Rode Nt1A (XLR) Anschluss ohne Interface anschließen.

D

DeusLP

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.12
Registriert
22.03.12
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,

ich habe ein wenig im Forum gesucht und kein entsprechendes Thema gefunden, also frage ich mal hier nach. Ich habe mir kürzlich ein Rode Nt1A Großmembran Studiomikrofon gekauft welches einen XLR Anschluss besitzt. Nun wollte ich nicht noch unmengen an Geld für ein Interface raushauen. Da ich nicht die allzu hohen Ansprüche was Mixen angeht habe, da ich kein Sänger bin sondern eher Videos damit machen will und evtl Sprechgesang dachte ich mir ich kaufe mir eine 48V Phantomspeisung (http://www.amazon.de/gp/product/B00...&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128) und einen XLR zu 3,5mm Adapter um den ganzen Klumpatsch anzuschließen (http://www.amazon.de/Hama-Audio-Ada...r-Stereo/dp/B00006JABX/ref=pd_sim_computers_2). Jetzt die Frage an euch: Geht das? Weil eigtl steht in der Anleitung des Mikros "Requierements: 48V Phantom", aber nichts von einem Interface. Also denkt ihr das geht, wenn ich das Rode Nt1a via dem Mitgelieferten XLR Kabel an den oben genannten Phantomspeiser anschließe und dessen Out Ausgang mit dem Adapter am PC anschließe. Ich hoffe auf gute Ratschläge.

LG Jan
 
Telefunky

Telefunky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.206
Kekse
47.870
hättest du statt dem 30 Euro Adapter ein 30 Euro Interface mit Phantomspannung gekauft, wäre das Ergebnis besser...
PC/Notebook Mikrofoneingänge sind der ungünstigste Weg so etwas anzuschliessen.
(Games, Skype etc sind was anderes als Musikaufnahmen - der PC-Audiochipsatz ist wirklich suboptimal)
Tausch es einfach um.

cheers, Tom
 
D

DeusLP

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.12
Registriert
22.03.12
Beiträge
2
Kekse
0
Nein der Adapter hat 10 Euro gekostet, die Speisung hat 30 Euro gekostet. Dennoch werd ich es mir mal zu Herzen nehmen, und ein Interface suchen. Nur leider hab ich kein günstiges gefunden wo eine 48V Phantomspeisung inbegriffen war. Freut mich trotzdem ersteinmal das es überhaupt funktioniert, für den Übergang wird es auf jeden Fall ersteinmal reichen denke ich, bis ich wieder flüssiger bin. Dazu habe ich auch eine relativ gute Realteak Audio HD Soundkarte, a.k.a. von ATI, die auf jeden Fall besser ist als der Durchschnitt.
LG Jan
 
Telefunky

Telefunky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.206
Kekse
47.870
sorry, ich meinte mit Adapter die 'Speisung', hab aber nicht dran gedacht, dass du ja einen echten Adapter zusätzlich bestellt hattest.
wenn's funktioniert... ist es ok.
Du könntest mal versuchen, für die Realtek Karte das Asio4All einzusetzen. (müsste gehen)
Das Problem ist nicht die Audio-Wandlung der Karte, sondern die Sampleraten Konvertierung des Multimedia-Treibers.
Die ist (soweit ich weiss) immer aktiv und nicht gerade von hoher Güte - und der Hauptgrund gegen diese Karten.

Mit Asio4All wird die Hardware anders angesteuert. Vielleicht hörst du auch einen Unterschied raus, lohnt einen Versuch.
Das Multimedia-Zeugs wird davon nicht beeinflusst.

cheers, Tom
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben