Mic für A-Gitarre und Amp

von Seymour Duncan, 27.11.05.

  1. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 27.11.05   #1
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.773
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 28.11.05   #2
    schwierig - für eine Amp-Abnahme ist das SM57 wohl ganz gut. Das Ergebnis bei einer A-Gitarre dürfte dann jedoch Geschmacksache sein - was nicht heißt, dass das Ergebnis schlecht wäre.
    Hier mal ein preisgünstiger Tipp für ein relativ gutes Ergebnis mit A-Gitarre:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-53-Mikrofon-prx395499310de.aspx
    (Phantomspeisung ist vorhanden - oder?)

    jedoch gilt hier auch (wie bei fast allen akkustischen Instrumenten und vor einem Amp):
    die Mikro-Platzierung entscheidet über den Sound. Also unbedingt verschiedene Positionen probieren.
     
  3. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 28.11.05   #3
    Hallo,

    Generell ist die Amp-Abnahme bzw. die A-Gitarre-Abnahme zwei unterschiedlicheste Arten. Wenn ich nur ein Mikrofon für beide Fälle nutzen will, so würde ich die technischen Anforderungen ber der Abnahme der A-Gitarre schwerer gewichten. Deshalb Wäre meine Wahl ein Kondensator-Mikrofon.

    Leider sind Kondensator-Mikros meist teurer als dynamsiche.
    Als günstigestes Mikro von Shure käme das PG81 in Betracht.

    Wenn Du etwas tiefer in die Tasche greifen willst hätte ich Dir einen "Geheim-Tipp" vom Sound-Engineer von Juli.

    Das KSM27 ... eigentlich mit der Großmembran entwickelt für Gesang ... bringt aber für A-Gitarre einen kalsse warmen füliigen Sound und für den Amp - höre Juli :)


    Grüße
     
  4. Plux

    Plux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.11.05   #4
    Ich habe kürzlich mal mit dem AUDIX ADX51 (kondensatormikro) meine A-Gitarre abgenommen und war davon auch positiv überrascht. Für einen Amp klingt es allerdings viel zu bissig.

    Ich würde dir für diese Mischfunktion einfach ein Großmembran empfehlen. Viel besser als das Shure SM57 klang meiner Meinung nach ein Großmembran Mikro (z.B. AKG C2000B noch recht günstig) in naher Position. Der Sound war ohne Bearbeitung wesentlich breiter und fülliger, deutlich wärmer.

    Für die A-Gitarre ist natürlich ein Kondensator Mikro (siehe Vorredner) besser geeignet - aber eben als Kompromiß für beides, wohl die schlechtere Wahl.

    Da es ohnehin besser klingt einen Gitarrenamp mit 2 Mikros abzunehmen, solltest du vielleicht überlegen doch zwei Geräte zu kaufen.
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 28.11.05   #5
    Das AKG C2000B ist leider nur ein Kleinmembrankondensatormikro im Großmembranlook.
     
  6. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 28.11.05   #6
    Ampabnahme ist immer eine Kunst, aber es kommen auch gerne Kondenser zum Einsatz. Für Akustik ist ein Kondenser auf jeden Fall die bessere Wahl.
    Aber du tust dir keinen Gefallen, wenn du hierbei sparst. Also es sollte schon ein Großmembrankondenser der besseren Art sein.
     
  7. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.11.05   #7
    hi

    also ich würde auch ganz klar 2 mics kaufen.
    es müssen ja nich immer die teuren sein...


    was ist denn zum beispiel mit unsrem "forummic"??
    DAP PL07 - DIE SM57 Kopie...
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-DAP-Audio-PL-07-prx395749905de.aspx

    dazu auf jeden fall ein kondensator.
    das ist dann budget abhängig...
    ob klein- oder großmembran würde ich dann mal überlegen....

    wenn du instrumente und natürlich insb gitarre abnehmen willst zum bsp das hier
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-AKG-C-1000-S-MK-3-prx395728041de.aspx
    .... ein klassiker....

    wenn du auch mal gesang mit aufnehmen willst und das mic als 2. mic für amp, dann doch eher ein großmembran... (mit dem geht gitarre natürlich auch gut!!)
    in dem forum sehr beliebt (weiß aber nicht wie das mit gitarre ist!!!)
    http://www.musik-service.de/Recordi...jects-B-1-Studio-Mikrofon-prx395662884de.aspx
    Die 18 (!!!) Userkommentare bei M-S sprechen klar dafür....

    nach oben auch hier alles offen....

    der hier ist auch noch sehr zu empfehlen:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Rode-NT-1000-incl-Spinne-prx395614963de.aspx


    BEI AMPABNAHME MIT 2 MICS:
    das dynamische (PL07) direkt an die Kalotte, also ganz nah an den amp...
    lass dir ruhig zeit und such die beste position!!!
    jeder millimeter verschiebung klingt anders, jeder grad um den sich der winkel ändert ebenfalls..... da kann man pauschal nix sagen....

    das kondensator mic (am besten großmembran!!) 40-60 cm abstand vor den amo!

    dann die beiden singnale mischen und "deinen Sound" raussuchen!!!

    liebe grüße
    simon
     
  8. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 28.11.05   #8
  9. Plux

    Plux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.11.05   #9
    na! Wer achtet denn von uns Musikern nicht aufs Äußere? Ok du hast ja Recht - aber auch Alexa stimmt mir zu.

    Das AKG c2000B ist einfach die beste Wahl für diesen Zweck. Wer einen besseren Kompromiß findet, der soll ihn kundtun ;)
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 29.11.05   #10
    Studio Projects B1, Studio Projects C1, MXL 990 ... Der Amazonatest ist ja auch schon was älter!
     
  11. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 29.11.05   #11
    geil geil, danke erstmal für die vielen antworten :o
    ich denke jetzt hab ich erstmal genug material gesammelt um mich zu entscheiden :)
    werd mich aber trotzdem erstmal nur für´n mic entscheiden womit ich meine a-gitarre abnehmen kann. die amp abnahme war jetzt nur nebensächlich da ich bei dem line6 eh n mic xlr ausgang hab.

    mal noch ne frage : kann ich das mic für die abnahme der a-gitarre per XLR-kabel an das m-audio fastrack usb interface anschliessen und damit dann aufnehmen ? müsste ja eig. gehen.

    bsp :

    [​IMG] PER XLR AN [​IMG] ZUM PC


    fastrack : http://www.m-audio.de/fasttrack.htm
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.773
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 30.11.05   #12
    das abgebildetet Mikrofon ist das AKG C1000 - mit dem geht sowas.
    Das ist zwar ein Kondensatormikrofon, aber bei fehlender Phantomspeisung kannst du in das Mikrofon einen 9V-Block einsetzen, welcher dir die Spannung liefert.
    Mit jedem anderen Kondensatormikrofon gibt es sicherlich Probleme, da dieses Interface wahrscheinlich keine Phantomspeisung liefert. Oder irre ich?
     
  13. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 30.11.05   #13
    Du irrst dich nicht. Das Fasttrack hat keine PP.:eek:
     
  14. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 01.12.05   #14
    dann also doch ne batterie :/
     
  15. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 01.12.05   #15
    Hi Leute.
    Ich stehe auch wahrscheinlich kurz vor dem Kauf von Gesangsmic, Mic für AMP und Overheads für Drums.

    Jetzt meine Frage:
    Welches würdet ihr als Gesangsmic nehmen, das ich dann auch gleichzeit nehmen kann um die AMP-Abnahme zu unterstützen, also in den Raum.
    So um 200€ würde ich ausgeben.
    Das Studio-Projects C1 soll ja recht gut sein.
    Welche Alternative könnt ihr mir noch vorschlagen?

    Dann brauch ich noch noch Overheadmics für das Schlagzeug.
    Ich werde mir wahrscheinlich den Audixsatz für das Schlagzeug bestellen.
    Soll ich mir dazu die ADX 51 bestellen oder doch zu anderen Overheads wie z.B. Rode NT-3 (5), AKGs oder sonstige greifen.

    Das Shure Sm57 Plagiat kann ich mir ja bedenkenlos bestellen, bei den 35€ mache ich sicher nichts falsch.

    Danke schonmal für eure Antwort
     
  16. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.12.05   #16
    Hast Du denn die Kanäle für die Aufnahme soundkartenmäßig und preampmäßig?

    Das C1 von Studio Projects kannst Du für den Zweck gut nehmen. Aber das B1 von SP macht auch schon einen ordentlichen Job. Reservier also Kohle für die Vorverstärkung.

    Als Overheads gehen die MXL 603s sehr gut. Die kleinen Beyer taugen auch schon was (ich glaube Serie 53).
     
  17. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 01.12.05   #17
    ich würde persönlich bei den audix-overheads bleiben - ich mag audixmics sowieso sehr gerne:great::great:

    ansonsten: jaoh die erwähnten mxl teile sollen ganz gut sein....
    akg würde ich nicht unbedingt nehmen (aus persönlichen erfahrungen... gibt besseres fürs geld find ich!)

    gruß
    simon
     
  18. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 01.12.05   #18
    Dann werde ich wohl bei den Audix bleiben.
    Ich bestelle die Audix-Mikros sowieso in den USA.
    Un in dem einen Set macht das nur 200$ unterschied mit oder Ohne den 2 ADX 51ern.
    Deswegen werd ich wohl bei den Audix bleiben :D

    Gut das wäre geklärt.
    Das das Gesangsmic ...

    Soll ich also lieber die 90€ vom C-1 sparen und dafür einen besseren PreAmp kaufen?
    Ich muss mal meine Band fragen, was die dazu meint.

    Denn wir teilen uns die Kosten (Wobei ich natürlich mehr übernehme).
     
  19. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 02.12.05   #19
    wenn es finanziell eng wird würde ich das auf jeden fall so machen.
    soundmäßig hast du von 90€ für nen preamp letzendlich viel mehr als bei 90€ fürs mic!

    ich persönlich würde auf jeden fall einen röhrenpreamp benutzen!!!!
    für das gesparte geld kriegst du schon fast ein wirklich brauchbares nettes teil :great:

    http://www.musik-service.de/Presonus-Tube-Pre-prx395679490de.aspx

    soll wirklich sehr gut sein und du hast meiner meinung nach mehr von als von nem c1 ohne preamp!!
     
  20. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 02.12.05   #20
    Diesen hier wollte ich mir kaufen:

    Klickt mich!

    Das gute an dem Teil ist halt, man hat 2 Kanäle, auch wenn man das nicht so oft braucht.
    Wenn ichs brauche bin ich froh drum.

    Da sind 2 Röhren nachgeschaltet, soweit ich das verstanden habe, oder ist das dann nicht so gut?

    Also wenn ich mir das SP C-1 und diesen PreAmp kaufen würde, glaubt ihr, ich wäre gut beraten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping