Microkorg: gehen Condensor Mikrofone?

  • Ersteller dhollmusik
  • Erstellt am
dhollmusik

dhollmusik

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.17
Registriert
01.11.09
Beiträge
51
Kekse
0
Hi Kollegen.

Hinten am Gerät steht ja "Condensor" aber der Anschluß ist nur 3,5mm Buchse (wo das mitgelieferte Miki dran steckt). Sonst gibt es ein 6,3 für "Dynamik" Mikrofone.

Also kann ich davon ausgehen das ein Großmembran Condensor wie eine Studio Projects B nicht kompatibel sein wird? Ein XLR-3,5 Adapter kann man sich ja anschaffen, aber hat der Microkorg 48v Phantomspeisung oder ähnliches das die Verwendung eines Condensor Miks erlaubt?

Es geht um das erste Microkorg, mag sein der neuere XL kann's.

Danke im voraus!
 
BinaryFinary

BinaryFinary

HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.595
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Grundsätzlich benötigt ein Kondensator-Mikrophon eine Speise-Spannung. Schaut man mal in das Handbuch - siehe Link - kann man lesen, dass das mitgelieferte Schwanenhalsmikro eins mit Kondensator-Kapsel ist, also eine Speisespannung benötigt.

Das es jetzt zwei Anschlüsse für die Mikrophon-Arten gibt, legt die Vermutung nahe, dass der Mikrokorg am Condenser-Anschluss die Betriebsspannung bereitstellt. Schaut man im Handbuch weiter, findet man auch den Hinweis, dass an der Condenser-Buchse +5V anliegen. Damit können also alle Kondensator-Mikrophone am Mikrokorg betrieben werden, denen eine Speisespannung von +5V ausreicht. Das wird gerade für die typischen Head-Sets mit Kondensator-Kapsel reichen. Für ein Studio-Mikro mit - warum du dieses auch immer an den Vocoder der Kiste anschliessen möchte :confused: - wird es nicht reichen.

Ich würde da vielleicht eher ein einfaches dynamisches Mikro (z.B. SM58, oder Sennheiser E835, E845) anschliessen.

http://www.korg.de/uploads/tx_softwarecenter/KORG_microKORG_Handbuch.pdf
 
dhollmusik

dhollmusik

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.17
Registriert
01.11.09
Beiträge
51
Kekse
0
Binary Finary! Die hab ich mal in 2000 oder so in Brixton Academy gesehen. War total gut...abgefahrenes Trance.

Danke für die Infos.
 
BinaryFinary

BinaryFinary

HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.595
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Binary Finary! Die hab ich mal in 2000 oder so in Brixton Academy gesehen. War total gut...abgefahrenes Trance.
Die Helden meiner Jugend :) Aber schön, dass sie noch jemand kennt. :great:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben