Metaldemo

von Crate, 29.09.06.

  1. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 29.09.06   #1
    hallo,
    ich habe heute mal nen Metal Stück aufgenommen. Ist circa 1:30 lang aber leider ohne e-Bass aufgenommen. Sagt mal bitte wie die soundqualität so ist und ob es druck entwickelt. Ist kein Song, sondern einfach nur so ne demo.

    Ich würd es als melodic metal einordnen, oder?

    jo sagt mal bitte, wie ihr´s findet usw...

    viel spaß...



    Index of /framusdiablo/Musik auf link klicken und metal_demo.mp3 auswählen
     
  2. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 29.09.06   #2
    Hast gut eingespielt und der Lead-Part gefällt mir eigentlich auch. Nur im Rhytmus ists für meinen Geschmack bezüglich der Akkordfolgen ein wenig zu vorausschaubar. Lässt sich mit ein Paar Ideen sicher noch ordentlich was rausholen. Aber ist ja auch wie gesagt nur eine Demo.
     
  3. Crate

    Crate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 29.09.06   #3
    jo cool danke für dein feedback

    meinst du mit Leadpart, die läufe zwischen den Akkorden oder das Solo am Ende?
     
  4. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 29.09.06   #4
    Das Solo am Ende. Die Läufe sind aber auch ganz cool. Bringen eben diesen melodischen touch. Wie gesagt, da lässt sich sicher einiges draus machen.
     
  5. WowbaggeR

    WowbaggeR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    29.09.13
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    218
    Erstellt: 30.09.06   #5
    Abgesehen davon, dass es jetzt nicht so mein Geschmack ist, find ich die Idee sehr schön (Schrubbelriff+Melodie in Abwechslung). Im Solo am Ende fehlt aber meiner Meinung nach n bissl der Speed. Also wenigstens mal ein Lauf sollte rein, der in der Geschwidigkeit der melodischen Licks am Anfang liegt und über ein paar Takte geht. Der Sound ist für Metal viel zu dünn. Da müssen mehr Gitarrenspuren eingespielt werden (also zumindest das geschrubbel, die Meldodieläufe reichen vllt. einmal) und auf rechts, links, mitte verteilt werden, dasses auch ordentlich drückt ;-)
     
  6. Crate

    Crate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 30.09.06   #6
    ich weisss auch nicht, woran es liegt, dass der sound so dünn ist. Ich habe die Gitarrenspur bis auf den leadteil schon einmal gedoppelt. Und ich glaube bei dreimal wird es matschig.
    Villiecht liegt es aber einfach nur am amp: 15 Watt transen amp.

    Apropro solo: Eigentlich sollte es garkein solo werden, wie am ende eines Songs, sonders eher ein melodieteil vor der strophe. Aus dem grund wollte ich auch nicht so viele Läufe und Geschredder einbauen, um dem späteren solo nichts vorwegzunehmen. Aber dazu müsste das ganze glaub ich mehr einprägsame simplere melodien enthalten.
     
  7. WowbaggeR

    WowbaggeR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    29.09.13
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    218
    Erstellt: 30.09.06   #7
    schau mal PM... habs mal getestet. Die Zerre ist bei mir zwar breiig und die spuren nicht sauber synchron und zuviel Effekte druff, aber es drückt :D - Den Unterschied merkste total wennde dir die Aufnahme einmal so anhörst und einmal die Boxen ganz auf L oder R stellst.
     
  8. Crate

    Crate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 30.09.06   #8
    ach meinst du, dass man beim doppeln die eine gitarrenspur ganz rechts und die andere ganz links hinlegen muss?

    muss zugeben hört sich fett an
     
  9. WowbaggeR

    WowbaggeR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    29.09.13
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    218
    Erstellt: 30.09.06   #9
    Zwei Sachen:

    1. Nicht einfach nur die Spur kopieren, sondern zwei mal getrennt einspielen. WEnn mans einfach nur kopiert klingts breiig und lauter, wenn mans zweimal getrennt einspielt klingts durch die kleinen Unterschiede zwischen den beiden Spuren dicker, als ob da eben zwei Gitarristen spielen...

    2. die beiden Spuren auf links und rechts verteilen welches Verhältnis am besten ist, musst du selber herausfinden, ist geschmacksache... so 70/30 - 30/70 oder 80/20 - 20/80ist meistens ganz gut.

    und dann nochn bissl mit dem Equalizer rumspielen je nach Geschmack. Ne dritte Spur die in der Mitte liegt (wieder getrennt eingespielt) kannste auch noch reinmachen. Wenn Du Audacity verwendest zur Aufnahme machts Sinn die Spuren noch zu normalisieren und nen Hochpass (100Hz) und Tiefpass (6kHz) Filter reinzupacken... Aber ich hab da selber noch nicht so die tolle Erfahrung, bin noch nicht so lange am Rumexperimentieren.
     
  10. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 30.09.06   #10
    hi!!!

    mir gefällts ebenfalls ganz gut...sound ist wirklich etwas dumpf aber egal....das solo finde ich auch nicht schlecht....

    du könntest noch etwas zusätzlichen rhythmus reinbringen, indem du nicht nur ein hihat-klick auf die viertel bringst, sondern mit 'ner closed hihat durchgehend achtel einprogrammierst...
    um den sound etwas "breiter" zu machen vielleicht wirklich beide gitarren seperat einspielen und ungefähr auf der lautstärke der sologitarre halten...

    gruss

    evil
     
Die Seite wird geladen...

mapping