Micron oder MicroKorg?

von flair, 18.12.06.

  1. flair

    flair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #1
    Hi,
    ich habe mir vor einen Synthesizer für daheim und bandgebrauch zuzulegen. Er sollte als Bandbegleitung in Richtung Synthie-Streicher/Orgel und daheim für 80's-Style und MinimalElectro-Sachen herhalten. Nun habe ich nicht sehr viel Ahnung von den Geräten, habe mich aber insoweit erkundigt dass in meinem Budget nur der MicroKorg und der Micron von Alesis in Frage kommen. Was wäre denn die bessere Wahl? Gibt es noch andere Alternativen?

    Grüße,
    flair.
     
  2. flair

    flair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #2
    habe das Formular noch anbeigefügt:

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 400 €
    [x ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zuhause, Bandraum, nicht zu schwer.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Band, Zuhause 4 fun.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Rock (Band mit 2 Gitarre, Bass, Drums, Gesang), MinimalElectro, Synth-Pop (zuhause)

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    eher richtung oldschool.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ x] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ x] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ x] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    lieber retro, aber muss nicht.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    nö.
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 18.12.06   #3
    Eine wichtige Frage ist: Kommst du mit den Minitasten zurecht?
     
  4. flair

    flair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #4
    also ich hab den MicroKorg im Geschäft ausprobiert und hatte keine Probleme mit den Tasten.
     
  5. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 18.12.06   #5
    Also Standardsounds wird bei dieser Art von Synths schwierig. Der Korg hat sowas nicht, der Alesis wahrscheinlich auch nicht.
    Ansonsten habe ich zwar nicht so viel Ahnung davon, aber der MicroKorg ist auf jeden Fall populärer...
     
  6. flair

    flair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #6
    naja das muss ja nicht unbedingt... war ja nur so in die richtung "wäre ganz nett" gemeint.
     
  7. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 19.12.06   #7
    Hm.. der MicroKorg ist da schon gut..
    Hat zwar keinen Sequencer dafür einen ordentlichen Effektprozessor und einen Hammergeilen Vocoder...

    Die Sounds sind extrem druckvoll...besonders die alten analogen Sachen die mich immer wieder an den Jupiter oder Saturn erinnern..
    Problem: Das basteln eigener Sounds ist am Gerät selber sehr komplex.. dafür einfach den MicroKorg Editor verwenden..

    Die Minitasten sind zwar Mini aber ich habe den MK lange als Midi Keyboard verwendet... da steht aber nun ein CS1x...
     
  8. thomas84

    thomas84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.07
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.07   #8
    könnt ihr da ein sehr günstiges midi interface emfpehlen, mit dem man den microKORG an den rechner hängen kann, um dann dort mit dem editor zu schrauben?
     
  9. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.009
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    927
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 12.10.07   #9
    Mit Natursounds oder Nachbildungen von Orgeln/E-Pianos wird's beim microKorg schon schwierig. Samples spielt er überhaupt nicht ab, eventuell ließe sich was aus den DWGS-Waveforms holen, Gerüchten zufolge findet sich da das eine oder andere E-Piano. Dazu kommt noch, daß er nur vierstimmig ist, so daß z. B. Streichersounds zwar möglich, opulente Streicherflächen mit Releasefahne aber so ziemlich unmöglich sind.

    Schon mal in der Bucht nach gebrauchten ROMplern mit Tastatur umgeguckt?


    Martman
     
  10. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 12.10.07   #10
    Der Micron kann da mehr weil 8 stimmig und 3 Oszillatoren und 3 Huellkurven. Es gibt ein paar brauchbare Orgeln und E-Pianos in der Yahoo-Usergroup zum runterladen.... (achso: und er ist besser verarbeitet als der microkorg und mit 37 Fullsize-Tasten kann man auch halbwegs 2-haendig spielen und mit dem Arpeggiator/Pattern-Sequenzer/Drumcomputer hat man viel Raum zum Rumspielen...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping