Mick Taylor Sound - Infos zu Amps, Pedalen und deren Settings ?

von Dw77777, 08.06.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Dw77777

    Dw77777 Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.06.19   #1
    Ich weiß, dass Sound hauptsächlich in den Fingern liegt, allerdings finde ich, dass Mick Taylors Amps mit den Gitarren gut harmonisieren. Die Klangfarbe gefällt mir supergut, dieser leichte Drive.
    Dass er Gibson Gitarren nutzte, ist ja so gut wie offensichtlich, doch von Verstärkern und Pedalen sieht man da nichts. Und in den Sound-like-Videos zu den Stones geht es ja immer um Keith und Ronnie...
    Mich würde interessieren, was für Verstärker und Pedale er (und Keith) nutzten und wie diese eingestellt waren. Ich weiß, dass sie manchmal durch Fender DRs/PRs spielten, aber das ja nicht die ganze Karriere lang.
    Falls jemand da Insiderwissen hat, das wäre super.
    Gruß
     
  2. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    829
    Kekse:
    3.361
    Erstellt: 08.06.19   #2
    Hi,
    zwischen 69 und 74 haben Beide live ausschließlich fette Ampeg Tops mit den passenden Boxen gespielt.
    Im Studio kamen bei Mick T. diverse Fender Combos, aber auch kleinere Ampeg Combos zum Einsatz. Beispielsweise der Ampeg VT22 oder VT40.
    Hier mal ein VT40 von Anfang der 70er (ohneMaster)
    Ampeg 002.jpg Ampeg 006.jpg
    In der Regel wurden Gibson Gitarren verwendet. Live und im Studio Les Pauls und SGs. Im Studio öfter auch eine ES 335.
    Gelegentlich mal ein Wah. Ansonsten keine Effekte. Im Studio immer mal wieder ein Tape Echo um den Eingang des Amps anzupusten.
    Der Rest kam tatsächlich aus den Fingern.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.06.19   #3
    Hey,
    thx für die Antwort.
    Habe erst kürzlich rausgefunden, dass Mick im Studio wohl manchmal Strats und Teles gespielt haben soll...weiß aber nicht ob’s stimmt.
    Gruß
     
  4. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    829
    Kekse:
    3.361
    Erstellt: 09.06.19   #4
    Hat er später tatsächlich getan. Aber nicht zu Stones Zeiten. Nur auf Dance little Sister klingt es schon sehr nach Strat
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #5
    Ich suche nämlich ein Pedal das Stonesmäßig klingt (69-74). Aber nicht so dass der eigene Sound nicht rauskommt, mir geht es nur um den leichten Zerr Effekt.
    Kenne bisher nur das Catalinbread SFT.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.06.19, Datum Originalbeitrag: 09.06.19 ---
    Ich meine so Ampegmäßige Verzerrung.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.06.19 ---
    Ps: Haben Richards/Taylor jemals Dumble ODs verwendet?
     
  6. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    829
    Kekse:
    3.361
    Erstellt: 09.06.19   #6
    Da fällt mir auch nur das Catalinbread ein.
    Dumbles gab es damals noch nicht
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #7
    Und spielte Keith dann durch einen als die Dumbles populär wurden?
     
  8. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    829
    Kekse:
    3.361
    Erstellt: 09.06.19   #8
    Never! Aber ab ca. 1976 spielte er die ersten Boogies im Studio und auch live
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.703
    Kekse:
    33.812
    Erstellt: 09.06.19   #9
  10. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    829
    Kekse:
    3.361
    Erstellt: 09.06.19   #10
    Aber hier geht es um die 70er. Da waren die Fenders bei ihm nicht angesagt. Das änderte sich erst Ende der 80er
     
  11. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #11
    Rig rundown Videos von Keith gibts leider nicht. Geschweige denn von Mick Taylor.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.06.19, Datum Originalbeitrag: 09.06.19 ---
    Welche Mesa Boogies spielte er denn?
    Spielte er zu Brian Jones Zeiten VOX ?
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.06.19 ---
    Ich hab gesehen dass es ein Ampeg VT Artiges Basspedal gibt. Weiß nur nicht ob das auch bei Gitarren gut klingt.
    Stimmt das das Keith und Mick auch Ampeg Bass Amps nutzten?
    Ich hab gehört dass es Ampeg mäßige Pedale gibt die in Hinsicht Stones Sound kerniger klingen als das Catalinbread SFT.
     
  12. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    2.235
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    1.110
    Kekse:
    25.308
    Erstellt: 09.06.19   #12
    Von Videos steht da auch nichts, nach Videos wurde ja auch gar nicht gefragt :weird:


    Hast du den Link von mix4munich überhaupt angeklickt? Das steht doch da alles :ugly:

    [​IMG]
     
  13. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #13
    Bei der Bambusleitung hier kommt man nicht bis zu dem Link (ins Forum komme ich über die E-Mail App :great:):weird:
    Rig rundown ist ein YouTube Channel.
     
  14. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    829
    Kekse:
    3.361
    Erstellt: 09.06.19   #14
    Nenn doch mal ein konkretes Beispiel für deinen Wunschsound!
     
  15. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #15
    Leichter Vintage „Amerikanischer“ Drive wie bei Mick Taylor, der einem aber noch erlaubt nach sich selbst zu klingen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.06.19, Datum Originalbeitrag: 09.06.19 ---
    Und der Sound soll einstellbar/veränderbar sein
     
  16. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    829
    Kekse:
    3.361
    Erstellt: 09.06.19   #16
    PAFs in einen alten Fender (Silverface oder so) milder Zerrer davor..Fettich!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #17
    Klingt gut, kann ich mir momentan allerdings leider nicht leisten...
    Ich hab nur eine Squier CV Strat und nen Fender BJ
     
  18. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    829
    Kekse:
    3.361
    Erstellt: 09.06.19   #18
    Dann wird es mit deinem Gear schwierig. Da wird auch ein Pedal nichts ändern. Die PAFs sind unglaublich wichtig für den Taylor Tone
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #19
    Ich spare gerade für ne Sg-mäßige Kay, da könnte ich Mini-Humbucker einbauen, sind ja auch PAF ähnlich aufgebaut
     
  20. Dw77777

    Dw77777 Threadersteller Inaktiv

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #20
    Oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping