Metallpotiknöpfe mit 6mm?

von Fungi, 13.05.08.

  1. Fungi

    Fungi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #1
    Hab mir neulich Metallpotiknöpfe bestellt, nur leider passen sie nicht, da das Loch nur 5mm groß ist und meine Potis nur für 6mm geeignet ist.

    Weiß jemand, wo es die einfachen Metall-Potiknöpfe gibt, die garantiert 6mm und ne Madenschraube an der Seite haben?

    Hab grad welche bei Rockinger gesehen, aber günstiger wär mir schon lieber...
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.05.08   #2
    Schon im Laden um die Ecke nachgefragt?
     
  3. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.05.08   #3
    öhm, wenns aus metall is, und sowieso geschraubt werden, wieso bohrst se nicht auf?
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.05.08   #4
    Hallo Fungi,

    brauchst Du die Knöpfe für deine Fender Deluxe 1972 Re-Issue?
    Ist die "Crafted in Japan" oder "Made in Mexico"?

    Die Dome Speed Metallknöpfe bei Rockinger haben alle 6 mm Innenbohrung.
    Fender Japan verwendet ebenfalls 6 mm Achsen.

    Fender Mexico und America hingegen haben (sehr oft) Metallknöpfe mit 6,3 mm Bohrung!
    Da passt ein 6er Knopf nicht ohne Nacharbeit drauf. Wenn die Poti-Achse aus Vollmaterial ist, ist es wahrscheinlich 6,3 mm. Ist der Kopf geriffelt, ist es eine 6 mm Achse.

    Ganz so einfach ist es also nicht. Herstellungsland und Art der Achse wären wichtig.

    Gruß
    Andreas
     
  5. Fungi

    Fungi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #5
    ahh gut, dass ich hier einen Spezi erwischt habe :)

    Also sie ist aus Mexiko und die Potis sind goldig voll und ungeriffelt. Nur mit dem Auge erkennt man schlecht, ob das 0,3 mm mehr sind...
    Kann aber sein, wenn man genau hinguckt.

    Wem fällt denn überhaupt so einen Mist ein... 6,3mm man man man
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.05.08   #6
    Ah!

    Dann sind die Knöpfe die Du hast 6 un nicht 5 mm.
    5 mm gibt es zwar; aber die sind sehr sehr ungewöhnlich. Das dachte ich mir direkt beim Durchlesen deines ersten Posts.

    Ich habe eine Fender Nashville Deluxe Tele und die hat genau die gleichen, wie von Dir beschriebenen Potis. Das sind 6,3 mm Poti-Achsen.

    Im Grunde sind es keine 6,3 mm, sondern 1/4" (Zoll).
    Es ist das gleiche Maß wie bei den Klinkensteckern.

    Die hier müssten passen, da es "amerikaniche" sind - die Hand lege ich aber nicht ins Feuer dafür:
    https://www.thomann.de/de/fender_dome_knops.htm
    https://www.thomann.de/de/fender_potiknoepfe_american_telecaster.htm
    (gibt es wohl nur im 2er Pack ...)

    Hast Du nicht irgendwo eine Schlosserei in der Nähe? Die können Dir die 6er Löcher auf 6,3mm aufbohren. Am besten würdest Du eines der Potis mitnehmen. Die können mit einem Messschieber den exakten Ist-Durchmesser des Potis feststellen und dann eben drei Bohrungen rein machen. Normalerweise haben Werkstätten Bohrer dieser Größenordnung im 0,1 mm Durchmesser-Abständen. Kann sein, dass sie einen 6,4er nehmen müssen. Ein Fachmann macht das in zwei / drei Minuten.
    Normalerweise sind solche Knöpfe aus verchromtem oder vernickeltem Messing. Da rotet auch nix.

    Gruß
    Andreas
     
  7. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.05.08   #7
    die amis haben kein metrisches system, und da 1/4 zoll (inch) = 6,3mm sind kannst dir denken, warum klampfen aus den usa potis mit nem achsdurchmesser von 6,3mm haben

    €: zu spät *g*
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.05.08   #8
  9. Fungi

    Fungi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #9
    Also Schlosser sollten wir in der Nähe haben, ich wohn ja nicht aufm Dorf.

    Dann werd ich mal gucken, was sich da machen lässt. Da ja die Madenschrauben dran sind, werd ich wohl auch einfach mal nach 6,4mm gucken. Oder vielleicht hat er ja zufällig ein Zollmaß.

    Also 2 Knöpfe für 15€ ist echt hammer... das mir echt mal zu viel.
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.05.08   #10
    Aus meiner Mexico habe ich die Potis ausgebaut und beides auf 6 mm, da ich ein Push/Pull Poti drin haben wollte. Habe gerade nachgemessen (gelernter Schlosser und vor 5 Jahren war das als Leiter der QK mein Hauptwerkzeug).

    Die Achsen haben einen Ist-Durchmesser von 6,35 mm.
    Die Bohrungen sind 6,45 mm.

    Wenn man aufbohrt kann es größer aber auch kleiner werden! Ein 6,4 mm Bohrer hat einen Durchmesser von ca. 6,35 mm. Durch leichtes Eiern wird die Bohrung meistens etwas größer; kann man aber nie genau sagen, wenn nur 0,4 mm im Durchmesser abgenommen werden. Am besten wäre daher ein Poti (oder die Gitarre) für die Probe mitzunehmen. 6,5 mm Bohrer hat "jeder", aber ich würde erstmal 6,4 nehmen. Ist die Bohrung 0,2 mm größer, kann der Knopf später auf der Achse eiern!
    Also lieber eine "saugend" bis "leichtes Spiel" in der Passung.

    Gruß
    Andreas
     
  11. LPManiac

    LPManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 14.05.08   #11
  12. Fungi

    Fungi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #12
    Ich werde dann mal wohl die Teile behalten und mal gucken, wo sich hier die Schlosser verstecken ;)

    @LPManiac
    Wenn man weiß, dass sie auf meine Potiachsen draufpassen, würde ich das ja bezahlen, aber diese sehen auch nicht anders aus, als meine Knöpfe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping