefällt mir der Sound im High Gain Bereich nicht ganz so. Daher soll eine zusätzlich Gitarre her- Die Harley Benton wird weiterhin jedoch noch Verwendung finden.
Von der Korpusform gefällt mir Strat, Singlecut, und Doublecut sowohl optisch, als auch vom Spielgefühl. Solange der Hals kein Baseballschläger ist bin ich was die Dicke vom Hals angeht auch flexibel. Allerdings komme ich mit dick lackierten Hälsen nicht klar, da mir diese zu langsam sind (meine alte Epiphone hatte einen "sticky" Hals und auch die Harley Benton habe ich mit feinem Schleifpapier am Hals leicht angeraut)

Vor einem Monat hatte ich schonmal einen Thread erstellt, allerdings hat sich mein Budget glücklicherweise deutlich erhöht. Da die Gitarre (teilweise) ein Geschenk für mich wird und ich gerne vorher ausgiebig ausprobieren und testen möchte eröffne ich den neuen Thread bereits jetzt.

1.) Spielerfahrung:
Ich bin...

[x] Ambitionierter Anfänger
[x] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
2.) Musikrichtung:
Ich spiele...

[x] Rock
[x] Metal
[x] Sonstiges: Musik von Videogames, Fernsehserien (z.B. von Tetris, GoT)
3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?
[x] Ja, und zwar: Ja, und zwar: Yamaha THR. und Harley Benton Special II
4.) Bauform:
Ich suche...

[x] Solidbody
5.) Mein Budget:
Circa 1000 €. Gerne auch weniger, wenn "nötig" auch ein bisschen mehr
6.) Gebrauchtkauf:
[x] Nein Ich würde gerne ein paar ausgewählte Gitarren vorher anspielen
7.) Einsatzort:
Ich brauche sie für...

[x] Zuhause
8.) Saitenzahl:
Ich will...

[x] 6-Saiter
9.) Korpusform:
[x] Strat
[x] Les Paul
[x] SG
10.) Vibrato-System:
[x] Nein
11.) Erwünschte Features:
[x] Steg-Humbucker
[x] Über Coil Split würde ich mich nicht beschweren, ist aber kein muss
12.) Vorfeld
[x] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (siehe Ende des Threads)
13.) Klangliche Ansprüche:
[x] sollte exzellent klingen (also zumindest das was ich für exzellent erachte)
14.) Zukunftsfähigkeit:
[x] mittelfristig sollte es schon halten
[x] wir halten ewig!
15. Farbe:
[x] Schwarz
[x] Cherry
[x] Blau

Hier ein paar Gitarren die ich rausgesucht habe:
ESP LTD EC-1000VB/Duncan E-Gitarren https://www.thomann.de/de/esp_ltd_ec1000vbduncan.htm
Ibanez RG631ALF-BCM https://www.thomann.de/de/ibanez_rg631alf_bcm.htm
Epiphone Prophecy SG Blue Tiger https://www.thomann.de/de/epiphone_prophecy_sg_blue_tiger.htm
Solar Guitars GC1.6C https://www.thomann.de/de/solar_guitars_gc1.6c.htm
Schecter C-1 Hellraiser E-Gitarre schwarz/rot https://www.thomann.de/de/schecter_diamond_c1_hellraiser_bch.htm

ich weiß diese Gitarren sind sehr unterschiedlich, aber mit geht es darum eine Vorauswal zum Antesten herauszufinden, wenn ich die Zeit habe einen/ mehrere Gitarrenläden zu besuchen.

Gerne freue ich mich über Anmerkungen und Anregungen
 
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.463
Kekse
29.238
Hi Melkor,

spiele aktuell auch wieder in einer ambitionierten Metalband.

Dort spiele ich folgende Gitarre die all Deine Kriterien erfüllt. (Inzwischen 2 x in meinem Sortiment)

zusätzlich:
Auch beim Runterstimmen und anderen Saiten Saiten wie 56er E, kein Problem. Die Diamond Decimator Humbucker gefallen mir besser als der Sound der Hellraiser, weshalb meine Wahl auch auf diese Gitarre viel.
Bei Clean Sachen , Intros ist der Sound der Split Coil auch richtig stark.

Für mich der absolute Preis/Leistungkiller in Sachen Metal.



 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Melkor_
Melkor_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
29.04.21
Beiträge
24
Kekse
42
Danke für die schnelle Antwort. Die Gitarre werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten und mit den von mir rausgesuchten vergleichen.

Achso, was ich vergessen habe zu erwähnen Harley Benton fällt diesmal raus, da ich keine Freund davon bin Gitarren zum Antesten zu bestellen. Sonst würde ich die Amarok zumindest mal kurz in die Hand nehmen und gucken wie die sich spielt. Ich werde lieber Läden in meiner Umgebung besuchen (NRW).
 
drholg
drholg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
416
Kekse
1.066
Ort
Ostfriesland
Bei deinen Wünschen könnten auch die Charvel der Pro Mod Serie was für dich sein. Gibt es mit verschiedenen PU Bestückungen wie HH, HSH oder HSS.

Viele Grüße
Holger
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Andreaz
Andreaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
01.09.12
Beiträge
332
Kekse
1.279
Ich werfe mal die ESP LTD SN-1000HT ins Rennen.
Knapp unter 1000€ mit wahnsinniger Ausstattung für den Preis:

Habe meine am Freitag bekommen und das ist schon ein klasse Gerät.
Klanglich sehr flexibel, durch die Kombination aus den PUs und dem Coilsplit.
Der Hals fühlt sich änhlich zu dem "Nitro Wizard" meiner 7-Saiter Ibby aus der Axion Label Serie an.
 
Axel.S.
Axel.S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.21
Registriert
31.10.07
Beiträge
90
Kekse
126
Die Gitarren sind ja alle nicht schlecht und bei der Preisklasse kommen andere Fragen ins Spiel, schlecht ist da ja keine. Und auch gebraucht kannst Du dann noch schauen. Meine Fragen ist hauptsächlich zur Bespielbarkeit.

Hast ja selbst gesagt, dass Du das im Laden testen möchtest. Die Ibanez wird sich völlig anders spielen lassen als z.B. die LTD in Les Paul Form. Die Schecter wird wahrscheinlich ein tolles gerades Brett sein, die LTD halt ganz anders und die SG Form sowieso. Und da rede ich jetzt nicht von Halsprofil oder Lackierung, sondern dem allgemeinen Gefühl einer engen Double-Cut gegenüber einer Single-Cut Form. Ich habe da noch keine Antwort, was mir besser gefällt. *g*

Daher: Das wird wohl ein eher längerer Anspieltest, viel Spaß dabei. Und wenn Du dann vielleicht Dich im großen Laden entscheidest und im kleinen kaufst, tust Du noch den kleinen Läden einen Gefallen. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Melkor_
Melkor_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
29.04.21
Beiträge
24
Kekse
42
Danke nochmal für die viele Rückmeldung. Die Charvel werde ich sowohl als Telecaster als auch als Strat wenn möglich anspielen, genau wegen solcher Vorschläge habe ich diesen Thread gestartet.
Die ESP LTD SN-1000HT sagt mir in der Farbe leider gar nicht zu. Das Optische muss bei dem Preis auf jeden Fall für mich passen, auch wenn ich (erstmal) nur zu Hause spiele. Es macht einfach mehr Spaß mit der Gitarre wenn ich sie optisch hammermässig finde.

Da ich noch nicht so viele verschiedene Gitarren ausgiebig in der Hand hatte, werde ich munter durchprobieren, welche Korpusform mir am besten gefällt. Die Ibanez RGA42FM von einem Kollegen als auch meine Harley Benton finde ich lassen sich beide sehr gut bespielen, auch wenn sie sehr unterschiedlich sind. Nur mit meiner Epiphone SG Special wurde ich nie warm. Das lag aber am langsamen, irgendwie klebrigen lackiertem Hals und der Saitenlage, die sich nicht wirklich gut einstellen lies.

Auch wenn das ein wenig Offtopic ist, kennt jemand hier gute Läden in Bochum und Umgebung zum Anspielen und Kaufen? ( Pommerin, kenne ich, da werde ich als erstes hin und auch dem Musicstore in Köln werde ich denke ich einen Besuch abstatten)
 
drholg
drholg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
416
Kekse
1.066
Ort
Ostfriesland
Musik Produktiv in Ibbenbüren, so knapp 110 km von Bochum, wahrscheinlich genauso wie Köln in der Zeit zu erreichen.
 
Melkor_
Melkor_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
29.04.21
Beiträge
24
Kekse
42
So, ich hab diese Woche schonmal ein paar Gitarren anspielen können. Was sich dabei heraus gestellt hat: Ich kann überhaupt nicht mit glänzend lackierten Hälsen spielen. Ich brauche eher Satin Farben oder etwas naturbelassene rauere Hälse. Alles andere fühlt sich für mich zu klebrig an. Daher sind relativ viele Gitarren für mich ausgeschieden.
Der Sound von EMG Pickups hat mir überhaupt nicht gefallen. Und auch Tremolos haben mich eher genervt, was zum Beispiel das Stimmen angeht

Mein Favorit ist bisher diese Charvel https://www.thomann.de/de/charvel_pro_mod_so_cal_style_2_24_hh_h.htm optisch nicht ganz mein Ding. Aber man kann ja Cover für die Pickups holen und den Pickguard bekomme ich mit etwas Aufwand auch schwarz. (Ich weiß die Charvel gibt es auch in komplett schwarz, das gefällt mir optisch jedoch auch nicht)
Diese Ibanez hat mir aber auch noch gefallen: https://www.thomann.de/de/ibanez_rg421hpah_bwb.htm

In Zukunft würde ich dann noch gerne folgende Gitarren anspielen:
https://www.thomann.de/de/schecter_reaper_6_satin_satin_sky_burst.htm
https://www.thomann.de/de/schecter_c_6_pro_aqua_burst.htm?ref=prod_variations_449312_3
https://www.thomann.de/de/solar_guitars_gc1.6c.htm (weiß einer, wo außer bei Thomann man Solar Gitarren anspielen kann?)
https://www.thomann.de/de/ibanez_rg631alf_bcm.htm
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Andreaz
Andreaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
01.09.12
Beiträge
332
Kekse
1.279
Mein Favorit ist bisher diese Charvel https://www.thomann.de/de/charvel_pro_mod_so_cal_style_2_24_hh_h.htm optisch nicht ganz mein Ding. Aber man kann ja Cover für die Pickups holen und den Pickguard bekomme ich mit etwas Aufwand auch schwarz.
Da Charvel zu Fender gehört, sollte auch ein Fender Telecaster Pickguard passen, gibt ja ein paar die ein ähnliches Layout haben (John 5 Tele z.B.). Nur die Aussparung für den Switch müsste man da selber machen.
Bei WDMusic gibt es für das Modell passende Pickguards in allen erdenklichen Varianten, die meisten "normalen" kosten um die 30$, das ist leider auch der Haken, sind aus den USA...

(weiß einer, wo außer bei Thomann man Solar Gitarren anspielen kann?)
Aktuell gibt es Solar Guitars leider nur bei Thomann, habe da auch schon rumgeschaut, weil mich selbst ein paar Modelle interessieren.
Hoffe, dass sich das in Zukunft ändert, wenn die Marke weiter gewachsen ist...
 
Melkor_
Melkor_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
29.04.21
Beiträge
24
Kekse
42
Da Charvel zu Fender gehört, sollte auch ein Fender Telecaster Pickguard passen, gibt ja ein paar die ein ähnliches Layout haben (John 5 Tele z.B.). Nur die Aussparung für den Switch müsste man da selber machen.
Bei WDMusic gibt es für das Modell passende Pickguards in allen erdenklichen Varianten, die meisten "normalen" kosten um die 30$, das ist leider auch der Haken, sind aus den USA...
Wenn ich mir ein neuen Pickguard hole, dann nur eins das genaue passend ist. Die gibt es ja bei WDMusic, aber das wird mir zu teuer (insbesondere mit Versand).
Ich hab eher daran gedacht entweder den vorhandenen Pickguard schwarz zu färben (abmachen, anrauen, schwarze Sprühfarbe + eventuell Klarlack) oder zu überkleben (z.B. mit https://www.thomann.de/de/gewa_pickboy_pickguard_black.htm). Ansonsten würde ich einen Pickgaurd Rohling selber zurecht arbeiten (https://der-trashcontainer.de/shop/pickguard-rohling-schwarz-matt-einlagig/). Dafür müsste ich mir aber nötige das Werkzeug ausleihen. Bevor ich mich damit aber mehr beschäftige müsste ich mich erstmal überhaupt wirklich für die Gitarre entscheiden...

Aktuell gibt es Solar Guitars leider nur bei Thomann, habe da auch schon rumgeschaut, weil mich selbst ein paar Modelle interessieren.
Das ist natürlich Schade. Nach Thomann komme ich nicht und nur zum Antesten eine Gitarre bestellen ist nicht so mein Ding.
 
Andreaz
Andreaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
01.09.12
Beiträge
332
Kekse
1.279
Ist das GEWA Pickboy Pickguard nicht ein wenig "doppelt gemoppelt", weil das ja (soweit ich weiß) ein normales Pickguard ist, nur eben mit Klebefilm für Akustikgitarre.
Am einfachsten wird es sein, du "folierst" das Pickguard mit selbstklebender Folie (denke das war die Intention hinter dem GEWA).

Das leidige Thema halt, ich habe das auch gerade erst hinter mir, musste zwei Gitarren bestellen zum Testen, weil sie bei mir in der Nähe nirgends lagernd bzw. überhaupt im Sortiment waren.
Leider bleibt mir oft nichts anderes über, da es mit dem Wegfall des JustMusics in München nur noch 3 andere größere Läden gibt, die aber allesamt nicht das haben was mich interessiert.
 
Melkor_
Melkor_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
29.04.21
Beiträge
24
Kekse
42
Ist das GEWA Pickboy Pickguard nicht ein wenig "doppelt gemoppelt", weil das ja (soweit ich weiß) ein normales Pickguard ist, nur eben mit Klebefilm für Akustikgitarre.
Am einfachsten wird es sein, du "folierst" das Pickguard mit selbstklebender Folie (denke das war die Intention hinter dem GEWA).
Ja, ist mir auch schon aufgefallen, dass das doppelt gemoppelt ist. Ich denke ich werde als erstes Folieren ausprobieren, falls ist mich für die Charvel entscheide. Die hat mich aber schon ziemlich überzeugt beim Testen.

Etwas das mich ein wenig abhält ist eine teilweise schlechte Verarbeitung von Charvel Gitarren von der man liest. Es gibt z.B. häufig überstehende Bundstäbchen und ähnliches. Bei einer fast 1000€ Gitarre erwarte ich eigentlich, dass ich nicht selber noch solche kleinen Arbeiten an der Gitarre machen muss
 
Andreaz
Andreaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
01.09.12
Beiträge
332
Kekse
1.279
Etwas das mich ein wenig abhält ist eine teilweise schlechte Verarbeitung von Charvel Gitarren von der man liest. Es gibt z.B. häufig überstehende Bundstäbchen und ähnliches. Bei einer fast 1000€ Gitarre erwarte ich eigentlich, dass ich nicht selber noch solche kleinen Arbeiten an der Gitarre machen muss
Ich habe mir erst letzte Woche die da bestellt (gab es bei einem Shop lieferbar als B-Stock)

Alles in allem war sie gut verarbeitet, aber der verbaute 5-Wege Schalter war - gelinde gesagt - Müll.
Außer am Widerstand hat man nicht gemerkt wann der eingerastet ist, da gab es kein "Klick" und selbst der zu überwindende Widerstand war gering.
Der 3-Wege Schalter meiner Jim Root Jazzmaster (ebenfalls Made in Mexico, wie die Charvels) ist super, klickt ordentlich in Position und hat einen guten Widerstand.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
EL PISTOLERO
EL PISTOLERO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
25.04.12
Beiträge
115
Kekse
2.665
Ort
Mitte
Bei deinen Wünschen könnten auch die Charvel der Pro Mod Serie was für dich sein. Gibt es mit verschiedenen PU Bestückungen wie HH, HSH oder HSS.

Viele Grüße
Holger
Absolute Zustimmung!
Und selbst die HH-Variante ist durch die Split-Funktion sehr flexibel und kann für meinen Geschmack schön nach Strat klingen.
Meine San Dimas (Mexico, 2018er Modell) hat sich zu einer meiner absoluten Lieblinge entwickelt. Eigentlich nehme ich derzeit keine andere Gitarre so gerne in die Hand.
Dazu beigetragen hat der - und das meine ich wirklich so - sensationell geformte Hals. Er liegt so fantastisch in der Hand, wie ich es noch bei keiner Strat hatte, die Griffbrettkanten sind sehr schön verrundet, was das Spielgefühl nochmals geschmeidiger macht.

Und gute gebrauchte Charvels bekommt man schon für um die 500,- Euro +/- (San Dimas oder SoCal wenn es mit Schlagbrett sein darf)
Etwas ältere Baujahr hatten aber offenbar nicht immer eine Split-Funktion! So eine hatte ich auch schon als SoCal - Version. Dennoch eine sehr gute Gitarre.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ich habe mir erst letzte Woche die da bestellt (gab es bei einem Shop lieferbar als B-Stock)

Alles in allem war sie gut verarbeitet, aber der verbaute 5-Wege Schalter war - gelinde gesagt - Müll.
Außer am Widerstand hat man nicht gemerkt wann der eingerastet ist, da gab es kein "Klick" und selbst der zu überwindende Widerstand war gering.
Der 3-Wege Schalter meiner Jim Root Jazzmaster (ebenfalls Made in Mexico, wie die Charvels) ist super, klickt ordentlich in Position und hat einen guten Widerstand.
Genau dieses Modell habe ich auch schon seit Monaten im Auge. Das wird vermutlich meine nächste Anschaffung. In genau dieser Farbe.
Das mit dem Schalter ist angesichts des Preises schon ärgerlich, aber zum Glück ja mit nicht zu großem Aufwand zu beheben. Dennoch sollte es nicht sein.
 
Andreaz
Andreaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
01.09.12
Beiträge
332
Kekse
1.279
Genau dieses Modell habe ich auch schon seit Monaten im Auge. Das wird vermutlich meine nächste Anschaffung. In genau dieser Farbe.
Das mit dem Schalter ist angesichts des Preises schon ärgerlich, aber zum Glück ja mit nicht zu großem Aufwand zu beheben. Dennoch sollte es nicht sein.
Eventuell hab ich auch nur ein "Montagsmodell" erwischt, das mag nicht ausschließen, das sollte aber sowohl beim QC im Werk, als auch beim Händler eigentlich auffallen.
Ich persönlich fand die Farbe in echt auch bei weitem nicht so cool wie sie auf den Produktfotos wirkt.
Wäre dem so gewesen, hätte ich vmtl. versucht den Schalter auf Gewährleistung/Garantie tauschen zu lasen, weil es allen in allem eine echt gute Gitarre ist, die klanglich auch extrem viel mitmacht.
 
EL PISTOLERO
EL PISTOLERO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
25.04.12
Beiträge
115
Kekse
2.665
Ort
Mitte
Ich gebe dir grundsätzlich Recht, glaube aber nicht daran, dass die großen Händler wirklich einen "richtigen" Check vor dem Versand machen.
Beim "t" habe ich nacheinander eine Danelectro und eine PRS SE mit jeweils defektem 3-Weg-Schalter zugeschickt bekommen. Zusätzlich noch eine Tele-Kopie mit verdrehtem Hals... da glaube ich nicht mehr an Zufälle.
Bei einer Gitarre für um die 200,- hätte ich Verständnis, wenn es aber in die Region 400-500 geht, dann sollten wenigstens die Funktionen wie Potis und Schalter überprüft worden sein.
Der Store ist da nach meiner Erfahrung aber auch nicht weiter. Ein den "Check" betreffendes Zertifikat wird beigelegt. Dass der Sattel einer Gitarre aber so tief gefeilt ist, dass sie heftig schnarrt, das bemerkt man nicht? Und am Telefon wurde ich gefragt, ob ich die Halskrümmung mal überprüft hätte...
Frage: wie locker muss der Halsstab sein, damit die Saiten aufgrund des viel zu tief gefeilten Sattels nicht mehr schnarren??
Die Versandkosten hätte man sich schenken können.

Mein Eindruck ist der, dass (zumindest in den letzten, sicher auch sehr anstrengenden Monaten) der Quali-Check von den Kunden durchgeführt wurde.
 
Andreaz
Andreaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
01.09.12
Beiträge
332
Kekse
1.279
Der "T" wirbt damit aber theoretisch...
Zitat der Thomann FAQs (https://www.thomann.de/de/faq_question_werden_die_produkte_vor_dem_versand_gecheckt.html):
"Wenn wir von unseren Lieferanten Ware geliefert bekommen, dann überprüfen wir sämtliche Kartonagen auf Versand- oder Verpackungsfehler und unsere Qualitätssicherung macht Stichproben auf Verarbeitungsqualität und -mängel.
Wir belassen die Kartons verschlossen, so wie sie unseren Lieferanten verlassen haben, weil unsere Kunden originalverpackte und versiegelte Ware bevorzugen. Manchmal fügen wir oder die deutschen Distributoren nachträglich deutsche Anleitungen ein. In der Regel wird dafür aber nur ein kleiner Teil der Umverpackung geöffnet und das Gerät muss nicht aus der Verpackung genommen werden.
Gitarren und Streichinstrumente sind eine Ausnahme - sie werden entweder von uns oder bereits beim Lieferanten von geschultem Personal geprüft, eingestellt und ggf. mit neuen hochwertigen Saiten versehen."


Back to topic, sonst gibts noch Ärger von den Mods :D

Ich würde mal noch die PRS SE Mark Holcomb Signature ins Auge fassen, liegt leider knapp über dem Budget.
https://www.musik-produktiv.de/prs-se-mark-holcomb.html

Eine sehr vielseitige Gitarre, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht so anmutet, die Tonabnehmer klingen für vieles super und auch im Split klingen sie sehr gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Melkor_
Melkor_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
29.04.21
Beiträge
24
Kekse
42
Die Mark Holcomb PRS SE sieht auch sehr interessant aus. Ich hoffe ich hab die Möglichkeit diese zu testen. Ich würde ja gerne im Süden von Deutschland wohnen um auch mal bei T vorbeizuschauen. Der große Laden in Köln hat mich überhaupt nicht überzeugt. Besonders schade war, dass einige Gitarren die ich anspielen wollte eine wirklich schreckliche Saitenlage hatten und (für mich) unspielbar waren, so dass ich die Gitarren nicht vernünftig testen konnte.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben